Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
r_fid

Märchen oder Realität - Scheidenkrampf

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

neulich wurde bei Domian / 1live das thema Sexunfälle beahndelt. Dort schilderte eine Krankenschwester den Fall eines "penis captivus", also ein Pärchen, bei dem der Mann aufgrund eines Scheidenkrampfes der Frau an seinem besten Stück festgehalten wurde und sie deshalb in ihrer peinlichen Lage ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

Davor hatte sich anscheinend eine andere Frau gemeldet, der das gleiche selbst widerfahren war.

(Hab zu spät eingeschalten, deshalb hab ich die nicht mitbekommen)

Nun bin ich etwas verwirrt, da in diversen Orten ( z. B. Zeit - Wissen, wikipedia -> Vaginismus) nachzulesen ist, dass der "captivus" eine absichtlich erfundene Geschichte sei.

Gibt es hier jemanden, der das tatsächlich erlebt hat, oder gibt es nur wieder Leute, deren Freunde / Bekannte das "ganz sicher" wissen, wie man das von urban legends halt so kennt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gerade danach gegoogelt und gelesen das es den Scheidenkrampf zwar gibt, dieser aber nicht dazu führen kann das das männliche Glied feststeckt (zumindest wurde ein solcher Fall laut Website nicht bewiesen).

Das erscheint mir auch recht logisch, da ja ein "Schmiermittel" vorhanden ist und das Glied ja unter Druck durchaus nachgibt.

Ich habe tatsächlich nur in einer Sammlung moderner Großstadtsagen von einem solchen Fall gelesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist vollkommener Blödsinn! Ich habe zwar keine Beweise (Beweist mal die Nicht-Existienz von etwas), aber in meiner bisherigen Zeit auf diversen Sex-Foren und mit sonstigen Informationsquellen bin ich zu dem Informationsstand gekommen, das es den Scheidenkrapf zwar sehr wohl gibt, bzw. geben kann, aber dies nicht zu einer Gefangenschaft seines Besten führen kann, sonern lediglich dazu, das ER nicht eindringen kann.

Versucht mal folgendes: Nehmt eure Hand und schmiert sie DERBE mit Gleitgel ein. Nun den Schwanz umfassen und FESTE zudrücken (Das Gefühl dürfte ziemlich genial werde, bevor es irgendwann vielleicht auch schmerzhaft wird). Nun zieh dein bestes Stück heraus. Es mag etwas ziehen, aber ganz vorsichtig kommt man da immr raus, sprich solange die Frau nicht staubtrocken ist (Dann wäre aber die normale Korpulation für sie äusserst schmerzhaft!), wirst du imemr wieder heraus kommen!

Der Gegenversuch, nimm wieder deinen Hand, ruhig schön glitschig - das spielt aber keine Rolle. Nun mache eine Faust und versuche in deine Faust einzudringen, ohne die Faust zu öffnen, es wird unmöglich sein! Eher brichst du dir dein Schwänzchen entzwei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte das ganze auch schon als Märchen abgetan, wenn da nicht diese Augenzeugen bei Domain gewesen wären.

Das mit dem Schwänzchen brechen wurde in der Sendung auch öfters erwähnt. Hört sich auch ziemlich übel an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0