K-Y steriles Gleitgel

0
774
KY Gleitgel steril
© Johnson & Johnson

K-Y Femilind Lubrikativum/ K-Y steriles Gleitgel

Gleitgel wird im Handel in verschiedenen Varianten angeboten. Es gibt Cremes auf der Basis von Öl oder Fett, andere mit dem Hauptbestandteil Wasser und wieder andere, die auf Silikonbasis hergestellt werden.

Gleitgele mit Fett oder Öl haben eine gute, lang anhaltende Wirkung, geben der Haut Feuchtigkeit und sind gut verträglich. Ihr großer Nachteil besteht darin, dass sie Latex angreifen und deshalb nicht zur Verwendung mit Latexkondomen geeignet sind. Silikon-Gleitgele eignen sich für Kondome, haben einen lang andauernden Gleiteffekt und sind gut verträglich.

Allerdings verursachen sie Flecken in der Bettwäsche, die sich nur schwer entfernen lassen. Gleitgele auf Wasserbasis lassen sich dagegen gut auswaschen. Sie sind auch gut verträglich. Ihre Wirkung hält jedoch nicht so lange an wie die der Silikon-Gleitgele. Eventuell muss die Anwendung wiederholt werden. Beim Eintrocknen können Rückstände zurückbleiben.

Was ist das K-Y steriles Gleitgel?

Beide Produkte sind Gleitgele auf Wasserbasis, die von der US-amerikanischen  Firma Johnson & Johnson hergestellt werden. Im Gegensatz zu anderen Gleitgelen handelt es sich bei K-Y Femilind Lubrikativum und K-Y steriles Gleitgel um Medizinprodukte.

Das erkennst Du sowohl an der Verpackung als auch am Wort steril in der Bezeichnung. Die Gleitmittel werden in Tuben abgefüllt und mit Beipackzettel und Umkarton aus Pappe geliefert. Eine Tube Femilind Lubrikativum enthält 42 g Gel, K-Y steriles Gleitgel wird in Tuben zu 82 g geliefert.

Die Präparate enthalten weder Geruchs- noch Aromastoffe. Solange die Packung nicht angebrochen wird, ist der Inhalt steril. Die Gleitgele werden hauptsächlich in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen benutzt. Mediziner verordnen die Mittel bei verschiedenen Hautproblemen, beispielsweise bei Scheidentrockenheit.

Da das Gel zum größten Teil Wasser enthält, versorgt es die Schleimhäute mit zusätzlicher Feuchtigkeit. Die Gleitgele sind nicht rezeptpflichtig. Sie können im Handel als einzelne Tube oder in Sparpacks mit 6 Tuben bestellt werden. Da es sich um wasserbasierte Gele handelt, können sie ohne Bedenken zusammen mit Kondomen benutzt werden.

Einige Hintergrundinfos zum Produkt

K-Y Jelly ist in den USA so populär, dass es dort als Synonym für Gleitgel schlechthin steht. Das ursprüngliche Präparat wurde 1904 von einem Apotheker entwickelt. Ursprünglich diente es als Präparat zur Unterstützung der Wundheilung und wurde in Krankenhäusern und Lazaretten eingesetzt.

Seit 1917 wurde es zur privaten Nutzung freigeben. Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson erwarb die Namensrechte und vermarkte K-Y Jelly und ähnliche Produkte weltweit. Dem Unternehmen zufolge haben die Buchstaben K-Y keinerlei Bedeutung, sondern dienen lediglich Marketingzwecken.

Produkte von Johnson & Johnson, die in Deutschland im Handel sind, werden in der EU produziert. Du musst bei der Bestellung also nicht mit langen Lieferzeiten rechnen.

Testbericht: Meine Erfahrungen mit K-Y steriles Gleitgel

Das Produkt bekam ich durch Zufall in die Hände. Die beste Freundin meiner Partnerin hatte es vom Frauenarzt verschrieben bekommen. Da es günstiger war, kaufte sie gleich 6 Tuben und gab eine davon meiner Partnerin ab, damit sie es ausprobieren konnte.

Äußerlich sieht man sofort, dass es sich um ein medizinisches Produkt handelt. Die Verpackung ist identisch zu der von zahllosen anderen Salben: eine blau-weiße Tube mit Schraubverschluss in einer Pappschachtel. Die Tube ist mit einer dicken Metallfolie versiegelt. Wenn der Inhalt steril bleiben soll, empfiehlt der Hersteller, zum Öffnen ein steriles Werkzeug zu benutzen und das Siegel vor dem Öffnen zu sterilisieren. Die Packung soll bei Zimmertemperatur gelagert werden.

Die Anwendung ist ebenso einfach wie bei anderen Cremes. Das Gleitgel ist relativ dünnflüssig. Du solltest deshalb besser vorsichtig nicht so kräftig pressen. Das Gel ist farblos und hat weder Geruch noch Geschmack.

Es macht einen hochwertigen Eindruck und fühlt sich angenehm cremig-zart auf der Haut an. Beim Auftragen ließ es sich gut verteilen und schmeckte auch nicht unangenehm, wie meiner Partnerin feststellte, als sie an ihren Händen leckte. Mit dem Gleiteffekt waren wir zufrieden.

Er hielt lange an, so dass wir das Gel nicht erneut auftragen mussten. Weder hinterließ es Rückstände noch klebte es auf der Haut oder an den Fingern. Als wir fertig waren, konnten wir es mühelos abwaschen. Meine Partnerin benutze es auch mit ihrem Silikon-Vibrator und konnte keine negativen Effekte feststellen.

Der einzige negative Punkt ist der hohe Preis des K-Y sterilen Gleitgels. Das fällt auf den ersten Blick gar nicht auf, weil die Packung so klein ist. Andere Gleitgele auf Wasserbasis sind deutlich günstiger.

Wo kannst Du K-Y Femilind Lubrikativum/K-Y steriles Gleitgel kaufen?

Das Gleitmittel wird in der Medizin eingesetzt. Deswegen bekommst Du es in vielen namhaften Online-Apotheken. Darüber hinaus kannst Du es auch bei Amazon bestellen. Dort dürfte es in der Regel günstiger sein.

Deine örtliche Apotheke dürfte es ebenfalls im Sortiment führen. Bei Bedarf verschreibt es Dir auch ein Arzt auf Rezept. Dabei dürfte es sich jedoch höchstwahrscheinlich um ein Privatrezept handeln.

Test Fazit: K-Y steriles Gleitgel ist bewährt und hochqualitativ

Die beiden wasserbasierten Gleitgele zeichnen sich durch eine ausgezeichnete Qualität aus. Sie werden in Krankenhäusern und Pflegeheimen gern benutzt, weil sie vielseitig verwendbar und gut verträglich sind sowie eine lang anhaltende Wirkung haben.

Die Gleitgele können bedenkenlos mit Kondomen oder Sexspielzeug benutzt werden. Für die Verwendung als Gleitgel beim Liebesspiel sind sie zwar gut geeignet, jedoch relativ teuer. Den relativ hohen Preis kannst Du aber kompensieren, indem Du einen Sparpack mit mehreren Tuben kaufst und ihn mit Freunden bzw. Freundinnen teilst.

Product Review Image

Vorheriger ArtikelLumunu Gleitfreude Deluxe Aqua Gleitgel
Mein Name ist Mathias, ich bin inzwischen 42 Jahre alt und Liebesspielzeuge sind schon mein gesamtes Leben meine Leidenschaft. Auf der Suche nach Sexspielzeug gab es im Jahr 2001 noch keine Testberichte. Somit entstand die Idee, eine eigene Website zu starten, mit wahren Rezensionen von Erotikprodukten, die ich tatsächlich auch selbst verwendet hatte. Lovetoytest.net war (damals unter dem Namen Sextoytest.de) die erste Sextoy-Review-Seite in Deutschland. Ich möchte meinen Lesern helfen, sich bei der unübersichtlichen Auswahl der Sexspielzeuge vor dem Kaufen einen Überblick zu verschaffen und die besten Lovetoys zu finden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein