Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
tichelbert

Welches Gleitmittel für Flashlight?

25 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

welches Gleitmittel nimmt man am Besten für die Flashlight?

Sind auch andere Mittel, z.B. Massageöl oder Bodylotion geeignet?

Viele Grüße

tichelbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme Aqua Glide. Leider muss man immer mal wieder nachschmieren, da das Zeug nach unten läuft. Soll bei den geriffelten Inserts besser sein.

Von Öl oder anderen fetthaltigen Sachen kann ich nur abraten. Soweit ich weiss, lösen die das Material an und das Säubern ist 'ne Sauerei. Immer wasserlösliche Gleitmittel nehmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich nehme das "megasol blue water". eine kleine menge davon inŽs fleshlight und auf den strammen max hält länger als eine stunde am rutschen. nachschmieren ist nur gelegentlich mit ein wenig spucke nötig :P . meiner erfahrung nach ist das aquaglide, zumindest zusammen mit dem fleshlight, dem megasol DEUTLICH unterlegen. :idea:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich rate definitiv zu Aquaglide.

Toyfluid von Fun Factory wäre eine gute Alternative.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich musste zuletzt recht viel nachschmieren mit Aquagilde. Kann das darin liegen, dass es schon über 1 1/2 Jahre alt ist und abbaut?

Kann es jemand mit ID-Glide vergleiche, das aus den USA kommt und offenbar besonders von Schwulen geschätzt wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann ich nur bestätigen. Mit Aquaglide muss ich auch oft nachschmieren. :( Denn wenn es nicht richtig flutscht macht es keinen Spaß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Beitrag weiter oben von Nebu gelesen und und mir auch "megasol blue water" zugelegt. Ich muss auch sagen, finde ich besser als Aquaglide. Wird mit der Zeit nicht so klebrig und flutscht richtig gut.

Gruss

Toyman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm...eigentlich wollte ich mal wieder mein heissgeliebtes ID-Glide auf die Probe stellen und mit Aquaglide vergleichen....aber bei den Erfahrungen die ihr mit Aquaglide habt, ist ID-Glide wohl doch die bessere Wahl.

Gleitmittel auf Siliconbasis ist also nichts für die Fleshlight, oder ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde gerne wissen aus welchem Material die Fl. besteht.

Was spricht gegen Silikonhaltige Gleitmittel (Bodyfluid z Bsp.)

Es sollen auch natürliche Öle funktionieren (Olivenöl hat aber einen Eigengeruch.

haben wir hier nicht einen (Hobby-)Chemiker der uns alle aufklärt?

Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Uhrwerk!

Leider habe ich nicht die Mittel, das Material mal genauer unter die Lupe zu nehmen, sonst könnte ich sicherlich genaueres sagen.

Polymere sind eine komplizierte Sache. Es kann sogar sein, dass die Leute selber (noch) nicht so genau wissen was gut, und was schlecht für das Material ist, wenn sie z.B. ein brandneues Copolymer erfunden haben.

Bis dahin sollten wir uns an die Informationen des Herstellers und den gesunden Chemikerver... äh, Menschenverstand halten.

Eine Faustregel sagt: Gleiches löst sich in Gleichem. Das heisst so viel wie Fett löst sich in Öl - Alkohol löst sich in Wasser. Oder allgemeiner, polare Substanzen lösen sich in polaren, und unpolare in Unpolaren. Seife und andere Emulgatoren stellen ein Bindeglied da, und ermöglichen, dass sich z.B. Fette in Wasser "lösen" (emulgieren).

Was heisst das nun für's Flashlight? So wie es aussieht enthält das Material Weichmacher. Wenn auch keine Phtalate, wie vom Hersteller beteuert wird. Diese Weichmacher sind "gelöst" im Kunststoff. Diese Weichmacher können nicht polar, sprich wasserlöslich sein, sonst würden sie beim Abwaschen des Flashlights ausgewaschen und das Material würde nach und nach zerstört werden. Ergo kann es nur eine unpolare Substanz sein. Die jedoch kann sich in unpolaren Lösungsmitteln wie Fett, Mineralöl, Speiseöl, Benzin, Silikonöl, ... lösen. Sprich das Material würde nach und nach zerstört werden. Oder, was auch passieren kann, Silikonöl, Speiseöl,... kann sich im Weichmacher des Fleshlight lösen und so in den Kunststoff eindringen. Was das für den Kunststoff bedeutet, weiss vermutlich niemand so recht, möglicherweise nichts gutes. (Speiseöl kann mit Sauerstoff + Licht oder Radikalen vernetzen, d.h. fest werden (Allylische Oxidation). Darauf beruht das Prinzip der Ölfarben, in denen das Pigment in Leinöl suspendiert (aufgeschlämmt) ist. Wenn das Öl vernetzt ist, haben wir ein schönes, festes Ölgemälde. Aber wir wollen sicher kein festes Fleshlight...)

Der Rat, keine Seife zu Verwenden, beruht auch darauf, dass sie das Material angreifen könnte.

Bleiben also nur "polare" Gleitmittel oder Pflegestoffe:

Wasser (+Gelbildner), Alkohol, Glycerin, Polyethylenglykol (PEG)... was sich halt in Wasser löst. Polare Stoffe lösen den Weichmacher nicht heraus.

Ich hoffe, geholfen zu haben,

Gruß,

Wonko, Chemiker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir letztens den Post von murmel durch den Kopf gehen lassen. Es stimmt - Aquaglide zieht vergleichsweise recht schnell ein.

Da ich noch haufenweise Gleitgelproben herumzuliegen habe, werde ich die nächste Fleshlightsession mal etwas herumexperimentieren. ;-)

@Wonko, danke für die interessante, umfassende Aufkläreung. Kannst Du noch was zu silikonhaltigen Gleitmitteln und Weichkunststoffen sagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo PowerSwitch,

über Silikon, bzw Toyfluid (enthält doch auch Silikon, oder)? habe ich mir auch den Kopf zerbrochen.

Der Vorteil von Silikon ist, dass es nicht toxisch ist und vermutlich auch nichts im Toy anrichtet, wenn es in den Kunststoff eindringt. Von der chemischen Seite ist es unproblematisch. Wie es die physikalischen Eigenschaften des Toys verändert, kann ich auch nicht sagen.

Von allen öl-artigen Stoffen ist es das am wenigsten problematische wüde ich sagen. Letztlich muss man sich auch überlegen wie lange so ein Fleshlight überhaupt hält, und ob die Benutzung von Silikon überhaupt einen Einfluss hat. Ich weiss nicht wie das Silikon im Toyfluid vor liegt, aber wenn es z.B. emulgiert (Öl in Wasser) ist halte ich es für weniger problematisch, da die Tröpfchen ja von einer Wasserschicht vom Toy getrennt sind - Andererseits ist die Frage wie der Emulgator auf das Toy reagiert...

Wenn jemand ein kaputtes Fleshlight übrig hat, dann bitte mir schicken. Ich zerschnipsle es und lege es für einen Monat in Öl, Silikon, Toyfluid, ... :-)

Gruß,

Wonko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch die Inserts vom Insert-Test liegen. Vielleicht werde ich mal eines opfern und mit diversen gleitmitteln benetzten. U.a. auch mit Öl etc.

Gute Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

hab letztens mein Flash-Light-Toy mit "Flutschi"-Gel (Mit Ambra-Duft) benutzt. Eigentlich soll das wasserlöslich sein!! Doch nun der Hammer: Seit der Benutzung mit diesem sc****ß Gel ist das Insert sehr weich geworden, man bekommt es jetzt nur noch schwer in die Hülle zurück !!!!

Also lernt aus meinem Fehler und benutzt nur die hier im Forum empfohlenen Gels und Fluits !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wir testen zusammen gerade jede menge Silikon-Gels und haben als Zwischenergebnis festgestellt: alle Stoffe wie cyber-skin, nature-skin, love-clone usw solte man keinesfalls mit Slikonen in Berührung bringen. Auch der Flashlight ist aus solchem Material. Zuerst bekommt das Material kleine Blasen, bei mehrmaliger Anwendung wirds dann porös und später regelrecht weggefressen. außerdem braucht man extrem viel Silikon-gel dafür.

Für ale die nicht wissen, wie sie solche Materialien erkennen können: Generell wird bei Auslieferung dieser Toys entweder Puder mitgeliefert oder die Anwendung von Puder zur Aufbewahrung empfohlen.

Liebe grüße tosca_bk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich nehme jetzt nur noch Megasol Blue Water. Das hier vielfach gelobte Aquaglide wird nach 5min. klebrig und man muss "Wasser nachkippen", damit es weiter geht (gehen kann)

Mit Megasol dagegen ist es schön lange feucht und flutschig ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Wahl :-)

Nebu und ich propagieren das schon lange hier.

Gruss

Toyman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Wahl :-)

Nebu und ich propagieren das schon lange hier.

Gruss

Toyman

Und damit habt Ihr verdammt Recht!

Danke, denn ohne Deinen Tipp würde ich jetzt noch mit der FL verzweifeln ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe heute mein Flashleit bekommen.

Da meine Freudin und ich mal das Bioglide ausprobiert haben und meiner Kleine das nicht so gut gefallen hat (klebt total ekelig wenns trocknet, schmeckt komisch und hinterläßt Flecken in der Bettwäsche) habe ich es jetzt für den Gebrauch mit der FL vorgesehen.

Da ja das Gleitgel u.a. aus Glycerin besteht, stellt sich mir die Frage ob das Gleitgel nicht das Insert angreifen kann?

Hat jemand vielleicht längere Erfahrungen mit der Flashlight i.V.m. Bioglide gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0