Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Peacefullcaos

Veränderung/Gewohnheit des Masturbationsverhaltens

18 Beiträge in diesem Thema

Ich bin ja noch in dem Alter des ständigen fragens "bin ich eigentlich normal?", deshalb dieses Thema :) Nein, Scherz beiseite: mehr weil ich mir Sorgen mache, dass ich jetzt den Grundstein meines Verhältnisses zu Sex und zu meinem Körper lege- und es vermassel.

Angefangen mir Gedanken zu machen hab ich nach einer Frage einer Freundin, welche ich durch Spielzeug dazu bekam sich selbst zu befriedigen- das Spielzeug allerdings rührt sie nicht mehr an :)

Sie fragte mich nach rückgabe meiner Toys: "Sag mal, machst du dir nicht manchmal Gedanken durch das Spielzeug abzustumpfen? Ich jedenfalls bin ohne deutlich besser als mit"

Da ist mir aufgefallen, dass ich, seit ich das Spielzeug hab, fast kein einziges mal mehr mit meinen Fingern gespielt habe, und es auch eigentlich nicht mehr kann. Früher brauchte ich auch fast eine Stunde, bis ich ansatzweise kommen konnte- da war das Spielzeug echter Luxus, die Gedult allerdings ging mir verloren. Zudem gehöre ich nicht zu den glücklichen Frauen die problemlos beim Sex kommen können, und freue mich wenn ich überhaupt komme. Ich habe mir lange gesagt, es ist ja super, dass ich überhaupt komme!

Allerdings ist da doch ein Argument, das dafür spricht dass ich mich doch etwas mit dem Thema auseinandersetze: ich war noch nie der große Fan von Cunnilingus. Fand ich schade, da ja alle Frauen so davon schwärmen, aber ok. Allerdings beschwerte sich mein Freund vor kurzem, dass ich ihn eigentlich überhaupt nicht mehr drann lasse, weder mit den Fingern, noch mit der Zunge.

Ich will mich einfach nicht mehr drauf einlassen- Vibrator geht ja doch schneller. Ich brauche nicht zu sagen, dass ich das Gefühl hab, dass viel verloren geht.

Zudem kommt, dass ich die Sache einfach nicht in die Hand nehme ( :) ), da ich im Moment generell keine Lust habe, vielleicht aufgrund der Pille, wer weis. Aber wann, wenn nicht jetzt? Und vielleicht ist die Pille ja auch nur einer meiner inneren Ausreden?

Vielleicht mache ich mich auch einfach nur verrückt, und damit komme ich zu meiner eigentlichen Frage: ich habe bei einigen gelesen, dass sie klar sagen, dass sie nur mit Spielzeug kommen.

Also liebe Frauen:

Wie kommt ihr so im Duchschnitt am häufigsten beim Sex, wie am Intensivsten?

Und spielt ihr, trotz möglicherweise riesigen Toysammlungen gerne noch mit euren Körpereigenen Toys?

Habt ihr das Gefühl, "faul" oder vielleicht sogar "abgestumpft" zu werden durch doch oft leistungsstarke Vibis im Dauergebrauch?

Vielen lieben Dank schon einmal!

von einem viel zu kopfgesteuerten, friedlichen Chaos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will mich einfach nicht mehr drauf einlassen- Vibrator geht ja doch schneller. Ich brauche nicht zu sagen, dass ich das Gefühl hab, dass viel verloren geht.

Wenn Du Dich dabei unwohl fühlst, solltest Du was ändern!

Ich denke, man kann bei diesem Thema keine allgemeingültigen Ratschläge erteilen, weil jede/r anders ist/empfindet. ;-)

Ich beantworte Deiner Fragen aber trotzdem mal:

Wie kommt ihr so im Duchschnitt am häufigsten beim Sex, wie am Intensivsten?

Meinst Du jetzt Sex zu zweit oder alleine?

Ich komme am häufigsten und intensivsten immer noch beim 'normalen' GV. Toys sind nicht besonders häufig dabei. Wenn sie dabei sind, kommt ich vielleicht schneller oder häufiger, aber nicht unbedingt besser, nur anders.

Klar, ist es unter Umständen etwas aufwändiger, dem Mann zu verklickern, was frau gerade möchte/braucht. - Aber ich ziehe einen echten Schwanz im Zweifelsfall einem Toy vor.

Und spielt ihr, trotz möglicherweise riesigen Toysammlungen gerne noch mit euren Körpereigenen Toys?

Aber klaro! :)

Habt ihr das Gefühl, "faul" oder vielleicht sogar "abgestumpft" zu werden durch doch oft leistungsstarke Vibis im Dauergebrauch?

Nö. Ich habe sowieso keine großen Probleme beim O., und mir geht es mit Toys sogar manchmal *zu* schnell. Oft bin ich auch sogar zu faul, die Dinger (z.B. morgens im Halbschlaf) aus der Nachttischschublade zu kramern. Da sind die Hände dann schneller da. :D

Mit Fingern habe ich nach wie vor kein Problem zu kommen. (Verhältnis SB mit/ohne Toy bei mir ca. 1:4)

Ich muss ehrlich sagen, dass ich es nicht ganz nachvollziehen kann, dass frau ausschließlich mit ihren eigenen Fingern nicht (mehr) kommen kann... :( Ich finde, da hat frau doch das beste Gefühl drin und kann viel feiner mit den Bewegungen und dem Tempo variieren? Und mit dem entsprechenden Kopfkino dazu finde ich nur-Finger oder Finger + Vibi viiiel vielfältiger als nur-Vibi. - Aber das ist natürlich nur eine - nicht repräsentative - Meinung! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie kommt ihr so im Durchschnitt am häufigsten beim Sex, wie am Intensivsten?

Am häufigsten komme ich durch meine Toys, aber auch durchaus beim ganz normalen GV.

Und am intensivsten bin ich bis jetzt auf der Sybian gekommen :huh:

Und spielt ihr, trotz möglicherweise riesigen Toysammlungen gerne noch mit euren Körpereigenen Toys?

Naja, da ich schon vor den Toys durch meine Finger nicht kommen konnte, kann ich nur sagen: NEIN!

Habt ihr das Gefühl, "faul" oder vielleicht sogar "abgestumpft" zu werden durch doch oft leistungsstarke Vibis im Dauergebrauch?

Faul? Wieso faul? Nur weil ich meine Finger nicht benutze? Das ist doch Quatsch, ich benutze meine Hände doch trotzdem, zum streicheln oder zu halten und einführen der Toys.

Und abgestumpft- klar muss sich die Leistung steigern, aber wenn ich meinen Favoriten auf Dauer benutze, steige ich bewusst auf ein schwaches Toy um, um wieder von meinem Höhenflug runter zu kommen und der Körper stellt sich wieder um und das Spiel geht von Neuem los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hejsan!

Für mich sind die Toys ein Geschenk des Himmels, da ich mit der Selbstbefriedigung per Finger leider Probleme habe. Zum Orgasmus wäre ich vielleicht gekommen, aber ich leider bei beiden Armen unter einer chronischen Sehnenscheidenentzündung. Von daher ist es für mich nicht mehr so schmerzhaft!

Wie kommt ihr so im Duchschnitt am häufigsten beim Sex, wie am Intensivsten?

Schwere Frage. Ich habe gemerkt, dass meine Stimmung dabei auch ausschlaggebend ist. Am besten, wenn ich voll entspannt bin (und ich bin leider zur Zeit im Mega-Stress). Aber meistens komme ich beim Sex mit Tel im Doggystyle. Wenn er mir mit den Fingern und/oder Toys und/oder seiner Zunge "hilft", dauert es zwar länger, ist aber viel intensiver. Mit Toys alleine, geht es meistens schnell, ist aber ganz anders und vor allem nicht so intensiv.

Und spielt ihr, trotz möglicherweise riesigen Toysammlungen gerne noch mit euren Körpereigenen Toys?

Dank meiner "Behinderung" leider sehr wenig... :(

Habt ihr das Gefühl, "faul" oder vielleicht sogar "abgestumpft" zu werden durch doch oft leistungsstarke Vibis im Dauergebrauch?

Keinesfalls! Ich habe gerade wieder eine Phase, wo ich den Baby Bug von FF rausgeholt habe und ihn nur auf Stufe drei laufen lasse, während ich mir so meine erotischen Gedanken machen. Dauert länger, ist aber oft auch sehr viel schöner. Bis zu der Phase, wo ich es wieder schnell und hart brauche...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Peacefullcaos,

ich kann schon nachvollziehen, was Du meinst.

Mir persönlich geht es auch so, dass ich den Eindruck habe, durch die Toys regelrecht abzustumpfen.

Nach Einsatz eines Vibrators habe ich erst mal das Gefühl gar nichts mehr zu spüren und völlig unempfindlich zu sein. :unsure:

Ganz extrem war es nach dem Einsatz des Tappy-Massagers - der ist definitiv zu heftig für mich.

(Obwohl ich es beim Sex eigentlich lieber etwas heftiger mag und nicht so der hypersanfte, verschmuste Typ bin)

Erstaunlicherweise komme ich mit Toys eher langsamer, als sonst.

Ohne Spielzeug komme ich meist recht schnell und auch häufiger hintereinander.

Und irgendwie intensiver.

Mit Vibrator dagegen fühle ich mich manchmal überreizt.

Klingt vielleicht eigenartig, aber es ist, als fehlte meinem Körper das Programm, dass er jetzt abspielen soll.

Er spürt zwar die Vibrationen aber fragt sich: "ok, und was soll ich jetzt bitteschön damit anfangen?"

Das Feeling ist mir oft einfach zu künstlich.

Ich nutze die Toys von daher eher selten und einfach nur um mal ein wenig Abwechslung zu haben bzw. aus einer Experimentierfreude heraus.

Die eigenen Fingerkuppen sind für mich bei der SB immer noch die angenehmsten und zuverlässigsten Begleiter und fühlen sich nicht so leblos an.

Und so ein richtiger, warmer, samtiger, lebendiger Schwanz (an dem ein keuchender erregter Kerl hängt :D ) gepaart mit einen paar sensiblen Fingerkuppen ist für mich sowieso nicht zu toppen.

(Übrigens bevorzuge ich die Fingerkuppen, auch wenn eine geschickte Zunge durchaus nicht zu verachten ist.) :)

Wie dem auch sei, das ist nur die Art wie ich persönlich ticke.

Ich denke, Du solltest Dich da nicht verrückt machen.

Wenn Du Spaß mit Toys hast, dann genieße es!

Und das man mal Phasen hat, wo man sexuell aktiver ist und dann mal wieder weniger, ist doch völlig normal.

Mach Dir keinen Stress damit.

Liebe Grüße

Mystery

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, man kann bei diesem Thema keine allgemeingültigen Ratschläge erteilen, weil jede/r anders ist/empfindet. ;-)

Keine Sorge, dessen bin ich mir voll bewusst. Dennoch war ich sehr neugierig wies eben anderen so geht :) Und auch ein bissle Neidisch auf all die die Sagen "Wieso, meine Hände sind immernoch am besten".

Über abgestumpft mache ich mir persönlich auch keine Sorgen, da ich mir beim drüber nachdenken bewusst wurde, dass meine Orgasmen im letzten Toyjahr doch intensiver wurden, und es regelmäßig erholungswochen für meinen Körper gibt :)

Eine Frage habe ich auch vergessen zu stellen, Cinderella, vielleicht magst du sie mir im Nachhinein beantworten: An die, die zwar mit Toys und/oder beim GV so kommen, nicht aber alleine mit den Fingern:

Wie habt ihr mit der SB angefangen? Mit Toys oder Fingern?

(die frage kam meinem Freund vor einiger Zeit, da er seine Freundin durch Spielzeug an die SB herangeführt hat, diese danach aber nie auf die Idee des Spielens mit ihren eigenen Fingern kam, bzw. es ihr nichts brachte)

@Mystery:

Und so ein richtiger, warmer, samtiger, lebendiger Schwanz (an dem ein keuchender erregter Kerl hängt biggrin.gif ) gepaart mit einen paar sensiblen Fingerkuppen ist für mich sowieso nicht zu toppen.

Das steht außer Frage B) Nein, das Gefühl eines hinein und hinausgehenden Penisses ist und bleibt untoppbar....

Ich denke, Du solltest Dich da nicht verrückt machen.

Wenn Du Spaß mit Toys hast, dann genieße es!

Und das man mal Phasen hat, wo man sexuell aktiver ist und dann mal wieder weniger, ist doch völlig normal.

Ich glaube, was mir fehlt und wodrauf ich warte ist der Arschtritt der mich dazu bringt mich für MICH etwas mehr anzustrengen und mich auf meinen Freund wieder mehr einzulassen. Vielleicht ist da etwas Stress nicht schlecht :)

Außerdem interessiert mich das ganze ungemein, deshalb freut es mich, das ihr meine Fragen beantwortet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie kommt ihr so im Duchschnitt am häufigsten beim Sex, wie am Intensivsten?

Am häufigsten eindeutig durch die liebe fürsorgliche Zunge von meinem Freund...

Ich brauche dabei zwar auch einige Minuten, auch wenn es mal ein paar mehr sind, aber dafür ist es schöner und ich kann oft kommen...

Am Intensivsten ist es auch mit der Zunge oder wenn er mich von hinten nimmt, wobei dies aber nichts mit dem Kitzler zu tun hat, aber dafür mit dem Bereich in mir :D

Ich mag es beispielsweise nicht so gerne, wenn er probiert mir wild den Kitzler zu reiben oder dergleichen, das lenkt mich mit meinen Gedanken total ab und ich kann nicht locker lassen und komme dann auch nicht zum Orgasmus.

Wo wir dann beim nächsten wäre, dass ich auch dabei immer vollkommen entspannt sein muss und an nichts anderes denke als an meine eigene Stimme und an ihn...

Und spielt ihr, trotz möglicherweise riesigen Toysammlungen gerne noch mit euren Körpereigenen Toys?

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass dies schon weniger geworden ist :D

Ich habe meist nicht immer besonders viel Zeit und da schaue ich nur kurz den Massagestab an und nehme mir den lieber zur Hand ( :D ) ...

Die Hände bringe ich eher ins Spiel, wenn ich ganz viel Zeit für mich alleine habe, so am Abend oder auch mal am Wochenende :)

Habt ihr das Gefühl, "faul" oder vielleicht sogar "abgestumpft" zu werden durch doch oft leistungsstarke Vibis im Dauergebrauch?

Faul auf keinen Fall, da ich eher viel zu aktiv geworden bin :D

Wo ich mir früher immer die Grenze gesetzt habe nur einmal zu kommen, als ich es mir mit der Hand gemacht habe, setze ich mir heute die Grenze mindestens 3 Mal zu kommen (blöde Zahl, aber man sagt ja immer alle Dinge sind 3 :D ) und bin dadurch eigentlich viel aktiver .....

Abgestumpft schon eher, da ich merke, dass mein Kitzler beispielsweise immer mehr Power verlangt oder mehr haben will als er eigentlich haben könnte... :)

Jedenfalls merke ich es dann rechtzeitig immer daran, dass ich dann auf meine eigenen Finger kaum reagiere oder auch die meines Freundes.

Wenn es so weit ist sperre ich meine Toys immer 1-2 Wochen weg und fange von gaaaaaaanz unten an...

Also beginne ich wieder mit der Hand und ende später bei den Toys :)

Wie habt ihr mit der SB angefangen? Mit Toys oder Fingern?

Ich selbst habe mit den Fingern angefangen, dies aber nur seeeeeehr selten und sehr langsam.

Man möchte sich selbst erkunden und muss dafür tief in sich gehen. Da habe ich es eventuell nur einmal im Monat gemacht oder so (ist schon ein wenig her)...

Als ich dann das erste Toy die Liebeskugeln geschenkt bekommen habe wusste ich anfangs nicht recht, was ich damit anfangen sollte, außer zu trainieren...

Als man dann vom ersten Toy ein wenig verdutzt war, da man damit nicht alleine kommen konnte kam der erste Vibrator dazu! :D

Und ab da an habe ich es dann auch schon wöchtentlich / und manches mal täglich gemacht ....

So das wars dann von mir :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Früher brauchte ich auch fast eine Stunde, bis ich ansatzweise kommen konnte- da war das Spielzeug echter Luxus, die Gedult allerdings ging mir verloren. Zudem gehöre ich nicht zu den glücklichen Frauen die problemlos beim Sex kommen können, und freue mich wenn ich überhaupt komme.

...

ich war noch nie der große Fan von Cunnilingus. Fand ich schade, da ja alle Frauen so davon schwärmen, aber ok. ... Ich will mich einfach nicht mehr drauf einlassen- Vibrator geht ja doch schneller.

Ich bin zwar keine Frau und hab von "wie fühlen sich die Finger im Vergleich zu nem Vibi an der Klit an" auch überhaupt keine Ahnung :D ... aber aufgrund was ich von Dir hier so gelesen habe und auch im persönlichen Gespräch von Dir an Eindrücken bekommen hab, sach ich Dir trotzdem was zu Deiner Frage ;-)

Und zwar ist mein ganz subjektiver persönlicher Eindruck von Dir, dass Dir hier und da eine gute Ausgeglichenheit fehlt. Irgendwas in Dir ist ständig am zappeln, Du bist innerlich unruhig und - warum auch immer - läuft Dein Denkapparat auf Hochtouren. Da ist natürlich dann auch ein sich-fallen-lassen und ein sich-einlassen schwierig - was allerdings gewisse Voraussetzungen für Orgasmen mit den eigenen Fingern, des Partners Zunge und/oder beim Poppen sind.

Was jetzt allerdings auch nicht hilft ist, über die Situation noch mehr nachzudenken ;-) Schon Einstein merkte an, dass sich Probleme nicht auf der selben Ebene lösen lassen wo sie entstanden sind B)

Schau einfach (haha, als wäre das einfach ;-)) mal, in welchen Situationen Du richtig gut entspannt warst und geh nochmal in die Situation(en) in Deiner Vorstellung hinein. Was war da (äußerlich) und wie hast Du Dich erlebt (innere Bilder)? Und dann die Frage: wie könntest Du öfters in einen solchen entspannten Zustand kommen? Ein "Geheimtipp" ist ja das Loslassen: den O. beim Lecken bekommst Du nicht, weil Du ihn erzwingst ("ich muss jetzt endlich mal kommen", etc.) sondern weil Du loslässt - und dann überrollt er Dich irgendwann.

Oder mach Tai Chi: da kannst Du viel über's Loslassen (zumindest muskulär - aber das geht nur, wenn Du auch innerlich loslässt!) lernen...

Wenn Du noch Fragen hast wie ich das meine kann ich Dir ja in Hannover demnächst noch was zu sagen ;-)

Denn weiterhin mehr Spaß im Bett und beim Fallen-lassen!

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und zwar ist mein ganz subjektiver persönlicher Eindruck von Dir, dass Dir hier und da eine gute Ausgeglichenheit fehlt. Irgendwas in Dir ist ständig am zappeln, Du bist innerlich unruhig und - warum auch immer - läuft Dein Denkapparat auf Hochtouren. Da ist natürlich dann auch ein sich-fallen-lassen und ein sich-einlassen schwierig - was allerdings gewisse Voraussetzungen für Orgasmen mit den eigenen Fingern, des Partners Zunge und/oder beim Poppen sind.

Ich glaube du hast den Nagel echt auf den Kopf getroffen, und das irritiert mich stark- ich habe mir eingebildet doch strukturierter und ruhiger geworden zu sein *schnüff* Nee, ich weis das ich nicht ausgeglichen bin, und das mir im Moment besonders die Ruhe fehlt- nicht nur beim Sex. Ich weis aber auch nicht so wirklich wie ich das angehen soll, fast bin ich der Meinung, dass was mir wirklich fehlt ist das Auspowern. Besonders jetzt habe ich nichts zu tun, und bin eigentlich unentwegt am herumstreunern, auch innerlich.

Ich werde mir deine Worte einmal wirklich durch den Kopf gehen lassen.

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oder mach Tai Chi: da kannst Du viel über's Loslassen (zumindest muskulär - aber das geht nur, wenn Du auch innerlich loslässt!) lernen...

Hallo Dogbert und Peacefull, ich meine gut, ich kanns ja auch persönlich sagen, aber das mach ich ja auch noch.

Ich muss Dogbert hier einfach zustimmen. Du musst LERNEN loszulassen oder eben zu meditieren. Also ich empfehle dir, mache Tai Chi, Qi Gong oder eben spezielle Übungen dafür. Aber du musst es lernen und nicht einfach damit anfangen. Ich denke du brauchst jemanden, der dir den Weg dahin zeigt und ihn mit dir geht. Ich empfehle dafür wirklich einen professionellen Lehrer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich weis aber auch nicht so wirklich wie ich das angehen soll, fast bin ich der Meinung, dass was mir wirklich fehlt ist das Auspowern. Besonders jetzt habe ich nichts zu tun, und bin eigentlich unentwegt am herumstreunern, auch innerlich.

Dir fehlt Auspowern? Welchen Sport machst Du gerne? Schwimmen? Radfahren? Joggen? Walken oder mit Stöcken rumlaufen? Egal was: richte Dir täglich (!) eine feste Stunde ein und dann geht es auf's Rad, ins Wasser oder in die Schuhe! Falls Du eher der Typ bist, die noch wen mit dabei braucht, such Dir ne Freundin oder Kumpel aus, die/der mitmacht (und Dir dafür in den Hintern tritt ;-)). Klar: das heißt auch den Schweinehund überwinden. Nur: wenn Du erstmal anfängst und Dich verausgabst, wird das auch zu Deinem Wohlbefinden mit beitragen! :) Vor allem wo Du zur Zeit eh keinen festen Tagesablauf mangels Schule, Ausbildung oder Studium zu haben scheinst (oder jobbst Du täglich?) sollte sich da locker eine Stunde, ggf. mehr finden lassen ;-) Oder kauf Dir ein Trampolin und hopps da ne halbe Stunde drauf rum - danach legst Du Dich erstmal ne weitere halbe Stunde ab vor Verausgabung :D

Das wird zwar Dein innerliches Herumstreunern nicht beenden, aber Du hast wenigstens körperlich was getan - immerhin ein Anfang!

Und ich würd Dir zum Auspowern einen "richtigen" Sport empfehlen, die eher meditativen Sachen (vgl. andere Postings) haben ne andere Qualität und brauchen in der Tat eher eine (anfängliche) An-Leitung.

Und keine Ahnung, was Du beim äußerlichen Herumstreunern durch vermutlich Hannover suchst, wie Du merkst: egal wo Du bisher warst, dort findest Du es wohl nicht... (Wobei Du auch nicht in Celle fündig werden würdest :D) Begegne Deinem Suchprozess einfach etwas freundlicher, das wird schon :)

Bis denne

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Peacefullcaos:

Also ich kann Dich gut verstehen, mir geht es sehr ähnlich...

Angefangen habe ich die SB mit der Hand, und ich bin damals dadurch sehr gut und intensiv gekommen, auch wenn es teilweise sehr lange gedauert hat.

Seitdem ich Toys habe, benutze ich die Hände so gut wie gar nicht mehr, und wenn, dann merke ich, daß mir das nichts mehr bringt :(

Bei mir hat das mit den Toys schon was mit einer gewissen Faulheit zu tun, da ich mit den Toys ja immer viel schneller gekommen bin und mir danach die Hand nicht weh getan hat...

Auch merke ich, daß mich Toys etwas abstumpfen lassen, ich brauch immer mehr Power, damit noch was geht.

Wenn ich allerdings die Toys mal eine gewisse Zeit nicht benutze, bin ich auch wieder sensibler da unten und die Orgasmen sind intensiver.

Beim GV mit meinem Freund bekomme ich keine Orgasmen, was aber nichts mit den Toys zu tun hat.

Ich kann auch einfach nicht wirklich abschalten, das ist das gleiche Problem wie bei Dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daniel

Das mit Qui Gong oder Tai Chi klingt ja nett, aber ich glaube nicht dass es für mich im Moment das richtige ist. Dein Kommentar hat mich echt betroffen gemacht. Eigen- und Fremdansicht gehen halt manchmal nicht wirklich miteinander einher. Nachdem mein Vater und Chris beide spontan dir zugestimmt haben, naja, dann kann selbst ich nicht mehr viel leugnen :)

Chris und ich haben uns auf jeden Fall eine Weile unterhalten, und wir haben die Idee einer Fahrradtour durch Südschweden mit Wildcampen wieder aufgegriffen. Schon immer mein großer Traum (bis auf die sportliche Aktivität), und sollten wir das realisieren, würde mir das gut tun, und mich wohl auch auspowern, da Chris nun doch eine deutlich bessere kondition hat als ich :) ( er freut sich auf die Erholung....)

Begegne Deinem Suchprozess einfach etwas freundlicher, das wird schon smile.gif

Keine Sorge, das tue ich. Ich habe mir einfach einmal wieder bewusst gemacht das ich unbestreitbar ruhiger geworden bin. Früher hab ich mich auf einen kuschelnachmittag mit meinem Freund gefreut, bin aber gleich von beginn an unruhig und zappelig gewesen. Was hingegen kann ich inzwischen schon genießen! Also, der Rest wird auch noch.

Tja, auch mit dem Tipp mit der Tätigkeit hast du wohl recht, aber im Moment hab ich doch nicht die Zeit die ich dachte zu haben, irgendwie bin ich jede Woche wo anders, und ändern lässt sich das auch nicht.

Und Sport, na da wird ein schwerer Arschtritt vonnöten sein, aber die einzige, welche ihn mir hätte geben können, ist ab und davon in die Schweiz, um sich dort in den Arsch treten zu lassen..... Ich werds probieren, versprochen. Aber von alleine verausgabe ich mich einfach nicht. Habe aber schon nach Unisportkursen fürs Studium geschaut. Also ein Grundstein ist gelegt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst du dich denn nicht von Chris mitreißen lassen? Sportlich meine ich jetzt erstmal ;-)

Diese Phasen der inneren Unruhe kenn ich auch nur zu gut, aber bei mir waren die auch immer zu irgendwas gut. Sind halt Ausdruck von irgendeiner Form der Unzufriedenheit, der ich dann irgendwann auf die Schliche gekommen bin und dann kann man ja was ändern :) .

Um mal wieder zum anfänglichen Thema zurück zu kommen:

Wie kommt ihr so im Duchschnitt am häufigsten beim Sex, wie am Intensivsten?

Ich glaube die intensivste Orgasmuserfahrung, die ich bisher in meinem Leben gemacht habe war durch Fisting..

Beim "normalen" Sex hat sich das mit zunehmendem Alter immer mehr gebessert aber mein "Liebling" ist immer noch die Reiterstellung oder Doggie-Style.

Und spielt ihr, trotz möglicherweise riesigen Toysammlungen gerne noch mit euren Körpereigenen Toys?

Da kann ich nur (mal wieder ;-) ) Elke Recht geben: Es gibt Situationen (zB morgens), da sind die Finger einfach schneller zur Hand :P . Und es ist auch einfach ein so großer Unterschied zwischen Fingern und Vibi, daß ich keins von beidem vermissen möchte!

Habt ihr das Gefühl, "faul" oder vielleicht sogar "abgestumpft" zu werden durch doch oft leistungsstarke Vibis im Dauergebrauch?

Ich glaube nicht... :unsure: . Da ich ja immer wechsle, fühle ich mich weder faul noch abgestumpft...

Wie habt ihr mit der SB angefangen? Mit Toys oder Fingern?

Mit den Fingern! Und dann hat es auch ziemlich lange gedauert bis Toys ins Spiel kamen. Außer der Dusche B) !

LG, Paulinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bin zwar M, aber hätt vllt doch noch ein/zwei Kleinigkeiten hierzu zu erzählen.

Ich fang jetzt nicht noch einmal mit Entspannung, Loslassen, locker bleiben und eben *nüscht* (!!!) auf den Orgasmus konzentrieren ("Jetzt? Na, aber gleich, aaaaber jeeetzt? ... nö, aber vielleicht ja dann gleich ... menno ..." usw. usf.) sondern davon eher überkommen lassen an. Das wurde hier ja schon zu Genüge behandelt und das solltest Du Dir aus meiner bescheidenen Erfahrung heraus auch echt zu Herzen nehmen! Die Frauen, mit denen ich am besten zusammen konnte (kommt ja auch immer auf die Kombi an) waren eben diejenigen, die sich *nicht* den Kopf darum gemacht haben, sie *könnten* evtl nicht kommen und mir damit den Kopf zermatern.

ABGESEHEN DAVON: Der Orgasmus (bei Mann UND bei Frau) ist in der westlichen Gesellschaft echt überbewertet. Es ist zwar ein schönes I-Tüpfelchen, aber andererseits sollte man sich vielmehr daran erfreuen, eine schöne Zeit miteinander zu verbringen als "Fussball" zu spielen (Nach dem Motto: "OLEEE, 2:0, OLEEE!!!"). So ist die Zeit viel unangespannter (blödes Wort, aber es trifft den Nagel) und man ist locker bei der Sache. Ob dann ein großes O kommt oder nicht, ist dann gar nicht mehr sooo wichtich. Und wennŽs nicht mehr sooo wichtich ist, passierts meist von selbst (ironisch, ist aber, finde ich, genau so).

SO, und jetzt ENDLICH zu einigen "materielleren" Themen. Also ich weiß definitiv von zwei Sachen, die bei "Frau" einen Orgasmus unheimlich beeinflussen können (im Sinne von meist vereinfachen). Die erste geht ans Eingemachte: Frauen mit Intimpiercings berichten fast allesamt von einer deutlichen Steigerung der Lustempfindung. Es muss dabei nicht gleich durch die Klitoris gestochen werden, Piercings in den Schamlippen oder oberhalb der Klitoris (meine Lieblingsstelle bei Frauen) bewirken da auch halbe Wunder. Ich kenne gar eine Frau, die vor Ihrem Piercing nie einen Orgasmus hatte und mit Ihren ersten. :blink: Krass, oder?

Die zweite Sache, von der ich 100%ig überzeugt bin: Liebeskugeln. Vor allem die von FF sind einsame Spitze (sehr leise, angenehme Größe, super Verarbeitung, Test siehe hier im Artikel)! Trägt man die Liebeskugeln regelmäsig (anfangs reichen 2-3 Stunden am Tag sooooowas von aus - später kann man länger tragen, dafür auch gerne sporadischer) wird bei richtiger Benutzung (d.h. Frau sollte darauf achten, zu versuchen mit Ihrer Beckenbodenmuskulatur die Kugeln an "Ort und Stelle" zu halten, möglichst auch noch bei leichter Bewegung, also bspw. gehen oder spazieren usw) die Durchblutung und die Muskulatur des Becken- und Vaginalbereichs erhöht. Und damit quasi automatisch die Möglichkeit zu mehr und intensiveren Orgasmen. Hört sich traumhaft an und hat bei zwei von zwei Frauen, mit denen ich es ausprobiert habe, auf Anhieb funktioniert. Das Schöne: Der Körper "gewöhnt" sich an den neuen Zustand, will heißen, um den Level zu halten ist nicht zwingend eine regelmäßige Nutzung von Nöten. Find ich gut. :)

BOAH! Voll den Roman geschrieben und das auch noch als Mann... Hmmm, sorry, hoffe mal, ist einigermaßen interessant für Dich und nicht zu viel BLABLA... ;)

Grüße und alles Liebe / Gute / Schöne!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Also ich bin über die Antworten, die Ehrlichkeit und überhaupt die Tipps hier total begeistert. Habe es bislang selten erlebt, dass mit soviel Feingefühl auf derartige Probleme eingegangen wurde.

Die meisten Frauen täuschen ja doch lieber was vor, als zuzugeben, dass sie es einfch nciht schaffen abzuschalten. Viele Männer wollen gar nicht wissen, ob der Orgasmus echt oder gespielt ist, solange sie einen kriegen.

Ich persönlich habe jetzt einige Jahre Erfahrungen gesammelt (verschiedene Männer, verschiedene Situationen) und kann weiterhin sagen: Orgasmus mit Mann? Kann ich (fast immer) nicht.

Mir fehlt sicher auch die Ruhe dazu, kann nicht abschalten und schon gar nicht die Kontrolle abgeben.

Orgasmus durch SB? Ja, in der richtigen Situation gar kein Thema. Mit den Händen dauert es mal 2 min, mal 15 min aber es ist immer geil. Mit Toys gehts meist schneller, aber nicht so intensiv.

Was ich ansonsten festgestellt habe ist, dass ich beim normalen Poppen mit meinem Mann wesentlich mehr fühle, wenn ich es mir vorher selbst gemacht habe. Irgendwie scheine ich dann enger zu sein, alles ist gut durchblutet und läuft auf Hochtouren und ich kann besser geniessen, weil ich ja schon gekommen bin.

Toytechnisch habe ich diverse Vibs von FF probiert aber keiner hats wirklich gebracht. Also einfach rein und raus und vibrieren lassen tuts bei mir gar nicht. Die einzige Kombination die eigntlich immer funktioniert ist ein Dildo und dann der LayaSpot dazu. Dann kann ich mich wirklich entspannen und die Teile machen lassen.Wobei ich dann halt selber meinen Beckenboden anspanne und entspanne um den G-Punkt am Dildo zu "reiben". Nur über die Klitoris komme ich gar nicht. Da bin ich eigentlich direkt überreizt.

Und! Es hat einige Jahre gedauert, bis ich mir selber eingestanden habe, das ich nun mal so ticke. Vorher hab ich auch immer viel geschauspielert usw. weil ich dachte ich wäre irgendwie unfähig. Ist aber nicht so!

Inzwischen passiert es ab und zu mal (meist mit ein wenig Unterstützung durch Alkohol und wenn ich nicht! zuhause bin) dass ich auch beim Lecken, Fingern, Fisten komme. Und dann sogar so, dass ich abspritze und vollkommen ausraste. Teils mit Weinanfällen usw., das verwirrt dann zwar die Männer manchmal, aber viel, die halt doch schon Erfahrung haben, finden das total OK und freuen sich hinterher mit mir.

Soviel von mir...

Gruss, Anca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie kommt ihr so im Durchschnitt am häufigsten beim Sex, wie am Intensivsten?

Am häufigsten komme ich immer noch durch die Hand von einem Mann/meinem Freund ;-) . Und am heftigsten durch Fingern bzw direkte G-Punkt-Stimulation sowie in der Missionarsstellung mit angewinkelten Beinen.

Und spielt ihr, trotz möglicherweise riesigen Toysammlungen gerne noch mit euren Körpereigenen Toys?

Eher selten, wenn ich kein Toy zur Hand habe...Ich gestehe, ich bin zu faul, und mit Toys geht es irgendwie bequemer :D

Habt ihr das Gefühl, "faul" oder vielleicht sogar "abgestumpft" zu werden durch doch oft leistungsstarke Vibis im Dauergebrauch?

Faul ja...Abgestumpft mit der Zeit auch, aber nur im Bezug auf ein bestimmtes Toy, wenn ich mal eins häufiger benutze. Wenn ich dann ein anderes benutze klappt alles wieder wunderbar. Und gegen Hand/Sex stumpfe ich durch Toys nicht ab, das ist eben eine andere Art von Stimulation.

Wie habt ihr mit der SB angefangen? Mit Toys oder Fingern?

Mit Fingern...Toys kamen erst lange Zeit später

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöle erstmal!

Ich hoffe doch schwer daß sich das ganze Sexualverhalten mit dem Älterwerden ändert!

Bei mir persönlich ist nix weiter mit vaginaler Stimulation... G-Punkt merk ich erst wenn ich schon im Vorfeld über meinen Klitti gereizt wurde (ob vom Mann, einem Toy oder mir selbst ist dabei egal)! Ich bin der Typ Frau die viel Freude an einem Vibi mit Klittireizarm hat.

Analverkehr ist auch nicht so mein Ding weil ich da absolut sofort komme sobald sich drinne etwas bewegt und danach wirds gleich unangenehm.... Also dort nur mehr angedeutet!

Wieviele Frauen haben ein absolut unerfülltes Sexleben nur weil sie nicht wissen was sie möchten?! :huh:

Wieviele Frauen fühlen sich minderwertig weil sie keinen vaginalen Orgasmus bekommen können!

Wieviele Männer denken daß das größte für die Frau das rein und raus ist...

Soviel verschiedene Vorlieben, Gefühle, Vorurteile!

Freut Euch über Euch und Eure Lust, findet raus was Euch gefällt und lasst Euch Eure Lust nicht madig machen!

Bin ich jetzt vom Thema abgewichen? :blink:

Viel Spaß von der Witch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0