Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
MR

Nach dem Orgasmus weinen...

16 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

beim letzten mal ist meiner Maus etwas passiert, was Ihr noch nie zuvor passiert ist.

Sie bekam nach dem Orgasmus einen Heulanfall... :blink:

Wie ist es dazu gekommen?

Wir wollten eigentlich nur ein wenig zusammen kuscheln, haben uns aber dann doch dazu entschieden uns gegenseiteig zu streicheln. Es war auch sehr schön und wir haben es beide sehr genossen. Irgendwie kam ich dann auf die Idee, den Dildo mal auszuprobieren der schon seit monaten im Schrank lag.

Nach anfänglicher Skepsis und mistrauen hat dann meine Maus doch eingelenkt und ich habe ihn dann aus dem Schrank geholt.

Nach dem sie dann schon etwas feucht war, habe ich ihr dann den Dildo eingeführt, was sie auch gleich mit einem wohligen Aufstöhnen quittiert hatte. :)

Nach dem ich dann den Lustspender etwas rein und raus habe gleiten lassen, habe ich noch zusätzlich ihre Klit mit den Fingern stimmuliert. Sie ist dabei beinahe abgedreht... so laut und voller Lust hat sie noch nie gestöhnt.

Nach endlosen Minuten kam dann endlich der erlösende Orgasmus.

Kaum war der Orgasmus vorbei, sind ihr auch schon die Tränen in die Augen geschossen und hat angefangen zu weinen.

Das komische ist nur, dass sie nicht wusste warum.

Sie hat mir nur erzählt, dass sie das Gefühl hatte sterben zu müssen... so extrem war das Gefühl.

Der Orgasmus war auch der schönste und heftigste den sie jemals gespürt hatt.

Warscheinlich waren es die Glücksgefühle die den Heulkrampf ausgelösst haben.

Ist so etwas Euch auch schon mal passiert und wenn ja, was habt Ihr denn dabei gefühlt???

Für meine Maus war es der schönse Orgasmus ihres lebens gewesen und seit dem will sie den Dildo auch nicht mehr hergeben... :lol::)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Deiner Maus das voll und ganz nachempfinden! Ich hatte zwar keine sooo heftigen Orgasmen, aber doch hin und wieder...

...manchmal kann ich einfach nicht anders, als unkontrolliert zu zittern und zu schluchzen. Das ist wie ne Art Ventil, wenn einfach zu viele Gefühle da sind...

Ist schlecht beschrieben, ich weiß, aber besser kann ich es nicht ausdrücken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, also erstmal finde ich es gerade äusserst beruhigend, dass es anscheinend auch anderen Frauen so ergeht.

Wenn eine Frau nicht so leicht zum Orgasmus kommt, ist das ja eine Sache mit der frau zu leben lernt. Zumal man ja irgendwan für sich eine Methode findet, mit der es dann doch recht fix geht.

Aber ich persönlich komme nur äusserst selten zusammen mit meinem Mann und wenn, dann muss ich meist ebenfalls hinterher weinen. Ein bischen fühlt es sich an wie ein Nervenzusammenbruch, nur positiver.

Vielleicht ist auch dieser starke, vollkommen unkontrollierbare Gefühlsausbruch ein Grund dafür, dass ich so selten komme. Denn die Kontrolle abgeben fällt mir ziemlich schwer.

Auf jeden Fall wünsche ich euch noch ganz viele Erlebnisse dieser Art!!!

Gruss, Anca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Anca

GENAU! Viel bessere Beschreibung! Das mit dem Kontrollverlust ist eins meiner größten Probleme!

Positiver Nervenzusammenbruch trifft den Nagel auf den Kopf. Nur dass Tel beim ersten Mal relativ entsetzt war... :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Welcher Dildo war das denn?

Den will ich auch!!!

Es war der Witty Worm von FF. :)

Wie schon gesagt, den gibt nun meine Maus nicht mehr her... komme was wolle... :lol:

Er ist auch nicht mehr von alleine rausgeflutscht, was ja normalerweise die Vibis gerne machen... er nicht... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist mir auch schon ein, zwei Mal passiert, dass mir danach die Tränen kamen. :blush: War mir sehr peinlich. Mein Freund war total verstört und hatte Angst, er hätte was kaputt gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte das noch nicht, dass mir danach die Tränen kamen...Aber was nicht ist, kann ja noch werden :lol: . Ich weiß auch gar nicht, ob das jede Frau "kann"?!

Vielleicht sollte ich mir auch einfach mal den Witty Worm bestellen <_<:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist meiner Freundin auch mal passiert!

Es war aber kein Spielzeug im Gebrauch, sondern wir zwei hatten nach etwa 3 Wochen endlich mal wieder Zeit (UND Energie) für Sex. Als sie nach ihrem Höhepunkt plötzlich losweinte erschrak ich zuerst ordentlich! Als Mann denkt man sich ja: "Na super, was habe ich denn jetzt schon wieder falsch gemacht?? So schlecht kann der Sex auch nicht sein, daß man deswegen gleich zum Weinen anfängt!" :-)

Anscheinend passiert so etwas wenn viele Emotionen und Spannungen aufgestaut sind, die sich dann entladen. Etwa so wie in einer Therapiesitzung, nur viel VIEL angenehmer! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, Tel hat sich mittlerweile an meine Ausbrüche gewöhnt und sieht es evtl sogar als Bestätigung, dass es sehr gut war. Jedenfalls nimmt er mich dann immer lächelnd in den Arm!

Ich hab das eigentlich fast nur nach dem Doggy Style. Aber der Witty Worm steht sowieso auf meinem Wunschzettel. Werd ein Ausrufezeichen dahintermalen! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mir passiert es an manchen Tagen auch ohne Sex, daß ich ganz weinerlich bin.

Das scheint - zumindest bei mir - eine hormonelle Sache zu sein, da das eine bestimmte Phase im Zyklus ist, ich kann da fast die Uhr nach stellen.

Ich bin in dieser Zeit äußerst emotional und muß nach dem Sex eigentlich fast immer schluchzen und etwas weinen, es kommt dann einfach so über mich, ich kann da nichts gegen tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das kenn ich total gut, ich bin eine richtige "Zyklus-Zicke" ;-)

Da gibt es dann auch relativ regelmäßige "Keiner-liebt-mich-Tage [attachmentid=1319]" an denen ich (noch mehr als sonst :P ) bei zB traurigen Filmszenen heule wie ein Schloßhund!

Aber daran, daß ich nach dem Orgasmus losgeheult hätte, kann ich mich zumindest nicht erinnern..

Vielleicht sollte ich mich ja auch mal mit dem Witty Worm anfreunden?

LG, Paulinchen

post-8260-1179332799.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mädels, lasst euch auch von nem Kerl gesagt sein: am Witty Worm liegt es ganz bestimmt nicht!

Vielmehr scheint es auch mir so zu sein, dass sich nach heftigem Sex einfach die ganze Anspannung löst und der überwältigende Schwall der Gefühle bis aus den Tränensäcken durch die Augen nach draußen dringt ;-):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube nicht, dass es bei mir mit dem Zyklus zusammenhängt. Das sind völlig unterschiedliche Tage gewesen. Vielleicht einfach Emotionsstau, der sich auflöst oder so...

@Dogbert

Willst Du uns jetzt schon die Illusionen nehmen? Wir basteln doch gerade so schön an einem Mythos *gg*.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

meine Liebste und ich kennen das auch sehr gut mit den Tränen nach einem Orgasmus!

Es ist absolut nichts wofür man sich schämen muss :) denn Tränen sind auch einfach nur ein Zeichen von Gefühlen.

Lachen kann man ja auch nicht einfach unterdrücken (gut in dem Zusammenhang schon etwas komisch)

Ein Orgasmus durchfährt einen ja, wenn man alle Gefühle so aufgestaut hat und gerade zu explodieren droht und dabei kommt es schon öfter vor das man auch weinen kann!

Es ist eben auch einfach nur eine Gefühlsregung und zeigt wie intensiv es war B) und was gibt es schöneres als sich dann gaaanz doll einzukuscheln und einfach nur nachspüren und genießen !?

Liebe Grüße

wolkenlos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jemand in meinem Bekanntenkreis leidet unter Depressionen, und einer der Anti-Deprisiva die er nimmt lößt bei ihm immer wieder Seretoninüberschüsse aus, Seretonin das dann ganz natürlich über Tränen abgebaut wird. Bei ihm äussert sich das dann in unkontrollierbaren Heulkrämpfen. Tolles Aufmunterungs-Mittelchen, nicht wahr?

Jedenfalls, bis ich das gehört hatte wär mir nie in den Sinn gekommen das Tränen tatsächlich Teil eines biochemischen Prozesses sind. Wahrscheinlich hasst du bei ihr eine Glückshormon Leitung durchgebrannt, und irgendwo muss das Zeug ja dann abfließen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0