Thayer

Members
  • Inhaltszähler

    5
  • Beigetreten

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Thayer

  • Rang
    Userrank 1
  1. So, auch mal meine 2 (etwas kritischen) Cents zu dem Thema: Ich hab mir das Teil im März '07 geholt und es seitdem kaum benutzt. Warum? Erstmal die allgemeinen Sachen: Die Lautstärke geht wohl in Ordnung, auch wenn man alleine wohnt, sie stört mich aber trotzdem etwas - ein gewisses komisches Gefühl bleibt zumindest. Die Konstruktion mit dem Kabel ist kein Problem, mir ist aber aufgefallen, daß der Drehregler (sehr) warm wird, wenn man das Kabel länger am Strom lässt, ohne das Gerät zu benutzen - hat jemand anders das bemerkt? Deshalb bau ichs immer komplett ab. Ansonsten gefällt mir das Material sehr gut, das ganze Teil ist echt hygienisch - volle Punkte dafür. Jetzt zum wirklich wichtigen: Die Konstruktion mit dem Becher stört mich echt. Ich weiß nicht, wie das bei dem Rest ist, aber für mich ist der Becher so schmal, daß er einfach sch.... auf der Eichel sitzt, nämlich gar nicht. Warum hat man das Ding nicht etwas breiter gemacht? Auf die Art muß ich die Pipe auf die Eichel drücken, damit sie sitzt, bekomme dafür aber Druckränder und andere Schwierigkeiten (die Urethra dehnt sich, was nach einiger Zeit unangenehm wird). Mein bestes Stück ist zwar etwas überdurchschnittlich, aber nicht besonders breit, also müssten eigentlich andere Leute ein ähnliches Problem haben - oder mach ich da was falsch? Dann das Feeling: Zum Orgasmus komme ich meistens schon, allerdings ist das für mich mehr, als würde man von 0 auf 100 springen, statt genüßlich darauf zuzusteuern. Anders gesagt: Bis zum Orgasmus spüre ich nicht so richtig viel - klingt komisch, ist aber so. Vielleicht bin ich aber auch sehr empfindlich, was Taubheit wegen der Vibration angeht, denn wenn ich ab und zu das Teil frustriert in die Ecke lege und selbst Hand anlege spüre ich entschieden weniger. Insgesamt wäre ich vollends frustriert, wenn ich nicht herausgefunden hätte, daß es wirklich geil ist, das Teil in leichter Vibration direkt ans Frenulum zu halten (direkt unter der Eichel auf der Rückseite) - so hab ich keine Problem mit dem blöden Becher und kann das ganze besser genießen. Insgesamt bin ich aber nicht zufrieden, zumal bei dem Preis. Das Feeling würde bei letzterer Technik 3 Sterne kriegen, sonst 2. Ich würd sie mir jedenfalls nicht wieder kaufen. Ach ja, zum Thema unempfindlich: Ich oute mich mal als Medizinstudent im 4. Jahr und ich habs hoch offiziell auch so gelernt wie FemaleSexJunkie... Also kein Grund zur Sorge
  2. kontaktgel1

    Hi Mike! Wollte mich flott für deine ausführliche Antwort bedanken. Das Problem mit dem Gel hab ich nur bei den Eichel-Elektroden; das Schlaufenset, das ich zusätzlich benutze, schmier ich eigentlich nie ein - nach deiner Schilderung sollte ich vermutlich aber nochmal näher darüber nachdenken. Ansonsten hat mich deine Antwort motiviert, mir mal ein anderes Gel zu besorgen - US-Gel scheint wirklich gut geeignet dafür. Vielen Dank!
  3. kontaktgel1

    *bump* Es wird ja häufig empfohlen, AquaGlide zu benutzen, aber trotz der Werbung als angeblich "langzeittauglich" finde ich das eigentlich wenig geeignet. Bei mir trocknet das Gel recht flott, so daß ich teilweise mehrere Mal zwischendurch wieder den FlexibleRing damit versorgen muß - das nervt. Vermutlich könnte ich einfach massig davon auf einmal verteilen, aber das scheint mir irgendwie nicht besonders sinnvoll. Darum: Hat jemand Erfahrungen mit dem Elektrodengel gemacht, das der WVH verkauft? Und, offtopic: Bei der Gelegenheit werd ich mir vielleicht nen neuen Penisring zulegen. Leider gibts anscheinend recht wenig Erfahrungsberichte davon. Hat jemand eine Entscheidungshilfe? Prinzipiell scheint ein etwas schlaufenähnliches das sinnvollste zu sein, um das Ding richtig passend zu befestigen. Und: Sind Metallringe in der Regel besser als Kunststoffringe? Danke!
  4. Erstmal vielen Dank für die Tipps! Das ich das Zubehör mit Seife einweichen kann ist echt beruhigend. Das man das abtrocknen besser lassen sollte habe ich bemerkt, als am Handtuch zum Glück nur ein wenig Farbe zurückblieb. Noch funktioniert das Schlaufenset aber gut, der Schaden scheint nicht groß gewesen zu sein. Gibts eine Maximaldauer, die man nicht überschreiten sollte, oder sind 10 Minuten Einweichzeit auch noch unbedenklich? Die VibroPipe habe ich mir aus lauter Neugier vorhin bestellt und bin schon gespannt. Ich hab mir schon vorgenommen, hier eine Rezension reinzusetzen, sobald sie ankommt. @reizstrom: Vielleicht sollte ich das mit den Eisenringen mal ausprobieren. Den Cockring habe ich nach dem ersten Versuch mit dem EStim ausgelassen, weil er mich beim Spritzen gestört hat. Ich werds nachher aber nochmal ausprobieren. Mein Ring ist allerdings eh nicht besonders gut. Hast du nen Insidertipp für einen etwas bessren? Nochmal vielen Dank euch beiden!
  5. Hallo zusammen! Ich benutze seit einiger Zeit als Zubehör den FlexibleRing und das Schlingenset, die ich mit zwei Adapterkabeln an meinen ExtensionLover anschließe. Das ganze funktioniert wunderbar und ist vielleicht die beste Erfindung seit dem elektrischen Kaffeeautomaten.. Aber: Wie zum Teufel hält man das alles sauber? Vor dem Orgasmus entfern ich mittlerweile meistens den FlexibleRing (hat auch seinen Reiz..), um das blöde Gummiband vor allzuviel Sperma zu schützen, so daß nur die Eichelschlaufe einiges abkriegt - und eventuell ein Kabel, je nachdem, wie schlimm mittlerweile der Salat geworden ist. Frage ist nun: Kann man Ring und Schlaufe einige Zeit im Seifenbad liegen lassen, ohne daß sie beschädigt werden? Und wie stehts mit den Kabeln - kann man denen auch mit Seifenwasser zur Leibe rücken, oder sollte man das lieber lassen? Und wie geht ihr mit dem FlexiRing um? Vielen Dank für Tipps! Viele Grüße, T. P.S.: Erster Post, jucheee P.P.S.: Passt zwar nicht ganz zum Thema, aber: Wie schlägt sich der VibroPipe im Vergleich zu Estim? Lässt sich das überhaupt vergleichen? Wär da schon interessiert, aber nachdem ich von Estim so begeistert bin, frage ich mich, ob die Pipe da überhaupt mithalten kann.. 100€ ist schließlich schon ein Wort.