Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
kleiderschrank

Der G-Punkt...Mythos oder Wirklichkeit...??

8 Beiträge in diesem Thema

der g-punkt.

man liesst viel über ihn und es winden sich immer viele geheimnisse und rätsel um ihn.

die einen behaupten, daß sie den hammer orgasmus schlecht hin hätten wenn sie ihn stimmulieren und die anderen meinen das sie gar keinen haben.

wie ist es mit euch?

habt ihn diesen "sagenhaften"g-punkt schon gefunden oder noch gar nicht nach ihm gesucht?

wie habt ihr in gefunden?

wie habt ich euch auf die suche gemacht?

was für ein gefühl ist es für euch, wenn ihr in stimmuliert?

wie kann man ihn am besten stimmulieren? (bei der gemeinsammen masturbation oder bei der selbstbefriedigung)

welche stellungen beim sex sind die besten damit der partner den g-punkt auch wirklich stimmulieren kann??

ist der orgasmus wirklich so "bombastisch" wie alle berichten oder wie empfindet ihr den höhepunkt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also jetzt mal gaaanz ehrlich...

Wir haben uns nun logischerweise auch mit dieser Materie spezieller beschäftigt und ich glaube immer mehr daran, dass es nicht ganz so ist, wie manche Bücher und Filme verspechen.

Viel mehr glaube ich mit der Zeit, dass es einfach ein Verkaufsschlager ist, wo die Leute gewissenlos zuschlagen.

Es gibt in der Tat diese rauhe Stelle, an der Scheidenwand und dieses Gewebe ist auch besonders empfänglich für die Stöße des Penis, Dildos und der Finger.

Aber nen absoluten Oberorgasmus, den uns selbsternannte Sexualwissenschaftler versprechen, kann man mit der ausschliesslichen Reizung dieser G-Zone wohl nicht erreichen.

Aber mich würden auch Eure Meinungen interessiern - besonders die unserer Damen. ;-)

Vielleicht kennt jemand eine Möglichkeit, diesen Punkt richtig zu stimulieren. Einfach soll es nicht sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eindeutig: ES GIBT IHN. Den heiligen Gral "G" :lol: Ich hoffe mal, dass ihr relativ lange finger habt. Okay bei meinen knubbelfinger scheinen alle andren so und so lang zu sein. Am besten findet ihr ihn, da ich es selbst nicht ganz genau beschreiben kann (hab ja kurze finger :lol: ), wenn ihr es bei eurer freundin versucht. Also er liegt "oben" dran - also richtung bauch. Wenn eure liebste mal nicht erregt ist, dann gleitet mal vorsichtig in sie (mit dem finger!!!). Erst ist ja da so ein hügel, da müsst ihr dran vorbei. Und danach gehts wieder nach oben. Da kommt so eine art mulde, die relativ weich ist. Und dann müsst ihr den vergleich ziehen! Wenn sie richtig hammermäßig erregt ist, macht das gleiche nochmal. statt der weichen mulde werdet ihr einen kleinen harten hügel vorfinden. Und dieser kleine süße harte hügel bereitet frau so viel spaß beim sex. Ich wünsche euch viel spaß beim suchen :wink: Falls ihr ihn nicht findet, habt ihr entweder zu kurze finger oder fragt am besten Bärli. Der kennt sich in mir besser aus :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ester

Und nun eine bedeutende Frage: Was dann? Reibt man ihn oder drückt man lieber? Oder besorgt man sich ein "abgewinkelten" Vibrator? :roll:

Wenn ich schon mal eine so kompetente Frau zum Ausfragen habe, möchte ich es auch genauer wissen : :-X :

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leo, es gibt verschiedene Möglichkeiten, Frau dort Spaß zu bereiten. Aber mal eine kleine Frage: Was würdest Du lieber an Deiner Eichel fühlen: "Rumgedrücke" oder "Rumgereibe" ?? :roll: Naja, drücken ist nicht so sehr erregend und prickelnd wie reiben, obwohl es anfangs sicher schöner ist. Aber was ist denn reiben eigentlich?? :?: :idea: Reibung ist physikalisch gesehen sich verändernder oder örtlich bewegter Druck, d.h. etwas, was sich ändert oder bewegt. Also spinnen wir den Faden weiter und fragen einfach mal: Was würde Dir lieber gefallen: In Deine Freundin/Frau eindringen und Druck ausüben oder eindringen und den Ort verändern, also Dich bewegen?!?!?!?!?!?!? :? Naja, ich glaube, Du verstehst, worauf ich hinaus wollte. :o Nimm Deinen Mittelfinger (das ist normalerweise der längste), und führe ihn vorsichtig ein. Wie führt man vorsichtig ein? Man nimmt den Finger und setzt in zwischen Kitzler und Scheideneingang an und gleitet mit viel Feuchtigkeit (wahlweise Gleitgel) hinunter, wie bei der Penetration, weil es geht so am leichtesten und wie von selbst geht. Nach dem Eindringen schaust Du kurz nach dem G-Punkt. Das ist einfacher, als man denkt: :shock: Du beginnst wie gesagt zwischen Kitzler und Scheideneingang und gleitest dann, mit der Fingerspitze an der Haut bleibend hinein, wobei Du innen auch an dieser Haut entlanggleiten solltest, so dass Du dann zwangsläufig im Inneren wieder Richtung Bauch geführt wirst. Und plötzlich -HUCH- ist da ein weiches Tal, oder im Hardcore-Erregungszustand ein etwas härteres (aber immer noch recht weiches) Hügelchen. Da sind wir richtig, also mit dem Finger darüber fahren und dann ist der Finger auch schon zuende (weil jetzt die Hand an den Scheideneingang stößt). Dann langsam wieder hinaus, aber mit der Fingerspitze nicht das Innere verlassen. :!: Wieder hinein und leicht darübergleiten, dann wieder Richtung Ausgang. Langsam und behutsam ist das anfangs sehr angenehm. :wink: Wenn Du dann den Druck beim Entlanggleiten sowie die Geschwindigkeit leicht erhöhst und Dich laaaaaangsam bis zu Deinem körperlichen Maximum steigerst (aber nur, wenn es ihr gefällt!!!!), dann wirst Du Dich bald vor ihr nicht mehr retten können... :D Aber man beachte: Der/die einzuführende Finger muss einen kurzen Nagel haben, am besten "so kurz wo geht". 8) Und wenn Du dabei nicht vorsichtig und einfühlsam vorgehst, dann komme ich vorbei und schneid Dir den Finger ab!!! :evil: Diese Stelle ist neben der Seele einer Frau die empfindlichste und am leichtesten zu verletzende Stelle überhaupt!!! :!: Aber wenn sie Dich fest umklammert und vor Lust schreit, dann ja nicht aufhören!!!! (Das kann manchmal sehr schwerfallen, da Dir der Arm bestimmt schon wehtut) :wink: Viele Grüße Esthers Bärli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der kurze Nagel ist das wichtigste- es tut sauweh und macht alles kaputt, wenn du abrutscht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich weiß. Hab leider schon Erfahrung in diesem Bereich. Und mein Schatz leider auch. Ich bin mal abgerutscht, es war aber schon so viel Druck und Geschwindigkeit dabei, dass mein Nagel eine kleine Wunde gerissen hat. Hat nicht lang gedauert, aber war nicht schön. Naja, heute weiß ichs besser und gebe mein Wissen weiter :) Viele Grüße, Esthers Bärli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau das habe ich gemeint :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0