Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
bitterboy

Elektrische Vakuumpumpe!

20 Beiträge in diesem Thema

Ich habe mich die Thunder Pump Penispumpe gekauft

IPB Bild

Leider hat sich nach 2 maliger Benutzung im oberen Teil der Scherenpumpe die Dichtung gelöst. Sie war ziemlich minderwertig geklebt worden.

Auch in anderen Foren las ich über die mehr als mangelhafte Qualität dieser und vieler anderer Vakuumpumpen. Vorsicht das Ding gibt es auch für ca. 13 € als einzelne Scherenpumpe zu kaufen.

Wenn ich mir die Kosten der höherwertigen Scherenpumpen ansehe, muss ich staunen. 90 € und mehr werden verlangt :angry:. Lovetoyzuschlag inklusive.

Deshalb haben mich die elektrischen Vakuumpumpen gereizt.

-----

Auf ebay.de gibt es die versch. Angebote.

U.a. http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewIt...W:IT&ih=009

wurde am Ende leider zu teuer...

oder hier

http://www.pumpersworld.de/produktuebersicht.htm

funktioniert nicht...

http://www.drjoelkaplan.de/de/megavak.htm

kein Preis und kein Kauf-Button

-----

Zusätzlich fand ich im Internet viele elektr. Unterdruckgeräte speziel für Love-Toys. Leider gehen alle von diesen nur bis 400 mbar. 600 mbar werden von vielen Seiten für den Dauereinsatz empfohlen, bis zu einem bar kann man kurzzeitig anwenden. Das 400 mbar unnütz sind weiß ich von meinem Pumpball.

Kann mir jemand etwas empfehlen? (Bitte Geräte aus Industrie und Gewerbe, nicht Geräte von Erotikseiten <-Erotikaufschlag)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kauf Dir eine Wasserstrahlpumpe. Die Dinger kosten ein paar Euro und sind von der Saugleistung im Preis/Leistungsverhältnis unschlagbar. Enddruck = Dampfdruck des verwendeten Wassers.

Die Dinger sind in Chemielabors eigentlich nicht mehr zulässig, bzw. am Aussterben da Wasser zur Vakuumerzeugung gebraucht wird. Sie arbeiten nach dem Venturi-Prinzip (Unterdruck an einer Strahldüse) und Du kannst damit für wenige Euronen Deinen Schniedel zum Bersten bringen :P .

Also Sicherheitsventil nicht vergessen!

Bei Elektrischen Vakuumpumpen sind für den Hausgebrauch eigentlich nur Membranpumpen zu empfehlen, die in entsprechender Qualität und Leistung nicht unter 120.- zu haben sein dürften.

Für ordentliche Laborpumpen mit Controller und Abscheider kann man schon seine 1.500.- bis 2.000.- anlegen....

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Wasserstrahlpumpen kommen noch nicht mal über 100 mbar! :blink:

Die stärkste Wasserstrahlpumpe konnte max. 4 Bar vertragen und erzeugt dabei einen Unterdruck von 80 mbar! :o

Wo gibt es elektrische Membranpumpen zu kaufen?

Wo gibt es bessere Wasserstrahlpumpen zu kaufen, als die die ich fand?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe mal davon aus, dass es sich bei den Angaben um den Absolutdruck handelt, somit wären 100mbar schon ein ca. 90%-Vakuum, was m.E. schon mehr als ausreichend sein sollte.

(Wenn ich gerade nicht total danebenliege!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist hier die Fehlende Angabe ob es sich um Absoluten oder Relativen Druck handelt.

Absolut: Zählung beginnt beim Nullvakuum (also absolut nichts).

Relativ: Zählung beginnt beim Umgebungsluftdruck (grob 1 Bar Absolutdruck)

Ich nehme an, dass die Angaben bei der Wasserstrahlpumpe Absolut sind, somit entsprechen die 100mbar etwa -900mbar Relativem Druck und somit 90% Vakuum, bei der elektrischen Pumpe handelt es sich augenscheinlich um eine relative Angabe, also -850mbar und somit 85% Vakuum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Waldfee, jetzt leuchtet es mir ein.

Ich hätte wirklich gerne einen konkreten Link zu einem günstigen Membran-Gerät.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du unbedingt ne Membranpumpe haben musst, kommst Du an eBay nicht vorbei! Ich war mal für eine andere Anwendung auf der Suche, und wurde unter 120.- nicht wirklich fündig.

Bei den technischen Daten musst Du auf die Saugleistung bei Normaldruck achten (das ist für das Evakuieren von größeren Volumina relevant) und den Absolutdruck (Restdruck) achten. Der liegt bei Membranpumpen in der unteren Preisklasse i.d.R. zwischen 400 und 200 mbar, was für Deinen Schniedel aber mehr als genug sein dürfte.

Bei Wasserstrahlpumpen hängt der erreichbare Absolutdruck immer vom Dampfdruck des Betriebsmediums und damit von der Wassertemperatur ab. Du solltest aber deutlich unter 100 mbar kommen, was schon zu ernsten Ödemen führen kann. Von der Saugleistung (Literdurchsatz) sind WSP für Deine Anwendung mehr als ausreichend und halt unschlagbar billig...

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde so etwas mit dazwischengeschaltetem Ventil gehen?

"

Vakuumpumpe Luftkompressor Kompressor

Die Pumpe ist gebraucht, guter Zustand.

Geringe Gebrauchspuren. Siehe Originalfoto.

Die Pumpe besitzt je 1 Meßgerät zum Anzeigen des Vakuums und zum Anzeigen des Überdrucks.

Vakuum oder Überdruck kann über Ventile geregelt werden.

Ein,- und Ausschalter

Die Vitonmembran wurde überprüft und ist einwandfrei.

Das erzielte Vakuum liegt bei 250 mbar.

Der Druck liegt bei 4 bar."

IPB Bild

------------

------------

oder sowas?

"

Flüssigkeits-Absaugpumpe 250V~ aus dem Hause HIRTZ Mod. Rapidovac 791,mit div. Schläuchen (20 Meter), Saugbehälter mit integrierter Halterung, 2 neue Filter, div. Verbindungsstücke, Tüllen Katheter und viel weiteres Zubehör.

Das in dieser Auktion gezeigte Absauggerät ist einfach in Aufbau und Handhabung und trotzdem sehr zuverlässig und leistungsstark.

Das Aggregat eignet sich dank seines Unterdruckes bis -0,85bar prima zum Absaugen von Öl, Wasser, Säure, Lauge, uvm. egal welcher PH-wert oder Viskosität der Flüssigkeit, oder zum Evacuieren großer Behältnisse, daher ideal für Werkstatt, Labor, Medizin oder Hobby.

Das Vakuumgerät arbeitet mit einer sehr starken Doppelmembranpumpe, die bis zu 26l/ min. leisten kann. An dem Gerät befindet sich ein großes Druckmanometer um das Vakuum abzulesen, welches über einen großen Vakuumregler stufenlos eingestellt werden kann. Außerdem mit beleuchtetem Netzkontrollschalter.

Die Saugpumpe arbeitet an 250 VAC- Netz und kann an verschiedene Auffangvolumen bis max. 100 Liter angeschlossen werden.

Mitgeliefert werden mehrere Verbindungsschläuche( ein 15m Schlauchpaket unverschnitten)/ Silikonschläuche/ Verbindungstüllen/ ein 0,5l -Absaugbehälter/.....

Das Gerät ist natürlich voll funktionsfähig und überprüft, es müssen nur noch die Schläuche aufgesteckt werden, .....fertig."

IPB Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die sind beide potentiell geeignet. Zumindest Modell 1 wird aber einen Höllenlärm machen (kannst Dann Dein Gestöhne oder Deine Hilfeschreie Übertönen :D ).

Wenn Du die Ventile einigermaßen im Griff hast, sollte auch nix passieren....

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vakuumpumpen müssen nicht hunderte € kosten.

Hier

http://www.kurt-freytag.de/cgi-bin/freytag...,201036000080,0,

habe ich eine gefunden die bis 230 mbar absolut geht.

Das Problem ist aber, dass Vakuumpumpen mit Drehregler tatsächlich

500€ + kosten.

Gibt es irgendwo eine Art Ventil zu kaufen, welches man zwischen Zylinder und elektr. vakuumpumpe schalten kann? Ich stelle mir ein Schraubventil vor, mit dem man die Luft je nach gewünschter Stärke des Vakuums auslassen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vakuumpumpen müssen nicht hunderte kosten.

Hier

http://www.kurt-freytag.de/cgi-bin/freytag...,201036000080,0,

habe ich eine gefunden die bis 230 mbar absolut geht.

Wenn du die aus dem Link meinst bist du m.E. wieder reingefallen, die macht allem Anschein nach -230 mbar relativ also 770mbar absolut. ;)

Was stört dich eigentlich an der Wasserstrahlpumpe? Die ist billig und macht mehr als genug Unterdruck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, ganz einfach: Die Wasserstrahlpumpe macht auf den ersten Blick einen verlockenden Eindruck.

Doch muss man(n) auch die mittel- und langfristigen Folgekosten in die Rechung mit ein beziehen. Die Wasserstrahlpumpe funktioniert mit Wasserdruck. Bei einer Pump-Session von einer halben Stunde fliest ein kontinuierlicher Druck von ca. 3-4 Bar an Wasser durch die Pumpe...

Ich denke hierbei an die Kosten, die durch den Wasserverbrauch entstehen!

Über einen längeren Zeitraum übersteigen diese Kosten in erheblichem Ausmass die Kosten für eine elektrische Vakuumpumpe die mit Strom arbeitet!

Und übrigenz:

IPB Bild

Verdammt auf E-bay gibt es keine elektrischen Membranpumpen mehr. Einmal wurde ich nur um zwei € überboten. Verdammt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir z.B. diese Wasserstrahlpumpe (36,50 im Onlineshop des Herstellers) ansehe wird 90% Vakuum (was schon deutlich schmerzhaft sein sollte) nach ca. einer Minute erreicht, was etwa 3 Litern Wasser entspricht.

Allerdings ist das auch nur sehr grob überschlagen weil in dem Zylinder+Schlauch bestimmt kein ganzer Liter Luft ist.

Ich habe keine Erfahrungen mit Vakuumspielzeug aber ich gehe mal davon aus, dass es relativ dicht abschließt, (sonst würde man sich mit der Handpumpe ja einen Wolf pumpen) somit kann man wenn der Gewünschte Unterdruck erreicht ist einfach ein Ventil in der Unterdruckleitung schließen und danach den Wasserhahn wieder abdrehen (nicht andersrum, sonst zieht das Vakuum Wasser aus der Pumpe und der Pillemann wird nass :D ).

Somit hat man dann wahrscheinlich unter 10-15 Liter Wasser verbraucht wenn man es einigermaßen geschickt anstellt.

Ich denke da braucht die elektrische Pumpe für 100-300 eine ganze Weile bis sie den höheren Anschaffungspreis armortisiert hat (falls man nicht vorher schon Ersatzteile braucht) denn die verbraucht schließlich auch Strom.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da haste Dir aber die größte Apotheke ausgesucht......

Außerdem tun es für Deinen Zweck auch die WaPus zum Entleeren von Wasserbetten oder Aquarien.

Das mit den Wasserkosten ist eine Milchmädchenrechnung! Da musst Du Dir schon ein halbes Jahr Vakuum am Schwanz anlegen um Dir eine elektropumpe leisten zu können.

Ich hab mal eine Kostengegenüberstellung für unsere Laborpumpen gemacht und hätte ohne das Umweltargument keine Chance gehabt, die WaPus zu ersetzen.

Du kannst z.B. auch das Wasser mit einer kleinen Bohrmaschinenpumpe und einem Eimer im Kreislauf pumpen (Eiswürfel verbessern die Performance) oder Dir einen Vorratsbehälter leersaugen und den Unterdruck daraus "entnehmen".

Zwischen WaPu und Schwanz unbedingt ein leistungsfähiges Belüftungsventil einbauen, sonst ist die Nudel ab!

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@exusiai

"Du kannst z.B. auch das Wasser mit einer kleinen Bohrmaschinenpumpe und einem Eimer im Kreislauf pumpen (Eiswürfel verbessern die Performance) oder Dir einen Vorratsbehälter leersaugen und den Unterdruck daraus "entnehmen"."

Das hört sich sehr interessant an. Da ich für eine Pumpsession nicht eine halbe Stunde im Bad verbringen will. Wie ist den der Aufbau, des von dir dargelegten Vorschlags?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wasserkreislauf:

Eimer mit Wasser füllen, mit Wasserpumpe ansaugen, durch Wasserstrahlpumpe zurück in den Eimer.

Vakuumseite:

Druckfestes (!) Behältnis mit Absperrhahn an Unterdruckseite der Wasserstrahlpumpe anschließen, Behälter leerpumpen, Absperrhahn schließen, Schlauch zwischen Wasserstrahlpumpe und Bahälter entfernen (Bohrmaschine wieder abschalten und aufräumen,) Behälter wegtragen, Penispumpe (mit Sicherheits- und Ablassventil im Schlauch) am Behälter anschließen, Hahn wieder aufdrehen, wenn der gewünschte Unterdruck anliegt wieder schließen, fertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:P .......Hahn schlagartig aufdrehen. Wunde mit Druckverband notdürftig versorgen. Vakuumbehälter mit Penis moderat kühlen und mit zur Notaufnahme nehmen. Doc vorsichtig fragen, ob er dat Dingens da drin unauffällig wieder annähen kann..... :lol:

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Wasserstrahlpumpe hat sich als unpraktikabel erwiesen, da viel Elektronik in meinem Arbeitszimmer herum liegt.

Kann ich bei einer solchen

http://cgi.ebay.de/Laboport-KNF-Neuberger-...1QQcmdZViewItem

Vakuumpumpe "etwas", einen Drehregler, zwischenschalten um die stärke des Vakuums zu bestimmen.

Mittlerweile fand ich im Internet dutzende günstige elektrische Vakuumpumpen, alle jedoch ohne Drehregler.

Die mit Frehregler haben nach wie vor horrende Preise.

Gibt es eine Möglichkeit zwischen Pumpe und Zylinder eine Art Drehregler zwischen zu schalten, der die Stärke des Vakuums bestimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0