Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
allesok

Ausgangssignal filtern?

2 Beiträge in diesem Thema

Probierte m-like Digital Pri 4000 TNS. Nadelstichartige Empfindungen an den aufklebbaren Elektroden. Wie wird man diese los?

Man könnte ein RC-Filter dazwischen schalten. Um es zu berechnen, sollte man die Ausgangsimpedanz wissen (am besten als äquivalentes R-C-Schema, evt. R-C-L).

Weiß jemand das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

rein phyikalisch Betrachtet würde ich sagen dass eine Filterung im Sinne des Tiefpasses aufgrund der ständigen Spannungsänderung (die ja Sinn und Zweck der Stimulation ist) nur sehr schwer umsetzbar ist ohne dabei die gewünschten Umschaltungen mit herauszufiltern.

Sinnvoller erscheint mir der Einsatz einer Zenerdiode, dafür wäre es aber erstmal wichtig zu wissen was dieses "Zwicken" überhaupt verursacht: Überspannung oder zu schnelle Änderung der Spannung.

Gegen ein örtliches Zwicken würde ich testweise mal mehr Gleitgel austesten, hauptsache eine Große Auflagefläche um die Lokalströme so gering wie möglich zu halten.

Wenn du mit einem Oszilloskop herumexperimentieren, und so die Quelle der Störung ausfindig machen kannst wäre ich an den Ergebnissen deiner Versuche sehr interessiert.

Schöne Grüße

Fallout1982

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0