Test: Fun Factory DeLight

0
347
DeLight

Der ungewöhnliche G-Punkt-Vibrator von FunFactory

Mit dem DeLight hat FunFactory ein neuen innovativ gestalteten Vibrator auf den Markt gebracht, der besonders gut für die Stimulation des G-Punkt Bereiches der Vagina geeignet sein soll.

Mit dem ungewöhnliche Design gewann der Hersteller sogar den Reddot Design Award im Jahr 2008. Der DeLight wurde als Auflagevibrator entwickelt und soll die Klitoris und den G-Punkt der Frau gleichzeitig stimulieren können.

Wir waren gespannt, ob der DeLight neben seinem schicken Äußeren auch innere Werte zu bieten hat und haben ihn für Euch getestet.

Produktbeschreibung

Der DeLight hat eine gebogene S-Form, die im unteren Bereich aus Silikon und im oberen Bereich aus einem Verbund aus Silikon und Hartplastik besteht. Die Oberfläche des Silikons ist (typisch für Funfactory Vibratoren) leicht aufgeraut, matt und fühlt sich samtig an. Die Bereiche aus Plastik sind sehr glatt und hochglänzend.

Der DeLight ist ca. 14 cm hoch, 11 cm breit und hat an der dicksten Stelle (des einführbaren Teils) einen Durchmesser von 3 cm.

Auf der oberen Kurve befinden sich die Steuerung, die in Form von 2 Tipp-Schaltern in das Material eingelassen ist. Schaltet man den Vibrator ein, leuchten die Symbole der Steuerung und der umliegende Bereich in rotem Licht auf. Bis auf eine kleine Erhebung auf der Innenseite der Mittelkurve (die auf der Klitoris aufliegen soll) ist der DeLight komplett strukturlos. Auf gleicher Höhe dieser Erhebung, befindet sich die Vibrationseinheit im Innern der Vibrators. Das untere Drittel aus Silikon ist biegsam und flexibel und läßt sich innerhalb von gewissen Grenzen in alle Richtungen bewegen.

Der DeLight benötigt keine Batterien, da der Vibrator mit einen wiederaufladbaren Akku betrieben wird. Der Akku muß 3 Stunden aufgeladen werden und stellt dann eine Laufzeit von ca. 1,5 Stunden zur Verfügung. Die Leistung des Akkus beträgt 3,7 V, also etwas mehr als 2 normale AA Batterien.

Zum Lieferumfang gehören, der DeLight mit Aufbewahrungsbox (die gleichzeitig Ladestation ist), Netzteil und eine Bedienungsanleitung.

Testbericht & Erfahrungen

Nach dem Aufladen konnte der Test beginnen und wir machten uns erst einmal mit der Bedienung vertraut. Die beiden Tipp-Schalter, die mit + und – bezeichnet sind ließen sich problemlos bedienen. Drückt man längere Zeit auf + wird der DeLight eingeschaltet und vibriert zunächst auf kleinster Stufe. Die Vibrationsleistung läßt sich durch wiederholtes tippen auf + in 7 weiteren Stufen erhöhen bzw. durch drücken des – Schalters wieder verringern.

Läuft der Delight mit maximaler Vibrationsstärke (also auf Stufe 8) kann man durch nochmaliges und längeres Drücken der + Taste 3 Vibrationsprogramme aktivieren. In diesen Programmen wird die Stärke der Vibration automatisch und in Intervallen hoch- und heruntergeregelt. Durch mehrmaliges Drücken der + Taste wechselt man von einem Programm zum nächsten. Drückt man jetzt auf die – Taste, dann verlässt man den Programmmodus und man hat wieder eine normale Dauervibration. Wie man die Programme aktiviert und bedient, ist in der Bedienungsanleitung leider nicht beschrieben und soll scheinbar der Benutzerin selbst herausgefunden werden. Das finden wir ziemlich ungünstig, da das anfangs recht verwirrend ist, vor allem weil man leider nicht anhand einer Kontrolllampe o. ä. erkennen kann welches Programm gerade aktiv ist bzw. welches als nächstes kommt.

Mit etwas Gleitgel lässt sich der Delight sehr gut einführen und liegt dann direkt auf dem äußeren Schambereich und etwa ein Drittel des Vibrators befinden sich im Vaginalkanal, wobei die abgerundete Spitze (im Idealfall) auf den G-Punkt trifft. Bei uns klappte das ganz gut, sogar die kleine Erhebung in der inneren Kurve lag direkt auf der Klitoris. Die Vibration erwies sich auf den unteren Stufen als zu schwach, erst die höchste Stufe war gut spürbar und sehr angenehm. Allerdings ist der Hauptteil der Vibration eher im Vaginalkanal und am G-Punkt zu spüren als im äußeren Bereich. An der Klitoris merkt man daher nur ein sanftes Kribbeln. Trotzdem ließ sich nach ca. 10 Minuten ein intensiver, vaginaler Orgasmus erreichen.

Es ist an dieser Stelle anzumerken, das viele Frauen eher auf klitorale Stimulation ansprechen und daher ein wenig Geduld und Übung nötig ist, um auf diese Weise einen vaginalen Orgasmus zu erreichen. Durch ein leichtes hin- und herbewegen des DeLight Vibrators kann die Stimulation jedoch um einiges erhöht werden. Für Frauen die eher vaginal erregbar sind, ist der DeLight sehr zu empfehlen, denn kaum ein anderer Vibrator stimuliert den G-Punkt derartig punktgenau und intensiv.

Die Vibrationsprogramme empfanden wir zwar als nette Spielerei, aber es war nicht möglich damit einen Höhepunkt zu erreichen. Daher stellt man den Vibrator besser gleich auf normale (Dauer-)Vibration und auf die höchste Stufe ein, um die bestmögliche Stimulationsleistung herauszuholen. Der DeLight läßt sich am oberen Bogen mit zwei Fingen und Daumen gut greifen und führen. Auch die Bedienung im eingeführten Zustand klappte problemlos, da die Bedieneinheit am oberen Bogen optimal plaziert ist.

Die Verarbeitung ist hochwertig und der Delight G-Punkt Vibrator macht einen stabilen und haltbaren Eindruck. Die Übergänge zwischen Silikon und Plastikmaterial sind fest verschlossen und ohne scharfe Kanten. Die Ladestation in Form einer schicken Aufbewahrungsbox ist sehr praktisch, allerdings finden wir es schade, daß das Netzteil nach dem Aufladen leider keinen Platz in der Box findet und seperat gelagert werden muß.

Da der Vibrator spritzwassergeschützt ist, kann man ihn mit Wasser und Seife sehr gut reinigen. Ebenfalls positiv zu bewerten ist die Tatsache, daß die verwendeten Materialien (Silikon, Hartplastik) gesundheitlich unbedenklich sind und eine häufige Benutzuung des Delight Vibrators aus gesundheitlicher Sicht kein Problem darstellt.

Fazit & Test- Urteil

Der DeLight ist toll gestalteter Vibrator, der speziell für die G-Punkt Stimulation sehr gut geeignet ist. Besonders Frauen, die auf vaginale Stimulation ansprechen werden mit dem DeLight viel Spaß haben. Der G-Punktvibraor trifft de Grafenberg-Punkt genau und die Spielerei kann sogar in weibliche Ejakulationen enden.

Uns gefällt, dass der Vibrator akkubetrieben ist und eine wasserdichte Tipp-Tastensteuerung hat. Er ist in allen Bauteilen hochwertig verarbeitet.

Frauen die primär auf klitorale Stimulation stehen, sollten sich jedoch besser nach einem anderen Vibrator umsehen.

Der ungewöhnliche G-Punkt-Vibrator von FunFactory

9

Design

10.0/10

Feeling

8.0/10

Lautstäke

8.0/10

Gleitfreudigkeit

10.0/10

Geruch

10.0/10

Verarbeitung

10.0/10

Haltbarkeit

10.0/10

Hygiene

10.0/10

Handling

8.0/10

Orgasmus

8.0/10

Preis-Leistung

8.0/10

Gesamt

8.0/10

Product Review Image

Marke

Fun Factory

fun-factory-vibratoren.png
Homepage: https://www.funfactory.com/de Geschäftssitz: Deutschland

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein