Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
rudiruck

Basteltipps?

5 Beiträge in diesem Thema

Bleifreies Lötzinn ist ja ziemlich teuer. Kann man da ruhig das billigste nehmen?

Lötkolben: Bei "C" gibt es zwei sehr preiswerte Modelle mit unterschiedlichen Lötspitzen:

HANDLÖTKOLBEN 15W/230V Bleistiftform Ø 3,5 mm

HANDLÖTKOLBEN 30W/230V Abgeschrägt Ø 4 mm

Welcher ist geeigneter zum Elektroden basteln?

Schrumpfschläuche: Wie arbeitet man mit denen? Schrumpfen die auch in der Länge oder nur im Durchmesser?

Was für Kabel, Draht, Litze benutzt man denn am besten, um eigene Adapter-Kabel zu basteln, oder um ein Anschlußkabel an seine Bastel-Elektrode zu bekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schrumpfschläuche: Wie arbeitet man mit denen? Schrumpfen die auch in der Länge oder nur im Durchmesser?

Man macht sie optimalerweise mit Heißluft (geht auch mit einem normalen Feuerzeug) warm und sie schrumpfen hauptsächlich im Durchmesser, in die länge schrumpfen sie nur marginal.

Lötkolben: Bei "C" gibt es zwei sehr preiswerte Modelle mit unterschiedlichen Lötspitzen:

HANDLÖTKOLBEN 15W/230V Bleistiftform Ø 3,5 mm

HANDLÖTKOLBEN 30W/230V Abgeschrägt Ø 4 mm

Welcher ist geeigneter zum Elektroden basteln?

Kommt darauf an wie deine Elektroden aussehen, wenn du kleine Flächen und dünne Drähte hast ist der erste besser weil die spitze feiner und der Lötkolben vermutlich handlicher ist, wenn du aber an Blechen oder anderen massiven Objekten mit guter Wärmeleitung und -kapazität löten willst brauchst du mehr Leistung weil sich sonst die Wärme zu schnell von der Lötstelle verflüchtigt und du solange draufhalten musst bis das ganze Objekt die richtige Temperatur zum Löten hat (leicht übertrieben).

Was für Kabel, Draht, Litze benutzt man denn am besten, um eigene Adapter-Kabel zu basteln, oder um ein Anschlußkabel an seine Bastel-Elektrode zu bekommen?

Da würde ich persönlich feinlitzige Kabel mit Silikonisolierung bevorzugen weil die nicht so störrisch sind wie gröbere Litzen mit PVC-Isolierung oder gar Starrleiter, hat natürlich den Nachteil das sich die Kabel leichter verheddern (Vergleich: Paketschnur, Wollfaden).

Mit bleifreiem Lot hatte ich bisher zum glück nichts zu tun, hab mich vor inkrafttreten des Gesetzes noch mit einer 500g Spule Lot eingedeckt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit bleifreiem Lot hatte ich bisher zum glück nichts zu tun, hab mich vor inkrafttreten des Gesetzes noch mit einer 500g Spule Lot eingedeckt. :D

Für Sextoys kommt aus gesundheitlichen Gründen nur bleifreies in Frage!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Sextoys kommt aus gesundheitlichen Gründen nur bleifreies in Frage!

Mir fällt zwar spontan kein Weg ein wie das Blei dabei in den Körper gelangen sollte, aber wenn du meinst. :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um etwas sicherer zu gehen würde ich die Lötstellen so platzieren, daß kein direkter Hautkontakt entsteht. Okay, wenn Flüssigkeit ins Spiel kommt ist das natürlich hinfällig, aber besser als nix. Je nach Konstruktion des Toys kann man die Stellen ja auch irgendwie schützen (Schrumpfschlauch, Klebeband, o.ä.).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0