Karambola

Nippel lecken :)

25 Beiträge in diesem Thema

Empfinde nur ich so viel an den Nippeln oder sind auch andere Frauen so sensibel??? :)

Ich liebes es sehr, wenn ein Mann die Kunst trägt eine Frau mit seiner Zunge oder seinen Fingern an den Nippeln zu stimulieren :)

Meines Erachtens nach könntet ihr euch dort im Vorspiel gerne mal länger aufhalten, als immer nur wenige Minuten :P

Dabei kommt es natürlich auch immer auf die Technik des Mannes an, ob es einen erregt oder nicht ...

Nicht wahr meine Damen? :D

Und wie rechtfertig sich die Männerwelt zu meinen Äußerungen? :P

IPB Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frauen alle Länder streckt mir Eure Prallen Brüste mit den harten Nippeln entgegen und ich werde jede von Euch eine Stunde lang mit der Zunge verwöhnen : yiepieh :

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frauen alle Länder streckt mir Eure Prallen Brüste mit den harten Nippeln entgegen und ich werde jede von Euch eine Stunde lang mit der Zunge verwöhnen : yiepieh :

*tzt* dass ich nicht lache! Dann hättest dir aber mehr mühe mit mir geben müssen!

träum weiter :P

und bring vorspiel mit ein ! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub ich bin da etwas merkwürdig...ich mag das rumspielen mit den Fingern an den Nippeln nur, wenn auch gleichzeitig an der Klit gespielt wird, sonst ists eher unangenehm! Und einfach nur lecken finde ich langweilig, da merke ich nichts! Muss schon etwas mehr passieren, damit ich was davon habe, aber wie gesagt nur bei gleichzeitiger Klit-Stimulation.

Gehts noch jemandem so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Ex ist ,wenn ich ihre Nippel Bearbeitet habe , richtig ausgelaufen.

Meistens hatte ich ihr erst die Hände gefesselt ,

da sie am Anfang leicht kitzlig war,

und meinen Kopf immer wieder runter drücken wollte.

Zur Technik muss ich sagen ,das es die Mischung aus macht , je nach ihrer Erregung.

Am Anfang, leicht züngeln und lecken dabei leicht daran knabbern oder saugen und später kann man dann schon etwas grober werden .

Also mal die Brustwarze mit zähnen lang ziehen , Und dabei zwischen den zähnen rausrutschen lassen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Karambola kannst Du uns sagen, welche Techniken Du besonders empfiehlst?

Es gibt verschiedene Varianten die Nippel zu liebkosen :)

Ich denke die ausgefallene Mischung macht es aus! :P

Mir ist es gleich ob es mit den Fingern oder dem Mund gemacht wird, wobei ich in dem Moment dann eher glücklich darüber bin, dass ihr an die Nippel geht und euch dort austobt, da es viel zu oft vergessen wird oder diesem kaum Beachtung geschenkt wird :(

Ich mag es besonders, wenn man den Nippel mit den Fingern umkreist, ihn zwischen zwei Fingern massiert und ein wenig zupft / zieht, wobei die Stärke dabei nach Situation variiert, je nachdem wie rattig "Frau" in dem Moment ist.

Bei dem Mund genieße ich es, wenn der Mann den Nippel saugt und dann an ihm spielt, leicht mit der Zunge drauf beißt und ihn wild züngelt oder ihn nach einer Nippelpumpe leicht leckt indem die Zunge um den Nippel spielt oder nur leicht drüber streicht dann der Atem dazu kommt, wobei dies danach einen kalten Schein wirft, da er schnell abkühlt :)

Schön ist es auch den Nippel vorher mit Eiswürfeln zu liebkosen, so dass er schön steht und ihn danach mit dem Mund zu verwöhnen :)

DENN:

Am empfindlichsten sind die Nippel wenn sie stehen (z.B. durch eine Pumpe, Kälte oder ähnliches), so ist es auch am Kitzler :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis vor meinem jetzigen Freund hatte ich unterschätzt, was für eine Rolle die Lippen(!)technik beim Liebkosen der Nippel spielt. Zungenfertig waren die Männer vor ihm ja alle, und auch gut, aber die Lippen richtig eingesetzt (ich kann gar nicht beschreiben, was er damit eigentlich macht) - *leeeeeeeeeeechz* *schmaaaaaaaaaaaacht*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht mal folgendes:

Am Anfang nicht direkt an die Nippel gehen, sondern mit den Lippen den Hof umschließen und dann massierende Bewegungen von hinten nach vorne zur Brustspitze hin machen. Also im Prinzip saugen, aber mit wenig Unterdruck.

Das machst Du richtig lange und schön rhymisch. Das Gefühl geht irgendwann bis in die Zehenspitzen und steigert sich mit der Zeit sogar noch. Die Nippel selbst läßt Du völlig in Ruhe oder nimmst sie Dir erst viel viel später vor.

Damit bringst Du auch Frauen in den siebenten Himmel, die sonst gar nicht "brustfixiert" sind. Männer übrigens auch.

:o Ach ja, aufpassen: Auf diese Art Stimulation sind die Brüste derartig geeicht, daß Milch kommt, wenn ihr das ein paar mal am Tag für je 10 Minuten tut. Dauert je nach Anlage eine Woche aufwärts. Ich dachte, ich sag's Euch fairerweise...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann fall ich wohl mal wieder völlig aus der Rolle- ich bin sowas von unerogen an meinen Nippeln, ich fühl da außer kitzeln gar nichts und mich nervt es eher, wenn mein Schatz da ran will.

Nene, da gibts bei mir heißere Stellen als meine Nippel....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Carlo

Ist es nicht so, dass man erst während der Schwangerschaft Milch produziert und sonst nur Lymphflüssigkeit austritt? :)

Oder helft mir weiter ! .... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei jedem Tier ist das mal so

denke das es beim Menschen auch so ist

oder gibts da auch sowas wie Scheinträchtigkeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist es nicht so, dass man erst während der Schwangerschaft Milch produziert und sonst nur Lymphflüssigkeit austritt? :)

Oder helft mir weiter ! .... :D

Wenn man lange genug daran "arbeitet" kann auch so Milch austreten ;-)

Wie dann denkt der Körper einfach, er müsste das :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Einleitung der Milchbildung muß keine Schwangerschaft vorangehen (aber eine Schwangerschaft bereitet natürlich darauf vor). Beide Systeme sind quasi fast unabhängig voneinander, die Frau braucht nie zuvor schwanger gewesen zu sein und kann sich auch lange jenseits der Wechseljahre befinden.

Aber es geht natürlich schneller, wenn die Frau zuvor schon mal Milch hatte, weil beim ersten mal ein echtes Brustwachstum stattfindet, bei dem das ganze System von Milchdrüsen und -kanälen sehr ausgebaut wird. Oder anders herum: Frauen, die noch nie Milch hatten, haben noch keine erwachsenen Brüste :P

Das Ganze wird z.B. zum Stillen von Adoptivkindern ausgenutzt. Wenn die Adoption planbar ist, kann sich die Adoptivmütter sich darauf vorbereiten, das Kind zu stillen. Dafür gibt's im Netz sogar detaillierte Anleitungen. Im schlechtesten Fall pumpt man mehrmals am Tag mit einer Milchpumpe, besser ist schon Ausmassieren und optimal ist Saugen. Zu letzterem benutzt man den Partner, der das in der Regel auch nicht als Qual ansieht...

Ist es nicht so, dass man erst während der Schwangerschaft Milch produziert und sonst nur Lymphflüssigkeit austritt?

Nein nein. Zuerst kommt es wäsrig, dann klebrig wässrig, dann evtl. gelblich oder sogar gründlich und dann wirds weißlich und schließlich kommt richtige weiße Milch. Sogar so viel, daß Du damit rumspritzen kannst. :ertrink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein nein. Zuerst kommt es wäsrig, dann klebrig wässrig, dann evtl. gelblich oder sogar gründlich und dann wirds weißlich und schließlich kommt richtige weiße Milch. Sogar so viel, daß Du damit rumspritzen kannst. :ertrink:

Und wie lange dauert so etwas in der Regel, wenn man sich selten sieht, also nur alle paar Wochen? :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wie lange dauert so etwas in der Regel, wenn man sich selten sieht, also nur alle paar Wochen? :huh:

Vermutlich wird das nicht wirklich funktionieren, wenn man die Drüsen nicht regelmäßig anregt.

Alle paar Wochen ist da mit Sicherheit zu wenig, wahrscheinlich muß man das täglich machen.

(Sollte ich mich irren, berichtigt mich bitte.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deswegen ich kann es mir auch nicht wirklich vorstellen. Sagen wir es mal so ich habe damals auch ein Hebammenpraktikum gemacht und war auch bei einigen Geburten dabei und selbst meine Hebamme sagte mir, dass man das sehr lange trainieren muss, wenn man nicht schwanger ist, da die drüsen ja gar nicht angeregt werden.

Hmmmm... aber interessieren würde es mich sicherlich mal und ausprobieren würde ich es auch.

Aber mal wieder diese blöde Entfernung :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn die Brust einen regelmäßigen Saugreiz verzeichnet, dann erhält das Gehirn das Signal, Milch zu produzieren. Es produziert ein Hormon (Oxytocin), das die Brust dazu veranlasst, Milch zu geben.

Aber nur wenn man schon mal Schwanger war

Die Milch, die dann entsteht, ist nicht die fette, nährstoffreiche Muttermilch, die eine schwanger gewesene Frau hat

@Karambola: wie Darkchylde sagt :streck mir deine Prallen Brüste mit den harten Nippeln entgegen und ich werde sie jeden Tag eine Stunde lang mit der Zunge verwöhnen.

Aber du warst bestimmt noch nicht schwanger. tja das ist dann pech :D:P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Humptydamty

Nein schwanger war ich noch nicht und möchte ich auch nicht ungewollt bis mitte 20 oder 30 werden :)

Wenn es kommt ok gerne, aber dann soll es gewollt sein :)

Und der Darkchylde ist momentan ein wenig Bettfaul, aber das ist ein anderes Thema :D

Und da wir die Entfernung zwischen uns haben wird es sicherlich schwer zu sein dies alles duchzuführen :D

Schade eigentlich ! :)

Das könnt ich täglich haben :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber nur wenn man schon mal Schwanger war

Die Milch, die dann entsteht, ist nicht die fette, nährstoffreiche Muttermilch, die eine schwanger gewesene Frau hat

Kleine Verwechselung: Wenn man zuvor nicht schwanger war, dann gibt's keine Vormilch (Kolostrum). Ob's "Sahne" gibt, hängt eher davon ab, wie oft und wie viel getrunken wird. Grundsätzlich muß aber wirklich keine Schwangerschaft vorangegangen sein und Du kannst darüber hinaus auch lange über die Wechseljahre hinaus sein.

@Karambola: Wenn der Partner 6x am Tag für je 10-30 Minuten saugt (besser gesagt: mit Lippen/Gaumen auswringt), ist nach 6 Tagen bis 6 Wochen (je nachdem) Milch da. Ohne Partner wird's ne ganz schöne Quälerei mit Ausmassieren, Pumpen u.s.w.. Im BDSM-Bereich nehmen das aber viele Subs auf sich. Wenn Du da also Ambitionen hast, dann los! ;-)

Ansonsten habe ich in solchen Fällen oft gelesen, daß Frauen mit dem Medikament Domperidon nachhelfen - zum Beispiel bei Adoptionen, aber auch aus rein erotischen Gründen. In der Regel sind dann nach 3-4 Tagen die ersten weißen Tropfen da. Für mehr Infos dazu müßte ich aber erst mal kramen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Carlo

Hmmm Ambitionen na ja.. Auf jeden Fall Interesse :) Jedenfalls kann ich es mir nicht wirklich vorstellen dass so was geht, daher wundert es mich.

Außerdem habe ich dazu noch ein Piercing durch den Nippel, was wahrscheinlich alles wieder unmöglich machen wird, da man heute ja immer noch streitet, ob dabei der Milchkanal durchstochen wird oder nicht.

Jedenfalls meinte meine Piercerin damals zu mir, dass man trotzdem stillen kann..

Hmmm??? :D

Ich muss mich wohl oder übel schlau lesen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden