nana

Beckenbodenmuskulatur trainieren

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

habe was über Trainingsmethoden zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur gelesen.

Dazu soll es "Geräte" geben.

Hat jemand mit sowas gute Erfahrung und kann auch ein Gerät empfehlen, das da wirklich was bringt?

Gruß

nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich benutze die Smartballs. Allerdings tu ich die nur einfach nur rein und vergess sie dann da, sondern ich trainiere damit aktiv. Diese ganzen anderen Geräte, die dazu noch viel teurer sind brauche ich also nicht.

Jedes Gerät bringt nur was, wenn du AKTIV damit trainiers. Muskeln müssen nun mal angespannt und entspannt werden, damit sie kräftiger werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ohne Geräte und mit viel Spaß verbunden- ich mache dafür Bauchtanz :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Ich habe dreierlei Geräte:

1. C.O.M.E.

hatte mir zu allererst auch mal für ein Schweinegeld den C.O.M.E gekauft und war stinksauer.

So eine Abzocke habe ich noch nicht erlebt.

Das Teil kostete ca. 50,- Euro und ist aus billigstem Plastik. Jedes Kinderüberraschungsei wirkt hochwertiger.

Und den Versuch damit zu trainieren habe ich auch ganz schnell aufgegeben, weil ich mir in der Anwendung total unsicher war und mir verarscht vorkam. Spaß hat es auch keinen gemacht.

Mag sein, dass er wirkt, aber vom Warenwert selbst her ist er in meinem Augen total überteuert.

Was die echt beherrschen ist Marketing.

Wer sich dennoch dafür interessiert: Das Teil wird mittlerweile auch beim DM-Markt vertrieben.

Ich würde jedem, der sich dafür interessiert raten, es sich mal aus der Nähe anzuschauen.

2. Den Pelvexiser:

die ist ein solides mechanisches Gerät mit einem kleinen aufpumpbaren Silikonstöpel als Sensor und Trainingswiderstand.

Dieser Silikonstöpsel wird in die Scheide eingeführt.

Beim Training versucht man durch die Beckenbodenkontraktion den Stöpsel zusammenzudrücken.

Das ganze ist mit einem dünnen Gummischlauch an einer Skala (ähnlich einem Barometer) angeschlossen. Auf dieser Skala kann man aufgrund des erzeugten Luftdrucks ablesen, wie hoch der Druck ist, den man mit seinen Beckenbodenkontraktionen erreicht.

Kostenpunkt ca 59,- Euro.

Finde ich sehr angenehm, weil man ein sichtbares Feedback hat, das einem auch motiviert.

Außerdem kann man tierisch schnell Trainingserfolge erzielen. Nach zwei Wochen (jeweils morgens und abends mal 2 Minuten trainieren) hatte ich bereits eine signifikante und spürbare Steigerung erreicht. :)

Mir hat auch daran gefallen, dass es rein mechanisch funktioniert und somit praktisch keinem Verschleiß unterliegt. Also kein Nachkaufen von Mess-Senoren und dergleichen, wie bei anderen Geräten.

3. Die Smartballs von FunFactory

Trage ich gelegentlich mal tagsüber. Ist ganz angenehm und trainiert ganz nebenbei den Beckenboden.

Allerdings finde ich den Trainingseffekt zwar gut, aber nicht so stark wie den des Pelvexisers.

Dafür machts aber auch Spaß und ich empfinde es nicht als Training, zu dem ich mich überwinden muss.

Für mich persönlich ist die Kombi von Pelvexiser und Smartballs perfekt.

Wenn ich mal keine Lust auf tägliches Training habe: Smartballs (zum Aufrechterhalten der Trainingserfolge).

Wenn ich mal wieder eine disziplinierte und motivierte Phase habe: Pelvexiser.

Übrigens werden hier verschiedene Beckenbodentrainer verglichen: http://www.bebote.com/vergleich.html

Fand ich sehr hilfreich.

Viele Grüße

Mystery

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@eilan

Wie stelle ich mir denn aktives Training mit den Smartballs vor?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Smartballs rein und dann die Beckenmuskeln anspannen... :)

Im Buch von Deborah Sundahl ist es noch genau beschrieben :)

Dort erlernt man auch so den G-Punkt intensiver zu spüren und zu einer weiblichen Ejakulation zu kommen :)

Das Buch :

IPB Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Vanayulmaiel:

Ist ganz einfach. Smartballs rein und einfach 30-40 Mal die Beckenbodenmuskeln anspannen, so als wollte man beim Pipimachen den Strahl unterbrechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also praktisch dass, was ich schon ohne gemacht habe *gg*. Werd ich ausprobieren. Aber passives Training ist auch ganz nett... :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden