luftballon99

Ultimative, lustvolle Selbstbefriedigung mit Geo-Luftballons

2 Beiträge in diesem Thema

Für experimentierfreudige Männer, lustvolle Genießer, Erweiterung/Alternative zum Flashlight...

Der Kreis der Luftballonliebhaber (neudeutsch "Looner") ist hier noch sehr klein und die vielfältigen Möglichkeiten von Ballons beim Sex wenig bekannt. Das beruht wohl auf dem weitverbreiteten Irrtum, ein Luftballon würde sofort platzen, wenn frau/mann sich darauf setzt und quietschen tun sie auch nicht unbedingt. Eigentlich schade...

Die Vorgeschichte

In einem Beitrag habe ich über die grundsätzlichen Arten und das Handling von Luftballons geschrieben. Mein zweiter Beitrag befaßte sich mit Riesen-Zeppelinballons (bis 3m Länge und Durchmesser 0,8 m) als ideales Liebestrampolin. Beide sind hier im Forum "Partnerschaft, Stellungstipps und guter Sex" erschienen. Dabei werden die Luftballons als vielseitige Sexspielzeuge verwendet, zusammen mit dem Partner oder auch alleine. Neben den besonderen Eigenschaften der Ballons durch das Material Latex (Hautfreundlichkeit u.v.m) wird hier wesentlich ihre Elastizität mit einem fantastischen Zurückfedern und Verstärken der Bewegungen ausgenützt. Es gibt eigentlich nur eine Einschränkung beim Ballonsex, neben völliger Fantasielosigkeit: Eine Allergie gegen Latex!

Mit den von mir als krude empfundenen einfachen Sexpuppen aus PVC hat dies keine Gemeinsamkeit. Ballonsex hat nichts, aber auch garnichts mit Pädophilie zu tun, denn Luftballons sind nicht nur Kinderspielzeuge. Die Verwendung von Dingen des täglichen Lebens beim Sex ist zudem nicht neu. Oder sind jetzt alle "Gurkenesser" sexuell Perverse?

Der Geo-Luftballon (Donut)

Den gibt es seit bald zehn Jahren, Hersteller in Lizenz ist die Firma Qualatex in den USA. Die besondere Herstellungsart (eine aufklappbare Form) ist durch Patent geschützt. Als ich diesen speziellen Luftballon das erste Mal sah, mußte ich sofort genau hinschauen und dachte mir gleich "hoppla..." Die Geos haben aufgeblasen einen Nenndurchmesser von 40 cm. Es gibt sie in neun verschiedenen transparenten Farben. Besonders interessant finde ich die ganz Durchsichtigen. Inzwischen hat der Hersteller die Qualität voll im Griff und die Geos können bis zur starken Halsbildung und über 50 cm Durchmesser aufgeblasen werden und sind erstaunlich robust. :P

[attachmentid=944]

Das besondere beim Geo-Luftballon ist innen das Loch, welches dazu einlädt, ein steifes Glied einzuführen. Das Loch ist schön eng, geradezu jungfräulich, kann aber leicht mit dem Schwanz oder der Hand gedehnt werden. Sollte das Loch nach längerem Stoßen zu groß geworden sein, einfach die Luft aus dem Ballon herauslassen und neu aufblasen (evt. fönen). Deshalb den Luftballon nur mit einem "Halbknoten" oder Clip verschließen. : yiepieh :

Der Ballon kann nun verschieden groß aufgeblasen werden und dadurch mit unterschiedlichem Empfinden über das steife Glied bewegt werden. Ein latexverträgliches Gleitmittel ist dafür unbedingt notwendig. Bei geeignetem Gleitmittel kann durch die Größe des Geos beim Aufblasen die Reibung nach persönlichem Geschmack unterschiedlich gewählt werden. Dies ist jedoch nur die "Anfängerlektion" und entspricht etwa dem Flashlight.

Geo-Luftballons besser als Flashlight?

Besser, das ist Geschmacksfrage und darüber läßt sich ja trefflich streiten; vielseitiger würde ich sagen. Das gute an den Geos, sie können lustvoll gestoßen werden. Damit kommen wir zum "Seminar für Fortgeschrittene". Zwei Geo-Ballons übereinander legen, am Besten auf eine harte Unterlage (Boden), den Oberkörper mit einem großen Ballon abstützen und die Füße auf einen Stuhl. Den oberen Geo so aufblasen, daß die Eichel beim Zustoßen im unteren Geo die enge Stelle gerade überwindet und dann einfach genießen. . . Das gute an den Geos, sie können auf verschiedenste Schwanzlängen und Größen durch Aufblasen "eingestellt" werden. Das Aufblasen geht problemlos mit dem Mund und ist, bei entsprechender Einstellung zu Luftballons, bereits ein nettes Vorspiel.

Ich kann weiter zulegen: Zusätzlich zum Schwanz noch einen Vibrator in die Geo-Luftballons einführen. Ich empfehle den Erocillator (ein netzbetriebener, sehr leistungstarker Spulenvibrator) mit seinen langen Einsätzen, trotz seines hohen Preises. Die Kombination Geo-Ballons und Erocillator ist einfach traumhaft! :respekt:

Natürlich läßt sich ein Geo-Luftballon auch prima stoßen, wenn als Unterlage ein anderer Ballon verwendet wird. Vorzüglich geeignet sind richtig große Ballons, auf die ein Mann sich ganz darauflegen kann, um mit seinem gesamten Körpergewicht zustoßen zu können. Dadurch kommt der große Ballon ins Schwingen und ermöglicht ermüdungsarmes Bumsen mit extremem Hub. Ideal dafür sind die Riesenzeppelline. Der untere Luftballon bremst dabei die tiefem Stöße durch den Geo ab und gibt einen zusätzlichen Kick.

Und wo gibt es die Geo-Luftballons?

Eigentlich in fast allen stationären Luftballongeschäften. Diese gibt es inzwischen in vielen größeren Städten. Teilweise in Geschäften, die Luftballons im Sortiment führen (Dekoration, Spielwaren). In Kaufhäusern oder Supermärkten habe ich sie jedoch noch nie gesehen. Die Geos sind auch bekannt unter Ringballon oder Ballon mit Loch.

Der Preis eines Geos ca. EUR 1,- bis 1,50.

Sollte dies nicht helfen, in Ebay oder Google nachschauen unter "Luftballon" oder "Riesenballon". Dort sind immer auch einige Luftballon-Versender vertreten, die in ihrem Sortiment diese Geo-Ballons führen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und lustvollen Sex mit "meinen" Luftballons

luftballon99 :rolleyes:

post-8773-1168479591.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden