Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Apple Jack

Lagerung von Latex

14 Beiträge in diesem Thema

Wer hat Erfahrung mit Lagerung von Latex-Sachen?

Habe einen Slip, der zusammengefaltet im Schrank lag und im Lauf der Zeit zusammengeklebt ist. Beim Versuch des Entfaltens ist er gerissen. (Okay, war nicht grad teuer, aber trotzdem ärgerlich)

Jetzt haben wir eine Feuchtspielwiese von JoyDivision. Nach dem ersten Einsatz ab in die Waschmaschine :-) und jetzt hängt sie zum Trocknen auf der Leine. Besteht hier auch die Gefahr, daß diese zusammengelegt aneinander kleben bleibt? Oder passiert das bei diesem Material nicht? Man kann ja nicht ständig alles mit Latexpuder einstäuben. Sieht dann bei der nächsten Benutzung doof aus und man will ja auch nicht "im Staub spielen".

Also: Wie lagere ich Latex am sichersten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Latex-Klamotten: Also man sollte (gerade nach dem waschen) einmal mit Latex-Pflege drüber gehen und zum einlagern empfiehlt sich der Gebrauch von Puder!

Wegen der Wiese kann ich auch nicht helfen, da ich keinen Plan habe, um was für ein Material es sich handelt... es soll aber wohl auch mit einer grosszügigeren Menge Pflegemittel gehen, aber getestet habe ich das selber noch nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also die Feuchtspielwiese ist aus PVC und nicht aus Latex. Da sollte abwaschen+trocknen ausreichen.

Und was die Lagerung von Latex angeht: doch, man sollte es vor dem Lagern IMMER mit Talkum einstäuben/-reiben. Das ist Aufwand und man muss es teilweise vor dem Verwenden wieder abwaschen.

Aber wenn man es nicht tut, klebt es zum einen und wird zum anderen spröde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie verhält sich Latex, speziell Naturlatex, wen nes mit Silikongleitgel in, sagen wir mal heftigen Kontakt kommt?

Habe mal gehört, dass das Silikongleitmittel das Latex sogar pflegt und schützt, wollte mich aber nun nochmal versichern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Latex wird mit Silikonöl eingerieben, wenn es glänzen soll. Somit verträgt sich das sehr gut.

Allerdings verwende ich reines Silikonöl, das stellt generell überhauptkein Problem dar.

Beim Gleitgel sollte es auch keine Probleme geben. Ich nehme nicht an, dass da irgendwelche anderen, bedenklichen, Stoffe untergemischt sind.

Wie es auf künstlich erzeugte Gummiarten reagiert, weiß ich nicht - allerdings würde ich die auch nicht als Latex bezeichnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Infos.

Bei usn ist es so, dass wir total auf das Silikongleitgel ID Millenium abfahren.

Die Gleitwirkung ist verdammt heftig.

Selbst am nächsten morgen ist die Gleitwirkung vorhanden :P

Daher überlegen wir uns die 2 Silikontoys, die wir uns ausgesucht haben erstmal nicht zu bestellen und dafür eben Latextoys.

In Verbindung mit dem Gleitgel dürfte sich das Latex genau so gut anfühlen, wie die Silikontoys mit wasserbasiertem, oder ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Verbindung mit dem [silikonbasiertem] Gleitgel dürfte sich das Latex genau so gut anfühlen, wie die Silikontoys mit wasserbasiertem, oder ?

Die Aussage lässt sich so nicht bestätigen, da Silikon und Latex verschiedene Materialien sind, die sich entsprechend unterschiedlich anfühlen. Je nach Verarbeitung kann der Unterschied natürlich größer oder kleiner sein.

Von daher ist "gut" eine recht relative Sache und hat mit dem Gleitgel (abgesehen von den Gleiteigenschaften) recht wenig zu tun.

Latextoys sind in sofern nerviger, dass man vor Gebrauch das Talkum abwaschen sollte, sofern man sie damit eingestäubt hat (was man normalerweise tun sollte).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Feuchtspielwiese brauchst Du wirklich mit nichts weiter zu behandeln. Die leigt bei uns schon lange im Schrank und nichts passiert.

Wie gefällt sie Euch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Taugt die Feuchspielwiese oder tuts normale Baumwollbettwäsche auch?

Haben uns auch schon überlegt uns ein Lacklaken anzuschaffen, jedoch inzwischen von mehreren Seiten abgeraten bekommen, da es wohl zum einen dann meißt im Schrank verstaubt, zum anderen auch nicht so dolle im Einsatz ist, da es erstmal kalt ist und ansonsten klebt, bis eben alles von Öl schwimmt!?!

So die große Frage: Ist ein Lacklaken eine essentielle Anschaffung, wenn man Ölmassagen mag oder eher ein Staubfänger?

Standardmäßig glaub ich nicht, dass ich auf sowas schlafen möchte.

Und bis man das Teil rausgekramt, übergezogen etc. hat, lässt mans denke ich gleich bleiben und nutzt stattdessen die Zeit, um schonmal übereinader herzufallen, oder irre ich ? :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab son Lacklaken und aus den von dir genannten Gründen kommt es auch nicht so oft zum Einsatz.

Sehr praktisch ist es, wenn man es als Unterlage für Spiele mit Wachs verwendet, da die Spuren davon wesentlich besser abgehen als von anderen Materialien.

Ansonsten benutz ich es normalerweise dann, wenn ich mal nicht drauf achten will, ob was daneben geht und der Untergrund "kritisch" ist.

Ein Baumwolllaken für Ölmassagen .. naja die nässen schnell durch und dann hast du deine gute Bettwäsche versaut und das geht auch nichtmehr wirklich raus.

Am besten finde ich Latexlaken, da die sich meiner Meinung nach viel angenehmer anfühlen und weicher sind, nicht diese Kälte von Lack haben und keine Falten bekommen.

Dafür ists voll der Akt mit dem Einpudern und was weiß ich. Und die Dinger sind richtig teuer. Und Öl auf den Dingern ist auch keine gute Idee *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mit dem Joydivision Laken "kuschel" ich furchtbar gerne, weil es sich so guuuut anfühlt. Kalt ist das überhaupt nicht und glaub mir, ich bin eine Frostbeule. :lol:

Aber ich muss auch gestehen, das es nicht wöchentlich in Gebrauch ist. Dazu ist es uns wirklich zuviel Aufwand.

Nur wenn es dann soweit ist.... ich würde es nicht missen wollen.

Ein normales Lacklaken würde ich mir an Deiner Stelle nicht kaufen, die sind wirklich kalt und stinken wie Planschbecken. :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch begeistert vom JoyDivision-Laken.

Kalt ist es überhaupt nicht. Es "raschelt" oder "knistert" nicht und fühlt sich regelrecht weich an. Und nach der Wäsche in der Maschine hats auch keine Schäden davongetragen.

Für Gleitspiele also bestens geeignet, aber drauf schlafen würde ich auch nicht wollen. Man dürfte recht viel schwitzen. (na, ich probiers mal irgendwann aus)

Vorbereitungszeit:

Naja, eigentlich ist das Teil doch recht schnell übers Bett oder die Couch geschmissen, wenns einen in den Fingern (oder sonstwo) juckt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt schon, ich bin nur so ein Faultier....... :D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0