Test: Aneros MGX

1
2043
Aneros MGX

Viele Vorurteile und Halbwahrheiten umranken das umstrittene Thema Analspielzeuge. Die Erotikindustrie setzt mit übertriebenen und teilweise unwahren Produktbeschreibungen einen drauf und der interessierte Konsument weiß nun gar nicht mehr, ob und was er für ein Analspielzeug kaufen soll. Beispielsweise werden Utensilien für Einläufe als lustfördernd und als hocherotisches Partnerspiel beschrieben, sowie nachweislich gefährliche und säurehaltige Materialen als die schönste Erfahrung der Welt verkauft.

Auch in den Aneros-Produktbeschreibungen einiger Shops wird (schlecht aus dem Englischen übersetzt) Das Blaue vom Himmel versprochen. Man solle nur durch Anspannung des Beckenbodens einen ungeahnten Ganzkörper-Geist-Orgasmus bekommen und der Aneros soll Unterleibsbeschwerden, Harninkontinenz usw. behandeln. Ferner solle er für einen gesunden Körper und Geist beitragen. Auch nette Hinweise ala Auf die Seite legen, meditieren und rhythmisch den Beckenboden anspannen werden verraten. Wir werden in unserem Test- Bericht bei den Fakten bleiben und uns keine ausgedachten Werbekapriolen aus den Fingern saugen.

Da die Meinungen bezüglich Analtoys derart auseinandergehen, bestellten wir vier Exemplare des Aneros MGX und wagten mit vier Testern das Experiment.

Produktbeschreibung

Der Aneros MGX stammt von der amerikanischen Firma Aneros. Um seine Form zu beschreiben, braucht man etwas Fantasie: Ein nach oben gebogener Zapfen geht immer dünner werdend in ein S-förmig gewendeltes Griffstück über. Eine Seite des S soll Druck auf den Damm ausüben und die andere Seite soll den Griff darstellen, mit dem man den Plug wieder problemlos aus den After herausziehen kann.

Der Analplug besteht aus Hartplastik (PVC), ist 13 cm lang und an der breitesten Stelle 2,5 cm dick. Aufgrund seiner Bauart soll er direkten Druck auf die Prostata ausüben und den männlichen Orgasmus verstärken.

Geliefert wird das Lovetoy in einer aufklappbaren Blisterverpackung. In ihr befindet sich zudem ein Einlegeblatt mit englischsprachigen Gebrauchshinweisen.

Testbericht & Erfahrungen

Der Aneros MGX wurde von zwei Anal-Neueinsteigern, einem Fortgeschrittenen und einem Profi getestet. Vorweg gesagt: Drei der männlichen Probanden fällten positive Urteile, für einen der Vier war das Sexspielzeug gar nichts. Wir werden in diesem Bericht das Lovetoy ausschließlich aus männlicher Perspektive beleuchten.

Fakt ist, dass definitiv durch dir punktgenaue Stimulation der Prostata Wohlgefühle ausgelöst werden können. Jedoch sind einige Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Anwendung erforderlich.

Wer sich auf die Benutzung des Aneros einlässt, sollte dies bereitwillig von sich aus tun. Von Vorteil ist, wenn man den Aneros zunächst alleine ohne Partner ausprobiert. Bevor man mit dem Aneros-Experiment beginnt, sollte der Anwender angeheizt sein. Ob durch das Betrachten netter Bilder und Filme, oder ob man seine Fantasie spielen lässt, bleibt jedem selbst überlassen. In der Hocke oder halbliegend auf einem Bett oder Sofa lässt sich der Aneros entspannt einführen.
Bevor es losgeht, sollte der Aneros 10 Minuten in warmen Wasser erwärmt und mit wasserlöslichem Gleitmittel benetzt werden. Ein Kondom eignet sich auch. Die Krümmung des Aneros muss in Richtung Bauch zeigen.

Erwartet von dem Plug bloß nicht zu viel. Ein Orgasmus nur durch den Plug ist keinem unserer Tester gelungen. Das Druckgefühl ist anfangs sehr intensiv und nicht so schön, da das Material starr und unnachgiebig ist. Schon nach einigen Minuten ist zu merken, dass sich das Feeling bei erigiertem Penis und schnellem Masturbieren des Penis gut anfühlt. Wenn man den Beckenboden willkürlich anspannt, wird das Gefühl deutlich intensiviert. Last Euch zunächst ruhig eine Stunde Zeit und wendet Euch wieder Euren Bilderchen zu.

Irgendwann bekommt man durch die Spielereien am Penis einen Orgasmus. Der gesamte Beckenboden und der Schließmuskel ziehen sich rhythmisch zusammen, um das Sperma aus der Prostata zu schleudern.
Der Aneros nimmt die Bewegung auf und drückt zusätzlich rhythmisch in die Prostata und verstärkt den Orgasmus derart, dass man fast bewegungslos gelähmt ist. Das Gefühl kann man als ungeahnt intensiv beschreiben.

Nicht so schön fühlt sich das Herausziehen des Aneros an. Das angesprochene Hygieneproblem variiert jedes Mal und ist von der Füllung des Mastdarmes abhängig. Meistens sieht man nach der Benutzung jedoch nichts. Wer möchte, kann sich vor der Benutzung einen kleinen Einlauf machen, hierzu eignen sich die in Erotikshops angebotenen Pumpballons, mit denen man etwas Wasser in den Enddarm pumpt, der dann ausgeschieden wird. Legt auch ein paar Taschentücher bereit.

Die Reinigung des Plugs erweist sich als sehr einfach. Man kann ihn abspülen, mit Seife einschäumen und wer möchte, mit Desinfektionsmittel einsprühen oder den Plug darin baden lassen.

Die Verarbeitungsqualität ist hochwertig. Spritzgussnähte, Materialunebenheiten usw. sucht man vergebens. Um die Haltbarkeit muss man sich ebenso keine Gedanken machen – Der Aneros hält ewig.

Fazit & Test- Urteil

Dem Aneros MGX können wir definitiv eine Kaufempfehlung geben. Auch wenn das Produkt recht teuer erscheint, so werden gerade Anal-Neueinsteiger mit diesem Produkt weitaus glücklicher, als mit Produkten aus dem Billigsortiment. Leute, die in Analspielzeugen bisher keine Erfüllung gesehen haben mit diesem Produkt nun endlich glücklich werden. Profis braucht man zu diesem Sextoy gar nichts sagen – sie wissen einfach, dass der Aneros das Must Have- Produkt ist.
Wer sich für Analspielzeuge interessiert, sollte sich trauen zuzugreifen.

Test: Aneros MGX

9.6

Design

10.0/10

Feeling

8.0/10

Gleitfreudigkeit

10.0/10

Geruch

10.0/10

Verarbeitung

10.0/10

Product Review Image

1 Kommentar

  1. Habe den Aneros Progasm (ist wohl das grösste Modell).Ganz nettes Toy, aber einen “analen Orgasmus” hatte ich noch nicht damit. Das Einführen finde ich teilweise etwas schmerzhaft. Wenn “er” drin ist, ist alles okay. Wer gerne was hinten drin hat, kann es bedenkenlos kaufen, durch die Form bleibt er auch drin, wenn man sich in der Wohnung (oder draussen) bewegt.Die dauernde Stimulation der Prostata produziert sehr viel Prostatasekret. Insgesamt gesehen ganz nett, aber nicht der Hammer.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein