chiara34

bitte um tipps....

13 Beiträge in diesem Thema

Hallo ihr Lieben,

wir versuchen nun schon seit längerem uns beim Analverkehr zu begnügen *gg*

Das Problem dabei ist nur das wir ihn nicht reinbekommen, obwohl alles ordentlich per Fingern vorgedehnt wurde. Nu meinte mein Schatz das sein Johannes wohl nicht hart genug wird... war mir auch schon aufgefallen und ist ein beständiges Problem, was allerdings bei anderen Varianten nie störend ist.

Was können wir tun damit es doch endlich mal klappt?

lg chiara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hola!

Hm, fest sollte er schon sein beim Eindringen. Der Widerstand ist halt doch etwas größer als vorn. Aber das mit dem Vordehnen per Finger, ich weiß nicht. Kommt natürlich auf die Anzahl der Finger an. Einer dehnt aber mal gar nix. Das ist eher psychisch, "da kommt was draussen rein!!!". Ihr könntet ja mal nach einem Dildo/Vibi schauen, der im Umfang so etwa seinem Zauberstab entspricht und den zum Vorspiel nutzen. Vielleicht auch etwas mehr als sein Willi vordehnen -> weniger Widerstand.

Dann ist eine entspannte Stellung sehr wichtig. Da gibt es hier ja haufenweise Threads zu. in der Zusammenfassung: es scheint dass viele gut in der Löffelchen-Stellung entspannen können. Einige sind auch auf dem Rücken liegend mit hochgelegtem Becken gut entspannt.

Viel Spaß,

Gruß

Arv

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt - wenn es ans eindringen geht, sollte er schon steif sein. Aber es gehört auch eine gute Vorbereitung dazu, so daß der Partner auch genügend offen ist. Ich verwende meist Finger dabei oder einen Plug davor, was an sich schon eine geile Sache ist.

Geeignet sind auch entsprechende Dildos - die Hauptsache ist aber die richtige Entspannung. Einfach drauf los hilft Beiden nichts.

Stellungsmäßig habe ich die Erfahrung gemacht, daß Reiter am Besten ist. Man kann selbst bestimmen, wie schnell es vorwärts geht. Einmal geschafft, kann man ja auch wechseln :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

noch eine Bemerkung - Ihr solltet auf alle Fälle reichlich Gleitgel verwenden. Besonders geeignet die speziell für Anal angebotenen Produkte.

mskaktus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja genau mein Thema....mal autsch...mal ohhhhh. Du solltes wirklich Gleitgel benutzen, denn meiner Meinung nach tut es ohne Anfangs weh und der Widerstand ist dadurch stärker. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es auch auf die Stellung ankommt. Bei uns geht es einfacher, wenn du dich auf deinen Partner drauf setzt. ( Mit dem Rücken zu Ihm) Allerdings geht es nach einiger Zeit des leidenschaftlichen Liebens auch ohne Gleitgel..da man schon so heiß ist, dass Gleitgel überflüssig wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit die anale Party für Beide ein Genuss ist, sollte eine Art Ritual vorweg gehen. Meine Sexfreundin und ich ich hatten zu beginn der damaligen neuen Spielart auch erst mit Finger in den Po und so angefangen, das führte aber nicht zum erwünschten.

Heute beginnen wir im Badezimmer, wo wir uns gegenseitig einen Einlauf mit einer Analdusche gönnen, natürlich mit einer speziellen Rezeptur. Den Einlauf deshalb, um einerseits den "Kanal" wirklich sauber zu haben, auch wegen des Kopfkinos und andererseits ist es total erregend, wenn dir eine körperwarme Flüssigkeit eingeführt wird. Der darauffolgende Stuhlgang wird natürlich alleine gehandhabt, eine anschliessende Dusche gehört dazu, und so sind wird immer auf der sicheren Seite.

Bevor wir es mit dem gegenseitigen Einlauf gemacht hatten, haben wir aus der Apotheke was genommen, was allerdings ziemlich chemielastig war. Das wollten wir nicht mehr und sind heute über den alternativen Einlauf froh.

Auch das gegenseitige verwöhnen mit der Zunge wird dadruch freier, wenn wie beide wissen - es ist alles clean.

Und mit der Standfestgkeit ist ein wenig Übung notwendig. Wir haben es zuerst vaginal gemacht, und zwar von hinten, dabei konnte ich ihren Anus mit einer Gleitcreme massieren und mit einem Dildo vorbereiten. Dann nach einiger Zeit, wenn mein Schwanz noch mächtig fest ist, wechsel ich von vaginal zu anal, das klappt ganz gut, besonders weil meine Freundin dann ziemlich geil ist und es ihr dann egal ist, welches Loch ich bediene.

Das hat allerdings eine gewisse Zeit gedauert - von heute auf morgen ging das schon gar nicht, weil es auch für Beide eine neue Erfahrung ist. Vor allem sollten Beide mit diesem doch speziellen Thema offen umgehen und sich durch einschlägige Literatur informieren. Und Beide müssen es auch mögen, denn eine einseitige Sache darf es nicht sein, nur um den anderen einen Gefallen zu tun.

Und noch eines: vergesst alles was ihr in Filmen oder ähnliches gesehen oder gehört hat. Die Darsteller in den Filmen sind Profis, die den analen Part extra trainieren - und ein männlicher Darsteller mit einen mittelprächtigen Erektion bekommt ihn auch nur schwer rein.

Mittlerweile gehen wir sogar auf anale Partys, wo sich Gleichgesinnte treffen, um theoretische und praktische Erfahrungen auszutauschen, mal im kleinen Kreis oder auch mal in einer größeren Runde. Aber bis soweit ist, vergeht meistens einige Zeit.

In diesem Sinne, bei-bei und viel anales Vergnügen bei einer sehr schönen Spielart :P:P:P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es Probleme mit der Härte der Erektion gibt versuche es doch z.B. mal mit einem Penisring. Ich empfehele etwa den "Magic" (gibt es hier einen thread zu).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo slide!

Ist diese Rezeptur für den Einlauf geheim oder magst Du sie mal mitteilen? Hört sich jedenfalls interessant an!

Gruß

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was "Rezepturen" betrifft. Ich kann nur empfehlen, laßt es bei körperwarmem Wasser. In manchen anderen Foren findet man sehr verrückte angebliche Rezepturen. Das ist alls nur Phantasie. Würde man das tatsächlich machen, kann es schnell unangenehm bis gefährlich werden. Beim Klistieren gehören meiner Meinung nach folgende "Zusatzmittel" ganz weit weit weg gestellt:

Alkohol

Kaffee oder Tee

Abführmittel

Irgendwelche Elexierchen etc.

Seife und andere scharfe Sachen in der Richtung

Einfach schön lauwarmes Wasser. Das reinigt sehr gut für Analsex und fühlt sich angenehm an.

Gruß

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber mir stellt sich trotzdem eine Frage:

Es geht ja auch um die Hygiene, Bakterien und so...

Reicht da warmes Wasser? Ich möchte einfach mal ein gutes Gefühl haben, das dort keine Reste und so am Anos herumschwirren, so das meine Frau auch mal mit der Zunge spielen kann, ohne das ich Stress dabei habe. Auch der Geruch spielt ja eine Rolle. Bei Einläufen mit warmem Wasser habe ich das Gefühl, ich müsste mehrere davon starten, bis nur noch klares Wasser rauskommt oder 2 Liter da reinpumpen! Ich habe auch schon Beiträge gelesen, wo behauptet wurde, das der Darmbereich weniger Bakterien hat als der Mund (jedenfalls nach eine Spülung). Aber so recht vorstellen kann ich mir das nicht...

Wobei mir auch klar ist, das scharfe Sachen mit Schleimhäuten nicht angesagt sind. Mich interessiert deswegen einfach mal diese spezielle Rezeptur. Das heißt ja nicht, das ich sie sofort ausprobieren muss. Gerade wenn sie mir dann doch zu heftig erscheint...

Bis dahin werde ich warmes Wasser verwenden, aber wie gesagt: So richtig wohl fühle ich mich dabei oft nicht.

Gruß

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann mir das schon vorstellen, denn die Bakterien im Darm sind nciht auf ne Spuelung ausgelegt, waehrend die Bakterien im Mund im Laufe der Jahrtausenden Wege gefudnen hat, sich dort trotz trinken esse, oder was auch immer zu behaupten, werden die Bakterien im Darm erst seid wenigne hundert Jahren damit konfrontiert, evtl. ausgespuelt zu werden.

@Mehrmalig spuelen: Ich denke, das ist das einzig vernuenftige, mit einem Mal kann man doh gar nicht alles wegkriegen.

@Sauber trotz "nur Wasser" ich denke das sitzt wohl drin, sofern du nciht gerade ueber ne Darm infektion klagst, duerften da keine Probs bestehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn "er" nicht wirklich hart wird ist es immer schwer ihn einzuführen, wie du sicher schon bemerkt hast.

An dieser Stelle seu gesagt, dass er schon hart sein sollte :P

Allerdings wird er meistens auch erst wirklich hart, wenn er drin ist, wobei dann natürlich anfangs die Schwierigkeit des Einführens bestehen bleibt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja Hart muss er schon sein

kau ihn mal anständig durch das er auch richtig hart wird

(blasen mit viel speichel)dann flutscht er fast von selbst in den Arsch

und leg dich auf die seite (dann bist du entspannder)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden