Nylon

Die Krux mit der Verhütung

50 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Es ist echt deppert: <_<

Meine Freundin hat zuerst überhaupt nicht verhütet - ich hab das per Kondom übernommen. Aber wie wir alle wissen, sind Kondome nicht nur Freudenkiller, sondern sie tun meiner Freundin beim Eindringen auch weh. Aus irgendeinem Grund bleiben die Schamlippen daran hängen - da kann ich alles in Gleitgel ertränken. Und selbst, wenn es nicht wehtut, ists einfach ein o...sch Gefühl...

OK, wir haben also nach dem ersten Schwangerschaftsverdacht (da passierte damals was beim Petting - es war aber eh nix, nur 2 Wochen Regelverzögerung) auf Pille umgesattelt.

Aber nobody is perfect, und so kommt es natürlich ab und zu vor, daß meine Freundin die Pille zu spät nimmt - die Einnahme ist abends genauso blöd wie morgens. Abends ist so oft so müd, daß sie vergißt, und morgens hatte sie einmal sogar soviel Streß, daß sie gleich 2x eingenommen hat. Das hat natürlich den ganzen Hormonhaushalt durcheinandergebracht. :blink:

Lange Rede, kurzer Sinn. Kondome sind scheiße, und die Pille ist zu unsicher. Einnahme vergessen oder verzögert, evtl. Virus-Infekte, Durchfall, Grippe, Streß - und die Wirkung is futsch. Und als Mann kann man nicht in den weiblichen Hormon- und Eier-Haushalt reinschauen. Es ist eher Pi-mal-Daumen - auch so Temperatur-Methoden sollen angeblich nicht das Gelbe vom Ei sein.

Seit sie die Pille nimmt, mußten wir 2x auf Schwangerschaft testen - heute das 2. Mal innerhalb von 2 Monaten. Beim 1. Mal mit Pille verzögerte sich die Regel um 4 Tage - beim 2. Mal kam die Regel überhaupt nicht.

Ich würde zu einem Kind stehen - aber sie studiert noch und will nicht schwanger werden. Und auf leckeren, flutschigen Sex wollen wir auch nicht verzichten. :rolleyes:

Wie kann man also die Sicherheit der Pille erhöhen (außer durch Einnahme-Regelmäßigkeit) oder vielleicht unterstützen? Ich dachte an Schaumzäpfchen, aber das ist ja auch eher unsympathisch, oder? Diaphragma verwendet niemand. Femidome - gibt's die noch?

Was könnt Ihr mir empfehlen? :unsure::huh:

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nuvaring vielleicht? Kleinere Hormondosis als die Pille, und man muss nur zweimal im Monat daran denken. WEnn sie damit klarkommt könnte das Ideal sein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kupfer oder Hormonspirale ...

Manche Ärzte weigern sich zwar, das vor einer Schwangerschaft einzusetzen, aber meine Ex hat auch ihren Willen gekriegt.

Soweit ich weiß ist sie noch nicht schwanger .. sie hat die Kupferspirale.

Ach ja ... und noch was .. ICH WEIß WIE IHR EUCH FÜHLT :tear:

Bearbeitete von Chris85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mal ne Zeit das Verhütungspflaster Evra genommen:

das muß man nur einmal die Woche auf den Oberarm oder Bauch oder Rücken kleben, dann hat man die ganze Woche über Ruhe.

Hält auch beim Schwimmen, Duschen und allen anderen Tätigkeiten.

Fand das sehr praktisch und sicher war es auch.

Leider vertrage ich aber keine Hormonpräparate, weshalb ich das Pflaster wieder absetzen und auf Kondome umsteigen mußte.

Aber wenn Deine Freundin sowas verträgt, kann ich dieses Pflaster als Verhütungsmethode sehr empfehlen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Erstmal DANKE für die vielen Antworten!

@Implantat:

Das will meine Freundin nicht machen, weil sie sich keinen Fremdkörper unter die Haut jagen will. Ich versteh sie sogar irgendwie - ich würd das auch nicht wollen :unsure:

@Nuvaring:

Über den hab ich nicht viel Tolles gefunden, außer die hauseigene Werbung:

Hier ein interessanter Bericht vom Konsumentenschutz

Ein anderer Bericht

Das Prinzip ist natürlich super, aber die evtl. verringerte Sicherheit und die erhöhte Hormonabgabe schreckt mich ab. :blink:

@Spirale:

Meine Maus ist zu eng gebaut, Gebärmuttermund etc. betrifft. :rolleyes: Schon ein normaler Abstrich ist für sie sehr, sehr schmerzhaft. Die Frauenärztin hat ihr daher von der Spirale abgeraten - und wenn die Gebärmutter verletzt wird, ist die Gefahr, daß sie keine Kinder mehr bekommen kann, zu hoch.

@Pflaster:

Hmmmmm.... geht das nicht runter beim Duschen? Ist das nicht unangenehm zu tragen? Der Klebstoff von einem Pflaster weicht ja die Haut auf die Dauer auf. Meine Freundin nimmt jetzt die Harmonette, eine Pille mit 2 Hormonen. Die verträgt sie super - also von daher sollte es kein Problem geben...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Pflaster: Hmmmmm.... geht das nicht runter beim Duschen? Ist das nicht unangenehm zu tragen? Der Klebstoff von einem Pflaster weicht ja die Haut auf die Dauer auf. Meine Freundin nimmt jetzt die Harmonette, eine Pille mit 2 Hormonen. Die verträgt sie super - also von daher sollte es kein Problem geben...
Wie gesagt: Ich kann das Pflaster empfehlen, hatte damit keine Probleme beim Duschen und auch sonst nicht (außer mit den Hormonen). Habe empfindliche Haut, aber das Pflaster hatte keine negativen Auswirkungen auf meine Haut. Direkt unangenehm zu tragen ist es nicht, aber man muß sich schon daran gewöhnen, daß man da was auf der Haut hat - wobei die Stelle, wo man das Pflaster trägt, auch über "angenehm" oder "unangenehm" mitentscheidet. Ich habe Evra immer auf dem Oberarm unterhalb der Schulter getragen, so daß man es auch unter einem T-Shirt-Ärmel nicht sehen konnte. Hatte mich schnell daran gewöhnt und es schon nach kurzer Zeit als "normal" empfunden. Wieso probiert Ihr's nicht einfach mal mit dem Pflaster? Absetzen kann man's bei eventuellem Nichtgefallen ja immernoch! Und ich habe mich damals wirklich umfassend über alle Verhütungsmethoden informiert, weshalb ich auch mit gutem Gewissen sagen kann: Evra ist meines Erachtens eine der sichersten und praktikabelsten hormonellen Verhütungsmethoden. Was besseres, das vor allem Euren vielen und hohen Ansprüchen gerecht wird, werdet Ihr höchstwahrscheinlich nicht finden - und falls doch, sagt mir Bescheid, würde mich interessieren, was es da noch Tolles gibt ;-) Bearbeitete von endless_fun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Verhütungsfrage steht ja bei mir auch an.

Ich hatte ca. 10 Jahre mit Temperatur und Zervix verhütet, aber nach dem ersten Kind wurde es zu unsicher/ungenau und zack war der Unfall passiert, der Unfall, der gestern 14 Wochen alt wurde :lol:

Es gibt doch diese 3-Monatsspritze? Wäre das ne Alternative?

Da will ich mit meinem Doc drüber sprechen, da ich auch eher vergesslich bin.

Dieses Pflaster interessiert mich nun aber doch sehr, hab ich noch nie was von gehört.

Wird es vom Doc verschrieben oder kann man es sich auch so holen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da die Pflaster auch zur Gruppe der hormonellen Verhütung gehören, wirste das nur beim Arzt kriegen, der abcheckt, ob der Wirkstoff zu Dir passt mit Verträglichkeit etc. Ist wohl auch besser so, als wenn frau das an jeder Straßenecke zu kaufen bekäme... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde, Ihrmacht es Euch irgendwie sehr einfach mit der Verhütung.

Erstmal ist Verhütung m.E. eine Angelegenheit, die Beide Partner angeht. Und sie sollte präzise auf die jeweiligen Bedürfnisse und Personen abgestimmt sein.

Gerade bei sehr jungen Paaren halte ich Kondome immer noch für die Methode der Wahl. Sie sind verhältnismäßig preiswert, sicher und die Ausrede "hab ich halt vergessen" zieht irgendwie nicht so recht.

Natürlich poppe ich auch lieber ohne, aber so schlecht ist das Feeling mit nun auch wieder nicht. Ich tippe da eher auf mangelnde Übung in der Anwendung und das falsche Gleitmittel (s. auch in Verbindung mit Toys).

Die Pille ist für die Herren der Schöpfung natürlich eine bequeme Sache, vor Allem, wenn die Partnerin das sehr genau nimmt. Mir ist das mit den Hormonen aber nicht geheuer (wer kann sagen, was das für Spätfolgen produziert ;-)) und ich würde es meiner Partnerin heute nicht mehr zumuten wollen.

Falls Ihr Euch dennoch dafür entscheidet, kann "Er" ja die Einnahmeerinnerung übernehmen, dann ist es auch eine Partnerangelegenheit......

.....weiter gehts später (Futter ist fertig :-))

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In zwei Jahren kannst du deine Freundin ablösen, dann kommt die hormonelle Verhütungsspritze für Männer auf den Markt.

Ansonsten, die Regel muß sich mit der Pille erst einpendeln. Das kann schon locker n Jahr dauern bis da ein Rhytmus eingekehrt ist. Nur zum Verständnis, ne "richtige" Regel hat man mit Pille eh nicht, das ist "nur" ne Entzugsblutung. Es ist auch nicht unbedingt selten je nach Pille und Frau daß sie dann ganz ausbleibt.

Mit den Jahren hat man sich dann auch ans Pillenschlucken gewöhnt. Dich hält ja auch niemand davon ab sie regelmäßig dran zu erinnern. Und bei vielen Pillen ist es auch kein Drama wenn man sie innerhalb von 12 Stunden nachnimmt. Das tut der Wirkung keinen Abbruch. Eventuell sollte sie ihre Ärztin mal nach einer anderen Pille fragen. Ich nehme seit Jahren Microgynon ... mit der geht das zum Beispiel.

Durchfall senkt die Wirkung nur, wenn er auch bald nachdem die Pille geschluckt wurde reinhaut. Streß wär mir neu, dann müßte ich dauerschwanger sein. Infekte etc. schaden auch nicht.

Vielleicht lest ihr mal den Beipackzettel ... ;o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.......alle anderen Verhütungsmethoden außer vielleicht Apfel (stattdessen :P ) sind m.E. nicht für ein breites Publikum tauglich.

Die lokal applizierten Hormonpräparate sind bei vielen Leuten mitunter unangenehm zu tragen, mit ebensolchen Nebenwirkungen behaftet und ziemlich kostspielig.

Natürliche Methoden erfordern eine sehr gute Kenntnis des eigenen Körpers und eine hohe Selbstdisziplin und sind entsprechend mit Restrisiko behaftet.

Spirale: Kenne ich bereits 2 Fälle persönlich, die trotz Spirale gezeugt wurden

Diaphragma etc.: technisch eher anspruchsvoll und entsprechend riskant

Chemische Verhütung: Pur absolut unzuverlässig.

Bleibt also letztendlich fast nur das gute alte Kondom übrig. Wenn keine Unverträglichkeit (Allergie abklären!) dagegen spricht - und selbst dann gibt es noch PU-Präser - können die bei fachgerechter Anwendung durchaus auch Freude bereiten...

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Danke für die vielen Antworten!!! :lol: Scheinbar ist das Thema nicht so trivial, wie es scheint.

Also, den Pillenbeipackzettel kenn ich schon in- und auswendig - und ich wußte auch schon, daß das nur eine Entzugsblutung ist. Aber trotzdem wird man nervös, wenn diese Blutung mal nicht kommt, wenn sie sonst immer kam. :o

Also, die Hormonspritze ist nix für meine Freundin - bei der Vorstellung, daß sie dabei auf einmal die Dosis von 3 Monaten Pille bekommt, stellen sich bei ihr und auch bei mir die Haare auf. :huh: Oder verstehen wir da etwas falsch?

Temperaturmessung und Zervix-Schleim - hm - da muß man schon erfahren sein - Temperaturmessen muß man ja auch regelmäßig - und was macht man, wenn die Regel nicht regelmäßig kommt? So war das nämlich bei meiner Maus vor der Pille. :rolleyes:

Wegen dem Pflaster werd ich mal mit meiner Tante reden - die ist Assistentin bei einer Frauenärztin und hat uns auch schon viele Tipps gegeben. Ist das Pflaster wirklich gleich sicher wie die Pille? Ich weiß nur nicht, wo meine Freundin das tragen wird - vor allem fängt jetzt bald der Urlaub an - was passiert, wenn man jeden Tag mehrmals schwimmen geht und danach duscht??

Das PU-Präservativ hat mich hellhörig gemacht - es gibt Kondome, die nicht aus Latex sind? Ist das angenehm zu tragen? Besser als Latex?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wegen dem Pflaster werd ich mal mit meiner Tante reden - die ist Assistentin bei einer Frauenärztin und hat uns auch schon viele Tipps gegeben. Ist das Pflaster wirklich gleich sicher wie die Pille? Ich weiß nur nicht, wo meine Freundin das tragen wird - vor allem fängt jetzt bald der Urlaub an - was passiert, wenn man jeden Tag mehrmals schwimmen geht und danach duscht??
Also Mensch, jetzt aber echt: da sitzt Ihr schon an der Quelle durch Deine Tante und dann noch endlos hier nachfragen!? Tsts... ;-) Aber im Ernst: frag halt bei der Frauenärztin nach, was die von Evra hält. Ich kann mich hier nur zum 3. (und letzten) Mal wiederholen: meines Erachtens (d.h. nach langer Recherche und eigener Anwendung) ist Evra genauso sicher wie die Pille und besser anzuwenden, da Grippe, Durchfall, Erbrechen gar nichts ausmachen und man auch nur einmal pro Woche ans Pflasterwechseln denken muß. Genaueres kannst Du übrigens auf der Herstellerseite (evrapflaster.de) nachlesen oder eben beim Doc erfragen... Außerdem gibt es superviele Testberichte von Anwendern auf Seiten wie ciao.de usw. Ich denke, ich muß der heutigen Jugend wohl nicht erklären, wie man im Internet recherchiert, wenn einen was interessiert, oder doch?? :huh: Und ja, es gibt so einige Kondome, die nicht aus Latex sind, z.B. "Durex Avanti Ultima". Sind sehr zu empfehlen, allerdings sind sie leider auch sehr teuer. Bearbeitete von endless_fun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Scheinbar ist das Thema nicht so trivial, wie es scheint.
Wer hat behauptet, dass das Thema trivial ist?! :blink: Immerhin geht es um das mögliche Eltern-Sein oder Durchstehen eine Abtreibung. - Beides Themen, die Dich für den Rest Deines Lebens begleiten werden. :rolleyes: Mein Eindruck ist, dass Du überall nur was Negatives suchst, statt einfach mal nen guten Vorschlag (und hier kamen einige) anzunehmen... Und Kondome finde ich z.B., sind viel besser als ihr Ruf, wenn man mal unvoreingenommen und offen an die Sache herangeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich stand letztes Jahr auch vor der Frage wie am besten verhüten. Mit der Pille hatte ich keine Lust, mit Kondom war es eher unangenehm, fast Schmerzhaft und bin nun auf die Spirale umgestiegen (nicht die Kupferspirale)

@ exusiai, welche Spirale hatten die Frauen denn? Du verunsicherst mich nämlich gerade sehr. Hatte mich für die Hormonspirale (Dosis wird in sehr geringen Mengen abgegeben, geringer als in der Pille) entschieden, weil sie besser wirken soll als die Pille

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meines Wissens nach ist die Hormonspirale genauso sicher wie die Pille. : top :

Es gibt auch Kinder die trotz Pille gezeugt werden. Wirklich sicher ist nur die Enthaltsamkeit ... :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kupfer oder Hormonspirale ... Manche Ärzte weigern sich zwar, das vor einer Schwangerschaft einzusetzen, aber meine Ex hat auch ihren Willen gekriegt. Soweit ich weiß ist sie noch nicht schwanger .. sie hat die Kupferspirale.
Die Kupferspirale wurde damals benutzt, heute ist sie nur noch anzuwenden nachdem das erste Kind geboren ist. Für Personen, die keine Kinder haben ist die Hormonspirale gedacht, da der Gebärmuttereingang noch nicht so weit geweitet ist, als wenn man bereits sein erstes Kind bekommen hat. Ich selbst trage die Hormonspirale, zum einen, da ich selbst noch keine Kinder habe, die Kuperspirale auch viele Nebenwirkungen haben soll usw... Aber zwischen den einzelnen Spiralen wollte ich jetzt nicht hin und herdiskutieren... Fakt ist, dass ich sie nun 3 Jahre drin habe und vollstens zufrieden bin. Die Spirale muss alle 5 Jahre gewechselt werden. Kann sein, dass das Einsetzen kurz ein wenig schmerzhaft ist, da sie ja ihre Flügel im Kanal ausbreitet :D Aber das hatte ich nur einen Tag lang. Am nächsten Tag war bereits alles vergessen und ja, der Sex machte auch merh Spaß :) Vor allem ist es nun egal, ob ich Durchfall habe, ob ich zu viel trinke oder ein anderes Medikament anwende, was z.B. die Pillenwirkung senken würde :.... :) ICH würde sie euch immer wieder empfehlen!!! :) Schaust du hier: Hormonspirale / Mirena PS: Was ich noch zum Vorteil finde ist, dass ich auch seit drei Jahren meine Regel nicht mehr habe. Wobei das ja jedem selbst überlassen ist, ob er es toll findet oder nicht... Aber bei vielen, die diese Spirale haben, ist bekannt, dass sie dann vollkommen aussetzen kann, natürlich bekommt man sie wieder, wenn man dann keine Spirale mehr hat. Aber so ist schwimmen ohne Tampon wenigstens garantiert und auch Sex :D Bearbeitete von Karambola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jepp, das finde ich auch klasse, keine Blutungen mehr *grins* wobei bei meiner vorherigen Pille hatte ich sie auch nicht (war eine durchgängige ohne Pause)

Ich habe zwar bereits zwei Kinder, aber beide wurden per Kaiserschnitt geholt (die 1. per Notschnitt und der Kleine auf Anraten der KH-Ärzte, Gesundheitliche Bedenken).

Mit der Mirena habe ich auch wieder mehr Lust *grins*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal zum Vergleich... Sicherheit verschiedener Verhütungsmethoden ;-)

Und dass die "Pille für den Mann" in den nächsten paar Jahren auf den Markt kommt, halte ich für Wunschdenken und ein großes Gerücht... Von welchem Hersteller soll denn da was kommen - Bayer ist ausgestiegen, und sonst scheint da auch niemand Geld reinzustecken und dran zu forschen.

Zum Schluss noch ne Quizfrage:

Wenn meine Freundin zuverlässig die Pille nimmt (PI von 0,5) und einen Schwangerschaftstest macht (Zuverlässigkeit des Tests 95%), der ihr sagt, dass sie nicht schwanger ist - wie wahrscheinlich ist es, dass sie doch schwanger ist? :blink::lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden