Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
emanuelle

weicher Vibrator gesucht

10 Beiträge in diesem Thema

Nachdem ich jetzt den göttlichen Diamond Lover ausprobiert habe, fällt es mir wie Schuppen von den Augen: alle Sexspielzeuge, die ich bisher hatte, sind zu hart für mich! Deswegen habe ich immer so wenig Spaß mit z.B. meinem Sinnflut vaginal!

Kennt ihr einen Vibrator, der ähnlich weich ist wie der Diamond? Oder auf jeden Fall weicher als der Standard-FF-Silikonvibrator?

Und ein Dildo, ähnlich wie der Diamond aber ohne so viel Struktur (Rillen), wäre auch toll.

post-9348-1185474891.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was hältst Du denn von dem Ultra Cyber Skin Cock?

Du findest ihn im Testbereich Dildos. Den gibt es als Dildo und als Vibrator. Die Riffelung ist nicht allzu ausgeprägt und er ist angenehm weich und fühlt sich wie ein echter Penis an.

Kann ich Dir nur empfehlen. :)

Ulta Cyper Skin Cock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi emanuelle

Weiche Dildos solltest du sicher recht schnell finden. Jedoch werden Vibis immer zumindest einen harten Kern haben (Vibratoreinheit). Desweiteren würde sich durch ein zu weiches Material die Vibration nicht mehr übertragen lassen und das wäre nicht im Sinne der Erfindung.

Grüße mskaktus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mskaktus: Macht Sinn, was du sagst. Dass es keine Motoren aus Zuckerwatte gibt ist mir schon klar. ;-) Mir geht es vielmehr darum, dass man das äußere Material komprimieren kann, d.h. dass es sich der Anatomie "anpasst" wie der Diamond. Wenn der dabei schwer genug ist, müsste das mit der Übertragung doch trotzdem klappen, oder? Denk ich mir mal. Ist vielleicht auch totaler Schwachsinn.

@cinderella: Danke, gute Idee! Wo gibt's den denn als Vibrator, weißt du das? Und, kann die Vibration überhaupt was? Sonst kann ich direkt den Dildo nehmen. Ausserdem finde ich diese realistischen, entleibten Plastikschwänze immer ein bißchen gruselig. Wenn schon Schwanz, dann mit Mann dran! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von Flashlight gibt es den Mr. Limpy, der m.E. aus dem FL-Material, also super-knautschig ist.

Pur dürftest Du wahrscheinlich etwas Probleme mit dem Einführen haben, aber hier meine Idee:

Mr Limpy vorsichtig mit einem Skalpell vom Hodensack bis zum Eichelkranz durchbohren (muss ein feiner Schnitt sein!).

Anschließend eine elektrische Zahnbürste mit dem Vibrator-Aufsatz (der Name fällt mir gerade nicht ein, aber ich meine diese sehr preiswerten und effektiven Zahnbürsten-Mini-Vibrator-Aufsätze) in Mr. Limpy hineinschieben. So kannst du ihn durch das "Zahnbürstenskelett" gut einführen und bei der Hammer-Vibration von der Zahnbürste überträgt sich sogar durch die Lommel-Masse von Mr. Limpy noch etwas Vibration..... ;-)

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du meinst wahrscheinlich den Celebrator?! Wäre in jedem Fall einen Versuch wert! (Ich weiß allerdings nicht, was Mr. Limpy kostet?! :blink: ?)

LG, Paulinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den von exusiai beschriebenen hatte ich am WE glaube ich auch in der Hand. Kann mich aber auch täuschen. Nur von den ganzen sich realistisch anfühlenden Dildos war mir der Ultra Cyber Skin am Liebsten. die anderen fühlten sich so ekelig an in der Hand.

Aber wie alles im Leben auch da sicher Geschmacksache. :)

@ emanuelle

Ausserdem finde ich diese realistischen, entleibten Plastikschwänze immer ein bisschen gruselig. Wenn schon Schwanz, dann mit Mann dran! spin2.gif

Das ging mir auch immer so, nur der hat mich dann doch überzeugt. Aber es ist wirklich schwierig, den persönlichen Favoriten zu finden. Ich will Dich da auch nicht beeinflussen, nur für mich ist der Ultra Cyber Skin halt der Beste den ich bisher in der Hand (und sonstwo <_< ) hatte.

Wo Du den bekommst- kann ich Dir jetzt gar nicht so schnell sagen, weil ich ihn nur als Dildo finde. Aber ich such nochmal und schick Dir dann ne pm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vorsichtig mit einem Skalpell vom Hodensack bis zum Eichelkranz durchbohren

@exusiai: Da klingt nach einer ganzen Menge Spaß! :D Die Idee ist genial, nur würde ich das mit der Zahnbürste noch mal überdenken, hast du den Aufsatz schon mal in Aktion gesehen? Der vibriert ja nicht richtig, der rattert nur schnell von links nach rechts, ich hätte Sorge, dass er bloß ein Loch in den armen Limpy bohrt?

@Cinderella: Hab ihn auch nicht gefunden! Würde mich über PM freuen. Toll wäre ja auch eine Hülle für den normalen Vibrator aus diesem Material!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema weiche Vibratoren:

Lest mal hier was Ökotest dazu schreibt: :blink:

Fast die Hälfte aller untersuchten Vibratoren strotzt vor Schadstoffen und schneidet daher mit dem schlechtesten Testurteil "ungenügend" ab.

Hingegen bestehen die weichen Vibratoren, auf denen manchmal Bezeichnungen wie "Jelly" zu finden sind, häufig aber nichts zum Material gesagt wird, überwiegend aus Weich-PVC.

Alle Produkte im Test, in denen PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe nachweisbar sind, enthalten immer auch große Mengen bedenklicher Weichmacher aus der Gruppe der Phthalate.

Zehn der vibrierenden Massagestäbe enthalten erhöhte oder gar stark erhöhte Gehalte von Dibutyl- (DBT) und Tributylzinn (TBT).

In drei Fällen wandert antimikrobiell wirkendes Phenol in größeren Mengen aus den Produkten heraus.

Die Substanz wird gut durch die Haut aufgenommen und kann zu Nervenstörungen führen.

Viele Stoffe aus der Gruppe der polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) gelten als krebserregend.

Als ob das alles noch nicht ausreicht, stecken in vier Produkten phosphororganische Verbindungen.

Die meist als Flammschutzmittel für Kunststoffe eingesetzten phosphororganischen Verbindungen werden in der Regel gut von der Haut aufgenommen, wirken häufig nervengiftig und sind zum Teil möglicherweise krebserregend.

Quelle: Ökotest - Test: Vibratoren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke schon, dass das mit der Zahnbürste funktioniert (habe den Celebrator selbst). Gerade durch die starke Bewegung kann bei Druck auf die richtigen Stellen etwas Vibration übertragen werden.

Mit einem handelsüblichen Vibratormotor wird wahrscheinlich nichts mehr außen ankommen. Da müsste man schon schwerere Geschütze (Excenterrüttler mit 200g Schwungmasse :blink: ) auffahren, aber dann wirds richtig teuer.

Nach Mr. Limpy habe ich mal gegoogelt: Der ist hierzulande für unter 20.- zu haben und damit wohl einen Versuch wert....

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0