Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Erotoman

Analballon

3 Beiträge in diesem Thema

Bin auf der Suche nach "variablen" Analtoys auf aufblasbare "Analzapfen" gestossen (die "starre" Variante finde

ich entweder ineffektiv oder "mühsam" bis schmerzhaft :( .

Das Teil, das ich mir bei Beate Uhse bestellt habe ("Fanny Hill's Analplug") finde ich zwar bererits im

nichtaufgeblasenen Zustand zum Einführen eher zu gross (trotz Gleitmittel), habe aber rausgefunden,

dass es sehr erregend ist, wenn man den Konus nur ein wenig in den Po presst & dann eine schwache Vibration dazuschaltet; wenn das Verlangen dann steigt, mehr im Po zu spüren, pumpt man das Teil ein

wenig auf und drückt es stärker gegen den Anus, der durch seine unwillkürlichen Schliessbewegungen die Lust wachsen lässt .... und so weiter und sofort :P Exquisite Pleasure !

Hat jemann(d)/frau ähnliche Erfahrungen gemacht ?

P.S. Da mir das Teil zu gross zum Einführen war, habe ich mir zusätzlich den "simply Anal Balloon"

beim gay.erotikshop bestellst, der nur 1 cm Durchmesser hat. Leider ging das Teil schon nach 10 Tagen kaputt, da der Ballon am Schlauch undicht wurde (halt Rotchina-Qualität :( ),wäre sonst aber ein nettes Toy gewesen ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab den Fanny auch.

Kann nur sagen, dass er mir sehr gut gefällt.

Bisher keine Probleme gehabt.

Verarbeitung ist ok: aber bisschen mit dem Schlauch und Kabel gewurschtel. da wäre ein Funker vielleicht schöner. aber so ganz ok.

Material: Schön glatt, keine großen Unebenheiten. Geruchsarm.

Feeling: Naja dadurch, dass ich nicht all zu oft mich anal befriedige, kenn ich das auch, dass es beim Einführen zieht. Da Hilft auch genügend Gleitmittel recht wenig.

Tipp.. Vordehnen mit einem Finger dann zwei....dann die Spitze bis zur Hälfe des Plugs einführen und aufpumpen, so wird der Muskel sachte gedehnt und das "Aufnehmen" fällt dir einfacher, also so wars bei mir.

Und schade, dass die Vibration mit dem Aufpumpen nachlässt, da kein direkter Kontakt mehr mit Innenkorpus und Ballon besteht.

Wenn du ihn dann drin hast, kannst du mit dem Pumpen spielen.

Was ich mache...

Einführen und erst einmal Aufpumpen, also einmal den Ballon mit der vollen Hand drücken. Wirken lassen. dann Luft ablassen. Dann zweimal aufpumpen. Wirken lassen... Luft raus und dann dreimal aufpumpen. usw...

also bei 9mal fühlt es sich bei mir fast an, als würd ich platzen.

Was auch noch toll ist.

Einführen und dann einmal Aufpumpen und rauspressen. Dann Luft raus und wieder einführen. Dann zweimal Aufpumpen und rauspressen. dann wieder Luft raus. Einführen und dreimal aufpumpen. Und so weiter...

Hat jemand noch Erfahrung mit Fanny Hills und kennt weitere Spielvarianten?

Wäre sehr dankbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haben auch den Fanny und können das mit der Größe bestätigen.

Speziell für den Anfang ist das gute Stück sehr gross.

Aber Verarbeitung etc. wirken gut.

Viel haben wir ihn bislang allerdings noch nicht benutzt, da bislang wenig Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0