Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Atm0s

Dildofee fährt ein, weil sie über Dildos redet

30 Beiträge in diesem Thema

Ich weiss noch nicht einmal, ob es hier bei Sex-n-Fun überhaupt richtig aufgehoben ist, aber die Amis schiessen (für mich) mal wieder den Vogel ab. In Texas wurde eine Frau wegen unzüchtigen Verhaltens verhaftet und ein Jahr lang ins Gefängnis geschmissen, weil sie währen einer Toy-Party über Vibratoren redete...

http://www.msnbc.msn.com/id/4314184/

Auch nicht schlecht in diesem Zusammenhang (habe ich auch auf msnbc gefunden) ist dieser Absatz hier:

Maryland appears to outlaw just about everything except the missionary position between married men and women. The law prescribes 10 years for “any unnatural or perverted sexual practice” like, say, oral sex. Not only that, but, says the law, the state can indict you without naming the particular act it’s accusing you of committing or even the manner in which you committed it.

Klasse, die können dich -legal- in den Knast schmeissen ohne dir zu sagen was du getan hast. KLASSE!!! [Es gibt scheinbar keinen klatschenden Smiley zur Auswahl, stellt euch also einfach an dieser Stelle vor es würde ihn doch geben und er wäre genau hier...]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Amerika gibt es noch Gesetze die es eigentlich gar nicht geben darf.

Zum Beispiel darf man in dem Bundesstaat (habe ich vergessen :rolleyes: ) keinen Analsex mit dem Partner parktizieren oder nicht bei eingeschalteten Licht mit seinem Ehegatten Sex haben.

In NewYork ist es theoretisch auch verboten in der öffentlichkeit zu niesen. <= Dieses Gesetz stammt noch aus der zeit wo auf den Strassen die Polizisten mit Pferden unterwegs waren und das Niesen konnte die Pfere erschrecken.

Da keiner dieses Gesetz aufgehoben hat, hat es theoretisch noch gültigkeit.

Die Amis haben einen für mich, aber hallo... *kopfschüttel*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Glück ist das in D nicht so!!! Sonst hätte ich echt Angst, das man mich bei der nächsten Party verhaftet... :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das schon, aber bei uns gibt es auch noch komische Gesetze z.B. aus der Besatzungszeit. Wenn Du mit einem Messer mit langer Klinge (hab die genaue Länge vergessen) auf der Straße erwischt wirst (z.B. wenn man sich gerade neue Küchenmesser gekauft hat), darf man standrechtlich erschossen werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, du darfst in Deutschland sicherlich nicht mehr erschossen werden (Bundesrecht bricht Landesrecht)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso gibt's das blöde Gesetz dann überhaupt noch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit sich das System irgendwann selber totrennt und mit dem sich-selbst-verwalten einfach nicht mehr hinterher kommt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der deutsche Organisationswahn *grml*. Ich glaube, nirgendwo ist es so kompliziert wie hier zu lande. :angry:

Allerdings finde ich, dass die Praktiken wie oben beschrieben, in den USA schon fast an Lynchjustiz grenzen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Amis, die Amis...

angeblich sooo prüde, aber jede Menge Pornostars hervorbringen und in den dortigen Talkshows dreht sich auch immer alles um Sex (die zeigen dort ja sogar ständig ihre Hinterteile, Brüste oder Geschlechtsteile).

Kann man solche Leute, die so paradox handeln, ernst nehmen? Wohl kaum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, du darfst in Deutschland sicherlich nicht mehr erschossen werden (Bundesrecht bricht Landesrecht)!

Na zum Glück, sonst würde in Hessen die Todestrafe noch praktiziert werden.....

Ja die Gesetze sind zahlreich und amüsant. Und da meinte meine Geschichtslehrerin neulich als ich meinte, in Amerika würden Gesetze auch nach Präzidenzfällen beschlossen, das Stimme nicht. Ich meine welches andere Land käme auf die Idee, den Bewohnern das Waschen zu verbieten, das gemeinsame schlafen von Ehepartnern nackt im Bett, die Bettbreite vorschreiben, den Platz dazwischen (wo Sex übrigens verboten ist!).

Verweigert sich die Ehefrau, darf jedoch nur eine vorgeschriebene Menge von Schlägen verabreicht werden- es sei denn sie erlaubt es!

Ebenso amüsant ist es, wenn wir das Bett verlassen: sind wir in Florida scheint drausen garantiert die Sonne- GESETZLICH garantiert. Frauen, Bedeckt euch hier bitte wenn ihr unter 40 und über 90 kg wiegt, dazwischen reicht ein Bikini nicht. Und denkt daran, dass ihr euren Elefanten an der Leine führen müsst, eure Giraffe nicht an Telefonzellen anbinden dürft und das Golfspielen auf der Straße auch verboten ist.

Apropos Tiere: Verkehr mit einem Stachelschwein solltet ihr besser nicht haben. Nein, nicht weil es vielleich unangenehm wäre, sondern weil es explizit verboten ist! Und auch Tiere ist der Verkehr vorgeschrieben: es gibt eine Bannmeile für Begattungen um die Kirche herum.

Setzt ihr euch in einen Zug, kann es schon einmal passieren, dass dieser einen zweiten trifft. In dieser Situation könnte es zu längeren Wartezeiten kommen, denn die Züge dürfen erst dann los, wenn einer von beiden vorbeigefahren ist (ein Richtre hat es darauf angelegt suspensiert zu werden, indem er ein Gesetz erdachte, welches so doof war das nicht einmal ein Ami es in Kraft setzen könnte.... ja er hat sie unterschätzt.....)

Auf eurer Reise kann es passieren, dass ihr in ein Dorf kommt, wo es dem Teufel per Gesetz verboten ist einzukehren! Oder ein weiteres, wo das Zweifeln an Gottes Existenz bestrafbar ist....

(für verdrehungen mache ich mich nicht hafbar :) Wer einen Fehler findet darf ihn behalten!)

.... jaja die Gesetze sind schon eine Wissenschaft für sich. Ich fände sie immer wieder amüsant- würde die Realität nicht zeigen dass die Amis das echt durchziehn und Menschen drunter leiden. Ist das das Land der Freiheit? Ist die oben beschriebene Realität das, was die Bill of Rights garantiert?

In allen Strafverfahren hat der Angeklagte Anspruch auf einen unverzüglichen und öffentlichen Prozess vor einem unparteiischen Geschworenengericht desjenigen Staates und Bezirks, in welchem die Straftat begangen wurde, wobei der zuständige Bezirk vorher auf gesetzlichem Wege zu ermitteln ist. Er hat weiterhin Anspruch darauf, ÜBER DIE ART UND GRÜNDE DER ANKLAGE UNTERRICHTET und den Belastungszeugen gegenübergestellt zu werden, sowie auf Zwangsvorladung von Entlastungszeugen und einen Rechtsbeistand zu seiner Verteidigung.
.

Dafür gibt es nur ein Wort: GEHIRNAMPUTIERT!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hej! Die verklagen einen Achtjährigen, weil er seiner vierjährigen Schwester die beim Pinkeln geholfen hat wegen Kindesmissbrauch (und verknacken ihn dann auch noch!). Außerdem ist klar wie gehirnamputiert die sind, seit sie Bush das zweite Mal gewählt haben... Beim ersten Man kannten sie ihn kaum, es war knapp und eigentlich hatte Al Gore gewonnen. Doch dann wählen sie ihn ein zweites Mal mit Mehrheit!!!! :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, DAS war wirklich das absolut größte Armutszeugnis, das sich dieses Volk ausstellen konnte!

Da kann man eigentlich nur :smilie_lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch dann wählen sie ihn ein zweites Mal mit Mehrheit!!!! :blink:

Nein, eine zweite Amtszeit hat er bekommen, aber die Mehrheit hatte er kein zweites Mal!

Komisch dass das dennoch so viele denken... ich errinere an Florida!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber beim zweiten Mal gab's doch keinen solchen Aufstand. Was war da denn wieder los?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie hatten sich schon daran gewöhnt, daß sie ihren Präsidenten nach einer "Schein-Wahl" einfach vor die Nase gesetzt bekommen.

So funktioniert der Umstieg von Demokratie auf eine Diktatur nunmal ;-)

Ich habŽ in einem anderen Forum noch eine lustige Anwaltsgeschichte aus Amiland gefunden, die auch wahr sein soll. Habe ich aber nicht überprüft.. :rolleyes:

Also:

Das ist wohl die beste Anwaltsgeschichte des Jahres und wohl auch des Jahrzehnts!

Sie ist wahr und hat den ersten Platz im amerikanischen Wettbewerb der Strafverteidiger (Criminal Lawyer Award Contest) gewonnen:

In Charlotte, NC, kaufte ein Rechtsanwalt eine Kiste mit sehr seltenen und sehr teuren Zigarren und versicherte diese dann, unter anderem, gegen Feuerschaden.

Über die nächsten Monate rauchte er die Zigarren vollständig auf und forderte dann die Versicherung auf (die erste Prämienzahlung war noch nicht einmal erbracht), den Schaden zu ersetzen.

In seinem Anspruchsschreiben führte der Anwalt auf, dass die Zigarren durch eine Serie kleiner Feuerschäden vernichtet worden seien. Die Versicherung weigerte sich zu bezahlen mit der einleuchtenden Argumentation, dass er die Zigarren bestimmungsgemäß ver(b)raucht habe.

Der Rechtsanwalt klagte... und gewann!

Das Gericht stimmte mit der Versicherung überein, dass der Anspruch unverschämt sei, doch ergab sich aus der Versicherungspolice, dass die Zigarren gegen jede Art von Feuer versichert seien und Haftungsausschlüsse nicht bestünden.

Folglich müsse die Versicherung bezahlen, was sie selbst vereinbart und unterschrieben habe. Statt ein langes und teueres Berufungsverfahren anzustrengen, akzeptierte die Versicherung das Urteil und bezahlte 15.000 US-Dollar an den Rechtsanwalt, der seine Zigarren in den zahlreichen "Feuerschäden" verloren hatte.

Jetzt kommt's!

Nachdem der Anwalt den Scheck der Versicherung eingelöst hatte, wurde er auf deren Antrag in 24 Fällen von Brandstiftung verhaftet.

Unter Hinweis auf seine zivilrechtliche Klage und seine Angaben vor Gericht, wurde er wegen vorsätzlicher Inbrandsetzung seines versicherten Eigentums zu 24 Monaten Freiheitsstrafe (ohne Bewährung) und 24.000 US-Dollar Geldstrafe verurteilt.

LG, Paulinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber beim zweiten Mal gab's doch keinen solchen Aufstand. Was war da denn wieder los?

Kerry hat sich einem solch übermächtigen Gegner einfach geschlagen gegeben... ausserdem war bei zweiten Mal alles so mit dabei was man sich vorstellen kann, Nachzählung, Rätselraten bei den Lochkarten, Unsicherheiten bei den Wahlautomaten, Betrug, Abhanden gekommene Wahlzettel, und am Ende ein Präsident, der ohne absolute Mehrheit regiert...

Die 'Mehrheit' ergibt sich aber wolhl daraus, dass einzelne Bezirke mehr zählen als andere (so habe ich das verstanden), wie aber das nunu wieder mit einer freien, geheimen und gleichen Wahl zu vereinbaren ist, das fragt bitte jmd anders :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@atm0s

Meines Erachtens nach ist das nicht zu vereinbaren!

@Paulinchen

:blink::o:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch mal etwas zum Thema "Wie doof kann man sein?"

Tatsachenbericht aus der LA Times

"Im Nachhinein gesehen war der große Fehler das Streichholz anzuzünden. Aber ich habe nur versucht den Hamster wieder zu kriegen", hat Eric Tomaszewski amüsierten Ärzten in der Abteilung für schwere Verbrennungen im Salt Lake City Hospital erzählt. Tomaszewski und sein homosexueller Lebenspartner Andrew (Kiki) Farnom, waren nach einer Session der intimen Art zur ersten Hilfebehandlung eingeliefert worden, nachdem dabei einiges schief gelaufen war.

"Ich habe ein Papprohr in sein Rectum eingeführt und dann Raggot, unseren Hamster, hineinschlüpfen lassen", erklärte er. "Wie gewöhnlich hat Kikki 'Armageddon' gerufen, das Zeichen dafür, dass er genug hatte. Ich habe versucht Raggot zurückzuholen, aber er wollte nicht wieder raus kommen, also habe ich ein Streichholz angezündet und in das Rohr gespäht, wobei ich gedacht habe das Licht würde ihn anlocken."

Bei einer eilig einberufenen Pressekonferenz, beschrieb ein Sprecher des Krankenhauses was als nächstes geschah. "Das Streichholz entzündetet eine Gasblase im Innern und eine Flamme schoss aus dem Rohr, entzündete Mr. Tomaszewski's Haare fügte seinem Gesicht schwere Verbrennungen zu. Außerdem fingen das Fell und die Schnurrbarthaare des Hamsters Feuer und entzündeten im Gegenzug eine noch größere Gasblase noch weiter innen. Dies schleuderte den Nager nach draußen wie eine Kanonenkugel." Tomaszewski erlitt Verbrennungen 2. Grades und eine gebrochene Nase durch den Aufschlag des Hamsters, während Farnom Verbrennungen ersten und zweiten Grades an seinem Anus und Enddarm erlitt.

Hab das hier http://www.lustigestories.de/stories/hamstergeschoss.php gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0