Test: Comfort Massager

1
130
Comfort Massager

Klein aber oho! Der lavendelfarbene Powervibrator

Mit dem lavendelfarbenen Mini-Comfort-Massager wird die Riege der Powervibratoren um ein interessantes Produkt erweitert.

Uns interessierte besonders, ob es ein Massagegerät mit kleineren Abmaßen gibt, das ebenso orgasmustauglich ist, wie die Großen.

 

Produktbeschreibung

Der Comfort Massager ist ein 23 cm lange Massagegerät. Über einen zweistufigen Schiebeschalter am Griff wird der mit hohem Drehmoment ausgestattete Motor geregelt. Im Stil des erfolgreichen Hitachi Magic Wand Massagegerätes wurde am Motor eine bewegliche Welle angebracht, welche die Rotationsbewegung in den abgekoppelten Massagekopf leitet. In diesem sitzt eine Schwungscheibe, die die Vibration erzeugt.

Der Vorteil dieser Bauweise liegt auf der Hand. Durch die Entkopplung von Antriebs- und Vibrationskomponenten werden die Kugellager geschont und das Betriebsgeräusch reduziert. Durch den Batterien- Verzicht schon man nicht nur Umwelt und seinen Geldbeutel, sondern reduziert nochmals den Lärmpegel, welcher durch Mitsurren der Batterien entsteht.

Der 18 cm lange Griff besteht aus PVC und hat einen Durchmesser von 4,3 cm. Schwer zu definieren ist das Material des 4 cm langen und 4,8 cm dicken Massagaekopfes. Wir schließen auf eine Hartkunststoff-Art, die jedoch etwas nachgibt.

Der für den internationalen Markt konzipierte Masagestab wird ohne fest angebrachtem Stromkabel geliefert. Der Motor benötigt für den Betrieb eine Spannung von 12V und 800 mA. Dem Sexspielzeug liegt ein Netzteil für das 230V EU-Stromnetz bei. Am Netzteil befindet sich ein 1,50 m langes Stromkabel, an dem ein 5 mm Koax-Stecker befestigt ist.

Die Lieferung erfolgt in einer sehr schönen Schachtel. Eine Gebrauchsanweisung in diversen europäischen Sprachen liegt bei. Witzig ist hierbei eine Grafik, an welchen Körperstellen dieses Massagegerät Linderung verschafft. Der Intimbereich ist nicht dabei.

Testbericht & Erfahrungen

In unserem Liebesspielzeugtest überraschte uns der Minivibrator mit seiner Leistung. Das Gerät läuft im Vergleich zu seinen großen Zauberstab- Brüdern etwas leiser. Durch die Idee mit dem Netzteil benötigt man keinerlei Spannungswander oder Reiseadapter.

Unsere Testerinnen bewerteten den Comfort Massager mini durchweg positiv. Dank der kräftigen, niederfrequenten Schwingung ist problemlos möglich, einen angenehmen und sehr intensiven Orgasmus zu erreichen. Die Spannung von 12 Volt macht sich bemerkbar und die Power ist nicht mit denen der batteriebetriebenen Vibratoren zu vergleichen.

Insgesamt ist das Massagegerät solide und ordentlich verarbeitet. Es sind weder Grate an den Kunststoffteilen, noch gibt es sonstige Mängel in den Komponenten.
Der Orgasmusstab ist komplett geruchlos.

Gereinigt wird der Massager mittels feuchter Tücher. Alternativ können auch Desinfektionstücher oder Sprühdesindektionsmittel verwendet werden. Auch wenn das Massagegerät nicht unter fließendem Wasser oder einem Reinigungsbad gesäubert werden kann, so bewerten wir den Punkt Hygiene dennoch positiv.

Einziger Kritikpunkt ist die Kabellänge. Wir empfehlen den Massager mit einer unter dem Bett liegenden Verteilersteckdose zu benutzen.

Fazit & Test- Urteil

Der Comfort Massager verbindet die legendären Bauart von abgekoppelter Antriebs- und Vibrationseinheit nun endlich mit einem handlichen Design. Der vom Handgriff entkoppelte Massagekopf sorgt für ein leises Betriebsgeräusch und zugleich tief durchdringende Schwingungen.

Die farbliche Gestaltung und ergonomische Formgebung finden insbesondere in der Damenwelt Zuspruch.

Mit der geballten Power spendet das Massagegerät sehr schnell heftige Orgasmus-Schauer die nicht mit einem normalen Vibrator zu erreichen sind.

 

Klein aber oho! Der lavendelfarbene Powervibrator

8.2

Design

10.0/10

Feeling

10.0/10

Lautstäke

6.0/10

Geruch

10.0/10

Verarbeitung

8.0/10

Haltbarkeit

8.0/10

Hygiene

8.0/10

Handling

6.0/10

Orgasmus

8.0/10

Preis-Leistung

8.0/10

Gesamt

8.0/10

Product Review Image

Marke

Nanma Manufacturing Co. Ltd. - N.M.C.

nmc-nanma.png
Homepage: http://www.nanma.com Geschäftssitz: Hong Kong
Vorheriger ArtikelTest: Virtual Touch Pussy
Nächster ArtikelTest: MyVibe iPhone Vibrator
Mein Name ist Mathias, ich bin inzwischen 42 Jahre alt und Liebesspielzeuge sind schon mein gesamtes Leben meine Leidenschaft. Auf der Suche nach Sexspielzeug gab es im Jahr 2001 noch keine Testberichte. Somit entstand die Idee, eine eigene Website zu starten, mit wahren Rezensionen von Erotikprodukten, die ich tatsächlich auch selbst verwendet hatte. Lovetoytest.net war (damals unter dem Namen Sextoytest.de) die erste Sextoy-Review-Seite in Deutschland. Ich möchte meinen Lesern helfen, sich bei der unübersichtlichen Auswahl der Sexspielzeuge vor dem Kaufen einen Überblick zu verschaffen und die besten Lovetoys zu finden.

1 Kommentar

  1. Zu Weihnachteh gekauft und an meine Freundin verschenkt. Was soll ich sagen?! Sie ging ab wie Lutzi und schrieh an einem Abend das halbe Hauszusammen. Dnake für die Empfehlung!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein