Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
LaBlue

TENS vs. EMS

14 Beiträge in diesem Thema

ahoi :bia:

die geräte die normalerweise für 'unsere' zwecke benutzt werden sind doch fast alle TENS-geräte (hab das medilike PureTens) die die haut/nerven stimulieren, wenn ich das recht verstanden habe.

wäre für eine frau mit einer vaginalelektrode aber nicht ein EMS-gerät interessanter ??? da das andere stromimpulse nutzt > eben nicht ein kribbeln, sondern langsam ansteigende stärke und dann wieder abfallend (eine richtige kontraktion eben)...

kurz: steuerbare kontraktion gegen kribbeln :bindafür: oder :bindagegen: ???

meinungen / erfahrungen dazu ???

meine bessere hälfte streubt sich noch gegen das testen... MIST... hab da 300 euronen für das ganze zeug ausgegeben...

BENUTZ ICH'S HALT SELBST ! :zustimm:

auch wenn ich das ei und die V/A-elektrode nicht verwende : :-p :

gruss, alex 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Antwort auf diese Frage würde uns auch brennend interessieren, die wir in ähnlicher Form schon einmal gestellt hatten, siehe Thread Beckenbodentraining

http://www.lovetoytest.de/php/forum/viewto...opic.php?t=2271

Gibt es TENS-Geräte, die in den Bereich von EMS hineinreichen? Wenn ja, welche?

Welche Form von Vaginal-Elektroden sind da am besten geeignet für?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe diverse EMS und TENS-Geräte ausprobiert.

Einen Unterschied im Lustempfinden konnte ich bei hochwertigeren 2-kanäligen Geräten nicht feststellen.

Hinweis: Es ist auf eine sogenannte BURST-Funktion zu achten, damit sich der Körper nicht an die Frequenz gewöhnt. Alle vorgestellten Hoffmann-Geräte verfügen über die Burst-Funktion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe diverse EMS und TENS-Geräte ausprobiert. Einen Unterschied im Lustempfinden konnte ich bei hochwertigeren 2-kanäligen Geräten nicht feststellen.

Danke für die Antwort. Gibt es denn einen Unterschied zwischen EMS- und TENS-Geräten speziell bzgl. der Eignung zum Beckenbodentraining?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, speziell @ PowerSwitch,

hast du Erfahrungen mit EMS-Geräten, die vorwiegend :-D für das Muskeltraining angewendet werden? Funktioniert das bis zum Muskelkater, was dann einfach nur bedeutet, dass hier durch diesen Muskelkater Energie verbrannt wurde?

Kann man(n) solche Geräte auch für e-sex verwenden?

Ich bin ein absoluter Neu(gier)-Einsteiger und habe bisher nur verstanden, dass für beide events auch nur zwei unterschiedliche Geräte die jeweilige Aufgabe erfüllen.

Liege ich da falsch - oder erfüllt das in Deinem Testbericht (ich kann gerade nicht umschalten, es kommt aber von der Firma Hoffmann und hat das Suffix 4000) beide Bereiche TENS und EMS abdecken?

Vielen Dank für eine Antwort verbunden mit dem besten Wünschen für einen guten Start in die neue Woche für uns Alle,

thom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, PowerSwitch, Deinen Hinweis:" Es ist auf eine sogenannte BURST-Funktion zu achten, damit sich der Körper nicht an die Frequenz gewöhnt. Alle vorgestellten Hoffmann-Geräte verfügen über die Burst-Funktion."

Ich bin jetzt (seit heute) im Besitz des von dir gelobten "medilike digi pro 4000".

Leider finde ich keinen Hinweis auf die oben genannte BURST-Funktion.

Ich habe die Bedienungsanleitung auf der Hofmannseite durchgesacannt, leider keinen Hinweis gefunden.

Kannst du mir vielleicht einen heißen Tipp :-D geben?

Danke im Voraus,

thom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

gleich zwei Dinge hierzu:

!: Die Erklärung zur BURST-Funktion würde mich auch interessieren. Finde auch nichts auch nicht im Internet hierzu.

2: Weitere Frage: Kann es eigentlich sein, daß das Schlingenset "kaputt geht"? Konkret: Die Elektroden geben Spannung ab, aber sobald die Verbindung zum Schlingenset hergestellt wird kommt nichts mehr an.

Wer weiss Rat?

Danke sehr im voraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo wiedehopf

werde mal versuchen eine hinreichende antwort auf deine fragen zu geben

zu 1. burst funktion

bei der anwendung der estim impulse tritt nach einiger zeit der anwendung ein gewöhnungseffekt ein, so dass man immer höhere stromstärken für die gleiche wirkung benötigt. -beispiel stell das gerät auf konstante frequenz und impulsbreite ein, so dass du gerade ein kribbeln o.ä. wahrnimmst. mit der zeit -so nach 5min solltest du kein kribbeln mehr spüren-

der burst effekt soll nun mit kurzen rhytmuswechseln in frequenz bzw. impulsbreite diesen gewöhnungseffekt unterbinden. der burst effekt ist also in allen programmen des digipro4000 außer bei kompletter manueller steuerung vorhanden.

zu 2. versagen der schlingen

leider werd ich aus deinen kurzen angaben nicht richtig schlau. gehe ich richtig in der annahme wenn du die schlingen einfach nur mal unter strom setzt funktioniert es, wenn du sie aber an deinem besten stück anlegst nicht mehr- bzw. kommt kein impuls zustande? ich versuch mal ne antwort auf gut glück.

bei mir funktionieren die schlingen wie am ersten tag. ich hab sie jetzt ca. 4 monate und recht häufig in gebrauch ;-)

eine abnutzung und ein eventuelles nachlassen der leitfähigkeit scheint zwar theoretisch möglich ist aber glaube bei dir nicht der fall.

ich denke du machst beim anlegen fehler. kann es möglich sein dass du einen kurzschluss erzeugst indem die enden der schlingen zufälligerweise beim e-sex sich berühren oder die schlingen auf der bauchdecke aufliegen? wenn ja kann es sein dass der strom nicht durch dein bestes stück fließt sondern über die bauchdecke oder direkt von elektrode zu elektrode. auch die berührung mit der hand kann einen anderen stromfluss zur folge haben. in diesem fall wäre dann auch kein impuls mehr spürbar.

ich hoffe ich konnte dir etwas helfen

tschüss mskaktus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo wiedehopf,

zu einer guten Kontaktaufnahme bei Deinem besten Stück ist auch

ein Elektrodengel zu empfehlen. Dort wo Du die Schlingen anlegen willst

trägst Du dieses Gel auf.

Man merkt dann viel stärker dieses schöne Kribbeln.

Grüsse gemum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke an makaktus und gemum für die Hilfestellungen! Nein, daran liegt es m. E. nicht, denn ...:

1. wenn ich die beiden Elektroden mit den Händen (eine recht, eine links) anfasse...... Es funktioniert!

2. Wenn ich die Elektroden mit dem Schlingenset verbinde und eines in die rechte, eines in die linke Hand nehme: Es funktioniert NICHT!!!

3. Wenn ich die Elektroden direkt (ohne Adapterstück in das Schlingenset stecke - ist zwas so nicht vorgesehen, klappt aber): Es funktioniert auch NICHT (Damit liegt es also definitiv auch nicht am Adapterstück, welches am Schlingenset befestigt ist!)

Was ich mir gedacht habe ist, dass das Schlingenset selbst vielleicht NICHT leitfähig ist, sondern z.B. nur durch eine Beschichtung, die nach ca. 10-maligem Gebrauch und reinigen (Seife) "abgegangen" ist.

Ist zwar blöd, aber ich fürchte zweitere 38 einsetzen zu müssen, um ein neues zu bestellen........

Danke auf jeden Fall für Rat. Wenn ich eine Lösung gefunden haben sollte, melde auch ich mich an dieser Stelle nochmal, denn vielleicht hilfte es ja dann anderen!

Grusse sagt WIEDEHOPF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre es denn einfach mal die Leitfähigkit zu testen?

Also die einfachste Möglichkeit wäre natürlich, wenn du ein Messgerät hast.

Aber s gibt auch eine andere Möglichkeit:

(Aber bevor du dies hier ausprobierst, warte noch die Meinung derer ab, die selbst ein ESTIM-Gerät haben. Ich selber kann nur theoretisch sagen, wie man es machen kann, weiß aber nichts darüber, wie sich das mit einem ESTIM-Gerät verhalten würde!)

Man nehme:

# eine Taschenlampenbirne

# eine Batterie/Akku

# 3 Stücke Draht - besser Kupfer-Kabel die Dickte ist nicht wichtig, aber je dünner, desto flexibler 8) is logisch denke ich *g* (am besten 10-20 cm 3x1,5Quadratmillimeter - das ist ein ganz normales Kabel zum verlegen im Haushalt. Und davon dann den Kabelmantel abmachen. Nicht den Mantel um die einzelnen Leitungen!)

# etwas gutes Klebeband

Wie geht man vor:

Ich bezeichne die einzelnen Stücke Kabel mit A,B,C.

Die Enden der Leitungsummantelung an den Enden entfernen.

Mit dem Klebeband die jeweiligen Enden des Kabels A und C an den Kontaktseiten der Batterie festkleben. (ACHTUNG: Die Kabel dürfen sich nicht berühren!)

Ein Ende des Kabels C um die Birne wickeln (ums Gewinde) und am besten auch ankleben.

Nun bleibt noch, das Ende des Kabels A an an dein Schlingenset anzuschleißen, dort wo man normalerweise die Kabel vom TENS anschließt.

Außerdem muß du das Kabel B mit der Kontaktfläche anschließen, und an der anderen Seite an die Birne halten (nicht ans Gewinde kommen, sondern nur an den Kontakt ganz unten).

Und wenn die Lampe brennt leitet dein Schlingenset.

Der Sinn, den ich anstreben wollte, ist folgender:

Der Strom fließt von der Batterie über das Kabel A, über dein Sclingenset, über das Kabel B, über die Birne, über das Kabel C zurück zur Batterie. Und wenn alles klappt müsste die Birne leuchten.

Da ich nicht weiß, ob der Versuch überhaupt klappen kann, taugt er nur dazu festzustellen, ob dein Schlingenset funktioniert, nicht jedoch um eindeutig zu klären, ob es kaputt ist.

Am Schluß nochmal der Hinweis, das ich keine Kenntnisse über ESTIM-Geräte, geschweigeden dein Schlingenset habe, drum warte erst noch ab, was die anderne zu meinem Vorschlag sagen.

Wenn die Möglichkeit besteht, das es klappt, dann ist es auf jeden Fall billiger, als gleich ein neues Set zu kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mskaktus: Ich danke Dir für die Kompetente Antwort zur BURST-Funktion. Ich hatte die Frage übersehen.

@WIEDEHOPF: Shit! 2 Leute hatten mir per Email über das selbe Prob berichtet.

Es scheint so, als wäre der Schlauch mit Graphit-Pulver bedampft. Das Pulver hast Du bestimmt durch die zu starke Reinigung abschrubbt und abgespült.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0