Eroman

Klistier-Equipment

6 Beiträge in diesem Thema

Also mich würde mal interessieren, welche Erfahrungen ihr mit Einläufen hattet und welche Gerätschaft ihr da so benutzt - ich werde bei genügend Resonanz meine Empfehlungen und Erfahrungen kund geben... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen Erfahrungen ---> Keine, ausser des allseits beliebten Duschkopfs :blink: Nur soviel: Häufige Einläufe schädigen die Darmflora. Deshalb sollte man sowas nicht soo oft machen. Am besten geeignet ist isotonische Ringerlösung (9g NaCl auf 1L Wasser) mit Körpertemperatur. In der Apotheke gibt es auch fertige klistiers (Microklist) zum reinigen des Enddarms. Geräte: Am besten einfach das nehmen, was einem gefällt. Brause für den Duschschlauch, Irrigator oder Ballonrohr. WieŽs beliebt. Bei mir reicht es aber aus, wenn ich ne halbe Stunde vorher das WC beglückt hab. Sex ist nunmal keine "reine" angelegenheit, auf widerstand möchte man dennoch nicht stoßen :rolleyes: . Greetz, Gley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem bei den Mini-Klists aus der Apotheke ist meiner Meinung nach, dass sie sehr unsanft zur Entleerung führen! Ich persönlich habe mit denen kurz vor der Entleerung; während selbiger und noch min. ne halbe Stunde danach Krämpfe. Aus dem Grund habe ich die nun von meiner "Liste" gestrichen. Wollte demnächst mal Abführzäpfchen ausprobieren - in der Hoffnung, dass die sanfter sind. Schließlich sollen die sogar für Kinder geeignet sein! Hat jemand von euch da aschon Erfahrungen und kann meine Hoffnung bestätigen oder zu nichte machen? ;-) Wie viel kostet dieser Duschkopf eigentlich ungefähr?? Ist es denn nicht irre umständlich, den eigentlichen Duschkopf jedesmal vorher abzumontieren um den besagten dran zu schrauben; diesen dann danach wieder abbauen und den eigentlichen dran zu machen?? Ich bin technisch eh nicht allzu begabt, aber das stell ich mir sehr Zeitaufwendig vor!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn der Duschkopf von Hand montiert werden kann, dann dauert das höchstens eine Minute, sollte dafür eine Wasserpumpenzange nötig sein, wird es nätürlich umständlicher. Bei den meisten neueren, sollte sich der Duschkopf aber ohne Probleme von Hand montieren lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Krämpfe entstehen in der Regel, wenn das Wasser nicht handwarm, sondern kalt ist und oder zu schnell eingefüllt wurde. Aber auch empfindliche Menschen können Krämpfe bekommen...

Ich habe das medizinische Klistier mit Pumpe aus der "Clysoline-Serie", zwar etwas teuer aber sehr gut und vor allem superdicht...

Sicher sollte man nicht mehr als einmal pro Woche klistieren, nicht nur der Darmflora wegen, sondern der Darm kann sich auch daran gewöhnen und setzt die Ausscheidungsfunktion aus, das habe ich mal in irgend einer Studie gelesen...

So ein duchkopf ist sehr praktisch, aber auch nicht billig und ich kann mr nicht vorstellen, das damit Wasser nicht sanft einfließt, sondern reinschießt - aber ich nehme an, das dies im Duschkopf gedrosselt ist, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aaalso, jetzt bitte nicht mit Gesundheit, Notaufnahme etc. reagieren. Aber man kann auch den Duschkopf abschrauben und nur den Schlauch nehmen. Den führt man natürlich nicht ein, weil er scharfe Kanten hat. :P Aber ich kauf mir doch nicht so ein Edelstahl-Ding für 60 EUR (glaub ich). Einfach die Temperatur und den Druck angenehm einstellen und ausprobieren. Man muss den Schlauch auch nicht auf den Schließmuskel aufsetzen, davorhalten reicht. Nach kurzer Zeit entspannt sich mein Muskel und lässt Wasser rein. Am Anfang sollte man lieber etwas vorsichtiger sein, da der Wassernachschub quasi unbegrenzt ist. Ich habe mittlerweile rausgefunden wie lange der Druck im Darm noch angenehm ist. Ich hatte auch mal eine Tülle von einer Silikontube aus dem Baumarkt. Die Öffnung war natürlich zu klein (zu hoher Druck), deshalb ich sie etwas weiter unten abgeschnitten (macht man ja auch um die Breite der Silikonfuge zu bestimmen.). Das Innengewinde der Tülle kann man vergessen aber mit etwas Bastelei bekommt man die Basis der Tülle so hin, dass man sie in das Schlauchgewinde drehen kann. Das die ganze Geschichte nicht 100% dicht ist, hat den Vorteil, dass sich der Druck nicht so stark aufbaut. Das Ergebnis bei beiden Optionen war einfach gut. Heute mach ich Einläufe nur noch mit dem Schlauch. Und die Kosten sind gleich null.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden