Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
nok

Frage zum Schlingenset

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich habe heute dieses Schlingenset bekommen:

ESTIM Eichel- u. Hoden-Schlingenset

und mal kurz angestestet (fühlte sich dehr gut und vielversprechende an);

dennoch habe ich, bevor ich mir morgen in Muse das Ganze mal anlegen werde ein paar Fragen:

1.) Wie legt man das Set am Besten an (eher straff oder eher lose)?

2.) Benutzt ihr es mit Kontaktgel oder ohne?

3.) Die Hodenschlinge ist klar, aber die Eichelschlinge, wo kommt die hin? Vorhaut zurückziehen und dann am Eichelkranz anbringen oder über die Vorhaut, oder wie?

4.) Ich benutze das Digital Professional 4000; welche Einstellung würdet ihr mir raten?

Danke für die Tipps!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nok!

Erstmal soviel: Ein guter Kauf! Hab ich auch und viele andere hier ebenfalls.

Zu 1.: So eng, daß ein guter Kontakt entsteht, aber nichts abklemmt. Wenn's zu locker ist, wird die Kontaktfläche zu gering und es ziept. Wie immer ist die goldene Mitte richtig. Versuch macht kluch!

Zu 2.: Geht eigentlich ohne. Nur wenn's ziept, dann ist kein richtiger Kontakt da und es empfiehlt sich etwas Kontaktgel. Reicht aber auch Spucke oder der "Lusttropfen".

Zu 3.: Jawoll, ohne Vorhaut. Die empfindlichen Nervenzellen sitzen halt direkt an der Eichel. Also wie Du vermutest, direkt unterhalb der Eichel anbringen. Meine Erfahrung hierzu: Den Anschluß seitlich legen. Finde, das bringt die meiste Stimulation des Bändchens.

Zu 4.: Digi Prof 4000 hab ich auch. Allerdings alles noch recht neu, sodaß ich selber erstmal rumprobieren muß.

Aber was ich hier gelernt hab: Geduld haben. Man kann zwar gleich richtig aufdrehen und den Orgasmus "erzwingen", allerdings wird's dabei keine Erektion geben. Langsam hochspielen heißt die Devise.

Na dann, wünsche viel Spaß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme Apple Jack in allen Punkten zu. Jedoch denke ich, dass der Begriff "Kontaktgel" etwas verwirrt in dem Tread! Damit ist nicht das Elektrodengel gemeint - denn dieses ist sozusagen Klebstoff für die Dauerelektroden des selbigen Herstellers. Um den Übergangswiderstand etwas zu minimieren, sollte wasserlösliches Gleitmittel verwandt werden. Dasurch wird ein evntl. auftretendes Ziepen vermieden. Aber wie gesagt - das MUSS NICHT unbedingt... Also dann. "ROHR FREI!" :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ergänzung zu Punkt 3

(Eichelschlaufe, Anschluß seitlich legen):

Die Schlaufe so anlegen, daß der Strom sozusagen erst am Bändchen vorbeifließt und auf dem Rückweg an der Oberseite des Eichelkranzes.

Finde, das macht einen deutlichen Unterschied.

Frage an alle:

Wo legt ihr die Schaftschlinge an?

1) nur um den Schaft (oberhalb des Hodensacks)

2) um Schaft und Hodensack

3) nur um den Hodensack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache es - je nach Laune 1) und 2)

3) mach ich nicht - ist auch nicht sonderlich effektiv und dürfte nur weh tun...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0