Johnni

Hilfe- es rutsch nicht!

13 Beiträge in diesem Thema

Ich habe die Erfahrung gemacht das Sex Spielzeuge aus Silikon in Verbindung mit wasserbasierten Gleitgelen (Id Glide, Fun Factory Gel) einfach nicht wirklich gut rutschen- es ist wie ein Stop and Go,kein wirliches gleiten. Glas oder Acryl rutscht hingegen perfekt, fast schon zu perfekt. Es ist so gut wie keine Reibung spürbar.

Nun hört man ja desöfteren das man mit Silikon Produkten nur wasserbasierte Gele benutzen soll, weil sonst das Silikon beschädigt werden könnte.

Was schafft nun ein schönes Gleitvergnügen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht's da genauso. :( Hab' aber leider auch keine Idee wie's besser flutschen könnte. Silikonbasierte Gleitmittel darf man jedenfalls mit Silikon-Toys nicht verwenden, wie's um die fetthaltigen steht weiß ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das FF-Toy-Fluid ist nicht wirklich der Bringer! Probierts mal mit etwas Höherviskosem, wie z.B. Frenchkiss.

Ich verwende das Zeug schon seit einiger Zeit und bin von der Gleitwirkung in Verbindung mit FF-Silicontoys überzeugt.

Finger Weg von Fetten oder öligen Emulsionen!

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut, das ist doch schonmal ein Anfang. Gibts sonst noch Erfahrungen? Mich wundert das es hier sonst keine Themen zu dem Thema gibt. Theoretisch müssten doch noch viel mehr Leute diese Erfahrung gemacht haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch, zu Gleitmittel und div. Anwendungsbereichen wurde schon ne Menge geposted. Z.T. in Threads bei denen das aus dem Titel nicht unbedingt hervorgeht.

Einfach mal stöbern oder die Suchfunktion mit entsprechenden Reizwörtern benutzen...

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das FF Toyfluid ist auch aus meiner Sicht Mist, nicht nur wegen der mässigen Gleiteigenschaften sondern auch weil es ziemlich viel Chemie enhält und teilweise brennt.

Die empfohlenen "viskoseren" Gels: z.B. Thick Rich Probe gleitet auch nicht besser, ist aber wenigstens biologisch korrekt (und entsprechend teuer).

Die pauschale Verteuflung von Öl-basierten Produkten würde ich so nicht unterschreiben, auch wenn Babyöl und Vaseline aus Erdöl gewonnen werden heisst das nicht dass sie schädlich sein müssen. Richtig ist wohl eher dass es dazu noch keine gesicherten Erkenntnisse gibt, in Massen scheint es aber noch keinem geschadet zu haben. Nachweislich schlecht ist Öl nur für Kondome und die Vaginalflora.

Im Zweifelsfall einfach ein Kondom drauf, selbst so ein Bremsgummi hat noch bessere Gleiteigenschaften als Silikon und verträgt sich auch wieder mit Silikon-Gleitgel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich beziehe mich bei der Schädlichkeit von fetten Ölen und Mineralölen auch nicht auf die Wirkung im Körper, sondern auf die Silicontoys. Es ist naheliegend, dass diese zumindest oberflächlich von derartig lipophilen Substanzen auf Dauer angegriffen werden.

Außerdem ist die Gleitwirkung von diesen Substanzen in Verbindung mit den Toys nicht besonders toll.

Was an medizinischem Paraffinöl, gereinigter Vaseline oder raffiniertem fetten Öl schädlich für die Vaginal- oder (End-) Darmflora sein soll, ist mir auch schleierhaft. Lediglich von deren Gleitwirkung bin ich nicht sonderlich überzeugt. Da gibt es besseres.....

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich besorg mir das Frenchkiss (weiss nur noch nicht wo?!) mal und werde dann berichten. Ansonsten weitere Alternativen bitte posten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lubrifist!

Es ist auf Wasserbasis und enthält kein Fett. Somit ist es also auch für Silikontoys geeignet und zum Fisten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem mit den ansonsten optimalen Silicontoys ist deren hydrophobe Oberfläche. Wasserbasierende Produkte ziehen sich darauf gerne zu Tröpfchen zusammen und der Gleitfilm reißt sehr schnell ab.

Optimal sind wasserbasierende Produkte, bei denen sowohl Adhäsion (Oberflächenhaftung) als auch Kohäsion (Zusammenhalt des Flüssigkeitsfilms) relativ stark ausgeprägt sind.

Viskose Produkte mit der Neigung zum "Fadenziehen" bleiben an den Siliconoberflächen relativ gut haften und sorgen so für dauerhafte Gleitwirkung.

Das von mir propagierte Frenchkiss muss dabei nicht der Weisheit letzter Schluss sein (nein, ich bekomme keine Provision....). Ich habe es lediglich getestet und bin damit so zufrieden, dass ich mir weitere Suche im recht unübersichtlichen Gleitmittel-Djungel spare.

Fette Öle und Siliconöl sind in Verbindung mit Feuchtigkeit super Gleitmittel wenn Haut auf Haut gleiten soll. In Verbindung mit Silicontoys sind sie, sofern nicht gar für das Toy schädlich, allenfalls mäßig tauglich.

Da alle wasserbasierenden Gleitmittel eigentlich Pfennigartikel (kostspielig ist allenfalls die Herstellung unter Pharmabedingungen, aber nicht die Ausgangsstoffe) sind, muss nicht unbedingt das teuerste Produkt das Beste sein. Auch die Preisspannen in verschiedenen Shops sind z.T. immens...

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi @ all,

ich empfinde die Definition der Gleitmittel und deren Anwendungsbereich inzwischen als sehr unüberschaubar. Da wir in erster Linie auf Gleitmittel ohne Parfumstoffe achten, hatte sich die Toyverträglichkeit etwas in den Hintergrund gedrängt. So wurde auch ein Dolphin II schon mal mit Silicon-Wasser - Geimisch (Pure) benutzt und wir haben keine "Nebenwirkungen" am Dolphin feststellen können (bis jetzt). Gerade diese Mischprodukte werfen bei uns Fragezeichen auf - kann man(n) - Frau sie verwenden, oder sollten tatsächlich reine wasserlösliche Produkte verwendet werden?

Über Erfahrungsberichte und tiefergreifende Chemiebeiträge wäre ich daher wirklich dankbar!

P.S.: Alu - Toys und Silikon/Wasser Gleitgel kann ich dagegen nur empfehlen, kein Verglieich zu Vaseline etc.

Gruss,

der Wuschelbär...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Silicon-Wasser-Gleitmitteln handelt es sich wahrscheinlich um eine Emulsion. Dabei kann entweder das Silicon in Wasser oder das Wasser in Silicon emulgiert sein.

Da in ersterem Fall die Silicontröpfchen von Wasser umhüllt sind, dauert es erheblich länger, bis die Silicontoys angegriffen werden.

Wenn es gut flutscht, scheint es ja tauglich zu sein....

Ob es irgendwie ungesund ist, kann ich ohne Kenntnis der Inhaltsstoffe nicht beurteilen. Vorsichtig wäre ich nur bei bestimmten Emulgatoren, die evtl. die Permeabilität der Schleimhäute verändern können. Ansonsten gehe ich davon aus, dass das Zeug für seine gedachte Anwendung taugt...

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden