Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
*roar*

Testbericht "Magic Flash Pussy / Mouth / Anus" - Finger weg!

3 Beiträge in diesem Thema

Moin!

Sehr nette Seite und Idee habt ihr hier - Testberichte zu Sexspielzeugen sind rar!

Habe euch LEIDER zu spät gefunden und einen Fehlkauf gemacht, möchte nun aber auch kurz meinen Teil dazu beitragen, um andere zu warnen. ;-)

Von angemessener Preisspanne, Material (z.T. Gesundheitsschädlich usw.) und Qualität hatte ich wie gesagt keine Ahnung.

Aussehen war mir herzlich egal, da ich bei der Sache ohnehin nur auf die netten Bilder/Filme achte, die ich nebenbei schaue. ;-) Hätte sogar etwas neutrales bevorzugt, solange es sich gut anfühlt.

Günstig sollte es wohl sein, da ich knapp bei Kasse bin (*g*) und möglichst unauffällig verpackt beim Versand, da ich nicht allein wohne.

Meine Wahl fiel auf einen "Magic Flash Anal" Masturbator mit Vibroei, eines angeblich TÜV geprüften Shops, der die Waren schön unauffällig mit Fake-labeln von harmlosen Sachen versendet.

Das Toy ist in den Ausführungen Pussy, Mouth und Anal erhältlich, manchmal mit/ohne Vibroei oder auch als "Mini Pussy / Anus" in leicht abgeänderter Verpackung - es scheint da wohl auch eine breite Palette an Fälschungen oder Abkupferungen zu geben.

Habe vielleicht Pech gehabt und ne schlechte Kopie erwischt.

Die Preise schwanken zwischen 5 - 16

Material ist entweder "Magic Flash, Nature Skin, Soft Nature" oder beides.

Ja, richtig gelesen: Bei meinem Angebot stand im Titel "Magic Flash" und dann in der Beschreibung "Soft Nature". (lol.)

Im Endeffekt scheint das Material eine giftig anmutende Jelly Mischung zu sein. (Mehr dazu weiter unten.)

IPB Bild

Shot at 2007-07-07

Mein Exemplar & Verpackung gleichen optisch dem ersten Bild - jedoch mit einigen Abweichungen, was auf eine Kopie oder Fälschung hindeutet.

1.) Auf dem Vibroei Kontroller steht nicht "Sevencreations" (der original Hersteller) sondern "Dutch Dream Collection". Batterien fehlen ebenfalls.

2.) Die rötliche hervorgehobene Umrandung beim Eingang fehlt.

Sehr interessant (und in der Tat ERNST gemeint wie ich später feststellte) auch der Warnhinweis auf der Rückseite:

"Warning: TO AVOID INJURY OR AGGRAVATION OF PREEXISTING CONDITIONS, THIS DEVICE SHOULD NOT BE USED ON SWOLLEN OR INFLAMED AREAS OR SKIN LACERATIONS. NO MEDICAL CLAIMS ARE WARRENTED OR IMPLIED BY THE USE OF THIS PRODUCT. (Made in China)" <- Das ist ja eine mehr als deutliche Aussage.

- Dennoch habe ich mir dabei noch nichts gedacht. Diese Seite und die Artikel über giftige Weichmacher habe ich erst später gefunden. (Und ich war geil. :rolleyes: ) -

Beim auspacken verbreitet sich im ganzen Raum direkt ein absolut PENETRANTER, starker Gestank von Weichmachern.

Der Geruch erinnert an eine äusserst eklige Mischung aus Lampen-Öl, Benzin und heissem Kunstoff.

Jedenfalls weiss garantiert JEDER Mitbewohner was man gerade macht, wenn man dieses Teil auspackt. ;-)

Nähere Beschnupperung dieser Ausdünstungen erzeugten leichte Übelkeit, Benommenheit und Herzklopfen bei mir.

Etwa wie wenn man Benzindämpfe abbekommt, wenn man lange mit Reinigungsbenzin arbeitet.

Das Material dünstet und "schwitzt" stetig Weichmacher aus, der sehr schnell in die (menschliche) Haut einzuziehen scheint.

Waschen (sowohl mit Wasser als auch mit Seife) ändern nichts daran - die Farbe verblasst lediglich, was noch zusätzlich bedenklich ist, weil sich ja offensichtlich einiges an Stoffen löst.

Auch wenn das nun bei mir schon einen Großteil der Erregung abgetötet hatte, ging ich dennoch erwartungsvoll zur Benutzung über. ("Hey, mit dem Geruch kannste leben wenns sich geil anfühlt.."):

Das Eindringen gestaltet sich leider auch mit viel Aquaglide (hab eine ganze 50 ml Tube verbraucht..) als sehr schwierig. Ohne mit den Fingern nachzuhelfen ist da nichts zu machen.

Das Material ist auch mit viel Aquaglide nicht sehr gleitfreudig und fühlt sich störend "bremsend" an.

Ausserdem scheint die Jellymasse mit Aquaglide (was ja eigentlich neutral ist..) zu reagieren, sodass sich eine Art zäher Film aus Aquaglide und Jelly bildet. (!)

Der Eingang ist vorne sehr eng und wird hinten etwas weiter.

Es ist einige Kraft notwendig um einzudringen, da der Kanal einen unangenehm engen Druck ausübt und zudem noch (wie erwähnt..) nicht sehr gleitfreudig ist.

Selbst bei durchschnittlicher Penisgröße flutscht man ständig hinten (oder besonders nervig, weil man dann erst wieder schaffen muss reinzukommen..) vorne heraus.

Das Material ist am Eingang auch direkt bei der ersten Benutzung eingerissen.

Die aktive Benutzung mit Vibroei, dass direkt in den Kanal eingeführt wird, kann man direkt vergessen - da bekommt man vielleicht mit Glück gerade noch die Eichel rein.

Nur so - mit dem Vibroei - habe ich es dann auch geschafft überhaupt mal nen Abgang hinzubekommen.

Alles in allem ist das masturbieren mit der eigenen Vorhaut und etwas Aquaglide da doch um LÄNGEN angenehmer, schneller und sauberer. :)

Leider wartete dann noch eine ganz besondere Überraschung auf mich..

Ich habe zunächst die "Spuren" beseitigt und Vibroei/Masturbator mit heissen Wasser abgewaschen, sodass der Film aus Aquaglide und abgelöstem Jellymaterial noch etwas auf meinem Penis verblieb und sich nach wenigen Minuten durch fürchterliches BRENNEN bemerkbar machte.

Ich glaube so schnell bin ich noch nie gerannt.

Dusche, Wasser.. *Arrrggh* -> Die ganze Eichel gereizt und rot.

Das hielt noch so 10 Minuten an, nach dem abwaschen.

GANZ fiese Sache. Wer weiss was die da in China an giftigem Zeug verarbeitet haben.

Der Masturbator ist sofort im Müll gelandet - Ich habe jedenfalls meine Lektion gelernt. ;-)

Fazit: Sparen? Nicht bei Sexspielzeugen! Im schlimmsten Fall bekommt ich nicht nur schlechte Qualität, sondern giftiges Chemiezeugs.

Natürlich heisst teuer nicht = besser, deshalb finde ich die Seite hier auch gut, aber WENN ich mir noch einmal nen Masturbator hole, dann lieber gleich ne Flashlight.

Fairerweise muss ich sagen, dass mir das Vibroei nen heiden Spass macht. Das habe ich behalten. :)

Wenn dann schaue ich höchstens nochmal nach nem kräftigeren Vibrator - ans Ding gehalten bescheren die nämlich heftige Orgasmen.

Ich hoffe ich konnte jemandem mit meinem Testbericht helfen und vor ähnlich leidlichen Erfahrungen bewahren!

Grüße, *roar*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selbe erfahrung musste ich auch machen. Schweinerei das sowas in Deutschland erlaubt ist. =(

Ich habe das Ding auch noch ohne Kondom benutzt,weil ich so geil war. Hab mir danach natürlich die Eichel mit Seife und Wasser gewaschen. Aber das brannte wie sau danach =(

Ich hoffe ich habe jetzt keinerlei Schäden davongetragen... =/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man das Teil nicht ins labor geben und mal testen ob es schädlich ist?

Dann ggf den Hersteller auf Schmerzensgeld verklagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0