alex

Hunnenriemen

19 Beiträge in diesem Thema

Hi, hat einer von Euch schon mal den Hunnenriemen ausprobiert? :) Wir Sind gerade am überlegen, ob wir uns eine zulegen sollen!! :rolleyes: alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Alex,

ich habe mal für meine Liebste einen Perlenstring bei ebay gekauft. Der Anbieter hatte auch "Hunnenriemen" und die Dame war so nett mir einen kostenlos als Komplettpaket mitzusenden.

Es handelt sich um eine Schlinge aus Kunstfaser, die um den Penis und den Hoden gelegt wird, mittels einer durchlöcherten Holzkugel wird die Schlinge zugezogen und nach hinten zwischen den Pobackennach oben geführt. Dort wieder mittels Holzkugelzusammengehalten bis zur Hüfte und dann um den Bauch verknotet.

Als Folge des dadurch auf den Penis entstehenden Druckes staut sich das Blut darin wie bei einem Penisring und die Ejakulation wird verzögert.

Wir haben es als schöne Abwechslung empfunden und es macht auch IHR Spaß.

Habe mich jetzt sehr vornehm ausgedrückt. ABER

IST EINFACH SAUGEIL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst du mir per PM sagen, wo du diesen Hunnenriemen gekauft hast ?

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tut mir leid, es iŽst schon soo lange her, daß ich es nicht mehr nachvollziehen kann.

War über eb..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es handelt sich um eine Schlinge aus Kunstfaser, die um den Penis und den Hoden gelegt wird, mittels einer durchlöcherten Holzkugel wird die Schlinge zugezogen und nach hinten zwischen den Pobackennach oben geführt. Dort wieder mittels Holzkugelzusammengehalten bis zur Hüfte und dann um den Bauch verknotet.

Als Folge des dadurch auf den Penis entstehenden Druckes staut sich das Blut darin wie bei einem Penisring und die Ejakulation wird verzögert.

Nach dieser Anleitung habe ich selbst einen ähnlichen geknotet. Geht ganz einfach.

Dünnes Nylonseil (<4mm) doppelt um den Schwanz legen, möglichst weit unten, wo der Sack anfängt. Die Schlaufe liegt dann an der Unterseite, hier die Enden durchziehen, ein Ende nochmal durchziehen und mit einfachem Knoten (halber Schlag) fixieren.

Vorsicht, daß keine Haut eingeklemmt wird!

Die Enden zwischen den Eiern und zwischen den Pobacken nach oben ziehen, am oberen Ende der Arschritze nochmal einen einfachen Knoten machen, Enden um den Bauch schlingen und wieder hinter dem Rücken verknoten (ich lege die Abschlußknoten immer auf Slip und mache sonst nur halbe Schläge (anstelle der Holzkugeln), damit es leicht wieder aufgeht).

Der Effekt ist ähnlich wie beim Cockring, nur wird durch die Schnüre zwischen den Eiern (kann man natürlich auch drumherum legen, da gibts einige Möglichkeiten) und am After noch zusätzlich stimuliert und mehr Halt gegeben.

Ich finde, es sieht auch toll aus.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sag mal Lucia, du hast nicht zufaellig was mit Segeln zutun, so wie du mit den Knoten-Namen um dich wirfst. *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*g* Naja... eher hatte. Aber ich habe auch schon immer eine große Affinität zu Seilen und Schnüren... habe schon mit dem Segelknotenbuch geübt, als andere noch mit ihren Schnürsenkeln kämpften...

Ich habe allerdings schon versucht, die Anleitung allgemeinverständlich zu halten und wüßte gern:

Wer hats mal ausprobiert ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe ich vor, sobald ich wieder in Deutschland bin (noch 5 Wochen *g*)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Lucia,

Ich kann Deiner Anleitung soweit folgen, doch ich würde es anders machen:

Um den Schwanz rum einen Webleinstek, dann wie beschrieben, die Eier teilen, einen Knoten am Anus (bringt einen zusätzlichen Reiz, wenn ich meine Liebste "verbinde" bekommt die genau so einen Knoten am Kitzler...) und dann weiter, wie Du beschrieben hast.

Der Webleinstek lässt sich halt sehr leicht wieder öffnen.

O.K. bin Bootsfahrer und kenne gezwungenermaßen Knoten, obwohl ich schon vor meiner Führerscheinprüfung großes Interesse daran hatte, aber wer die Grundknoten und deren Eigenschaften kennt ist da klar im Vorteil.

Ich liebe Bondage, und fände es sehr interessant, sich hier mal über das "Wie" auszutauschen. Im asiatischen Raum gibt es da sehr interessante Techniken, doch da sieht man ein Bild, und rätselt 'rum, wie "der" das wohl gemacht hat...

Finde es sehr prickend, eine kunstvoll verschnürte Frau vor mir zusehen (ist irgendwo schon ein Kunstwerk!) und habe mir versichern lassen, daß Sie es auch nicht so uneben findet...

Wäre mal ein interessanter Thread: Wer hat schon mal mit Leinen an sich herumgespielt? (ich hatte so z.B. meinen ersten bewussten Höhepunkt) Was hat Er / Sie da gemacht, u.s.w.

Gruß

Nite_Fly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das was Ihr macht ist kein Hunnenriemen, das ise ein Seefahrerriemen :-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die Beschreibung ist ja ganz o.k., aber kann man(n) sich das irgendwo im Netz mal ansehen? Bin eben mehr so von der visuellen Sorte. Ein Bild erklärt manchmal mehr als tausend Worte.

Danke schon mal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bekomme auch keine Antwort :( Hat vielleicht einer eine Selbstbauanleitung ?? Länge der Schnur und Durchmesser?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Beispiel (habe ich schon mehrfach abgewandelt) ist auf der ersten Seite zu lesen. Ich benutze ein einfaches Nylonseil (sowas wie beim Segeln/Trekking etc), 2-4mm stark. Wie lang ? ähhhh... würde mal 2m ausprobieren, das reicht auf jeden Fall.

Auf die beschriebene Art kann man lauter hübsche Sachen machen... einfach herumprobieren. Und wenns nicht direkt zum Vögeln gedacht ist, kann man auch noch ne Schlinge um die Eichel legen, den Schwanz damit hoch- oder runterbinden, alles mögliche. Sieht gut aus und fühlt sich angeblich toll an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke das man das Zubehör für so einen Riemen in jedem Bastellladen oder Baumarkt bekommt , werde das beim nächsten Besuch im Baumarkt mal ausprobieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir in dem Shop, von dem das Photo stammt, einen Hunnenriemen und einen Perlenstring gekauft. Bestellen geht nur per Email, was etwas seltsam war, hat aber alles gut und schnell geklappt, keine Probleme. Sicherlich kann man so einen Hunnenriemen auch selbst machen, aber für den geringen Preis hab ich mir die Mühe nicht gemacht. Und ich muss sagen: Ja, es hat sich gelohnt. :-) Der Riemen ist wirklich viel angenehmer zu tragen als ein enger Penisring (ich habe noch einen mit einem Metalring und einem Leder-"T" für Penis und Hoden) und man merkt man Druck kaum. Aber man sieht und spürt das Ergebnis, macht wirklich Spass. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, wir haben uns auch mal Material für so einen Hunnenriemen besorgt. 2m war etwas knapp. Da hat die Schnur bei Hosengröße 50 nicht ganz rum gereicht. B) Also lieber gleich 3m oder sogar 4 m Schnur kaufen, dann hat man noch was übrig zum experimentieren. :schaf: Ich finds absolut klasse! Am besten ist es meiner Meinung nach im Doggystyle. Für 30-40ct pro Meter ist das wohl das günstigste Toy, das hier je erwähnt wurde und am meisten Spaß macht : top :

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden