Test: Europe Magic Wand – 230 Volt Power Massager

2
1636
Europe Magic Wand

Wir haben bereits diverse Erotikratgeber und Testberichte veröffentlicht, um Alternativen zu dem beliebtesten Sexspielzeug aus den USA, dem Hitachi Magic Wand vorzustellen.

Nachdem sich viele deutsche und europäische Händler von ihrer Ohnmacht über das abrupte Exportverbot von HITACHI in die Eurozone überwunden hatten, brachten gleich vier Sexspielzeug- Hersteller neue Massagegeräte mit ähnlichem Wirkungsprinzip heraus.

Der Magic Wand Europe sieht dem originalen Hitachi Magic Wand am Ähnlichsten. Sowohl die Maße, als auch die Farben entsprechen fast dem Original. Wahrscheinlich ist der dänische Hersteller Amok Marketing ApS die einzige Firma, die die offizielle Lizenz hat, den Magic Wand von Hitachi nachzubauen.

Wir waren auf diesen Test natürlich ganz besonders gespannt und werden Euch in diesem Testbericht die Vor- und Nachteile im Vergleich zum Original berichten. Insbesondere interessiere uns, in wie weit der Powervibrator weiterentwickelt und ob ein geeigneter 230V- Motor mit identischer Leistung eingebaut wurde.

Produktbeschreibung

Für diejenigen, die den Hitachi Magic Wand noch nicht kennen, erklären wir zunächst den Aufbau und das Wirkungsprinzip dieser Bauart: Der Magic Wand Europe besteht aus vier äußerlich sichtbaren Baugruppen: Dem weißen Griffstück, seinem blauen Hals, dem tennisballgroßen Massagekopf und der Stromleitung samt Stecker.

So wir der originale Hitachi Magic Wand befindet sich der Motor und die Geschwindigkeits- Regulierung in dem weißen Hartkunststoff-Gehäuse. Am Motor ist eine flexible Welle angebracht, die durch das Innere einer starren Feder (dem Massagegeräte-Hals) geführt wird und im Massagekopf eine Schwungkörper in eine Rotationsbewegung versetzt. Die Drehbewegung der Stahlscheibe verursacht eine Unwucht, die wir als Vibration wahrnehmen. Durch den Kugelkopf, der an Schamlippen- / Klitoris- Region gepresst wird, kann problemlos ein klitoraler Orgasmus ausgelöst werden.

Im Vergleich zu herkömmlichen Stabvibratoren liegt der Vorteil dieser Bauweise mit getrennter Vibrations- und Antriebseinheit auf der Hand: Der Schwungkörper kann wesentlich freier schwingen und bremst mit seiner Unwucht nicht die Gleitlager des Motors aus.

Von Massagekopf bis zum Kabel-Eingang gemessen ist der ist der Europe Magic Wand insgesamt 23,5 cm lang. Davon sind 17 cm der Griff, 1 cm der Hals und 5,5 cm der Kopf. Der Durchmesser des Griffs läuft vom Kabeleingang bis zum Hals von 3,3 cm auf 4,6 cm zu. Zwischen Hals und Griff wurde als optisches Finish eine verchromte Blechscheibe geklebt. Der Hals des Massagers hat einen Durchmesser von 1,5 cm. Als Material wurde ein blauer Gummischlauch eingesetzt.

Der Massagekopf ist nicht ganz so einfach zu beschreiben: Zwei Gussmetall-Hälften wurden zusammengepresst und verschweißt. Zwischen Ihnen befindet sich der oben angesprochene Schwungkörper aus Stahl, der sich in einem Gleitlager befindet. Über dem Metallguss- Kopf wird ein abnehmbarer, kugelförmiger Überzug aus phthalatfreiem Weichkunststoff gestülpt.

Um den Motor zum Leben zu erwecken, benötigt er natürlich Strom. Und hier beginnt der erste große Unterschied zwischen Hitachi Magic Wand und Europe Magic Wand: Das Massagegerät aus Amerika hat einen zweipoligen US-Stecker und benötigt eine Spannungsversorgung von 110V – auf die auch der Motor ausgelegt ist.

Das europäische Modell hat einen zweipoligen EU-Stecker ohne Schutzkontakt, wie man ihn von Radios, Fernsehern und anderen Elektrogeräten mit Kunststoffgehäuse kennt. Unser Stromnetz wird mit 230V betrieben. Die Kabellänge beträgt bei dem europäischen Supervibrator 1,30 m. Eine Knickschutztülle am Gehäuse- Eingang verhindert das Brechen des Stromkabels.

Ein weiterer Unterschied ist die Steuerung. Das us-amerikanische Orgasmus- Massagegerät wird mit einem zweistufigem Kippschalter geregelt, wie er schon seit über 20 Jahren gebaut und verkauft wird. Der Europe Massager wurde weiterentwickelt und hat einen gummierten Taster, der in zwei Richtungen zum hochregeln und zum herunter- drosseln der Vibration betätigt wird.

Testbericht & Erfahrungen

So, kommen wir nun nach dem ganzen Fachchinesisch zum eigentlichen Testbericht.
Der Magic Wand Europe ist erfreulicherweise genauso leistungsstark, wie sein amerikanischer großer Bruder von Hitachi. Nicht nur die Maße sind identisch sondern auch das Vibrationsmuster. Es wird eine identische, sehr tiefe und kräftige Vibration erzeugt, auf die Klitoris- Region unwahrscheinlich gut anspricht.

Es ist auch mit dem Magic Wand Europe möglich, innerhalb von 30 bis 60 Sekunden einen unwahrscheinlich kräftigen und angenehmen Orgasmus auszulösen. Nicht selten endet die Masturbation in einem feuchten Squirt- Orgasmus. Der sexuelle Höhepunkt ist mit klassischen 1,5 Volt- Vibratoren aus dem Erotikladen um die Ecke nicht ansatzweise zu vergleichen. Auch nicht mit den Geräten, die auf Sexspielzeug-Partys von einer Dildofee vertrieben werden. Natürlich hat dieses Gerät auch einen stolzen Preis.

An die Bedienung der Tasten muss man sich zunächst gewöhnen. Es wurde eine Sicherheitsfunktion eingebaut, dass man drei Sekunden auf PLUS drücken muss, bevor das Gerät startet. Dies verhindert ein unbeabsichtigt Einschalten. Der Kippschalter von Hitachi Magic Wand, Magic Massager und Wicked Wand sind natürlich intuitiver zu bedienen, haben aber dafür keine sanftere Abstufung. Im Vergleich zu dem Smart Wand large des Herstellers Lelo lassen sich die Tasten jedoch sehr gut bedienen.

Wie bei dem Originalen Zauberstab ist das Betriebsgeräusch natürlich auch enorm. Wir haben 46 dbA gemessen, was in einem Haushalt in dem mehrere Familienmitglieder wohnen gegebenenfalls problematisch ist. Jedoch ist der Schallpegel eher tieffrequent, sodass das Geräusch bei neugierigen Ohren nicht so genau lokalisierbar ist.

Bei der Reinigung muss sehr vorsichtig umgegangen werden. Erfreulich ist, dass man den Überzug des Massagekopfes abziehen und separat reinigen kann. Das Massagegerät selbst darf nicht ins Wasser eingetaucht werden und ist lediglich spritzwassergeschützt. Jedoch kann der Griff problemlos mit einem Tuch abgewischt und anschließend mit alkoholhaltiger Geräte- oder Hautdesinfektion eingesprüht werden. (z.B. Bacillol oder KODAN)

Fazit & Test- Urteil

Der Europe Magic Wand ist definitiv ein ebenbürtiger Kollege im Vergleich zum originalen Hitachi Magic Wand. Die Vibration dieses Massagegerätes ist fast identisch. Obwohl das Design genauso unverändert und altbacken wirkt, wie das Original, so hat sich das Aussehen dennoch seit über 40 Jahren in den USA bewährt.

Positiv anzumerken ist, dass das Sexspielzeug den gesetzlichen, europäischen Aufklärungs- und Sicherheitsbestimmungen fast komplett entspricht und auch die Altgeräte-Entsorgung geklärt ist. Ferner gefallen uns die verschiedenen Vibrationsstufen und natürlich der 230 Volt- EU-Stecker, der einen Betrieb ohne Spannungswandler ermöglicht.

Jedoch ist die Verzögerung beim Ein- und Ausschalten etwas gewöhnungsbedürftig und der Magic Wand ist im Vergleich zu anderen Massagegeräten auch nicht ganz so hygienisch.

Test: Europe Magic Wand - 230 Volt Power Massager

9.6

Design

8.0/10

Feeling

10.0/10

Lautstäke

10.0/10

Geruch

10.0/10

Verarbeitung

10.0/10

Product Review Image

Marke

AMOK Marketing ApS

europe-magic-wand-massager.png
Homepage: http://europemagicwand.de Geschäftssitz: Dänemark

2 Kommentare

  1. Ich liebe meinen Hitachi Magic Wand. Leider ist er irgendwann kaputt gegangen. Dank Eures Testberichtes wurde ich auf das europäische Modell aufmerksam. Ich bin sehr, sehr begeistert. Er ist genauso stark und mir gefällt der Gummi-Taster.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein