patrick83

Darmspülung

19 Beiträge in diesem Thema

Hi,

meine Freundin und ich wollen bald mal bei ihr eine Darmspülung machen. Wir haben uns schon einen Schlauch geholt, welcher dann an den Duschschlauch angeschlossen werden kann. Das Ende stecken wir dann in ihren Anus.

Gibt es irgendwas, was man beachten sollte? Temperatur mittelwarm? Gibt es da irgendwelche Probleme danach? Ist es gefährlich, wenn Wasser in den Darm kommt? Habe mal einen Bericht gelesen, dass Sekt im Anus äußerst prickelnd sein soll. Ist da was drann?

Wäre für ein paar Antwort sehr dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist der Schlauch extra dafür gedacht ?

Wenn nein kauft euch einen Richtigen !

Bei Sorry- Shopwerbung gibt es einen, womit ihr pumpen könnt und gleichzeitig wird das Wasser rein gespritzt !

Also der Schlauch ist dann am anderen Ende im Wasser, wo er wieder neues Wasser zieht beim reinspritzen !

Das Ding ist ganz gut, aber die Tage (wen Matze wieder da ist) geht davon auch nen Testbericht online !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mal einen Bericht gelesen, dass Sekt im Anus äußerst prickelnd sein soll. Ist da was drann?

Wäre für ein paar Antwort sehr dankbar.

VORSICHT!!!

Durch die Schleimhäute wird der Alkohol ungefiltert (an der Leber vorbei) ins Blut aufgenommen, damit ist nicht zu spaßen!

Schau am Besten hier mal nach: http://www.datenschlag.org/howto/anal/inde...ex.html#fuellen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die bisherigen Antworten.

Bisher haben wir in den Sexshops noch keine Hilfsmittel gefunden und wollten einen neuen Aquariumschlauch nehmen, da er auch nicht so dick ist. Geht das damit auch?

Das mit dem Alkohol, so wie ich das gelesen haben, wäre wohl Rotwein ca. 0,2l auf 0,8l Wasserverdünnt ganz gut, korrekt. Also wenn überhaupt.

Würde das auch erst mal mit dem Schlauch so gehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also aus Erfahrung kann ich dir sagen, das das gar nicht so prickelnd ist ;)

Wird halt alles schön sauber für Anal Sex, aber fühlen tust du dabei eher wenig bis gar nichts ;)

Kannst es ja versuchen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr solltet auf alle fälle darauf achten das ihr nicht zuviel oder zuschnell einfüllt sonst kann es zu einen bösen erwachen kommen. : krankenwagen :

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich denke, dass so ein schlauch arg zu viel Druck hat!!!

Bei professionellen spülhilfen (für den duchkopf) sind Große reduzierstücke dabei, die den Druck verringern

Ich mein ja nur, da drin kann nen Menge pautt gehen.

Versucht es doch für den Anfang einfach mal mit nem Klistier aus dem Sexshop.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also gestern haben meine Freundin und ich den ersten Versuch gestartet. Wir haben eine Plastikflasche (unten ein kleines Loch) genommen, unten einen kleinen Schlauch (kleiner Durschmesser) reingesteckt und dann das andere Ende des Schlauchs bei ihr in den Arsch. Man kann auch gut die Geschwindigkeit regulieren, indem man die Flasche nur ein wenig aufmacht bzw. auf gleicher Höhe hält, wie sie ist.

Also ihr hat es sehr sehr gut gefallen und sie will es auch öfter machen, auch mal mit anderem Inhalt.

Hat von euch schon mal jemand was mit anderen Flüssigkeiten probiert? Sie hat gefragt, wie es mit Sprudelwasser aussieht oder sonstigem Zeug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi @all, Vielleicht gibt es ja ne Antwort, wenn ich das ganze mal etwas ausführlicher beschreibe: Ich habe eine 1,5l Cola-Plastik-Flasche genommen und in den Boden ein kleine Loch gebohrt. In dieses Loch habe ich einen ca 1,5m langen dünnen Schlauch gesteckt. Ich habe dann die Flasche mit lauwarmen Wasser gefüllt und dann den Deckel auf die Flasche wieder geschraubt, so dass kein Wasser aus der Flasche (trotz des Loches am Boden, in dem der Schlauch steckt) läuft --> siehe Gesetze der Physik. So viel zu der Konstruktion. Meine Freundin hat erst mit einem Vibrator ihr Poloch etwas gedehnt und dann den das andere Ende des Schlauches ca. 5cm in ihren Arsch geschoben. Ich habe dann langsam den Deckel aufgeschraubt, sodass langsam das Wasser in ihren Darm gelangen konnte. Sie hat dann immer gesagt, wann es ihr zuviel wurde und man konnte dann einfach den Deckel wieder etwas weiter zu drehen. Funktioniert ganz gut. a) Ich habe jetzt neulich gelesen, dass man vermeiden soll, dass Luft in den Darm gelangt. Ist das irgendwie schlimm? B) Hat von euch schon mal jemand ähnliche Erfahrungen mit anderen Flüssigkeiten als normalem Wasser gemacht (Sprudelwasser oder auch Alkohol)? Das ganze ist Vergleichbar mit Klistier. Wäre schön, wenn es auf eine der beiden oder beide Fragen ne Antwort oder Erfahrungsberichte gibt. Viele Grüße Patrick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, warum nicht noch einmal auf Deine Frage nach anderen Flüssigkeiten geantwortet wurde, ist weil Hot es schon gesagt hat

"VORSICHT!!! Durch die Schleimhäute wird der Alkohol ungefiltert (an der Leber vorbei) ins Blut aufgenommen, damit ist nicht zu spaßen!"
Mehr kann man da wohl nicht hinzufügen.

Und auch zu anderen Flüssigkeiten mit Kohlensäure und ähnlichem würde ich schlußfolgernd nicht gerade raten ,weil die anderen Bestandteile genau so von den Schleimhäuten aufgenommen wird und an den Körper weitergeleitet. Unterschätzt das Risiko hier nicht!

Außerdem stand im schon geposteten Link zu Datenschlag auch folgendes:

Grundsätzlich: Der Darm ist eine Schleimhaut. Alles was diese stört, zerstört, verätzt, verletzt usw. ist zu vermeiden. Damit fällt schon mal fast alles ausser Tee flach. Wenn man überlegt, etwas "ganz speziell böses" in das Einlaufwasser zu geben, - STOP - eine Überlegung: was passiert, wenn mir diese Mischung ins Auge kommt? Brennts? Tuts weh? Ist das gefährlich? → dann hat es auch nichts im Einlauf zu suchen.

Also bleibt der Gesundheit zu Liebe bei lauwarmen Wasser oder wenn Kräutertee (drauf achten, dass nicht evtl Allergien gegen bestimmte Substanzen bestehen => Allergieschock)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wozu denn so kompliziert? Es gibt doch in allen möglichen Größen Klistierbällchen aus der Apotheke, da braucht man nicht selbst irgendwas zu konstruieren :wink:

Was die Flüssigkeiten angeht, würde ich auch nur lauwarmes Wasser empfehlen; bei häufiger Anwendung evtl. etwas Salz hinzugeben, damit der Körper keine Flüssigkeit entzogen wird (das genaue Verhältnis weiß ich jetzt nicht auswendig)

Und Luft ist im Prinzip nicht gefährlich, kann aber zu Krämpfen führen, also würde ich es soweit möglich vermeiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alkohol: Gefährlich da Alkohol 4 mal stärker im Darm als getrunken wirkt da der Alk gleich von der Schleimhaut aufgenommen wird.

Sprudel: wer auf Bauchkrämpfe steht, kann es gerne mit Sprudelwasser machen.

Essigzusatz: führt zu Bauchkrämpfen, der innere Schließmuskel macht zu und Entleerung ist nur über Stunden hinweg möglich - dabei gibts Bauchkrämpfe.

Sprudel,Essigzusatz sind beliebte Mittelchen die als sog. Strafklistiere im SM Bereich benutzt werden.

Was Du zusetzten kannst:

WENIG neutrale Seife - es stinkt dann nicht so bei Entleerung

Kaffee: wurde medizinisch gemacht - soll angeblich anregend und entschlackend wirken - such hier mal im Netz nach "Kaffeeinlauf".

Grüße,

Draku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ob Seife so sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln, ich hab schon ein paarmal gelesen, dass man das nicht tun sollte.

Ich glaube, statt Kaffee könnte man auch schwarzen Tee nehmen ... aber beides nur stark mit Wasser verdünnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So auch ich habe in der Zwischenzeit einen Irrigator gekauft, ausprobiert habe ich es auch schon ein zwei Mal. Leider noch nicht mit dem gewünschten Erfolg... Ich mache es so: Ich fülle den 2l Irrigator zu ca. 75% (~1,5l) mit körperwarmem Wasser und lasse es komplett einlaufen, dann versuche ich es so lange wie möglich zu halten, aber mehr als ein paar Minuten schaffe ich es nicht (ca. 5min). Dann wiederhole ich den Vorgang noch zwei-drei weitere Male mit ca. 1l. Nun das Problem: selbst nach drei-vier Malen, kann es immer noch sein, das etwas Kot mit rauskommt wenn ich danach auf die Toilette gehe (auch wenn das Wasser zwischendrin schon klar war). Bedeutet das, ich führe zu viel Wasser ein, oder zu wenig oder behalte ich es nicht lange genug drin? Auch schaffe ich es meistens nicht, das komplette Wasser wieder nach einem Toilettengang loszuwerden, was beudeutet, das ich danach relativ häufig auf dem Klo sitze. Kann man das 'optimieren'? Und auch erlebe ich dann teilweise noch beim spielen eine kleine Überraschung, das riecht dafür dann quasi nicht aber störend ist es schon... Ist es so, wie nach einem normalem Stuhlgang, dass man ca. 1,5-2 Stunden warten sollte, bevor sich der Darm wieder selber gereinigt hat? Sollte man diese Wartezeit dadurch nicht umgehen können? Ich meine, wer hat so viel Zeit wenn man nur mal Lust auf ein kleines Analvergnügen hat (welches ja an sich schon länger dauern kann)? Dafür spüle ich doch den Darm oder nicht? Oder liegt das daran, das ich nicht das komplette Wasser habe ausfliessen lassen? Oder? Oder? Oder? Hat jemand einen Tip für mich, was mache ich falsch bzw. was kann ich verbessern? Ich wäre echt froh darüber, wenn das ganze einen besseren Erfolg tragen würde, ein haufen Arbeit ist es ja schon... Eine andere Frage die mich interessiert wäre, wie lange so ein Einlauf vorhält? Also nach wie vielen Stunden, muss ich wieder damit rechnen, dass etwas unten angekommen ist, also vorausgesetzt ich esse danach nichts? Oder ist man mit einer solchen Menge Wasser quasi 'restentleert'? Ach und wenn das Wasser einfliesst, hat das schon etwas schönes (vorausgesetzt es ist richtig temperiert), wenn es wiederum hinaus will, eher weniger... Aber dafür sollte es ja entschädigen, wenn man danach ungestört spielen kann :D Und der Thread ist schon etwas älter, wenn ich ihn deswegen nicht hätte wieder vorkramen sollen, bitte ich einen Mod das Thema zu splitten, danke! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu habe ich folgende Theorie: Der Darm ist ja ein sehr langer und gewundener Schlauch, dessen einzelne Abschnitte unterschiedliche Funktionen (Zersetzung, Wasserrückgewinnung, Nährstoffaufnahme..) haben. Beim Eintrag größerer Wassermengen wird m.E. zuerst der relativ eingedickte Kot im enddarm aufgeschlämmt und kann zusammen mit dem Wasser relativ vollständig ausgeschieden werden. Die Anteile des Wassers, die aus Platzgründen etwas weiter in den Darm hineingelangen, verdünnen dort den noch sehr weichen Kot. Bis dieses Kot / Wassergemisch durch Peristaltikbewegungen zum After transportiert wird, kann es durchaus etwas dauern. Bei mehrfacher wiederholung des großvolumigen Einlaufs werden nach und nach auch weiter innen im Körper liegende Darmbereiche gereinigt. Da wahrscheinlich aufgrund der vielen Windungen im darm nicht alles Wasser wieder komplett ausgeschieden werden kann, kann es durchaus vorkommen, dass obwohl zwischenzeitlich nur klares Wasser kam, wieder eine Ladung noch nicht vollständig verdauter (wenig riechender) Kot nachkommt. Erfahrungsgemäß kann sich eine Ordentliche Darmreinigung durchaus über eine gute Stunde hinziehen, bis keine Kotreste mehr ausgespült werden und die Wasserreste ausgeschieden oder resorbiert sind. :rolleyes: Mich würde allerdings mal interessieren, wie sich Porno-Profis auf Anal-Verkehr vorbereiten, da meine Methode zwar ziemlich, aber doch nicht 100% "Rückstandsfrei" ist.... B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal für deine Antwort! Also hast du auch nicht so recht einen Vorschlag, was ich noch verbessern könnte bzw. was ich falsch mache?

Bei Porno-Darstellern denke ich, ist die 'Erfolgsquote' sicherlich auch nicht 100%, teilweise sieht man das auch, wenn man ganz genau hinguckt, aber bei einem Porno ist es halt viel einfacher das rauszuschneiden und dann evtl. noch mal nachzureinigen o.ä.!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tipp von mir: Nur lauwarmes Wasser und FINGER WEG VON IRGENDWELCHEN REZEPTUREN UND MIXTUREN. Das geht sehr schnell serh schief!

Gruß

clyschris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist eh klar, das mit dem Wasser (also für mich jedenfalls)! Wie klappt es denn bei euch? Seit ihr hinterher 99-100%ig sauber und habt auch kein Wasser mehr in euch? Wie macht ihr den Einlauf bei euch/eurem Gegenüber bzw. was macht ihr anders als ich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch im 'Datenschlag' gelesen, dass sie empfehlen zuerst eine kleinere Menge Wasser zu nehmen und danach erst eine grössere, auch schreiben sie, dass wenn der erste Drang nach dem Klo vorüber ist, das Wasser 'problemlos' länger gehalten werden kann (bei geringerer Menge)...

Das werde ich mal beim nächsten Mal probieren, ich kann ja berichten, ob und was es gebracht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden