RendS R1 Intimmassage – System : Testbericht & Ratgeber

0
847
RendS R1 Intimmassage

{tab Einleitung}

Vorstellung des RendS – Systems

rends r1 massage vibrator system

Wir möchten Euch mit diesem Lovetoytest-Special eines der wohl innovativsten und interessantesten Sexspielzeuge der Welt detailliert vorstellen: Das “RendS R1 – Massagesystem”. Der Name RendS steht für Reality, Extravagant, Neat, Dream und Satisfaction.

Da das Liebesspielzeug zu komplex und vielseitig ist, können wir die vielen Details nicht in einem einzelnen Testbericht unterbringen, da sonst viele Informationen untergehen würden. Miteinhergehend sind auch die Begrifflichkeiten teilweise sehr verwirrend. Zusammenfassend ausgedrückt handelt sich bei der Produktlinie “R-1” des Sextoy Herstellers RendS um ein Komponenten-System, welches zur Stimulation der männlichen und weiblichen erogenen Zonen konzipiert wurde.

An einem chip-gesteuerten Bedienteil namens R-1 Controller können verschiedene Zubehör-Geräte angeschlossen werden. Mittels eines vierdimensional kippbaren Tasters können sowohl die Vibrationsstärke, als auch sieben intervallartige Programme eingestellt werden.

Das System ist bewusst universell gestaltet: Es gibt Penisstimulatoren, Vibratoren, vibrierende Bullets (Eier) und sogar Brustwarzenstimulatoren. Dieses Zubehör wird “Attachment” genannt und kann einzeln erworben werden. Alle Geräte werden über dasselbe Steuergerät geregelt.

Der Hersteller RendS fügt zusammen, was zusammengehört: Eine gemeinsame Erotikwelt. Es ist nicht “Dein” Toy, nicht “mein” Toy, sondern es ist “unser” Toy!

 

{tab 1. Was ist RendS?}

1. Was ist RendS R-1 ?

1.1. Kaum vernünftige Männer-Sextoys !?Auch nach über einem Jahrzehnt, seitdem es Lovetoytest gibt, können wir an zwei Händen abzählen, wie viele wirkungsvolle Liebesspielzeuge es für Männer gibt. Während der Markt mit Sextoys für das weibliche Geschlecht regelrecht mit Vibratoren, Dildos und Lusteiern überschwemmt wird, hat die Erotikszene seine Zielgruppe, “den Mann” schlichtweg vergessen.

Insbesondere die deutschen Hersteller schaffen es bis heute im Jahre 2011 nicht, wirklich befriedigende Sexspielzeuge für Männer auf den Markt zu bringen. So verwundert es uns nicht, dass sich findige Importeure umschauen, was es auf internationalen Märkten gibt.

Immerhin halten einige wenige Produkte aus den USA oder Asien wirklich auch das ein, was uns viele Händler in ihren bunten Katalogen und Onlineshops versprechen.

Fairerweise muss man sagen, dass es nicht so einfach ist, den Penis künstlich zu stimulieren. Wer sich intensiver mit seinem besten Stück beschäftigt, weiß, dass es möglichst eine streifende Stimulation oder eine richtig starke Vibration sein muss. Die 3-V-Kitzel-Motoren können allesamt nichts an der Eichel ausrichten.

Diesen Missstand erkannte vor einigen Jahren auch Kaufmann Michael Jahn, Inhaber der Firma Omocha Dreams. Bei einem Urlaubs-Besuch in einem japanischen Erotikshop hatte er den Eindruck, dass die etwas konservativ erscheinenden Asiaten weitaus schöneres und intensiveres Sexspielzeug vermarkten, als die Zentraleuropäer.

RendS R-1 Test Vergleichstest

So kam es, dass er viele spannende Sachen nach Deutschland importierte und der Markt sehr positiv darauf reagierte.

1.2. Wer ist RendS?

RendS ist ein global agierendes Erotik-Unternehmen und erhebt den Anspruch, dass die Qualität von Erotikprodukte dieselbe sein sollte, wie die, die Verbraucher auf der ganzen Welt von anderen namenhaften Elektroprodukten erwarten würden. Im direkten Dialog mit dem Kunden versucht RendS die Wünsche und Bedürfnisse der Verbraucher akkurat zu beurteilen und möchte den Erotikmarkt verbessern. Neben den elektronischen Geräten ist RendS auch mit seinen Masturbatoren in Asien branchenführend.

Der Name Rends steht für Reality, Extravagant, Neat, Dream, Satisfaction. Alle RendS Produkte werden in Asien entwickelt, entworfen und hergestellt.

Mit dem R-1 Konzept hat das Entwicklerteam modernste Technologien einfließen lassen. Die Mitarbeiter hatten zuvor durch ihre Arbeit bei einem großen, bekannten japanischen Elektronikunternehmen viel Erfahrungen gesammelt, die dem R-1 zugute kamen. Die Entwicklung der R-1 Serie unterscheidet sich gänzlich von der Herstellung anderer Sexspielzeuge. Die Entwickler dachten zunächst, dass die so wirksame Umsetzung technisch gar nicht realisierbar sei.

Der Vorteil des R-1 Systems ist der modulare Aufbau und die vielseitigen Sexspielzeuge die anden Controller angeschlossen werden können. In den kommenden Monaten und Jahren soll R-1 System und die Produktpalette der daran anschließbaren Sextoys stetig weiterentwickelt und ausgebaut werden.

Dieses RendS R1 – Massagesystem möchten wir Euch auf den folgenden Seiten etwas genauer vorstellen.

1.3. Weitere Quellen:

 

{tab 2.RendS R1Steuergerät: RendS R1 – Controller}

2. Das Steuergerät RendS R1 – Controller

RendS R1 Controller Test

Dreh- und Angelpunkt des RendS R1-Systemes ist das Steuergerät “R1 Controller”. Ein 11,6 cm langes, 5,3 cm breites und 1,8 cm hohes, silberfarbenes Kunststoffgehäuse beinhaltet einige elektronische Schaltkreise und zudem die Stromversorgung mit nur drei LR6-Batterien.

Die Aufmachung und Bedienung des R1-Controllers erinnert ein wenig an die Bedienung eines Apple iPods. Es verfügt über einen transparenten, 3,7 cm großen Kunststoffring, der nach oben, unten, links und rechts gedrückt werden kann. Über diesen Taster stellt man in sieben Stufen ein, wie stark die Stimulation sein soll und man kann aus sieben verschiedenen Programmen sein gewünschtes Intervall des angeschlossenen Lovetoys wählen.Unter dem Ring befinden sich zwei LED-Reihen, die die Intensität und das Programm mit je sieben roten LEDs auch visuell anzeigen. An der linken, oberen Ecke befindet sich eine rote LED, die die Betriebsbereitschaft des Zubehörs anzeigt. In der rechten Ecke daneben befindet sich eine blaue LED. Diese ist für zukünftige Funktionen gedacht.

In der Mitte des Ringes befindet sich eine Turbo-Taste. Sie ist hilfreich, wenn einen Orgasmus im Anmarsch ist und man nicht lange zwischen den Programmen hin- und herspringen will.

An der oberen, linken Gehäuseecke wurde eine Mini-USB- Buchse eingebaut, über das die Stimulationsgeräte angeschlossen werden. Auf der Rückseite findet man einen abschiebbaren Batteriedeckel.

An der linken Gehäuseseite befindet sich ein Schiebeschalter. Diesen kann man mit einem spürbaren Klick in zwei Stufen nach oben einrasten lassen. Die Mittelstellung ist die EIN- Stellung, die obere Stellung ist die Tastensperre für die Steuerung und die unterste Stufe ist AUS. Die Bauweise mit dem Schiebeschalter verhindert unnötigen Stromverbrauch im Stand-by. Man schaltet das Gerät also physisch richtig ab.

Die Erzeugung der Programmimpulse erfolgt über ein speziell entwickeltes Pulsweitenmodulations-Modul, welches z.B. zur Klangerzeugung in Synthesizern, Musikverstärkern und Dolby Surround-Anlagen, oder auch in der Automobilindustrie zur Anwendung kommt. Mit der Pulsweitenmodulation ist es möglich, die Geräte mit erheblicher weniger Stromverbrauch und zugleich höherer Leistungen zu betreiben. Außerdem kann für jedes RendS-Spielzeug ein eigener, individueller Impuls-Rhythmus erzeugt werden (Dazu dienen die Schwingungswandler an den Kabeln der Toys siehe Bild 3).

Wie bereits erwähnt, sind sieben verschiedene Programme und sieben Geschwindigkeitsstufen möglich. Rechnet man die Turbo-Funktion hinzu, kann man mit dem Steuerteil R1-Controller fünfzig verschiedene Modi wählen.

Das Steuergerät lässt sich übrigens leider nicht einzeln kaufen, sondern muss im Starterset in Verbindung mit einem Lustei bestellt werden.

RendS R1 Controller Hauptschalter und Buchse
Hauptschalter und Buchse
RendS R1 Controller Batteriefach
Batteriefach
RendS R1 Controller MiniUSB-Anschluss
MiniUSB-Anschluss und Schwingungswandler

 

{tab 3. RendS R1 : Cyclone Elektromasturbator}

3. Das RendS R1-Zubehör für Männer “A10 Cyclone”

RendS R-1 Test Vergleichstest

3.1. Allgemeiner Aufbau des A10 Cyclone-Systems

Kommen wir zu der wohl spannendsten Komponente, des RendS R1-Systems: Dem Eichelstimulator “A10 Cyclone”.

Die Bezeichnung ist eine Zusammensetzung aus “Cyclone”, zu Deutsch: “Wirbelsturm” und “A10”, einer Bezeichung aus der international erfolgreichen, japanischen Zeichentrick- Fernsehserie Neon Genesis Evangelion. In der Serie geht es unter anderen um roboterartige Kampfmaschinen, namens Eva. Deren Piloten sind mit dem so genannten A10 Nerv direkt mit der Kampfmaschine verbunden. So werden die Bewegungen des Pilotes direkt auf den Eva übertragen.

Der A10-Nerv ist also zum Synonym für Gehirnfunktionen auf höchster Ebene geworden. Rends hat sich bei der Namensgebung für A10 entschieden, weil der Cyclone Lusterlebnisse auf höchster Ebene hervorruft.

Wichtig zu wissen ist, dass das A10-Cyclone-System ein “Attachment”, also ein Erweiterung-Set bzw. zusätzliches Zubehör für das Rends R1-Starterset ist. Für den Betrieb wird auf jeden Fall das RendS-Steuergerät namens R1-Controller benötigt.

Das Masturbatorsystem besteht aus mehreren Baugruppen:

A10 Cyclone Elektronik Motor a) Elektronik und Motor
An den R1-Controller schließt man per MiniUSB das 60 cm lange A10-Cyclone-Anschlusskabel an. Daran befindet sich ein Batteriefach zur zusätzlichen Stromversorgung. Das Fach ist 17,5 cm lang, 4,2 cm dick und beinhaltet 3 x LR14- Batterien und die elektronische Programmsteuerung. Dem schließt sich, über ein weiteres Kabel, ein glockenförmiges, schwarzes Kunststoffgehäuse an, das den Motor enthält. Auf der Innenseite der Glocke befindet sich ein Sockel mit einer 2 cm große Metallplatte, die vom Motor kreisförmig bewegt wird.
A10 Cyclone Inner Cup Eichelzyliner b) Inner Cup – Eichelzylinder
Der “Inner Cup” ist ein fertig montierter Zylinder, der auf die Eichel des Penis gestülpt wird und dann eine rotierende Bewegung ausführt. Der Inner Cup wird mit einem Magneten (der sich auf der Rückseite befindet) an der Metallplatte der glockenförmigen Halterung befestigt. Es gibt verschiedene Cyclone Inner Cups und sie sind so schnell und einfach austauschbar. Die Inner Cups haben einem Durchmesser von 6,7 cm, eine Länge von 9,1 cm und bestehen aus einem Plastikgehäuse und einem weichen Inlay aus TPE Elastomer.
A10 Cyclone Aycryl Zyliner c) transparenter Außenzylinder
Auf das schwarze, glockenförmiges Griffstück wird über ein Gewinde ein transparenter Kunststoff-Zylinder aufgeschraubt. Innerhalb dieses Zylinders bewegt sich der “Inner Cup” Eichelzylinder. Der Außenzylinder ist 8,2 cm lang, hat einen Durchmesser von 7,8 cm und hat vorrangig eine Schutzfunktion, damit sich nichts verklemmen kann. Durch die transparenten Wände des Außernzylinder hindurch kann man die Funktionsweise des A10 Cyclone Masturbators gut beobachten und sehen wie der Inner Cup um die Eichel rotiert.
A10 Cyclone Dstanzringe d) Spacer (Distanzringe)
Der transparente Kunststoffzylinder verfügt über ein zweites Schraubgewinde, auf dem mehrere Distanzscheiben aufgeschraubt werden können. Auf diese Weise kann man die Länge des Zylinders vergrößern, um die Position der Eichel entsprechend seiner eigenen Penislänge optimal anzupassen. Wer das A10 Cyclone nicht die ganze Zeit festhalten möchte und eine Freihandmasturbation geniessen will, sollte auf diese Spacer nicht verzichten. Ein Ring ist im Starterset mit dabei. Auf dieser Seite gehen wir gesondert auf die Spacer ein.
A10 Cyclone Abschluss-Ring e) Abschluss-Ring
Mit im Lieferumfang des Startersets befindet sich ein 8 cm großer und 1,8 cm dicker Donut, aus flexiblen Kunststoff, der quasi das Endstück des Masturbators darstellen soll. Er dient zu optischen Zwecken und verhindert das Herausspritzen bzw. Herauslaufen von Gleitgel aus dem Außenzylinder. Der Abschluss-Ring wird über den letzten Spacer (Distanzring) gespannt und ermöglicht einen weichen Kontakt zum Gehäuse des A10 Cyclone. Man kann den Ring aber auch weglassen, wenn man möchte.

> weitere Informationen zum RendS – A10 Cyclone Attachment gibt es bei Omocha-Dreams

3.2. Benutzung des A10-Cyclone-Systems

Wenn alles zusammengeschraubt und mit Batterien bestückt ist, geht es los:

1. Der Penis steckt mit einer gehörigen Portion Gleitmittel benetzt in dem Zylinder und man schaltet das Steuerteil über den Ein/Aus-Schalter ein.

2. Durch mehrfachen Druck auf die “nach oben”-Taste versetzt man den Motor in eine langsame Drehbewegung und steigert diese mit der selbigen Taste.

3. Der Motor nimmt das InnerCup über die Magnetplatte mit. Die Eichel dankt es dieser Stimulation mit einem absolut angenehmen Feeling. Wenn das Gleitgel warm ist, kann man davon nicht genug bekommen. Gedrosselt wird die Rotation mit der “nach-unten”-Taste.


3.2.1. Die Intervall-Programme

Wir Männer wissen es: Der Penis mag Abwechslung! Nur einfach ein Rotieren in eine Richtung ist eintönig und es setzt schnell ein Gewöhungseffekt ein. Abhilfe schaffen die sieben Programme des Rends R1 A10 Cyclone-Systems. Man wechselt zwischen ihnen mit der “nach links” und “nach rechts”-Taste.

Im folgenden sind die möglichen Programme und Rotations-Intervalle beschrieben:

Programm 0:    Drehung nach Links, ohne Richtungsänderung oder Stop (Wie eine Bohrmaschine)
Programm 1:    Drehung nach Links, ohne Richtungsänderung oder Stop
Programm 2:    halbe Drehung nach links und zurück (sehr schnelles Intervall)
Programm 3:    eine Drehung nach links und zurück
Programm 4:    45 Drehungen nach rechts, 3 Sekunden Pause (sehr, sehr intensivers Intervall)
Programm 5:    20 Drehungen ansteigende Geschwindigkeit, 20 Drehungen abfallende Geschwindigkeit
Programm 6:    eine Drehung nach rechts, kleiner Ruck zurück
Programm 7:    3 Drehungen rechts, 3 Drehungen links
Mittel-Taste:    STOP-Funktion – sofortiger Stillstand, um zu schnelles Ejakulieren zu verhindern (Orgasmustraining)

{tab 4. RendS R1: Vibratoren – Zubehör}

4. Das RendS R-1 Vibratoren – Zubehör

RendS R-1 Vibratoren Vibrator

Auch wenn es Vibratoren, in allem nur erdenklichen Farben, Formen und Aufmachungen gibt, so stellen die RendS-Vibratoren eine absolute Einmaligkeit dar. Im Grunde müssten wir für jedes einzelne RendS-Gerät einen eigenen Testbericht schreiben, aber um Euch einen Überblick zu verschaffen, haben wir hier unsere Erfahrungen in einem kompakten RendS-Special zusammengefasst.

Es gibt derzeit folgende Geräte: Das Vibrationsei “Bach Rotor”, der Minivibrator “Feel Mont Blank” und der flexible Vibrator “Predator Wand”. Alle haben eines gemeinsam: Die Steuerung erfolgt über den RendS-Regler. So wie bei dem Männertoy A10 Cyclone erfolgt die Bedienung nach dem gleichen System: Man steckt die Geräte per MiniUSB an das Steuerteil und schaltet den Hauptschalter ein. Anschließend kann man die Intensität (Vibrationsstärke) in sieben Stufen steuern, sowie aus sieben Programmen sein gewünschtes Intervall auswählen.

RendS R-1 Starter-Set / Vibrationsei – Bach Rotor

Test RendS R-1 Vibrator Bach Rotor Meinung RendS R-1 Vibrator Bach Rotor Vergleich RendS R-1 Vibrator Bach Rotor

Erwirbt man das R-1- Starter-Set, dann erhält man neben dem Steuergerät R-1 Controller auch gleich das Vibratorei “Bach Rotor” dazu. Das Vibro-Ei hat eine Gehäuselänge von 6,0 cm und einen Durchmesser von 2,6 cm. Mit einem 90 cm langen Kabel wird das Ei per Mini-USB an dem R1-Controller angeschlossen.

Ein schwarzer Hartplast-Ring um das Lustei herum erleichtert das Festhalten während der Benutzung. An der Spitze wurde bewusst eine Mulde eingearbeitet, die eine Stimulation der Klitoris oder anderer erogenen Zonen etwas erleichtert und ein Abrutschen vermeidet.

Als wir das Bach Rotor Vibrationsei am Steuerteil ansteckten und die Vibrationsleistung testeten, staunten wir nicht schlecht! Das Ei geht ab wie “Schmitts Katze”! Uns ist kein batteriebetriebenes Lustei bekannt, dass über diesen Funktionsumfang und zugleich über eine derart heftige Vibrationsleistung verfügt.

Auch wenn das Festhalten im Vergleich zum Feel Mont Blanc oder dem Predator Wand nicht so komfortabel ist, kann man mit diesem Ei eine Menge nette oder gemeine Sachen bei Mann und Frau anstellen. Orgasmuspower ist garantiert und Leistungsreserven zur Genüge vorhanden.

Das gesamte Bach Rotor Vibrationsei ist spritzwassergeschützt verschlossen und es müssen keine Verunreinigungen oder Schäden befürchtet werden, wie das bei den billigeren Vibro-Eiern der Fall ist.

Vibrationsstärke: Bewertung 5 Sterne
Handhabung: Bewertung 5 Sterne
Orgasmusintensität Frauen: Bewertung 5 Sterne
Orgasmusintensität Männer: Bewertung 5 Sterne
> RendS R-1 Bach Rotor Vibrator bei Omocha-Dreams
> RendS R-1 Bach Rotor Vibrator im Preisvergleich

 

RendS R-1 Vibrator – Feel Mont Blanc

Test RendS R-1 Vibrator Feel Mont Blanc Testbericht RendS R-1 Vibrator Feel Mont Blanc Vergleichstest RendS R-1 Vibrator Feel Mont Blanc

Der Vibrator Feel Mont Blanc aus der Reihe der R-1- Vibratoren fällt aufgrund seiner Aufmachung komplett aus dem Rahmen, der uns bisher bekannten Vibratoren.

Den Aufbau zu erklären, ist nicht ganz einfach: In einem kolbenähnlichen, 6 cm langen und 3,4 cm dickem Griffstück wurde eine elektronische Einheit eingebaut. Aus diesem Griffstück führen zwei Drähte in einen separaten, speziell konzipierten Schwingkopf. Der Schwingkopf ist in einer TPR-Hülle (Thermoplastisches Gummi) eingebettet, welche über das Griffstück gespannt wird. Die Gesamtlänge des Feel Mont Blanc beträgt 13,5 cm. Die Stromversorgung erfolgt über das 90 cm lange MiniUSB-Kabel.

Diese Konstruktion hört sich zwar abenteuerlich an, aber die erzeugte Schwingung ist gigantisch! Mit gutem Gewissen können wir an dieser Stelle schreiben, dass dieser Minivibrator alle anderen 3 Volt-Vibratoren regelrecht vom Markt fegt. Es ist unglaublich, was RendS aus nur drei R6-Batterien rausholt. Die Vibration ist zweifelsohne als orgasmustauglich zu beschreiben. Sie ist sehr stark, tieffrequent und unsagbar angenehm.

Damit nicht genug: An der Spitze des Vibrators befinden sich 15 unterschiedlich große,Noppen, die im Betrieb die Vibration verstärken und eine andere Schwingungsart ausüben. Diese auf die Klitoris aufgebracht, entfachen ein wahres Gefühlsfeuerwerk.

Lautstärkenmäßig liegt der R-1- Vibrator Feel Mont Blank definitiv im grünen Bereich und durch die Gestaltung als Sleeve in Hüllenform auch sehr hygienisch. Auch mit rutschigen Gleitgelfingern liegt der Feel Mont Blanc Vibrator noch sicher in der Hand.

Vibrationsstärke: Bewertung 5 Sterne
Handhabung: Bewertung 5 Sterne
Orgasmusintensität Frauen: Bewertung 5 Sterne
Orgasmusintensität Männer: Bewertung 5 Sterne
> RendS – Feel Mont Blanc Vibrator bei Omocha-Dreams
> RendS – Feel Mont Blanc Vibrator im Preisvergleich

 

RendS R-1 Vibrator – Predator Wand

Test RendS R-1 Predator Wand Biegsamer Vibrator Test RendS R-1 Predator Wand Biegsamer Vibrator Vergleich RendS R-1 Predator Wand Biegsamer Vibrator

Der Predator Wand ist ein biegsamer Massagestab, der an das Design eines Zauberstabes erinnert. Der gesamte Stab ist 29 cm lang, wovon der Griff 12 cm lang ist. An der Spitze befindet sich ein Lustei im Stil des Bach Rotor. Diese Vibrationseinheit ist 7 cm lang und hat einen Durchmesser von 3,2 cm.

Zwischen Griff und Massage-Ei befindet sich ein biegsamer, 1,1 cm dicker Stab, der beim Umbiegen spürbar mit Knacksgeräuschen einrastet. Diese Bauweise hat den Vorteil, dass man auch innenliegende Lustorgane, wie die G-Fläche, die Vagina allgemein oder die Prostata ohne Verrenkungen erreichen kann.

In der Praxis haben wir nicht annähernd das gute Feeling, gepaart mit so geringer Lautstärke erwartet. Die bisher von uns getesteten, batteriebetriebenen Schwanenhals-Vibratoren schnitten alle nur mittelmäßig ab. Hauptproblem war u.a. der ohrenbetäubende Krach und die geringe Leistung. Nicht so bei dem Predator Wand! Die Vibration ist auch mit geringerer Intensitätseinstellung über den R1-Controller recht kräftig und definitiv orgasmusgeeignet. Dieser biegsame Vibrator eröffnet neue Möglichkeiten netter oder auch gemeiner Liebesspiele.

Der TPE-Überzug (Thermo-Plastisches Elastomer) auf dem Lustei übt eine Lautstärken-Dämpfung aus, ohne die Schwingungsintensität zu reduzieren. Ferner erhöht dieser die hygienischen Gesichtspunkte. Der biegbare Stab behält seine Einstellung bei, wenn man keinen starken Druck auf das Gerät gibt.

Alles in allem ist der Rends R-1 Predator Wand ein absolut hochwertiger, intensiver, haltbarer und gut durchdachter Vibrator.

Vibrationsstärke: Bewertung 5 Sterne
Handhabung: Bewertung 5 Sterne
Orgasmusintensität Frauen: Bewertung 5 Sterne
Orgasmusintensität Männer: Bewertung 5 Sterne
> RendS – Predator Wand Vibrator bei Omocha-Dreams
> RendS – Predator Wand Vibrator im Preisvergleich

Zusammenfassende Beurteilung & Fazit

Der Hersteller RendS, sowie der Generalimporteur Omocha-Dreams nehmen den Mund mit ihren Werbeversprechen nicht zu voll. Der Käufer erwirbt in der Tat ein überdurchschnittlich leistungsfähiges Masturbations-Spielzeug. Man kann sich nach eigenen Wünschen Zubehör hinzukaufen und es über mehrere Monate oder Jahre immer weiter ausbauen.

Besonders auffällig ist die sehr gute Verarbeitung der Komponenten. Von Steckverbindungen, über Kabel, Kunststoffformteile, Weichkunststoffmaterialien, bis hin zur Verpackung, erhält der Käufer eine Qualität, die für die Erotikszene untypisch hochwertig ist und im Unterhaltungselektronik-Bereich seit Jahren von anspruchsvollen Kunden erwartet wird. Alle Geräte der Firma RendS sind ausnahmslos gut durchdacht und lange haltbar.

Einzig stört uns die zwingende Kopplung von Steuerteil + Vibratorei oder Steuerteil + Penis-Cyclone-Set bei dem Erstkauf. Es wird sicherlich Kunden geben, die z.B. gar kein Lustei wünschen und lieber in ein anderes Attachment investieren möchten.

Wer sich das RendS R1- System zulegt, wird sehr, sehr, sehr und nochmals sehr glücklich werden. Die Orgasmen bei Mann und Frau sind der absolute Oberhammer. Ein Freihandorgasmus nun endlich auch für den Mann möglich! Die Verarbeitung ist top und langlebig. Also von uns gibt es sechs von fünf möglichen Sternen! Das RendS R-1- Maturbations- System gilt als zukunftsweisend in der Branche und ist im Erotiksektor eine Pioniersarbeit.

> weitere Informationen zum RendS Vibrator System gibt es bei Omocha-Dreams

{/tabs}

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein