Test: Kamasutra Massage Oil

0
121

Ein pflegendes und zugleich angenehm duftendes Öl

Eine erotische Ganzkörpermassage steht ganz oben auf der Wunschliste von Frauen und Männern in einer Partnerschaft. Doch Zeitmangel, Alltagsstress oder Müdigkeit ersticken die Motivation sehr häufig, seinen Partner wohltuend durchzukneten.

Doch mit einem erotisch duftenden Massageöl, das sich zudem sehr angenehm anfühlt, kommt endlich etwas Abwechslung ins Spiel. Gerade dann, wenn nämlich auch die Vorderseite des massierten Partners durchgeknetet werden muss.

In diesem Test möchten wir Euch das »Kamasutra Massage Oil« vorstellen. Wir gehen auf Geruch, Farbe und Konsistenz ein und schildern Euch unsere Meinung zu diesem Erotikartikel. Bitte hinterlasse unter dem Testbericht einen Kommentar, wenn Du bereits Erfahrungen mit diesem Produkt gemacht hast.

Produktbeschreibung: Das Massageöl von Kamasutra im Detail

Die amerikanische Firma KAMA SUTRA Company hat sich auf sexuell anregende Düfte spezialisiert und bietet neben Puder, Massagecreme und anderen Verwöhn-Spielzeugen auch Massageöle an.

Das Kamasutra Massage Oil wird in 200 ml Plastikflaschen, mit einem schwarzen Druckverschluss vertrieben.

Im Vergleich zu zahlreichen anderen Massageölen werden keine mineralischen Öle zusammengemischt, sondern ausschließlich sehr hochwertige, pflanzliche Inhaltsstoffe kombiniert. Die zusätzlichen Vitamine pflegen die Haut bei der Massage und machen sie geschmeidig.

Hat man sich die Kamasutra Massage Oil bestellt, wird es ohne Umverpackung geliefert. Ein englischsprachiger Text erklärt das Produkt. Der Verschluss ist mit einer Schrumpffolie gesichert.

Testbericht: Unsere Erfahrungen zum Kamasutra Massage Oil

Unser Massageöle-Test war sehr spannend und aufschlussreich. Bislang hatten wir immer die paraffinhaltigen Massageöle favorisiert (z.B. Magoon), da sie einen lang anhaltenden Fettfilm auf der Haut bilden. Jedoch schmieren diese Öle die Poren zu und die Haut kann nicht mehr atmen.

Wie beschrieben, wird das Kamasutra Massage Oil aus rein pflanzlichen Ölen hergestellt. Das Öl wird von der Haut aufgenommen und der Ölfilm trocknet etwas schneller, als die billigen Massageöle. Man muss nach und nach etwas Öl nachlegen.
Allerdings muss man sich um die Kleidung und Bettwäsche keine Sorgen machen. Die Fettflecken gehen im Vergleich zu paraffinhaltigen Ölen einfach bei einer Maschinenwäsche wieder heraus.

Die Konsistenz dieses Öles ist relativ dickflüssig und garantiert eine ausgiebige, beruhigende Rückenmassage, bei der alle Verspannungen gelockert werden. Bei einer prickelnden Massage der Vorderseite des Körpers, insbesondere der erogenen Zonen, der Scheide und des Penis, kommt schnell Appetit auf mehr.

Oralsex und eine innere Vaginamassage kann ohne Bedenken durchgeführt werden und fühlt sich unwahrscheinlich angenehm an.

Die Duftnoten der Kamasutra Massage Öle wird als revitalisierend für Körper und Seele beschrieben. Jedoch ist die Kombination aus Orange, Zitrone, Minze, Geranie und Rose nicht unbedingt jedermanns Sache. Auf alle Fälle wirkt sie sehr angenehm belebend.

Durch den klickbaren Druckverschluss lässt sich das Massageöl sehr gut handhaben, auch wenn die Hände schon ölig sind.

Test- Urteil: Ergiebig, angenehm duftend und angenehm auf der Haut

Das Kamasutra Bodycare Massage Oil ist ein sehr gut duftendes, süßliches Massageöl für lange ausgiebige Massagen. Dieses Liebesöl ist sehr ergiebig und schön gleitfähig.

Aufgrund der natürlichen Öle wird die Haut schön gepflegt. Es gibt weder Hautirretationen, noch Massagemittel-Würste beim Streicheln, Walken und Kneten der Haut.

Die Flaschenform sieht elegant aus, kann offen im Schlafzimmer gelagert werden und eignet sich durchaus als Geschenk.

Alles in allem können wir Euch mit guten Gewissen empfehlen, dieses Produkt zu kaufen.

Kamasutra Massage Oil

9.6

Design

10.0/10

Feeling

10.0/10

Gleitfreudigkeit

10.0/10

Geruch

8.0/10

Verarbeitung

10.0/10

Product Review Image

Marke

Kama Sutra Company

kamasutra.png
Homepage: http://kamasutra.com Geschäftssitz: Großbritannien
Vorheriger ArtikelTest: FunFactory Toyfluid
Nächster ArtikelVergleich: Durex Play vs. Zauberstab & Finger-Clip vs. Fing
Mein Name ist Mathias, ich bin inzwischen 42 Jahre alt und Liebesspielzeuge sind schon mein gesamtes Leben meine Leidenschaft. Auf der Suche nach Sexspielzeug gab es im Jahr 2001 noch keine Testberichte. Somit entstand die Idee, eine eigene Website zu starten, mit wahren Rezensionen von Erotikprodukten, die ich tatsächlich auch selbst verwendet hatte. Lovetoytest.net war (damals unter dem Namen Sextoytest.de) die erste Sextoy-Review-Seite in Deutschland. Ich möchte meinen Lesern helfen, sich bei der unübersichtlichen Auswahl der Sexspielzeuge vor dem Kaufen einen Überblick zu verschaffen und die besten Lovetoys zu finden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein