Dildo Ratgeber

Dildo - Fragen im Überblick:

 


Was ist ein Dildo ?

Ein Dildo (auch Godemiche genannt) ist ein Nachbildung eines erigierten Penis aus diversen Materialien. Im Gegensatz zu den batteriebetriebenen Spielzeugen hat der Dildos keine Vibration. Er soll zur vaginalen Stimulation dienen und die Phantasie anregen.

 

Welche Dildo-Arten gibt es?

Es gibt die verschiedensten Dildoformen in zahlreichen Größen, Farben und Materialien. Die meisten handelsüblichen Modelle sind Penisnachbildungen "naturecht" mit Adern. Es gibt sogar welche, die aufblasbar (mit einer Pumpe) sind, spritzen können, oder aber mit verschiebbarer Vorhaut.

Zu den Dildos gehören natürlich auch Lebensmittel (z.B. Möhren, Bananen, Gurken etc.) und Gegenstände (z.B. Deoroller)
Da zählt aber eher die Erregung durch die Phantasie, als die wirkliche Befriedigung durch einen Orgasmus.

 

Aus welchen Materialien bestehen Dildos und was ist der Unterschied?

Es ist für SexToy- Neulinge sehr schwierig, bei den ganzen Materialien durchzusehen. Hauptsächlich bestehen handelsübliche Dildos aus Weichkunststoff, Jelly und Silikon, da diese Materialien in der Herstellung recht preiswert sind. Oftmals werden Billgdildos in der Werbung fälschlicherweise als hochwertige Natur-Latex oder Natur-Silikon-Produkte angepriesen.

  • Einfach gesagt, bestehen die meisten "knallig bunten" und durchsichtigen Dildos aus Jelly. Sie haben einen starken, jelly-typischen, chemischen Geruch und sind recht unflexibel.
  • Die hautfarbenen Dildos, sind meistens aufgeschäumte Weichplastik- Modelle - Sie sind etwas weicher, riechen aber sehr unangenehm.
  • Echtes Silikon kann verschiedene Farben haben und ist ein sehr hygienischer Werkstoff. Er ist wärmer und ist wesentlich gleitfreudiger.
  • Echte Naturlatexdildos sind sehr teuer, angenehm warm und sehr hygienisch. Jedoch sind sie etwas trocken und gleiten ohne Gleitgel sehr schlecht.
  • Dildos aus Glas, Hartplastik (Acryl, Plexiglas), Holz, Edelstahl oder geschliffenem Stein, sogar Marmor werden in "höherer" Preisklasse ebenfalls angeboten.

Diese härteren Materialien sorgen für ein unbekanntes und unvergleichliches Feeling, sind aber ebenfalls wegen der Kälte, recht gewöhnungsbedürftig. Ein "heißer Tipp" ist, diese Toys vorher in warmes Wasser zu legen. Weitere Informationen findest Du in unserem Materialratgeber.

 

Sind die Inhaltsstoffe der Dildos schädlich?

In der Tat wurden in einigen unabhängigen Tests festgestellt, dass sich krebserregende Stoffe in zahlreichen Dildo-Modellen befinden. Durch das warme und feuchte Scheidenmilleu werden schädliche Inhaltsstoffe aus dem Material herausgeschwemmt.

Der Grund liegt sowohl am Material selbst, als auch insbesondere in der Herstellung. Die Mixtur der Weichmacher sorgt auch noch Jahre nach der Herstellung dafür, das chemische Gase ausströmen. Liegt ein stark ausdämpfender Dildo zum Beispiel nachts unter dem Bett, wacht man morgens (bei schlechter Lüftung) mit starken Kopfschmerzen auf. Gegen den starken Geruch hilft es, das Lovetoy mehrmals in ein warmes Wasserbad zu legen.

Als definitiv krebserregend gilt das Material "Jelly". Aber auch diverse Weichkunststoffe und PUR-Schäume sind nicht gesundheitlich unbedenklich.
Wer auf "Nummer Sicher" gehen will, legt sich lieber Dildos aus echtem Naturlatex, Silicon, Edelstahl, Glas, Hartplastik oder Holz zu.

 

Ich habe bisher noch nie einen Dildo benutzt. Was muss ich wissen?

Wenn Du noch nie ein SexToy in der Hand gehabt hast, kauf Dir lieber zuerst einen Vibrator und experimentiere damit erst herum.

Für fortgeschrittene Sexspielzeug- Anwenderinnen eignet sich zum Anfang ein dünner Cyberskin Dildo.
Bei der Dildobenutzung sind Entspannung und Lust sehr wichtig. Kopfkino und Phantasie mit geschlossenen Augen beflügeln das Liebesspiel. Der Dildo sollte mit viel Gleitmittel benetzt und angewärmt werden.

Da die Benutzung als Frau im Laufe der Zeit recht anstrengend werden kann, sollte der männliche Partner die Penetration übernehmen. Er sollte langsam mit dem Stoßen beginnen und das Tempo langsam steigern. Ziel sollte eine enorm hohe Stoßfrequenz sein, mit nicht allzu tiefen Stößen.

Die Kombination von Vibrator und Dildo ist sehr befriedigend und erleichtert die Auslösung eines heftigen Orgasmus enorm.

 

Kann man durch einen Dildo Orgasmen erreichen?

Auch wenn eine Stimulierung des Kitzlers viel einfacher und schneller zum Orgasmus führt, so fühlt sich ein sexueller Höhepunkt mit einem Dildo viel intensiver an.

ABER: Nur eine langsame "Rein-und-raus"-Bewegung genügt den meisten Frauen jedoch nicht. Einigen Frauen genießen zwar das Gefühl "des ausgefüllt seins" in Verbindung mit einem Vibrator,  Massagegerät oder der Hand. Wirklich befriedigend ist jedoch die Penetration mit sehr schnellen, kurzen Rein- und Rausbewegungen. Dabei kann der Partner, der den Dildo "bedient", eine gute Hilfe sein.

Insbesondere die Anwendung von gebogenen G-Punkt-Dildos kann (bei entsprechender Erregung und einer heftigen Stoßgeschwindigkeit) zur weiblichen Ejakulation (Squirt) in Verbindung mit einem wirklich heftigen Orgasmus führen.

Ein weiteres Phänomen ist die Dildogröße: Auch wenn der Frau normalerweise ein zentraleuropäischer Standardpenis genügt, schwören Sextoy- Profis auch auf dickere Dildos. Besonders die standfesten und dennoch weichen Modelle reizen die G-Fläche und den Gebärmuttermund sehr stark und lösen ungeahnte Orgasmen aus.

 

Kann der Dildo den Penis ersetzen?

Eine der größten Ur-Ängste vieler Männer ist der "Schwanzneid". Von daher kaufen viele Kerle instinktiv eher selten einen Dildos in Penisnachbildung für ihre Partnerin. Ach wenn eine Frau mit einem Dildo wirklich unvergleichlich heftige Orgasmen erleben kann, so sei den Männern versichert, dass kein Dildo der Welt einen Naturpenis ersetzen kann.

Der natürliche Sex ist mit dieser Art der Reizung nicht zu vergleichen. Die warme Haut und das Pulsieren des Penis sowie die Leidenschaft des Mannes ist einfach nicht nachzuempfinden. Der Mann sollte lieber aktiv dazu beitragen, seine Partnerin mit einem Dildo glücklich zu machen - Erfahrungsgemäß steigert sich der Appetit auf einen "echten Schwanz" dann schnell ins unermessliche. ;-)


Eine großes Dildo- Angebot findet ihr in unserem Dildotest.