Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Hot

[Artikel] Schwacher Response auf Hormon-Verhütung für Männer

1 Beitrag in diesem Thema

Schwacher Response auf Hormon-Verhütung für Männer

Zu wenige männliche "Probanden" für Drei-Monats-Spritze-Test

London (pte, 21. Mai 2004 12:08) - Die "Herren der Schöpfung" kommen bei einem großanlegten Test über männliche Verhütungsmittel nicht wirklich gut weg. Abgesehen davon, welcher Mann in Zukunft die Drei-Monats-Spritze als Verhüterli käuflich erwerben wird, fehlt es bereits im Vorfeld am Wesentlichen: die Forscher finden zuwenig Freiwillige, die an den Untersuchungen teilnehmen wollen, berichtet BBC-online heute, Freitag.

Das Hormon-Verhütungsmittel für das "starke Geschlecht" macht neben einem Implantat unter die Haut, das Progestin ins Blut entlässt, auch noch regelmäßige Hormonspritzen erforderlich, die dafür sorgen, dass weniger Spermien produziert werden. Die Forscher fürchten, dass im Falle von zu wenigen freiwilligen Testpersonen das gesamte Projekt zum Scheitern verurteilt sein könnte. Pierre Marc Bouloux vom Royal Free Hospital in London http://www.royalfree.org.uk hat bereits im Februar mit der Anwerbung von Probanden begonnen. Doch das Engagement der Freiwilligen lässt sehr zu wünschen übrig. Bouloux meint, dass das Implantat quasi ohne jegliche Nebeneffekte ist, allerdings kenne man die langjährigen Folgen davon noch nicht.

Die britische Psychologin Mary Boyle von der University of East London ist, so berichtet BBC, vom schwachen Abschneiden männlicher Freiwilliger nicht überrascht. "Es müsste ein gewaltiges Umdenken der maskulinen Attitüden geben, damit auch Männer Kontrazeptiva nehmen", so die Expertin. Es gebe immer noch die Einstellung unter den Herren, dass Frauen eben leiden müssen, wenn es um das Thema Verhütung geht. "Männer fühlen sich einfach nicht verantwortlich für Verhütung", bringt es die Psychologin auf den Punkt. Den Ausführungen widerspricht allerdings die britische Family Planning Association FPA http://www.fpa.org.uk . Man müsse auch den Männern die Chance geben Verantwortung zu übernehmen, meint FPA-Sprecher Toni Bellfield. Nach einer Studie der Edinburgh University trauen die meisten Frauen Männer sogar, wenn sie sagen, dass sie Verhütungsmittel genommen haben. 90 Prozent der Frauen hatten es als gute Idee bezeichnet, dass eine Pille für den Mann kommen soll. Immerhin waren 65 Prozent davon überzeugt, dass Verhütung viel zu sehr zur "Frauensache" gemacht wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0