Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Hot

Freeware / OS-PC

34 Beiträge in diesem Thema

Betriebssystem: Windows XP

Office-Paket: Schüler- / Studentenversion von StarOffice, alternativ: OpenOffice (OS)

Bildbearbeitung: Photoimpact (wurde mit Drucker mitgeliefert)

Bildbetrachtung: Irfanview (Freeware)

Internet: Firefox (OS)

E-Mail: Thunderbird (OS)

PDF-Erstellung: In Staroffice

Internetseitenerstellung: PHPEd (Freeware)

PDF-Betrachtung: Acrobat Reader (Freeware)

Musikplayer: WinAmp 5 lite (Freeware)

Mindmapping: FreeMind (OS)

Ablaufdiagramme: Dia (OS)

Antivirus: Antivir (Free-AV)

InstantMessageing: Trillian (Freeware)

Anti-Spysoftware: Search&Destroy (Freeware)

CD-Brennen: Nero Burning ROM (für 6 bei Brenner dabei)

Vielleicht ist ja für den ein oder anderen ne Anregung dabei, Verbesserungen erwünscht :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

is ja ned blöd gedacht *g*

ich würd aber eher gleich openoffice anstelle staroffice nehmen.

grund: die db vom so braucht eh keiner, und wenn doch verknüpft man halt mit mysql, das ja auch kostenlos ist und nebenher mächtiger.

ausserdem kann man dann auch gleich die db ins inet verlagern, und mit ein wenig geschick, n nettes php-interface drum basteln = wesentlich flexibler sein.

als viewer hab ich xnview ... is sehr an acdsee angelehnt, recht angenehm, wenn man früher acdsee verwendet hat.

bildbearbeitung: the gimp - kostenlos, und irre mächtig - vor allem geeignet für photoshop-umsteiger und neueinsteiger ... wer z.b. corel verwendet hat, tut sich schwer beim umstieg.

pdf-erstellung: ghostscript mit einem der vielen grafischen aufsätze

grund: openoffice is doch sehr eingeschränkt (keine anklickbaren sachen wie links usw. im erstellten pdf)

im: miranda - schaut zwar anfangs nicht so gut aus, aber lebt dank der vielen plugins sehr gut. und es gibt nur eine version - und die ist frei!

anti-sypware: adaware - da kommt mir nix anderes ins haus *g* vor allem, weil die löschorgien besser nachvollziehbar sind. btw - seit ich firefox als browser fahr, ists fast nicht mehr nötig - der filtert selber wunderschön cookies usw. aus.

grad mal beim virensanner würd ich geld ausgeben - ich hab den etrust antivirus - ist jeden cent wert (6 jahre ohne auch nur einen virus - und das, obwohl ich mich im inet wie ein irrer aufführ) *g*.

ich hab an haufen kostenloser virenscanner ausprobiert - die meisten sind selten aktuell, und sind oft sehr angreifbar, auch mit primitiven mitteln.

das selbe gilt für norton und mcaffee - gegenüber den beiden sind sogar so manche freeware-killer besser.

aja - was ich nicht empfehl sind firewalls - sorgen bei usern ohne dunst (also 99,9%) für sehr fadenscheinige sicherheitsgefühle *fg*.

ich meine solche user:

Subject: Tiny Firewall

Newsgroups: de.comp.security.firewall

ich habe schon einige Firewalls ausprobiert (Zonealarm, Norton und Jana)

aber die Tiny gefällt mir am besten.

Nun meine Frage: was ist TCP und UDP und ICMP?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Staroffice hab ich hier auch ohne Datenbank (brauch ich noch nicht) aber eben mit deutsche Rechtschreibprüfung etc. Hab auch lang Openoffice genutzt, aber da die Studentenversion von Sun nix kostet...

Mit Ghostscript hab ich früher (vor ca 3 Jahren) experimentiert, fand es aber qualitativ nicht so dolle.. bisher hab ich den PD-Export nur gebraucht, um Dokumente anderen Leuten schnell und bequem zugänglich zu machen.

Beim Virenscanner fahre ich bis jetz sehr gut, hab mit Norton und McAffee extrem schlechte Erfahrung gemacht (Zitat: "Ihr Rechner ist mit dem Virus XXXX befallen, leider kann der Virus nicht entfernt werden" - DOH, wofür bezahl ich Geld?), wobei ich lange keinen Alarm hatte, wie auch, Firefox und Thunderbird schließen die Hauptquellen ziemlich gut aus :-)

Auf Firewall hab ich jetzt auch verzichtet, sitze hinter nem Router, der schon so ziemlich alles dicht macht :-)

Am besten kann man sich eh mit Köpfchen statt mit Software schützen, gerade bei den "klickmichwennduwasgeilessehenwillst-Mails"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was pdf angeht - bin derzeit mit html2doc am rumspielen

vor allem deswegen, weils auch wieder auf vielen servern zu finden ist, und dort aus jedem html-file ein pdf generieren kann.

denkbar z.b.: berichte von dieser seite als pdf zum dl-anbieten - und zwar in echtzeit *g*

man muß halt aus nem dokument vorher ein html generieren lassen.

und unter windoof gibts leider kein kommandozeilentool, sondern nur ne grafische oberfläche.

das ding is dafür extrem mächtig

oder ...

hol dir mal den neuesten ghostscript, und dazu z.b. makepdf http://www.lexacorp.com.pg/makepdf.html - wirst staunen, was da alles geht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aja, weil du grade router erwähnst *g*

wer ein alcatel dsl-modem daheim stehen hat, hat auch ne nat, nur weiß er das nicht *g*

"How To Upgrade Your SpeedTouch Home to a Pro Version" --> http://www.sateh.com/hacks/alcatel.php

das tunen des modems ist allerdings höchst gefärlich und auch bei vielen dsl-anbietern, die das modem kostenlos hergeben (z.b. aon in austria) höchst illegal *bg*.

BITTE - nur damit rumspielen, wenn man auch wirklich weiß, was man da tut - sonst gibts 1 sekunde später kein internet mehr - und zwar nie mehr (zumindest mit diesem dsl-modem *g*)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, die PDFs zum Download kannste auch durch PHP generieren, oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dazu muß das module im php aktiviert sein

und das wiederum haben die wenigsten, weils

1) servertime frißt ohne ende

2) nicht grade sehr secure is

es ist besser, html2doc zu machen, weil das proggy natürlich nur bei bedarf aufgerufen wird, und sowieso mehr kann, als das php-zeugs.

und html2doc kann auch andere endungen, wie "normale" html-seiten usw. - mit dem php-internen modul mußt du immer vorher ne php-seite generieren, also den html-source grappen, oder mit headers und footers arbeiten, die du einbindest - etwas umständlich.

im gegensatz dazu ziehst du das php-pdf modul ja permanent mit.

wenn du für jeden kunden dann php einmal anstartest, wirds schnell eng - da muß ma halt sparsam sein *G*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

als was läuft das denn dann auf dem Server? hört sich prinzipiell ja sehr interessant an..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab mir eben mal ne Mail geschickt.. kenne mich aber auch nicht weiter damit aus :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Betriebssystem: Windows XP  

Office-Paket: Schüler- / Studentenversion von StarOffice, alternativ: OpenOffice (OS)

Bildbearbeitung: Photoimpact (wurde mit Drucker mitgeliefert)

Bildbetrachtung: Irfanview (Freeware)

Musikplayer: WinAmp 5 lite (Freeware)

InstantMessageing: Trillian (Freeware)

Vielleicht ist ja für den ein oder anderen ne Anregung dabei, Verbesserungen erwünscht :-)

Verbesserungen erwünscht? No Problem!

Office = OpenOffice ist mittlerweile vrdammt gut geworden, es kommt langsam aber sicher aus den Kinderschuhen raus, und auhc die Teenager-Zeit hat es so gut wie überstandn, also spricht eigentlich nix dagegen, immerhin kann nicht jeder auf ne Studi-Version zurück greifen.

Bildbearbeitung = Gimp ist Freeware und braucht sich vor CorelDraw oder Photoshop nicht zu verstecken.

Bildbetrachtung = Ich schwöre ja auf XView, muß aber gestehen IrfanView nur einmal getestet zu haben, und das vor Ewigkeiten.

Musikplayer = Wer einen langsameren Rechner hat, sollte eine Prä-3er-Version nutzen, soweit ich weiß ist die letzte danach WinAmp 2.97. Ab der Version 3 ist NullSoft vom schlanken Design abgewichen und hin zu viel zu viel geschnösel, wodurch das Programm sehr langsam wurde. Mir ist vor kurzem zu Ohren gekommen, das Nullsoft aber wieder versucht auf Schnelligkeit zu bauen, villeicht weiß jemand anderes mehr.

InstantMessageing = Hier ist für mich die erste Wahl Miranda. Es lassen sich diverse Plugins einbeziehen, die die Arbeit enorm vereinfachen, bzw. eine bessere kontrolle über das Programm bieten. Es ist kleiner und brauhct nicht einmla installiert zu werden.

Und das beste für mich, ich kann 2 ICQ-Nummern gleichzeitig nutzen! (Was für jedes andere Protokoll auch gilt.)

Achso, habs fast vergessen, selbstverständlich versteht Miranda die gängisten Protokolle!

Firewall = Hier ist die Nation gespalten, die einen ziehen die MS-eigene vor, andere schwören auf oder verteufeln Zonealarm, und wieder andere sind der Meinung, das das ja sowie so nix nützt, oder das der eigenen Rechenr ja auch gar nie angegriffn werden wird (Klar ein Einbrecher geht ja auch an einer offenen Tür vorbei, auch wenn er weiß das ihn garantiert niemand erwischen würde!) :evil:

So aber nun mal wieder zurück zum Thema: Ich nutze die McAffee-Firewall, sie war vor kurzem in der "Chip" und bietet die Möglichkeit eines Regelassistenten, und ist somit im Vergleich zu Zonealarm und seinen Brüdern Haushoch überlegen.

Aber prinzipiell gilt, lieber minimal schützen, als die Tür weit offen zu lassen. (Man muß nur immer daran denken, das auch eine Firewall nicht alles kann!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Winamp: Eigentlich wolle ich auch wieder die 2.7er Version runterladen, aber Winamp.com hat die gut versteckt, die Lite-Version der 5er Reihe hat den ganzen Balast nicht, stürzt nicht ab, frisst den Speicher nicht auf und hat somit die Vorteile, die ich an der 2.7er geschätzt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zu firewalls noch ein bisschen:

chip.de hat ja fwŽs getestet *g* --> http://www.chip.de/artikel/c_artikel_11391713.html

lest sich ja sehr wichtig, gelle

und hier die abhandlung dazu von einem unabhängigen --> http://28287.forum.onetwomax.de/topic=101482223683

da bleibt kein auge trocken - ist leider sehr richtig, was der schreibt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bildbearbeitung = Gimp ist Freeware und braucht sich vor CorelDraw oder Photoshop nicht zu verstecken.

nunja, die oberfläche gefällt mir da nun gar nicht mit den vielen kleinen Fensterchen, die man ständig beiseite schieben muss. da empfehle ich lieber 30 eus für ein gutes Corel 9 (ebay) mit richtiger Lizenz zu zahlen oder eine 12er für 4X eus in der Studentenversion. Ich meine beidesmal die komplette Suite.

Das 9er fand ich von der Bedienung her angenehmer wobei das 12er wahrscheinlich nicht mehr ganz so Resourcenfressend sein dürfte wie das 9er...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gimp ist nach meiner Erfahrung die Standartantwort, wenn es um freie Bildbearbeitung geht.

Aber ich habe irgendwann entnervt aufgegeben, als ich ein paar lapidare Tasks schnell und einfach erledigen wollte, natürlich KANN Gimp das, aber WIE war mir auf die schnelle nicht klar, ich denke da muß noch an der Ergonomie gefeilt werden und auch OpenSource und Alternativprogramme sollten dem User beiseite stehen und sich an eingeschliffene Konventionen halten, anstatt ein Lernen der eigenen Philosophie zu erzwingen, wenn man wirklich eine Alternative sein will.

Dies ist einfach eine "Normaluser"-Erfahrung, die mich dann wieder in die Arme der normalen Programme getrieben hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
natürlich KANN Gimp das, aber WIE war mir auf die schnelle nicht klar
Das Problem kenne ich, aber von PhotoShop & Co. :lol: Ich habe es bis heute noch nicht geschafft eine simple Linie zu zeichenen. Diese Programme können retuschieren, die schönsten Hintergründe und Vordergründe einfügen oder irgendwelceh Filter einsetzen, aber wenn ich ne Linie zeichen will, wird alles gespeichert in MSPaint geöffnet, und dort die Linie gezeichnet. Zugegener Maßen wollte und habe ich mir bisher nicht die Zeit genommen dem Problem auf den Grund zu gehen, weil meine Methode für meine Verhältnisse bisher ausgereicht hat. Aber es soll zeigen, das man sich in jedes neue Programm neu einarbeiten. Nichts desto trotz will ich aber auch nicht abstreiten, das Gimp eigenwilliger ist, wie andere Programme und das die Viel-Fenster-Systematik etwas verwirren kann. :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jaja, das kenn ich noch, als ich von Corel auf Photoshop "umgestiegen" bin, weils damals in jungen Jahren eben cool war, nur die teuersten Programme zu nutzen.. dann plötzlich sah man, dass eben Vektor- und Pixelquälerei doch unterschiedlich waren.. mittlerweile hat sich das ja ziemlich vermischt, ich hatte damals mit Fireworks das erste Mal ein Proggie in Händen, bei dem ich relativ schnell beides machen konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist ein weitere rnicht unwesentlicher Teil einer guten Installation eingefallen. Das gute alte Winzip, bzw. eben besser einer seiner kostenlosen Verwandten, den der Sharewarehinweis nervt ganz schön. Ich persönlich nutze UltimateZip, weil es sehr viele Formate unterstützt. Leider schwächelt es ein wenig bei JAR-Files, darum suche ich gerade neu. Als wichtige Kriterien sehe ich Format-Vielfalt; gutes Datei-Kontext-Menü und vor allem vernünftige Funktion, sowie Werbungsarm. Edit: Habe nun doch ein neues Pack-Prgramm gefunden: http://izarc.de.vu/ Es scheint optimal zu sein. Gutes Kontext-Menü, das einstellbar ist, Format-Vielfalt, umschaltbar zwischen Explorer-Ansicht des Archiv-Inhalts und Classische Ansicht; Und das wichitgste FREEWARE :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0