Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
endless_fun

Knoten und Schmerzen in der Brust

65 Beiträge in diesem Thema

Seit nun fast zwei Wochen habe ich ziemliche Schmerzen in den Brüsten, zudem fühlt man richtige Knubbel an der Unterseite.

Zwar weiß ich, daß sich die Brüste während des weiblichen Zyklus verändern und zweitweise auch größer und/oder schmerzempfindlicher sind, aber so lange und vor allem so intensiv wie jetzt waren meine Schmerzen in den ganzen Jahren nicht.

Nun fange ich langsam an, mir ernsthaft Sorgen zu machen, es könnte sich um entzündete Zysten o.ä. handeln (an Schlimmeres mag ich vorerst gar nicht denken).

Wie auch immer, es ist wohl sinnvoll, mal einen Besuch beim Frauenarzt zu machen, wobei das dann mein erster wäre und ich eine absolute Abneigung gegen diese Ärzte habe.

Kennt das eine von Euch, daß man so starke Schmerzen in der Brust hat? Was habt Ihr dagegen getan, was hat Euch der Arzt geraten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht genau, was man machen sollte, aber ich würde es mit Wärme probieren..allerdings kann das auch wieder falsch sein... :huh:

Denn Wärme ist ja bei einigem gut, da es Schmerzen lindert, allerdings kann Wärme auch dazu führen, dass sich die Entzündung (oder ähnliches) ausbreitet...

Ich würde bestenfalls wirklich zu dem Frauenarzt gehen, denn der weiß wenigstens was er dir raten soll und wie er dich notfalls behandelt.

Aber keine Panik schieben... Wenn es wirklich so etwas sein sollte ist die Medizin schon so weit voraus, dass dir schnell und richtig geholfen werden kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@endless_fun

Ich gehe auch nicht gerne zum Frauenarzt (obwohl die echt nett sind), aber das solltest Du wirklich untersuchen lassen! :o

Ich hatte gerade ne entzündete Zyste in der Gebärmutter. War nicht angenehm und ist aber von selber wieder geplatzt. Die meisten Menschen haben irgendwo ne Zyste und merken das gar nicht. Aber wenn's weh tut, sollte es zumindest unter Beobachtung stehen. Meine Mutter hatte auch eine in der Brust und es geht ihr wieder blendend. Geh zum Frauenarzt oder zum Hausarzt. Sowas können die glaub ich auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:o Ich bin zwar ein Männchen, aber ich kann nur sagen:

Ab zum Doc mit Dir!

Nur die/der kann eine Diagnose stellen.

Es soll übrigens auch Frauenärztinnen geben, wenn auch meine Mädels Männern den Vorzug geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du warst in Deinem Alter noch nie beim Gyn :blink: Wow!

Da Dir hier niemand ne Ferndiagnose stellen kann würd ich auch sagen: schleunigst zum Arzt! Die wissen wie das geht mit Brust abtasten, außerdem haben die zusätzlich Geräte zum Ultraschall und zur Mamographie vor Ort :)

Meine Ex war immer in der Gyn-Praxis in der Hochwaldklinik in Bad Nauheim - keine Ahnung, ob sie die noch haben (ist ja schon ein Jahrzehnt her :D). Da war sie immer in guten Händen - auch wenn ab und an mal eine Vertretung aus der Klinik da war (eine junge Ärztin fand sie sogar besser als den eigentlichen Dok und Praxisbetreiber...).

Ansonsten frag eben mal eine weibliche Person Deines Vertrauens, zu welchem/r FA/in frau so in FB/BN hingehen kann :)

Und wenn Du Schiss hast (was ich vollkommen ok finde), nimm Deinen Freund mit! Ich war auch schon wie oft mit, um vorher ein wenig Händchen zu halten und Nervosität abzubauen - oder auch weil es Dinge beim FA gibt, die beide betreffen ;-) Mann wird da auch nicht schief angeguckt, falls er das unangenehm finden sollte!

Deshalb: nur Mut und lass Dich gescheit untersuchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf jeden Fall solltest Du sofort zum Arzt gehen. Auch wenn wir hier jetzt mal nicht vom schlimmsten Fall ausgehen, Schmerzen und Knubbel wären für mich immer höchste Alarmstufe!

Horch Dich im Freundeskreis um, welchen Doc Dir Deine Freundinnen empfehlen können und dann mach einen Dringlichkeitstermin.

Zur Not macht den auch Dein Hausarzt für Dich, falls die Warteliste endlos sein sollte.

Nur Mut, Frauenärzte sind auch nur Menschen und der Pflaumenbaum ist gar nicht so schlimm. Und vielleicht musst Du mit Deiner Sache ja auch gar nicht rauf.l :pftroest:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie Lars 76 sagte, oder nimm eine Frau als Ärztin, wenn's Dir lieber ist (bei mir isses so).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du warst in Deinem Alter noch nie beim Gyn :blink: Wow!

Tja, ich hatte bisher noch keinerlei Probleme und hatte mich daher immer bedenkenlos vor diesen Arztbesuchen gedrückt. Ich meine, Männer gehen ja auch nicht regelmäßig zum Urologen, obwohl Männer bestimmt in etwa genausohäufig an Hoden-/Prostatakrebs erkranken wie Frauen an Brust- oder Gebärmutterkrebs, warum also als Frau in jungen Jahren dauernd zum Frauenarzt tingeln?

Naja, wie auch immer, wenn überhaupt, dann ist klar daß es eine ÄrztIN sein wird, ich laß mir doch nicht von irgendwelchen wildfremden Männern an/in meinen Intimbereichen rumfummeln, da käme ich mir danach ja richtig mißbraucht vor. Überhaupt gehe ich nur zu Ärztinnen, fühle mich bei männlichen Ärzten äußerst unwohl und unverstanden, kann da nicht offen reden.

Da die Schmerzen immer noch nicht weggegangen sind, habe ich mir nun vorgenommen, am Montag einen Termin zu vereinbaren. Da muß ich dann wohl leider durch :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@endles_fun

Das Problem hab ich auch. Ich mag meine Frauenärztin. (Außer wenn ich hin muss *gg*). Aber so schlimm isses eigentlich nicht! Leichter als epillieren ;-)

Und sag denen bloß, dass es akut ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auf jeden Fall zum Gyn gehen, der hat nunmal die Praxis und kann feststellen ob das nur etwas fest gewordenes Binde-/Fettgewebe ist oder eher etwas in Richtung gut-/bösartige Wucherung.

Und ich kann mir nicht vorstellen das ein männlicher Frauenarzt schlimmer sein soll als eine Frau. Der wird ja nicht Arzt geworden sein nur um Mumus zu gucken und wenn, dann wird er bei den Herpes genitalis Patientinnen schon keine Lust mehr auf seinen Job haben. Also, gesehen hat er alles und es ist ihm wahrscheinlich genauso scheiss egal, oder er Hautarzt wär oder eben ein Gyn. Betrachtet es medizinisch ;).

Und dann noch zu dem Gebärmutterhalskrebs (GBK) und Brustkrebs. Soweit ich weis sind diese beiden Formen weitaus häufiger als Prostatakrebs, bei Hodenkrebs weis ich es nicht, aber ich würde behaupten, wenn man auf hautenge Jeans (also echt enge!) verzichtet dürfte das auch weniger Probleme geben. Aber P/H-Krebs ist meines Wissens nach auf spontane Wucherungen zurückzuführen, die durch irgendwelche Einflüsse ausgelöst werden (Bei H-Krebs eine erhöhte Temp. beim gegendrücken gegen den Körper, daher das mit den Jeans und beim P-Krebs. Ka, Giftstoffablagerungen können cancerogen wirken, daher ist das P-Risiko erniedrigt, wenn man regelmäßig (3x/Woche oder sowas) die Prostata entleert -> Sex/Masturbation)

Beim GBK ist das ganze nicht nur auf diese cancerogenen Einflüsse zurückzuführen, da sind meistens noch Viren im Spiel, die dann den Tumor auslösen. Deswegen sollte man als Frau auch ab dem 20. Lebensjahr (bei meiner Freundin isses so) zur Krebsvorsorge. Und 2 mal im Jahr einen Ultraschall und nen Abstrich. Das ist in ner halben Stunde durch.

Beim Arzt sollte man keine falsche Scham haben.

Männer sollten natürlich auch zur Krebsvorsoge, aber meines Wissens nach ist das Risiko erst so ab 40-50 erhöht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kryo

Du machst einem wirklich Vorfreude auf den nächsten Gyn-Besuch...IPB Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ich kann mir nicht vorstellen das ein männlicher Frauenarzt schlimmer sein soll als eine Frau. Der wird ja nicht Arzt geworden sein nur um Mumus zu gucken und wenn, dann wird er bei den Herpes genitalis Patientinnen schon keine Lust mehr auf seinen Job haben. Also, gesehen hat er alles und es ist ihm wahrscheinlich genauso scheiss egal, oder er Hautarzt wär oder eben ein Gyn. Betrachtet es medizinisch ;).

Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen - der mir seit Geburt bekannte Hautarzt formulierte es mal für eine ältere Patientin, die sich in der Praxis genierte mit einem Augenzwinkern ungefähr so: "Frau x, wie oft haben sie schon Kartoffeln gekocht? .... Und, gucken Sie da jede einzelne Kartoffel noch genau an und interessieren sich im Detail für sie?" :lol: Die Patientin musste herzlich lachen und ihr "Schampegel" sank auf Null ;-)

Oder wie Harald Schmidt es in Schmidtgift vor Ewigkeiten mal formulierte: "Ich wollte ja immer Frauenarzt werden, weil ich mich sehr für Technik interessiere. Aber dann bin ich auf Lokführer umgestiegen, denn da dachte ich mir, kommste schneller an nackte Weiber ran!" :lol:

Aber egal, dafür gibt es ja Auswahl - wichtigstes Kriterium sollte sein, ob person mit dem Weißkittel auf der menschlichen Ebene zurechtkommt oder eben nicht. Merke: wenn die Chemie nicht stimmt, ist der Heilungserfolg fast Null.

Und es gibt tatsächlich Studien, die belegen, dass typisch männliches Verhalten das Prostatakrebsrisiko senkt: wenn da mal Zellen aus der Reihe tanzen, tut es ganz gut, da öfters mal gut durch zu spülen, um den ganzen Dreck raus zu befördern B) Im Grunde müsste es also im Kinderzimmer heißen: "Hans, hast Du auch Deine Hausaufgaben gemacht?" - "Ja, Mama!" - "Fein! Und jetzt noch ne Runde die Hände unter die Bettdecke und mal kräftig was für die Gesundheitsvorsorge getan!!!" :lol: (Von wegen, "da wirste blind, etc."... - so ein Quatsch! - genau das Gegenteil ist richtig, es ist gesund! :D)

Aber allgemein stimmt's schon: auch die Herren der Schöpfung sollten ab und an zur Vorsorgeuntersuchung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@endless_fun: Du solltest unbedingt zum Arzt gehen, auch wenn die Schmerzen am Wochenende verschwinden..

Als medizinischer Laie gehe ich mal von nix wirklich Schlimmen aus...wenn man zB irgendwas von Brustkrebs hört, ist eigentlich immer von einem Knoten die Rede. Zyklusbedingt kenne ich solche Veränderungen und Schmerzen nicht, aber bei einer Freundin von mir ist das tatsächlich so.

Ich hatte nur extrem empfindliche Brüste als ich schwanger war und das fand ich seeehr unangenehm..

Aber du mußt auf jeden Fall zum Doc, alleine um die Sorgen wieder aus dem Kopf zu bekommen!!

Dogberts Kartoffel-Geschichte bringt es da wohl ziemlich auf den Punkt :P !

Also: Augen zu und durch!! Sonst machen wir alle uns ja auch die ganze Zeit Sorgen!!

Ganz doll lieben Gruß! Paulinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...

Und es gibt tatsächlich Studien, die belegen, dass typisch männliches Verhalten das Prostatakrebsrisiko senkt: wenn da mal Zellen aus der Reihe tanzen, tut es ganz gut, da öfters mal gut durch zu spülen, um den ganzen Dreck raus zu befördern B) Im Grunde müsste es also im Kinderzimmer heißen: "Hans, hast Du auch Deine Hausaufgaben gemacht?" - "Ja, Mama!" - "Fein! Und jetzt noch ne Runde die Hände unter die Bettdecke und mal kräftig was für die Gesundheitsvorsorge getan!!!" :lol: (Von wegen, "da wirste blind, etc."... - so ein Quatsch! - genau das Gegenteil ist richtig, es ist gesund! :D)

Aber allgemein stimmt's schon: auch die Herren der Schöpfung sollten ab und an zur Vorsorgeuntersuchung.

@Dogbert

Mir wurde mal von einer Krankenschwester gesagt, daß Stehpinkler ein ein geringeres Risiko haben, was Prostatakrebs angeht.

Ich weiß aber nicht, ob es dazu aussagefähige, klinische Studien gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@endless_fun: Warst du denn zwischenzeitlich mal bei einer Ärztin?

LG, Paulinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Endless, bitte geh zum Arzt! Das muss unbedingt abgeklärt werden!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wätre es nicht normaler, wenn Du Angst vor der bereits verstrichenen Zeit hättest, in der (eventuell) schon etwas getan hätte werden können?

Ich hatte schonmal dasselbe Problem, bin direkt zum Arzt gegangen, musste auch operiert werden, es war aber gutartig (zum Glück!).

Die Angst davor ist das Schlimmste...

also: hingehen!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Endless, bitte frag' Dich mal: "Wovor habe ich mehr Angst?"

A) Untersuchung beim Arzt

B) Qualvolles Sterben an einer zu spät erkannten Krankheit

Und glaube mir, ich sehe das jede Woche: Das sind entsetzliche Qualen, und das Ende will und will nicht kommen! Und dank unserer beschissenen Moralvorstellungen finden wir es auch noch toll das Leiden der Betroffenen möglichst lange zu verlängern.

Wenn Du das willst: OK. Aber bitte dann nachher nicht allen die Ohren vollsülzen, wie arm man doch dran ist. Und lass das dauernde Schreien wegen den Schmerzen, das nervt das Personal irgendwann nur noch.

Tu Dir und den anderen das bitte nicht an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@endless_fun

BITTE! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0