Muschisauger Ratgeber

Anleitung & Tipps zu Muschi aufpumpen, Klitoris saugen und Brustwarzen vergrößern

Auf dieser Seite findest Du Tipps zu den Themen: Schamlippensauger, Brustsauger, Brustwarzensauger und Pussypumpen.

Erfahrungsgemäß werden von den meisten Sexshops Erotikartikel zur Schamlippenvergrößerung, Nippelverlängerung und Brustwarzenvergrößerung mit höchsten Tönen angepriesen, um den Kunden zum Kaufen zu animieren. Zum Beispiel sei "Schröpfen sei gut für die Gesundheit - Es rege den Stoffwechsel an". :-D Doch fast kein Erotikshop gibt jedoch praktische Tipps oder eine Anleitung, wie man die Gerätschaften denn nun genau benutzt und was zu beachten ist.

In diesem Ratgeber klären wir Euch auf, wie man Muschi- Nippel- und Klitorissauger benutzt und welche Unterschiede und Wirkungsweisen es gibt.


 

Was sind Vagina- und Klitorispumpen (Pussypump)?

Mit Pumpen für Vagina und Klitoris ist das so eine Sache… Entgegen vieler Männerfantasien, hat ein Großteil der Frauen kein oder nur geringes Interesse am „Muschi aufpumpen“, „Schamlippen lang ziehen“ und „Kitzler raussaugen“. Es kostet den Männern etwas Überredungskunst, Sextoys dieser Art in Anwendung zu bringen – Umso wichtiger ist es, dass es schon beim ersten Mal nicht weh tut und oder die Muschipumpe wegen schlechter Wirkung in der untersten Schublade verschwindet. Wir möchten Euch hier unsere Erfahrungen zusammentragen …

Eine Pussypumpe (Pussypump) oder ein Clit-Sucker kann entgegen vieler Versprechungen allein keinen Orgasmus bewirken. Auch wenn uns die Wellness- und Erotikindustrie einredet, dass man diesen oder jenen Pussysauger kaufen solle, um neben extasischen Lustgenuss auch Frigidität (Unlust) und Durchblutungsstörungen zu bekämpfen, sieht die Praxis ganz anders aus.

1.) Pussypumpe

Pussy-Pumpen sind durchaus als Vorspiel geeignet und sorgt für neuen Wind im Sexualleben. Die optischen Veränderungen empfinden insbesondere die Männer sehr erregend. Das empfindliche Schamlippengewebe wird stärker durchblutet und reagiert empfänglicher auf mechanische Reize. Die Anwender sollten aufgrund der Werbung die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen und den Pussysauger vielmehr als Spielzeug ansehen.

Während es bei den Penispumpen durchaus taugliche Systeme gibt, haben sich vor allem einige Billig-Exemplare unter den Namen Pussy-Sucker oder Vagina-Sucker breit gemacht, die kaum Aussicht auf eine befriedigende Unterdruck-Massage geben. Keiner der Pussysauger ist entgegen der Werbeversprechen anatomisch korrekt geformt. Die meisten Schalen sind nicht anpassungsfähig genug, die Dichtlippen sind zu hart und auch aus hygienischen Gesichtspunkten lassen sie sehr zu wünschen übrig.

Am besten gefallen uns die Intim-Saugschalen von Fröhle in Verbindung mit einer Scherengriff-Pumpe. (Die Bedienung mit dem Pumpballon ist als mangelhaft einzustufen.) Das Set verfügt über eine weichere, abnehmbare Dichtlippe und passt sich besser an der Vulva an. Glattwandige Schläuche und Ventile lassen sich mühelos ausspülen und reinigen.

Wie benutzt man eine Muschipumpe? Eine Anleitung:

  • Um eine optimale Abdichtung zu gewährleisten, gilt bei der Anwendung von Pussysaugern generell, dass die Schamhaare der großen Schamlippen zunächst gestutzt oder abrasiert werden.
  • Außerdem empfehlen wir, sie reichlich mit wasserlöslichem Gleitgel einzureiben.
  • Dann setzt man die Saugglocke passgenau auf die Schamregion und presst sie fest. Der Absaugvorgang sollte langsam gesteigert werden.
  • Wir empfehlen bei max. -0,5 bar zu bleiben – Die Saugglocke sollte fest sitzen, aber nicht wehtun.

  • Nach fünf Minuten dürften erste Ergebnisse sichtbar werden: Die kleinen und großen Schamlippen treten gut erkennbar hervor. In diesem Stadium sollte der Saugvorgang noch nicht abgebrochen werden, aber der Unterdruck leicht vermindert werden. Von nun an genügt ein ganz leichter Unterdruck.

  • Nach ca. 10 Minuten kann die Muschipumpe abgenommen werden und die Haut hat sich schon mit Blut- und Lymphflüssigkeit gefüllt.
  • Es sollte nun ein fünfminütige Pause eingelegt werden – In dieser Zeit kann mit dem Ergebnis herumgespielt und die geschwollene Pussy liebkost werden.
    Bereits jetzt sollte eine Zunahme des Reizempfindens spürbar sein.
  • Wiederholt das Saugspielchen noch 2-4 Mal, dann haben die Schamlippen vorerst ihre Maximalgröße erreicht.

  • Da die Anwendung ein paar Stunden dauern kann, bis sichtbare Veränderungen auftreten, empfiehlt sich auch hier etwas Ablenkung mit einem Partnerspiel, Fernsehen oder Ähnliches.

 

2.) Clitoris-Pumpe

Anhänger von Pussypumpen haben auch meistens Interesse an Klitorispumpen. Blut und Lymphe gelangen nur punktuell in den Kitzler, der dann sogar, je nach Dauer der Behandlung, wie ein kleiner Mini-Penis aus der Klitorisvorhaut rausguckt. Der Kitzler ist so „schutzlos ausgeliefert“ und bereit für heiße Oralspiele.

Die meisten Klitorissauger haben sich nach vielen Tests mit mehreren Probandinnen als unpraktisch erwiesen. Sie sind oft zu groß und pressen zu stark auf die Nerven und Blutgefäße der Schamlippen oder fallen einfach ab, da sie nicht richtig halten. Wir raten zum VACUTECH-Klitoris-System. Denn der Durchmesser des Zylinders ist recht klein und an der Pumpe befindet sich ein Druckmesser.

Wie benutzt man einen Klitorissauger?

  • Auch wenn ein Anfeuchten der Klitoris nicht zwingend ist, macht es zu Beginn der Anwendung Sinn, sie mit wasserlöslichem Gleitmittel oder Speichel zu befeuchten, um das Austreten der Clitoris aus der Vorhaut zu erleichtern. Außerdem hält der Kolben bei niedrigem Unterdruck besser und fällt nicht ab.
  • Zieht nun die vier Schamlippen so weit es geht auseinander und setzt nun den Zylinder so auf die Klitoris, dass sie absolut mittig ist. Beginnt dann langsam mit dem Absaugen, es darf nicht wehtun.
  • Da die Klitoris-Region extrem empfindlich ist, sollte maximal mit -0,3 bar gepumpt werden. Die Kitzler-Region ist sehr anfällig auf dem Austritt von Lymph-Flüssigkeit - also nicht mit dem Saugen übertreiben!
  • Nach 5 Minuten guckt die Klitoris schon aus der Vorhaut heraus. Behaltet den Druck bei und zieht bei Benutzung von VACUTECH den Schlauch ab, der Zylinder hält nun von alleine.
  • Nach 10-15 Minuten ist es Zeit, sich das Ergebnis anzuschauen und eine kleine Oralsex- und Verwöhnpause einzulegen.
  • Nach 5 Minuten kann es dann weitergehen. Benetze die Clit wieder mit Gleitmittel.
  • Dieses Procedere kann wie beim Pussysauger, je nach Belieben, durchaus eine halbe bis zwei Stunden dauern.

 

3.) Brust- und Brustwarzenpumpen

Da viele Frauen unter (ihrer Meinung nach) zu kleinen Brüsten „leiden“, gibt es einige Brustsauger, um sich einen Traumbusen zu formen. Leider haben alle diesbezüglichen Tests versagt. Es war uns nicht möglich die Busensaugschalen dauerhaft an den Brüsten festzusaugen. Es wurden weder anregende Gefühle noch in irgendeiner Art und Weise Spaß ausgelöst.

Anders sieht es bei den Brustwarzenpumpen aus – Sie sind sehr interessant. Große Nippel sehen nicht nur gut aus, sondern fühlen sich auch gut an.

Viele Männer denken, Nipplesucker wären ausschließlich ein Frauenspielzeug, doch weit gefehlt – Männer, die sich intensiver mit ihrem Körper beschäftigen, haben sicherlich festgestellt, dass auch sie sehr empfänglich auf Stimulation der Brustwarzen reagieren. Brustwarzenspiele sind in der harten und soften SM-Szene schon seit Ewigkeiten für Mann und Frau gleichermaßen nicht mehr wegzudenken. Insbesondere der Wechsel mit starker und schwächerer Sogwirkung ist sehr anregend. Da an der Brustwarze zahlreiche Drüsen münden, gilt auch für Nippelsauger, dass die Benutzung mit Bedacht erfolgen sollte.

Wir favorisieren das VACUTECH- Brustwarzen-Set. Wahlweise können die Brustwarzen-Zylinder einzeln oder über einen Doppel-Adapter über zwei Zylinder gleichzeitig lang-gesaugt werden.

Anleitung Nippelsauger:

 

  • Zuerst die Brustwarzen mit wasserlöslichem Gleitmittel, Wasser oder Speichel befeuchten. Dann halten die Nippelsauger besser und die Haut ist elastischer.
  • Man sollte zunächst langsam beginnen und die Zylinder in Etappen so fest ansaugen, wie es geht. Je nach Neigung bis zur Schmerzgrenze oder darüber hinaus.
  • Dann den Luftdruck wieder ausgleichen, dass der Zeiger zwischen roter und grüner Linie steht. Diese Einstellung kann für ca. 10 min beibehalten werden.
    Grund: Man saugt die Brustwarzen so fest es geht in die Nippelzylinder – Die Brustwarzen dichten sie dann ab, um ein aufbrechen von Lymph-Kapillaren und Brustdrüsen zu vermeiden, sollte der Druck für die Dauerbehandlung nicht zu hoch gewählt werden.

  • Es gibt auch kleinere Brustwarzensauger, mit denen man durchaus ausprobieren kann, ob einem der Einsatz von Nippelsaugern zusagt.
    Jedoch ist der Unterdruck nicht regelbar und der Austritt von Gewebsflüssigkeit ist in der Anfangszeit keine Seltenheit.

  • Hinweise: Männern mit Brustbehaarung sollten sich vor Beginn der Behandlung um die Brustwarzen herum enthaaren.
  • Manchmal sind Brustwarzen nach dem Saugen trocken und rissig, da hilft Lanolin-Salbe, die stillende Mütter verwenden.

 

Englischsprachiger Ratgeber und Bildern zum Thema Penispumpen:

Englischsprachiger Ratgeber / Bilder zum Thema Pussypumpen:

Englischsprachige Ratgeber / Bilder mit gesaugten Kitzlern:

Englischsprachiger Ratgeber / Bilder zum Thema Nippelpumpen: