Test: Hornybag Sexmaschine

5
519
Hornybag Sexmaschine

Eine diskrete Fickmaschine mit Orgasmus- Garantie

Für die Videosdrehs für unseren Memberbereich suchen wir immer wieder nach außergewöhnliche und orgasmustaugliche Sextoys. So fanden wir eines Tages die Sexmaschinen des deutschen Maschinen-Herstellers Edgar-Otto.

Im Vergleichstest mit anderem Stoß- Sexmaschinen durfte diese Fickmaschine Hornybag nicht fehlen. Von daher mussten wir uns auch unbedingt endlich mal die Hornybag kaufen.

In diesem Testbericht stellen wir Euch die Dildomaschine etwas genauer vor und schildern Euch die Vor- und Nachteile. Insbesondere gehen wir darauf ein, ob mit dieser Fuckmachine ein vaginaler Orgasmus möglich ist oder nicht.

Produktbeschreibung

Die Hornybag ist eine unscheinbare Sexmaschine in kompaktem Kofferdesign.

Das Erotikprodukt wird in deutscher Handarbeit hergestellt. Im auseinander gebautem Zustand ahnt niemand, welche Funktion der Koffer wirklich hat. 😉

Das Aluminium-Köfferchen hat eine Länge von 32 cm, eine Breite von 23 cm. Zugeklappt ist der Koffer knapp 16 cm hoch. Zwei abschließbare Schlösser schützen die Sexmaschine vor neugierigen Blicken. An der Unterseite sich 4 runde Hartplast-Füßchen angebracht. Insgesamt bringt die Maschine 6 Kilogramm auf die Waage.

Im Innenleben des Koffers befindet sich ein 12V- Getriebemotor, ein schweres 220V- Netzteil und der Antrieb der Schubstange. Über ein Getriebe wird eine Pleuelstange in einem Schienensystem mit einem Hub von 8 cm in Bewegung gesetzt, wodurch eine saubere Linearbewegung erzeugt wird. An der Pleuelstange befindet sich die sichtbare Dildoschubstange, die aus dem Koffergehäuse austritt.

An diese werden wahlweise eine oder zwei Verlängerungsstangen geschraubt, an denen wiederum der mitgelieferte Jelly-Dildo Candy-Lover mühelos und ohne Werkzeug aufgeschraubt wird.

Der Stromanschluss erfolgt über einem Euro-Netzstecker und einem 3,60 m langen Netzkabel, welches via eines Doppelnutsteckers, der in das Gerät gesteckt wird. Inmitten des Kabels wurde nach 2,00 m (vom Netzstecker gemessen) ein Drehregler eingebaut, mit ihm wird die Schnelligkeit der Sexmaschine gesteuert.

Testbericht & Erfahrungen

Als wir das Gerät aus dem Karton auspackten, waren wir vom beachtlichen Gewicht überrascht. Ganze 6 kg bringt die Hornybag Fickmaschine auf die Waage.

Wie bereits geschrieben, wurde die Optik so gewählt, dass niemand dahinterkommt, wozu der Koffer dienst. Es fiel auch sogleich die hochwertige, professionelle Verarbeitung aller Komponenten auf. Im Koffergehäuse der Horny-Bag wurde die gesamte Technik ordentlich arretiert. Um Resonanzen zu vermeiden, wurde der Koffer mit schwarzem, optisch ansprechendem Schaumstoff und Moosgummi ausgekleidet.

Man kann zwischen einer langen und einer kurzen Schubstange wählen. Die lange Stange ist in der Mitte durch eine flexiblen Silikon-Schlauch beweglich gestaltet und kann z.B. in der Doggy-Stellung benutzt werden. Unseren Testerinnen gefiel die kurze Stange am Besten.

Toll ist an der Fickmaschine, dass eine Vielzahl von Stellungen möglich sind. Sie kann liegend, sitzend, im DoggyStyle und auch anal benutzt werden. Der mitgelieferte Dildo Candy-Lover ist gleitfreudig und zur vaginalen und analen Benutzung gleichermaßen geeignet. Er sorgt für ein gutes Feeling und ist durchaus orgasmustauglich.

Der Dildo sollte jedoch zuvor etwas angewärmt werden, da er sehr kalt ist. Der Dildo ist recht hart. Vielleicht, sollte die Scheide oder der Po zuvor geweitet und vorbereitet werden. Der Hub von 8 cm genügt völlig.

Die Steuerung der Hornybag Sexmaschine funktioniert sehr gut. Der Drehregler ist sehr griffig und man kann die Maschine ganz sanft und langsam anfahren. Dies ist besonders wichtig, da sich der Benutzer auf Sexmaschinen zunächst einstimmen muss.

Im Vergleich zu den anderen Sexmaschinen lernten wir das Gewicht, sehr zu schätzen. Es wirkt sich deutlich positiv auf die Standfestigkeit und Rutschfestigkeit der Hornybag Sexmaschine aus. Zum Punkt Rutschfestigkeit hat der Hersteller auch daran gedacht, ein rechteckiges Stück gummierten Synthetik-Stoff (bekannt von Gartentischdecken) beizulegen. Somit kann die Sexmaschinen auch auf rutschigem Parkett, Laminat oder Fliesen sicher stehen.

Die Benutzung ist einfach: Entspannt hingelegt, Dildo eingeparkt und die Maschine penetriert die Pussy ausdauernd und mit beliebiger Schnelligkeit. Der Maschinensex sorgte bei den meisten Damen für verdammt heiße Orgasmen.

Nach getaner Arbeit finden Dildo, Steuerung, Netzteil und Gestänge in dem Koffer Platz. Optional kann der Koffer abgeschlossen werden. Praktischer geht es kaum! Als kleiner Koffer getarnt, vereint die Horny Bag alle technischen Komponenten auf kleinstem Raum.

Fazit & Test- Urteil

Zusammenfassend kann man sagen, dass dem Hersteller mit der Hornybag Sexmaschine ein hervorragendes und innovatives Produkt gelungen ist. Feeling und Handling sind positiv zu beurteilen. Die Koffer-Design ist funktionell und diskret. Von allen uns bekannten Stoß-Sexmaschinen geht die Hornybag als Testsieger hervor und wir geben diesem Produkt eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.

Hauptvorteil dieser Sexmaschine ist die freistehende, aber dennoch geführte Schubstange mit einem Gelenk. Somit sind außergewöhnliche Stellungen unfallfrei möglich.

Die Hornybag ist eine äußerst wirkungsvolle Sexmaschine, die sehr diskret in einem praktischen Koffer untergebracht ist.

Eine diskrete Fickmaschine mit Orgasmus- Garantie

9.6

Design

10.0/10

Feeling

10.0/10

Lautstäke

8.0/10

Gleitfreudigkeit

10.0/10

Geruch

10.0/10

Product Review Image

Marke

Edgar Otto

Geschäftssitz: Deutschland

5 Kommentare

  1. Optisch nicht gerade ein Hingucker, aber praktisch, man kann sie stehen lassen und niemand ahnt was sie kann.Die Power ist super, aber ich habe sie lieber mit nur der Gelenkstange benutzt, weil es mit zwei Stangen nicht so gut funktioniert hat, der Dildo ist mir immer raus gerutscht.Also ich gebe eine Kaufempfehlung.

  2. Ich treffe mich gelegentlich heimlich mit meiner Liebhaberin und nehme immer ein paar geile Sexspielzeuge mit. Die Anschaffung der Hornybag Sexmaschine war mit Abstand die beste Investition. Meine Freundin ist eh für alle Mögliche Sauereien zu haben, aber mit dieser Sexmaschine geht sie ab wie S*u !!! Gefesselt und mit Augenmaske genießt sie das extrem schnelle Stoßen des Dildos. Sie stöhnt und schreit regelrecht das HAus zusammen, bleibt nach den Orgasmen fix und fertig regungslos liegen und lächelt süß. GRINS Die Benutzung ist gut, man kann die Maschine gut steuern. Mit der Gelenkstange sind viele Positionen möglich (v. hinten, sitzend, auf der Couch, im Bett…). Tipp: Man kann auch vor dem Orgasmus die Geschwindigkeit drosseln und das Spielchen so lange treiben, bis sie regelrecht um den Orgasmus bettelt !!! Sehr häufig spritzt sie dabei sogar ab. Wirklich tolle Fickmaschine! Ich danke Euch mal wieder

  3. Kann meinen Vorrednern beipflichten. Hab blöderwesie zuvor eine lila Fickmaschine von Orion gekauft und mich maßlos geärgert. mit der Hornybag Super de Luxe kann man nichts falsch machen. Ein guter Dildo, gleitgel, Motor an und ab geht die Lutzi.

  4. Bin sehr zufrieden mit dieser Sexmaschine. Am besten nimmt man einen dünnen Dildo, damit der Motor nicht stehen bleibt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein