Test: Fun Factory Patchy Paul – G3 Vibrator

6
587
Patchy Paul

Einer hochwertiger Silikonvibrator von Fun Factory

Der Patchy Paul (bzw. Paulchen) hat schon eine lange Geschichte hinter sich. Als eines der ersten Modelle des Herstellers FunFactory hat dieser Vibrator mittlerweile 2 Entwicklungsstufen mitgemacht und ist nun in der 3. Generation (G3) angekommen.

Der knubblige Körper in Form einer niedlichen Raupe ist dabei immer gleich geblieben, aber die Technik, speziell die Vibrationseinheit und Steuerung, wurden weiterentwickelt.

Uns interessierte ob die neue Generation eine wirklicher Fortschritt ist und kauften uns das neue Paulchen für einen Test.

Produktbeschreibung

Der Patchy Paul hat die Form einer süßen Raupe, mit 7 Ringelementen und einem Kopf mit großer, vorstehender Nase. Am unteren Ende befindet sich die Steuerung mit 3 Tipp-Tasten zur Regelung der Vibrationsstärke. Dabei dienen jeweils eine + und eine – Taste dem hoch- bzw. herunterregeln der Intensität der Vibration und der Auswahl von verschiedenen Vibrationsprogrammen. Die 3. Taste ist die sogenannte Boost-Taste, mit der die Vibration des Patchy Paul auf die höchste Stufe gestellt wird, solange man sie gedrückt hält.

In dieser Steuerung ist auch gleichzeitig das Batteriefach untergebracht, in der 4 x AAA Batterien (1,5 V ) ihren Platz finden. Das Batteriefach wird durch eine Drehbewegung geöffnet und geschlossen. Der Vibratorschaft besteht aus Silikon mit samtiger Oberfläche und die Steuerungseinheit aus einer Kombination aus Silikon und Hartplastik.

Der Patchy Paul Vibrator ist 21 cm lang und zwischen 3 – 4 cm dick, davon sind 15 cm einführbar und 6 cm entfallen auf die Steuerung mit Batteriefach.

Testbericht & Erfahrungen

Im praktischen Vibratortest machten wir uns zunächst mit der neuen Steuerung vertraut. In den Vorgängerversionen des Patchy Paul (Generation 1 und 2) wurde die Vibrationsstärke mit einem Drehregler stufenlos eingestellt, diese wurde komplett durch eine 6-stufige Tipp-Tasten-Regelung ersetzt.

Drückt man längere Zeit auf die + Taste schaltet man den Vibrator ein und er vibriert sanft auf niedrigster Stufe. Jetzt kann man in 5 weiteren Stufen durch wiederholtes Drücken der + Taste die Vibrationstärke hochregeln. Drückt man auf wiederholt auf die – Taste wird die Vibrationsstärke wieder reduziert und nach 6-maligen Drücken der Vibrator ausgeschaltet.

Neben der normalen Dauervibration kann man 3 verschiedene Vibrationsprogramme aktivieren, in denen die Vibrationsstärke in Intervallen hoch-und heruntergeregelt wird. Zum Aktivieren dieser Programme drückt man wenn der Vibrator auf 6. Stufe läuft längere Zeit die + Taste und kann durch wiederholtes Drücken der + Taste die Programme wechseln. Nach einem Druck auf die – Taste verläßt man den Programm-Modus und der Vibrator vibriert wieder normal.

Zu guter Letzt ist am untersten Ende der Steuerung noch die Boost-Taste, die mit einem mit einem Sonnensymbol gekennzeichnet ist. Beim Drücken dieser Taste gibt das Paulchen alles was es kann und vibriert noch stärker als auf Stufe 6, aber nur solange diese Taste gedrückt gehalten wird. Der Boost kann immer gedrückt werden, egal welche Vibrations-Stufe bzw. welches Vibrations-Programm man vorher aktiviert hat. Läßt man die Boost-Taste los, kehrt der Vibrator zur ursprünglichen Einstellung zurück.

Man merkt, in technischer Hinsicht hat sich in Generation 3 viel getan, aber die Bedienung ist nicht mehr so einfach wie früher, als man nur ein Drehregler bewegen mußte. Das Drücken der Tipp-Tasten geht recht gut, der Druckpunkt ist ok und auch die Platzierung an der Seite des Batteriefachs ist sinnvoll. Allerdings sind die Tasten ziemlich klein geraten. Hat man große Hände, lange Fingernägel oder eventuell Gleitgel an den Fingern, wird es etwas schwierig die Tasten ordentlich zu treffen und zu richtig zu drücken. Besonders schwierig ist das bei der Boost-Taste, die ja gehalten werden muß.

Dafür läßt sich die Vibrationsstärke jetzt viel besser einstellen als bei den Vorgängerversionen und die Vibrationsprogramme sind ein nettes Zusatzfeature. Auch die Lautstärke ist noch leiser als bei der Vorgängerversion und nur als sanftes, tieftönendes Brummen bemerkbar.

Kommen wir zur Vibrationsstärke: Der Patchy Paul G2 wurde mit 2 x 1,5 V AA Batterien angetrieben und der neue G3 jetzt mit 4 x 1,5 V AAA Batterien. Das heißt, der Vibrator hat also jetzt die doppelte Power zur Verfügung. Im direkten Vergleich vibriert das G3 Paulchen auf Stufe 6 genauso stark alte G2 Vibrator auf höchster Stufe und man merkt keinen großen Unterschied. Schaltet man jedoch den Boost dazu, ist die Vibration auf jeden Fall stärker und stellt selbst die schon hervorragenden Generation 2 – Vibratoren von Funfactory in den Schatten.

Die Raupen-Form des Vibrators ist nach wie vor genial, die Rillenstruktur eignet sich sehr gut zur Stimulation der Vagina und des äußeren Schambereiches. Die lange und breite Nase des Patchy Paul ist perfekt geformt für die direkten Stimulation des G-Punkts und auch der Klitoris. Lobenswert zu erwähnen ist die Verwendung von Silikon als Oberflächenmaterial. Dadurch ist der Vibrator geruchlos, frei von chemischen Ausdünstungen und auch für Allergiker geeignet. Der Silikonkörper des Patchy Paul ist weich, biegsam, hat seine samtige Oberfläche und ist in Verbindung mit Gleitgel sehr angenehm auf der Haut.

Die Verarbeitung ist einwandfrei, alle Teile sind fest miteinander verbunden und frei von Nähten oder Materialfehlern. Der Patchy Paul G3 kann sogar unter der Dusche verwendet werden, da der Vibrator vor Spritzwasser geschützt ist.

Fazit & Test- Urteil

Der Patchy Paul macht auch in der 3. Generation eine gute Figur. Die Raupenform sieht sehr niedlich aus und ist ideal zu Stimulation von Vagina, G-Punkt und Klitoris geeignet. Die Vibrationsstärke ist für einen batteriebetriebenen Vibrator ausgesprochen gut und zugleich kräftig und wirkungsvoll. Lediglich die Bedienung ist gewöhnungsbedürftig und nicht ganz so einfach wenn man große Hände, lange Fingernägel oder Gleitgel an den Fingern hat.

Einer hochwertiger Silikonvibrator von Fun Factory

9.5

Design

10.0/10

Feeling

10.0/10

Lautstäke

8.0/10

Gleitfreudigkeit

8.0/10

Geruch

10.0/10

Verarbeitung

10.0/10

Haltbarkeit

10.0/10

Hygiene

10.0/10

Handling

8.0/10

Orgasmus

10.0/10

Preis-Leistung

10.0/10

Gesamt

10.0/10

Product Review Image

Marke

Fun Factory

fun-factory-vibratoren.png
Homepage: https://www.funfactory.com/de Geschäftssitz: Deutschland
Vorheriger Artikel2 externe Sextoytester – Pärchen helfen uns testen
Nächster ArtikelTest: A.F.E.- Zone – Vibrator
Mein Name ist Mathias, ich bin inzwischen 42 Jahre alt und Liebesspielzeuge sind schon mein gesamtes Leben meine Leidenschaft. Auf der Suche nach Sexspielzeug gab es im Jahr 2001 noch keine Testberichte. Somit entstand die Idee, eine eigene Website zu starten, mit wahren Rezensionen von Erotikprodukten, die ich tatsächlich auch selbst verwendet hatte. Lovetoytest.net war (damals unter dem Namen Sextoytest.de) die erste Sextoy-Review-Seite in Deutschland. Ich möchte meinen Lesern helfen, sich bei der unübersichtlichen Auswahl der Sexspielzeuge vor dem Kaufen einen Überblick zu verschaffen und die besten Lovetoys zu finden.

6 Kommentare

  1. Hallöchen, der Paulchen II war unser erster Vibrator den wir uns damals zulegten. Wir finden ihn nach wie vor echt süß und können ihn allen Anfängerinnen empfehlen.

  2. Paul III ist der Hammmer, meinen Freundin war erst etwas skeptisch wegen der Größe/Durchmesser, aber wenn man schön feucht ist flutscht das einfach nur. Für Vibration konnte ich sie bis jetzt noch nicht wirklich begeistern, habe aber einen anderen netten Punkt in Ihr gefunden. Tiefer als gedacht (guckt nur noch das Bedienteil raus) auf einmal eine Reaktion wie ein Stromschlag und die Worte “Wenn Du jetzt so weiter machst hast Du mich in wenigen Sekunden…….einfach genial, kannte sie so noch gar nicht, und sie ist beileibe nicht unerfahren, kurze Pause und noch einmal glücklich gemacht. Sie sagt das man sich gar nicht konzentrieren muß und sich dagegen auch gar nicht wehren kann. Kommen garantiert!

  3. Habe den “3er” meiner Frau gekauft. Wir spielen da wirklich gerne mit diesem Stück- ein wenig dumm ist er zu bedienen- reagiert nicht sofort- dafür ist “Sie” begeistert. Zu empfehlen….

  4. Paulchen III ist einfach super. Auch für die ältere Generation und Anfänger. So gelingt, was gelingen soll, auch wenn “ER” es ein wenig eilig hat. 🙂

  5. hallo,habe meiner Freundin den Paul 3 gekauft.Wir sind in Sachen Vibratoren Anfänger. Haben ihn auch gleich ausprobiert! Dafür,dass ich noch nie eine Frau mit soetwas verwöhnt habe, war es ober super genial. Und wenn man sich dann an die Bedienung gewöhnt hat, dann geht die Post ab.War für uns beide eine super geile Erfahrung.. .und wir werden noch viel Spass mit unserem Paulchen 3 haben. Also nur zu empfehlen das Teil.

  6. Hallo Ihr Damen und Herren,ich habe meiner Fau einen G3 gekauft, Sie hat ihn zusammen mit mir heute Morgen getestet Sie war Denke ich begeistert auch wenn Sie nicht so sagt allerdings ist Sie 3 mal glücklich damit geworden. Kann ich nur empfehlen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein