Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
BoxxxStar

Mandy MysteryŽs Natureskin Doggy Style

9 Beiträge in diesem Thema

Servus, habe es jetzt immer so gemacht, dass ich sie einfach unters Waschbecken gehalten habe. Leider ist sie auch nach ein paar Tagen immer noch feucht innen, reinpusten bringt auch nicht so viel. Was kann ich tun,mit Klopapier gehts auch nicht so gut,reisst bei mir immer! Da die Mandy so eng ist kann man auch schlecht ein Handtuch reinschieben. Helft mir bitte,ich will nicht, dass sie anfängt zu verschimmeln :angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir vorschlagen, eine Socke zu benutzen. Ist nicht so dick wie ein Handtuch und man kommt mit einem Finger von jeder Seite recht gut rein. Mit einem anderen "Teil" gehts ja schließlich auch und das ist etwas breiter als ein Finger :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hätt' ich 'ne Idee: 062.jpg [scnr!] Das ist hier echt nur als Spaß gemeint, weil ich das Bild einfach köstlich finde! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist in der Tat ein Problem! Kunstpussys und Masturbatoren neigen, je nach Material, zum Schimmeln bzw. zum Einnisten von Keimen. Es ist ja schließlich ein Hohlkörper, der Flüssigkeiten einschließt... Das Problem haben wir schon bei der Flashlight aufgegriffen. Der Punkt "Reinigung und Pflege" ist mal wieder ein Thema, wo einen der "nette Verkäufer" nicht aufklärt! :blink: Wir werden bei unserem geplanten Kunstpussy-Test auch diesen Punkt stärker beleuchten und ein wenig herumexperimentieren. Es muss auf jeden Fall ein trockenes Tuch in die Kunstpussy gesteckt werden. Denn das Wasser dringt bei der Reinigung, gerade bei Skin-Materialien, auch in die Materialstruktur ein. Einfaches Auswischen reicht nicht! Nach meinen Erfahrungen müsste das Tuch sogar bis zum nächsten Gebrauch in der Pussy verbleiben. Eine Idee wäre ein saugfähiges Mikrofasertuch. Denn man hat bei Wolle das Problem mit den Fusseln... Hat jemand vielleicht schon eine professionelleren Lösungsvorschlag?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz einfach: Haartrockner, aber nicht zu heiss einstellen.

Bei den FL-Inserts nehme ich eine Schnur, mache ein Schlinge und lege diese um die Rille oben. Dann frei aufhängen. So kann die Luft gut zirkulieren.

Gruss

Toyman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geiiile Idee! ;-) Was genau für ein Haartrockner? So ein Lockenstab?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, nein! In der Schweiz heisst das "Föhn". Ein Ding das warme Luft rausbläst. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Auch beim FL. Man muss nur die Oeffungen mit den Fingern spreizen.

Gruss

Toyman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir auch mal Gedanken über die Reinigung gemacht weils da ja immer so feuch drinn ist. Ich habe dann immer mit Alkoholhaltigem Gesichtswasser / Brennspiritus druchgespült im glauben es könnte bedingt Keime und Bakterien abtöten. Soweit ich weis hat das Material unter dem Ethanol nicht gelitten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0