Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
fragerNeu

Gefahr durch Schlingenset?

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich habe erst mit Estim erst angefangen. Der erste Versuch war mit dem "VITAtronic Zweikanal Profi TNS / EMS Reizstromgerät" (Immer den Schalter auf "C") und "ElektroSex Eichel- & Hoden- Schlaufen- Set (Schlingenset, Schlaufenset)".

Nachdem ich das VITAtronic erst etwas mit zwei normalen Selbstklebe-Elektroden am Bein ausprobiert habe, habe ich mich ans Schlingenset gewagt.

Es war ein recht angenehmes Gefühl. Da ich nach einer gewissen Zeit kommen wollte, habe ich die Impulse auf ca. 200 gestellt und die Intensität relativ weit erhöht. Gibt es hierbei eine Obergrenze? Kann man seinen Penis hierbei verletzen?!?

Vielleicht ist es Einbildung, aber ich habe das Gefühl, daß mein Penis seitdem etwas nach "links gedreht" ist. Ziehe ich also im erschlafften Zustand die Haut zurück, ist der Ausgang der Harnröhe ("kleiner Strich") etwa 5-30° nach links gedreht.

Habe ich mich eventuell verletzt?

Ich habe seitdem keinerlei Schmerzen und auch keine Rötungen, Blutungen oder ähnliches. Mir ist also nur rein optisch etwas aufgefallen.

Kann man seinen Penis verletzen, wenn man die Intensität zu sehr aufdreht (also, wenn's schon weh tut)? Oder bedeutet Verletzung = Schmerzen. Gibt es also Verletzungen ohne Schmerzen?!?!?

Wie weit geht Ihr beim Schlingenset? Nur, daß es kribbelt oder auch mal, daß es schon kräftig zieht?

Vielen Dank für alle Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, ich bin natürlich kein Arzt oder Elektriker :D , aber ich kann aus eigener Erfahrung berichten. Ich benutze das Schlingenset zusammen mit dem MyEstim TensionLover jetzt seit rund drei Monaten mehrmals pro Woche. Veränderungen an meinem kleinen Freund konnte ich bisher nicht feststellen, er hat sich nicht gekringelt wie ein Stromkabel und leuchtet auch nicht im Dunklen :lol: Spaß bei Seite. Ich hatte zu Beginn dieselben Bedenken. Beim ersten Mal hatŽs tatsächlich noch ein bisschen weh getan (gezwickt) und ich hab Ž mich nicht so recht getraut, die Intensität hochzudrehen. Das ist aber normal und am Anfang zwickt es tatsächlich etwas mehr, davon darf man sich nicht abschrecken lassen. Auch wenn es einem so vorkommt als würde der Schniedelwurz in Flammen stehen, irgendwann wandelt sich das Gefühl in Lust. Das hat übrigens auch viel mit dem Kopf zu tun. Entspannen heißt die Devise. Denk nicht die ganze Zeit über an die Milliampere, die durch deinen Unterleib strömen, sondern mehr an z.B. das Hinterteil deiner Traumfrau. Das hilft garantiert :rolleyes: Wichtig ist auch das Anbringen der Elektroden. Durch ein bisschen rumexperimentieren mit der Position der Elektroden und deren "Straffheit", d.h. wie fest sie anliegen am Penisschaft bzw. der Eichel, habe ich das zu Beginn eher unangenehme in ein sehr angenehmes Gefühl verwandelt :P Zusammen mit einem Foto vom Hinterteil einer schönen Unbekannten aus dem Internet hatŽs dann beim erstem Mal gleich zum HFO gereicht und seither klappt das jedes Mal, wie Fahrradfahren. Hilfreich und sehr angenehm sein kann die gute alte Gleitcreme, und zwar eine auf Wasserbasis natürlich. Ich hatte rein zufällig noch eine Flasche zur Hand B) Wenn du deine Neonröhre damit dick einreibst und dann das Schlingenset anlegst, fließt der Strom prima gleichmäßig über die gesamte Fläche. Da zwickt und brennt garantiert nix mehr. Zur Not tutŽs auch Spucke. Ansonsten lege ich die Schlingen zu Beginn der Stimulation immer sehr fest an bis die Aktien ordentlich gestiegen sind, dann lockere ich sie entsprechend, weil der Lümmel sonst zu arg gewürgt wird und des mag ich nicht. Kann sein, dass ich mehrmals "nachjustiere" bis die Schlingen optimal sitzen und das Gefühl am schönsten ist. Dabei aber immer den Strom ausschalten!!! Als Programm bei dem MyEstim TensionLover verwende ich am liebsten N, MR, MRW oder SDR, je nach Stimmung. Manchmal wechsele ich auch während einer Session. Die Width habe ich inzwischen fest auf 100 Hz eingestellt und die Rate zzt. auf Maximum, d.h. 260 µS. Letzteres variiere ich aber auch gelegentlich. Zu Beginn würde ich aber nur die Hälfte der Rate ansetzen, so um die 140 µS sind eine prima Sache. Um mehr Power zu haben und ein irgendwie "voluminöseres" Gefühl zu erzeugen, habe ich einen Trick angewendet, dessen Grundidee aus diesem Forum stammt: Ich habe beide Kanäle an ein Schlingenset angeschlossen. Das geht auch ohne Elektronikdiplom ganz einfach, indem man sich zwei Klebepads so zurechtschneidet, dass sie sich um je einen Schlauch des Schlingensets kleben lassen und zwar eher im oberen Drittel. Nun ist es wichtig, die Kabel richtig anzuschließen: Die beiden roten Steckerchen an die eine Schlinge mit Klebepad und die beiden schwarzen Steckerchen an die andere Schlinge mit Klebepad. Sollte kein Strom fließen, ggf. die Stecker tauschen bis beide Kanäle einwandfrei funzen und sich zusammenschalten lassen. Ein Elektriker wüsste bestimmt wie der Schaltplan theoretisch aussehen müsste, ich habŽs ausprobiert. Nun kann man beide Kanäle zusammen auf ein Schlingenset leiten, was echt supi ist :P . Ich fange dann immer mit einem Kanal an und regle den gaaanz langsam hoch bis zum Maximum. Vorsicht, sonst geht das Feuerwerk zu früh hoch! Dann schalte ich den zweiten Kanal zu und ... Flieger, grüß mir die Sonne, grüß mir die Sterne und grüüüß mir den Mooond ... :D Nochmal zu den Gefahren. Ich konnte bislang wirklich nichts feststellen. Alles ist wie immer und der Freudenspender funktioniert einwandfrei. Ich dachte anfangs, dass eventuell die Nerven durch die intensive Stimulation abstumpfen könnten. Aber das ist Blödsinn. Sowohl manuelle Selbstbefriedigung als auch der Sex mit Wonnespenderinnen klappen tadelöser und wennŽs mal hängt, dann spielt der Kopf nicht mit, dafür kann das Organ nix. Also ruhigen Gewissens ran an den Stromkasten, solange du die Gebrauchsanweisung beachtest, keinen Herzschrittmacher hast oder Herzrythmusstörungen, kann mit den handelsüblichen TENS Geräten eigentlich nix schiefgehen. Gruß, Zaccata

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zaccata,

vielen Dank für Deine aufmunternden Worte und Dein Tips.

Hm, das beruhigt mich nun schon ein wenig.

Der Tip beide Kanäle an ein Schlingenset anzuschließen halte ich aber dennoch für etwas bedenklich... Die Geräte sind ja nur für eine bestimmte Leistung pro Kanal berechnet - was Du ja quasi umgehst und das auch noch am sensibelsten Organ am Körper!

Was für Erfahrungen haben die anderen hier noch gemacht? Habt Ihr das Gerät auch schon so weit aufgedreht, daß es doch eher schmerzt?

Verwendet Ihr eigenlich die EMS- oder TENS-Einstellung?

Vielen Dank nochmal Zaccata!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

das Zusammenschließen der beiden Kanäle ist nichts außergewöhnliches, wie ich inzwischen weiß. Dafür gibtŽs in den Shops sogar professionelles Zubehör, das nennt sich dann Y-Klemme oder so ähnlich. Ich finde aber, das Geld braucht man nicht auszugeben, es geht bei dem Schlingenset auch so.

Wenn du hier auf der Site unter Test/Elektrosex mal nach der "Magic-Elektrode All Connect" schaust, dann findest du dort das gleiche Prinzip. Auch hier werden zwei Kanäle gebündelt.

Gruß,

Zaccata

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bisher hab es noch nicht gewagt, bei Verwendung eines Kanals diesen voll aufzudrehen. Bei ca. 95% ist's nämlich schon ganz schön Aua!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi! Mein Penis ist nach einer Session schon mal etwas taub! Das legt sich meist nach einiger Zeit. Habe unser estim Gerät auf N auch schon sehr weit aufgedreht 6-7. :lol: Mir langt es erst einmal! Ein Y Kabel brauche ich erst einmal nicht! Grüße Eraser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich verwende ein m-like puretens mit Schlingenset.

Probeweise habe ich schon mal alle Regler auf Anschlag gestellt. (mit einem Kanal)

Naja, von Lustempfinden kann man da nicht mehr reden, aber mit etwas Entspannung kann man es auch aushalten. Trotz der leichten Schmerzen stellt sich irgendwann ein Orgasmus ein. Danach kann sich der Penis tatsächlich eine Zeitlang etwas taub anfühlen.

Eine Gewöhnung oder Abstumpfung habe ich nicht festgestellt. Bei mir kommt es eigentlich immer zum Orgasmus. (natürlich ohne Maximalstellung)

Nur Schade, dass die Leistung des Schlingensets abnimmt. Das mit dem doppelten Anschluss muss ich mal Testen.

Pat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0