toytester

Sie lässt mich warten

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo Ihr Lieben

Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum

Es geht nämlich um Folgendes:

Vor ein paar Wochen lernte ich im Internet eine Frau kennen zu der ich anfangs nur eMail-Kontakt hatte und mit der ich später auch telefonierte. Wir kamen recht bald zur Sache, was "das Eine" betrifft und sie offenbarte mir, dass sie devot veranlagt ist und sich Männern gerne unterwirft.

Dies machte mich neugierig und unsere weiteren Telefonate und SMS waren ziemlich eindeutig und stimulierend.

Mittlerweile haben wir uns 2x getroffen und sie sagte mir, dass sie "ES" auch gerne möchte, sie mich aber erst noch besser kennen lernen möchte.

Dies kommt mir alles ein bisschen dubios vor weil Sie mich vorher ziemlich scharf gemacht hat und mir auch detailliert geschildert hat, auf was sie alles so steht.

Vielleicht kann mir einer von euch einen Tipp geben, da ich zwar ein geduldiger Mensch bin, bis zum St. Nimmerleinstag jedoch nun auch nicht warten möchte.

Vielen Dank für eure Hilfe und noch einen schönen Tag!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Möglichkeit 1: Sie hat sich durch die relative Anonymität im Internet und per SMS mehr getraut als normal. Jetzt, wo es konkreter wird, macht sie (erstmal) einen Rückzieher Möglichkeit 2: Sie ist einfach ein durchschnittlicher Mensch, der mehr als zwei Treffen braucht, um mit jemandem ins Bett zu gehen. Gerade, wenn es um Unterwerfung geht, ist es wichtig, dem aktiven Partner ganz vertrauen zu können. Ich kann mir gut vorstellen, daß das nach zwei Treffen noch nicht der Fall ist. Möglichkeit 3: Du bist nicht ihr Typ. Per Mail fand sich Dich toll, aber als sie Dich im realen Leben gesehen hat, ist der Funke nicht übergesprungen. Sowas passiert, nimm's nicht tragisch. Im Übrigen erhöhen Smilies die Lesbarkeit einer Nachricht bei exzessiver Nutzung nicht wirklich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Typisch Frau: Schraf machen und dann zappeln lassen. Da wird deine Süße - ich nenne sie einfach mal so - devot hin oder her keine Ausnahme machen.

Im übrigen heißt es doch immer nicht vorm dritten Date. Also ...! 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tipp am Rande: Würde von Internetbekanntschaften die Finger lassen. Die Gefahr ist zu hoch in was reingezogen zu werden, dass man gar nicht will oder irgendwann nicht mehr kontrollieren kann. Es gibt ne Menge kaputte Psychen im Netz -> Frage: Weshalb suchen sie auch sonst Bekanntschaften im Netz und nicht im Leben? Meine Empfehlung: Sei vorsichtig und geh lieber raus und versuch eine Frau im richtigen Leben kennen zu lernen. Falls das nicht für Dich in Frage kommt, ignorier das hier einfach :D, aber behalt es besser im Hinterkopf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann feY nur zustimmen, und muß ihn sogleich seinen Standpunkt zunichte machen.

Oder um es in Klartext zu sagen: Klar kann man im I-Net Pech haben, die Wahrscheinlichkeit dürfte evtl. sogar größer sein, weil es viel zu viele Fakes gibt. Darüber hinaus, kann einem das aber auch im RealLive passieren.

Aber die größte Gefahr im I-Net ist auch der größte Vorteil: Man ist Anonym und kann sich eher offenbaren, als im realen Leben.

Eine gute Freundin hat ihren Freund im Chat gefunden. Sie sind zwar mittlerweile getrennt, waren aber fast 3 Jahre zusammen.

Einem weiterer Freund habe ich zufällig per I-Net beim Online-Zocken seine neue Freundin "besorgt".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den Inet-Bekanntschaften kann ich eigentlich ganz positiv sehen. Es kommt nur auf die Umstände an.

Wenn Du von Fakes und Hereinfallen sprichst, meinst du bestimmt die vielen Flirt-Chats, -Foren und -Portale.

IMHO sind die zum Partner-Finden genauso gut geegnet wie eine Single-Disko oder vergleichbares.

Wenn ich mich so bei den Leuten umschaue, die ich kenne, dann stelle ich fest, dass sich da alle mehr oder weniger über Freunde (inkl. Party bei Freunden), bei Freizeitaktivitäten oder Einkaufen im Supermarkt kennen gelernt haben. Also das Kennenlernen eigentlich gar nicht geplant hatten.

Das gleiche kannst du auch per Inet haben. Es kommt eben nur auf die Erwartungshaltung an.

Ich hab auch mal im Inet inseriert. Auf brieffreunde.de (kann sein, dass es das schon gar nimmer gibt). Eigentlich wollte ich nur jemanden zum hin und her schicken von elektronischer Post haben.

Und was ist passiert?... ;-) - Jetzt bin ich schon seit >5 Jahren mit ihr zusammen.

Daher meine Meinung. Das ganze ist im Inet oder RL gleichermaßen möglich. Es kommt nur auf die Vergleichbarkeit der Umstände und die Erwartungshaltung an. Und ich glaube kaum, dass jemand eine virtuell aufgebaute Maske in RL lange aufrecht erhalten kann.

(btw.: Bei uns ist das richtige Kennenlernen dann RL passiert. Mail war nur eine schoene Möglichkeit, schnell Post auszutauschen.)

Um beim Thema zu bleiben: Ich glaube fest, dass wenn wir uns in RL kennen gelernt hätten (ohne vorher 2 Monate lang ca. 15 Bildschirmseiten lange Mails auszutauschen), dann wäre wahrscheinlich nichts draus geworden. Man kann in der scheinbaren anonymität viel leichter aus sich raus und sich einer eigentlich unbekannten Person öffnen.

So, das war mein Senf dazu. Wer eine andere Meinung hat, soll sie behalten... ;-)

ps.: @Cinderella: War das so besser mit der Groß-/Kleinschreibung? Hab auch extra Umlaute benutzt. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden