Test: One Night in Bangkok – Masturbator

0
737
One Night in Bangkok – Masturbator

Eine Taschenmuschi aus Cyberskin von You2Toys (ORION)

Die Vaginanachbildung One Night in Bangkok von 2YouToys ist ein weiteres Produkt aus unserem Kunstmuschi – Direktvergleich.

Produktbeschreibung

Hergestellt und über den Großhandel vertrieben wird die Gummimuschi One Night in Bangkok von ORION über das Label You2Toys.

Der Masturbator ist 18 cm lang, 13 cm breit, 8 cm hoch und wiegt stolze 800 g. Die Kunstmuschi besteht komplett aus Cyberskin.

Um die Form zu beschreiben, könnte man sagen, es handle sich um einen überdimensionierten Puppenhintern mit Riesenmuschi.

Die kleinen Schamlippen sind 7 cm lang, sehr ausgeprägt und müssen vor Erstbenutzung auseinander gerissen werden, damit der Vaginalkanal frei liegt. Dieser ist 16 cm lang, glatt und hat einen Durchmesser von 1 cm. Der Anus müdet direkt in den Vaginalkanal.

Vor der Erstbenutzung muss eine Art Jungfernhäutchen entfernt werden.

Geliefert wird die Lustmuschi in einem dunkelblauen Faltkarton, eingeschweißt in einem Folienbeutel. Dem Sextoy liegt eine mehrsprachige Gebrauchsanweisung bei.

Testbericht & Erfahrungen

Die Lustmuschi One Night in Bangkok sieht nach unserer Meinung etwas eigenwillig aus, aber sie hat etwas.

Zudem ist das bereits angesprochene Jungfernhäutchen etwas befremdlich, dass man bei bestem Willen nicht mit dem Penis durchstoßen kann. Man muss das Häutchen brutal auseinander reißen. Nach der Defloration ging es schnell zum gemütlicheren Teil des Tests über…

Mit einer Portion Gleitgel ist das Gefühl anfangs kalt, aber sehr angenehm. Den Druck der Bangcock Pussy auf den Penis ist ausreichend und kann durch Zusamendrücken der Hand selbst bestimmt werden. Der Penis rutscht beim tieferen Zustoßen aus dem hinteren Masturbatoren-Ende heraus – Was anfangs etwas ungewöhnlich ist, die Stimulation der Eichel jedoch verstärkt.

Im Vergleich zu einem massiven Torso ist der Vorteil des Masturbators, dass man mit der Hand die Geschwindigkeit stark erhöhen kann und dies zudem weniger anstrengend ist. Im Vergleich zu den strukturierten Masturbatoren dauert es etwas länger, zum Orgasmus zu kommen.

Das Handling der Lustmuschi One Night in Bangkok ist als positiv zu bewerten, da der Hintern gut in der Hand liegt und schön griffig ist.

Der cyberskin-typische Geruch ist nicht ganz so lecker und klebt noch eine Weile nach Benutzung an den Händen.

Reinigen lässt sich die Lustmuschi recht gut mit Wasser und Flüssigseife. Um den Peniskanal besser zu trocknen, empfehlen wir Zellstoffpapier hineinzustecken. Gelegentlich sollte man den Masturbator etwas eintalkumieren, damit das Material so schön weich bleibt.

Anmerkungen

Auf Bild 4 sieht man das Loch, aus dem die Eichel immer rausguckt. Dieses Loch hatte uns zwar anfangs etwas irritiert, aber wir stellten dann fest, dass sich dieses recht angenehm anfühlt.

Fazit & Test- Urteil

Alles in allem ist dies ein wirksamer Masturbator mir außergewöhnlichem, aber gelungenem Design, tollen Materialeigenschaften und einer Gestaltung, dass ein befriedigender Orgasmus möglich ist.

Die Kunstpussy One Night in Bangkok sieht etwas merkwürdig aus, reizt den Schwanz aber doch recht intensiv. Dank des strukturierten Innenkanals reiht sich die Bangcock Pussy & Ass in direkten Vergleich mit anderen Kunstmuschis und Masturbatoren im vorderen Mittelfeld ein.

Etwas befremdlich wirkt lediglich die rabiate Entjungferungs-Aktion, wo man das “Jungfernhäutchen” zwei Händen auseinander reißen muss.

Die Pussy One Night in Bangkok ist handlich, wirksam, weich und definitiv orgasmusgeeignet.

Eine Taschenmuschi aus Cyberskin von You2Toys (ORION)

8

Design

6.0/10

Feeling

8.0/10

Lautstäke

10.0/10

Gleitfreudigkeit

10.0/10

Geruch

6.0/10

Product Review Image

Marke

ORION Versand

orion-erotikversand.png
Homepage: www.orion.de Geschäftssitz: Deutschland
Vorheriger ArtikelTest: Aufblasbare Lovedoll Doctor Susie
Nächster ArtikelTest: Virtual Touch Pussy
Mein Name ist Mathias, ich bin inzwischen 42 Jahre alt und Liebesspielzeuge sind schon mein gesamtes Leben meine Leidenschaft. Auf der Suche nach Sexspielzeug gab es im Jahr 2001 noch keine Testberichte. Somit entstand die Idee, eine eigene Website zu starten, mit wahren Rezensionen von Erotikprodukten, die ich tatsächlich auch selbst verwendet hatte. Lovetoytest.net war (damals unter dem Namen Sextoytest.de) die erste Sextoy-Review-Seite in Deutschland. Ich möchte meinen Lesern helfen, sich bei der unübersichtlichen Auswahl der Sexspielzeuge vor dem Kaufen einen Überblick zu verschaffen und die besten Lovetoys zu finden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein