bulldozer

euer alter bei der ersten selbstbefriedigung

7 Beiträge in diesem Thema

hallo,

wie alt ward ihr , als ihr euch zum ersten mal selbst befriedigt habt und wie seid ihr "darauf" gekommen ? habt ihr es alleine entdeckt oder hat es euch jemand gezeigt ?

mir hat es damals im alter von 7,8 jahren ein schon etwas älterer junge (so 11, 12 ) aus der nachbarschaft gezeigt wie es geht. wow, dabei hatte ich meinen ersten "trockenen" orgasmus und fortan gehörte die selbstbefriedigung zu einer meiner lieblings-freizeit-beschäftigung. das ist heute auch noch so.:rolleyes:

Bearbeitete von bulldozer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Angefangen mit der Masturbation habe ich unter Anleitung von älteren Spielkameraden auf unseren Speicher in, ich war damals etwa 9 Jahre alt. Ich kann mich noch erinnern das mir damals das gleiten der Vorhaut auf der Eichel fast unerträglich gekitzelt hat, aber gleichzeitig war das auch ein sehr schönes Gefühl. Ich muss dazu sagen dass ich mich auch schon in jüngeren Jahren für meinen Penis sehr stark interessiert habe. Das heißt ich habe schon früher Masturbatorische Experimente mit meinem Penis durchgeführt. Nach diesem Schlüsselerlebnis auf dem Speicher glaubte ich damals ich könnte jederzeit mit der Masturbation wieder aufhören, inzwischen weiß ich dass sie zur Sucht geworden ist. Das hier kein Missverständnis auftritt ich halte Masturbation nicht für Gesundheitsschädlich oder für schlecht, ich masturbiere auch jetzt noch mit dem größten Vergnügen. Das einzige Problem welches auftritt ist Psychologischer Natur, mit einem Wort, man wird Einsam da man ja auf keiner Menschen angewiesen ist. Des weitere hält man seine Libido ständig auf low Level so dass man an Frauen fast nicht Interessiert ist. Das sind meiner Meinung nach die einzigen Nachteile der Masturbation.

Ich bin 64 Jahre alt und masturbiere seit meinem 9. Lebensjahr regelmäßig d. h. Täglich. Das sind 56 Jahre. In dieser Zeit habe ich ca. 26 659 Mal masturbiert. Auch jetzt noch masturbiere ich im Mittel 2,7-mal pro Woche. Normalerweise habe ich eine Masturbationsdauer von 2 min.

:rolleyes:: masturbation :

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo lexi....

---------

danke erst einmal für deine sehr interessante antwort.

melde dich doch mal privat bei mir, welche möglichkeiten dazu bestehen siehst du in meinem profil hier. ich hätte grosses interesse an einem erfahrungsaustausch über die selbstbefriedigung mit dir. auch ich bin der selbstbefriedigung "verfallen". bin zwar noch nicht ganz so alt wie du (42) aber ich masturbiere seit dem entdecken der selbstbefriedigung täglich und wenn es die zeit erlaubt auch mehrmals am tag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo lexi....

---------

danke erst einmal für deine sehr interessante antwort.

melde dich doch mal privat bei mir, welche möglichkeiten dazu bestehen siehst du in meinem profil hier. ich hätte grosses interesse an einem erfahrungsaustausch über die selbstbefriedigung mit dir. auch ich bin der selbstbefriedigung "verfallen". bin zwar noch nicht ganz so alt wie du (42) aber ich masturbiere seit dem entdecken der selbstbefriedigung täglich und wenn es die zeit erlaubt auch mehrmals am tag.

Ich glaube das ist relativ normal. Wie war das nochmal ... 90% der Männer masturbieren täglich, 10% Lügen? :) Ich hab glaube ich damit angefangen als ich 11 jahre alt war. Bei mir war's auch in Freund der mir erzählt hat wie's geht, ich glaube sogar am Telefon. Am selben Tag hab ich's noch unter der Dusche ausprobiert, und konnte garnicht bis zuende weitermachen, weil es viel zu intensiv wurde :) Bei mir hat sich das dann auch eingependelt auf einmal pro Tag bis einmal pro Woche, je nach Stimmung und was in der Woche so los ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

Also ich war ziemlich genau zwölf Jahre alt, und wurde von einem drei Jahre älteren Schulfreund in die

Freuden der Masturbation eingeweiht.

Er zeigte mir nach der Schule wie er sich seinen Schwanz wichst und ich wurde dabei immer geiler, bis ich es auch selbst tat und das Erste mal richtig abspritzte.

Zwar hatte ich vorher schon oft Errektionen gehabt, doch bis zum Spritzen kam es nie.

Seitdem wichse ich eigentlich täglich. Auch wenn ich in einer Beziehung bin, lasse ich mir dieses schöne Gefühl, es alleine zu machen nicht nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß gar nimmer wie alt ich genau war....so 9, 10 rum.

Ich hatte ein ca 1,50m grosses Bettpolster, da lag ich so gern drauf so umklammert wie ein Affe nen Baum (ohne Absichten ;) ) und ich muss wohl mal was fantasiert haben, jedenfalls hab ich mich dran gerieben.

Das Gefühl wurde seltsam, es kribbelte und ich dachte "ich will nicht pinkeln" und hab dann aufgehört.

Als meine Eltern dann mal nicht da waren hab ich mich mit Absicht dran gerieben und allen Mut zusammen genommen und trotz kribbeln weiter gemacht. Es hat mich total durchgeschüttelt und ich war danach total fertig und hab erst mal Rotz und Wasser geheult.

Anfangs hab ich mich schon geekelt IHN anzufassen, hab immer so Stofftaschentuch geholt (ja ein sauberes) und dann gerubbelt.

So richtig aktiv wurde ich dann so mit 11, von da an auch direkt angefasst und mit 13 kam dann das erste mal etwas.

Seitdem mach ich es, und ich keul nicht einfach...ich brauch dazu zeit...mind. 1 Std. und reiz das aus bis es nicht mehr geht.

Ja so ein Schwanz ist schon geil ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das genaue Alter kann ich nicht mehr sagen, aber es war ganz seltsam. Ich sollte an einer medizinischen Untersuchung der Uniklinik teilnehmen. Dazu gehörten auch Aufnahmen der Statur, also nackt vor einer schwarzen Wand mit weißem Karo. Die Aufnahmen machte eine Frau und ich war etwas peinlich berührt, weil sich mein kleiner Freund regte. Das leichte Schmunzeln deutete ich als auslachen, aber es machte mich an.

Ganz unvermittelt fragte mich die Frau, ob ich mit meinem Penis spielen würde. Ich verneinte und war ganz verwirrt, als sie beinahe beiläufig meinte, dass das ganz normal sei.

Als ich mich wieder angezogen hatte, hätte ich mich am liebsten wieder ausgezogen.

Zuhause ging ich gleich auf mein Zimmer, zog mich aus und spielte mit meinem Freund, dabei dachte ich an die Fotografin... ich wurde immer erregter, was mir damals nicht so klar war, und schließlich spritzte ichab, auf meinen Bauch und in mein Bett. Da versuchte ich schnell mit Tempos alles weg zu machen, danach ekelte ich mich vor meinem Sperma. Aber ich konnte auch nicht aufhören, in der unmittelbaren Foige onanierte ich ganz oft.

Bis heute genieße ich es, auch meine Frau macht es sich selber und ich sehe ihr gern zu wie sie mir, immer wieder zwischendurch ein spannendes Spiel, auch am Telefon, wenn wir beruflich getrennt sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden