Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
muschilecker

Estim Selbstbau

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe Stim Gemeinde

Ich wollte euch mal fragen( alle die sich ein stereostim set aus Lautsprechersets gebaut haben)

Welche Geräte ihr verwendet habt und ob sie funktionieren

Ich zb Habe die Trust sp 2370 mit der es funktioniert.

Gestern habe ich versucht ein Enet Lautsprecher set umzubauen was nicht funktionierte.

Würde mich sehr freuen wenn ihr eure Sets einmal hier beim namen nennt.

auch würde mich intressieren wer ein set hat mit mehr als 5w

wie wirktsich das aus?

Danke schon mal im vorraus

gruss

Euer muschilecker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

45 aufrufe und keine einzige antwort.....

tolle community respekt leute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde Dir ja gern helfen, aber ich überspringe die Boxen-Version und bastel grad an meiner "richtigen" Stimbox (gemäß der diversen Anleitungen hier).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube nicht, daß du mehr als 5W brauchst. Der typische Feinlötkolben hat 15 Watt ... diese Leistung willst du sicher nicht durch dein bestes Stück jagen :) Mein Selbstbau basiert auf einem 5W-Verstärker-Bausatz von Conrad Elektronik, und hat mehr als genug Power.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mein Version:

http://www.mediafire.com/?ujjlzw3mzmy

Apple Jack wollte, glaube ich, irgendwo mal wissen, wieviel Saft so ne Box braucht. Also, bei meiner

sieht das so aus!

Hatte ich mal in einem anderen Forum geschrieben.

So, nun ein paar Werte aus der Praxis (alle Energiequellen habe ich getestet). Das Gerät zieht, so wie ich es betreibe,

bei ca. 1/3 Aussteuerung 200mA, das kann natürlich variieren, der eine braucht etwas mehr, der andere etwas weniger,

je nach Aussteuerung und Empfindlichkeit. Das heißt eine 9V Blockbatterie hält ca. eine 3/4 Stunde.

Ein 12V 500mA Steckernetzteil geht ohne Probleme, habe ich über mehrere Stunden getestet.

Jetzt verwende ich aus Sicherheitsgründen einen alten 10 Zellen NiCd Akku mit 600mA, der reicht für ca. 3 Stunden.

Und ich kann ihn in 15 Minuten wieder voll laden.

Allerdings ist mir letztens duch nen blöden Fehler das IC hops gegangen. Habe jetzt das für die 2 x 20W Endstufe drin,

da ich das noch liegen hatte, mußte dafür aber die Anzapfungen ändern. Sie braucht jetzt etwa die Hälfte mehr, da ich weiter

aufdrehen muß.

Gruß Druide.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:respekt:

Wow, vielen Dank für den Link. Das nenn ich mal ein umfassendes Informationspaket.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir so einen Audiotrafo zusammengebaut den man wiederrum an PC Box anschließen kann.

Geeignet sind günstige Syteme mit mind. 10 Watt Dauerleistung wo die Speaker untereinander mit Cinch- Kabeln verbunden sind.

Bei Interesse könnte ich so ein Teil (Audiotrafo mit Kabel) gerne abgeben mit Cinch Anschluss und 2mm Anschlusssteckern für die Elektroden.

Gasamt ca. 28 Euro ( 10 Euro kostet allein der Trafo. Kabel, Stecker und Tupperdose als Gehäuse ungefähr auch 10€, der Rest ist Versand und Verbrauchsmaterial, der Zeitaufwand wäre geschenkt).

einfach per PM melden

Bearbeitete von deine Freundin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 2.11.2010 at 22:08, Druide said:

Hier mein Version:

 

http://www.mediafire.com/?ujjlzw3mzmy

 

Apple Jack wollte, glaube ich, irgendwo mal wissen, wieviel Saft so ne Box braucht. Also, bei meiner

sieht das so aus!

 

Hatte ich mal in einem anderen Forum geschrieben.

 

So, nun ein paar Werte aus der Praxis (alle Energiequellen habe ich getestet). Das Gerät zieht, so wie ich es betreibe,

bei ca. 1/3 Aussteuerung 200mA, das kann natürlich variieren, der eine braucht etwas mehr, der andere etwas weniger,

je nach Aussteuerung und Empfindlichkeit. Das heißt eine 9V Blockbatterie hält ca. eine 3/4 Stunde.

Ein 12V 500mA Steckernetzteil geht ohne Probleme, habe ich über mehrere Stunden getestet.

Jetzt verwende ich aus Sicherheitsgründen einen alten 10 Zellen NiCd Akku mit 600mA, der reicht für ca. 3 Stunden.

Und ich kann ihn in 15 Minuten wieder voll laden.

 

Allerdings ist mir letztens duch nen blöden Fehler das IC hops gegangen. Habe jetzt das für die 2 x 20W Endstufe drin,

da ich das noch liegen hatte, mußte dafür aber die Anzapfungen ändern. Sie braucht jetzt etwa die Hälfte mehr, da ich weiter

aufdrehen muß.

 

Gruß Druide.

Hi, 

gibt es deine Version noch irgendwo? Der Link ist leider nicht mehr aktiv...

Danke und Gruß

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0