epyon

Silikongleitgel mit Toys?

27 Beiträge in diesem Thema

Kann man das Silikongleitgel Anos Silikon Fluid mit Sextoys benutzen? Man findet nirgends ein Wort darüber (weder in den Shops noch bei den Herstellern von Toy oder Gleitmittel).

Das Problem ist, dass wir das Silikongleitgel gerne verwenden, allerdings die Toys, welche wir uns bestellen möchten, so gut wie alle aus Silikon sind. Was macht man in dem Falle am besten?

Besonders sie mag das Silikongleitgel immer gerne für alles, aber noch mehr für anal. Jetzt wollten wir uns den Funtasy, sowie Semirealistic holen, aber die beiden sind ja aus Silikon...

Um den Fanny Hill und den Anal Special mach ich mir dagegen keine Sorgen. Die sind aus Latex und Gummi...

Was ratet ihr?

Man will ja nicht schließlich mittendrin erstmal nen Packen Küchentücher auspacken müssen, um das Silikongleitgel erstmal zu entfernen, wenn man das Toy wechselt und der Abtausch aus Silikon ist...

Ist somit auf Wasser basierendes Gleitmittel das einzige, was übrig bleibt ?

Wenn ja, welches taugt da am meisten? Bislang liebäugeln wir mit ID-Glide. Oder ist Aquaglide die bessere Wahl?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also 1.) würde mir da jetzt auch nix anderes einfallen, als weg wischen oder Gleitgel auf Wasserbasis verwenden (Wobei ich auch nicht weiß, ob es wirklich so dramatisch ist, wenn da noch Reste von Silikongel vorhanden sind?!)

und 2.) lasst bloß die Finger von Flutschi, das Zeug ist einfach nur eklig blink.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da bleibt wohl nichts anders übrig, als nur Gleitgel auf Wasserbasis zu verwenden, wenn man Silikontoys hinzuziehen will.

Weil einfach wegwischen geht bei Silikongel nicht wirklich, da bleibt eignetlich immer bisschen was übrig.

Ich persönlich finde ID Glide (wasserbasiert) viel besser als Aquaglide. Es hält (bei uns) einfach länger und ist mir auch ansonsten einfach symphatischer.

Die beste Möglichkeit ist und bleibt: ausprobieren. Von ID Glide gibts kleine Packungen, die nur einige Euro kosten. Einfach beim nächsten Toy ne Tube mitbestellen und ausprobieren.

Jeder schwört auf nen anderes Gleitgel. Probier einfach mal verschiedene aus und schau was dir liegt.

Wir verwenden auch das ID Millenium, also das auf Silikonbasis - vor allem für Anal. Allerdings nicht zusammen mit Silikontoys.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist generell von Silikongleitgel, wie z.B. dem Anos-Silikongleitgel zu halten? Ist der effekt wirklcih so viel besser als von auf Wasser basierendem ?

Hatten bisher nur mal ne kleine Probepackung, die uns aber gut gefiel. Flutschi fällt also schonmal weg. Hat jemand Erfahrung mit den Anos-Gleitgel?

ID-Glide fiel bei uns in die Auswahl. Dazu kommt sonst nur das Frenchkiss und das Anos, was wir uns bestellen wollen. Danke für die Info mit dem ID Millenium.

Das wäre auch noch eine Idee smile.gif

Was machen wir aber nun im Bezug auf die Toys? Silikongleitgel nur für "ohne Toy-Sessions benutzen"? Oder einfach keine Silikontoys?

Gibt es vergleichbares zum Semirealistic in nicht Silikonausführung? Wird dann wohl aber gerade wegen des anderen Materials nix taugen.

Oh man. Das ist echt eine eigene Wissenschaft. Kann nicht mal jemand ein Kompendium oder soetwas darüber schreiben?^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe das FunFactory Bodyfluid Silicongleitmittel mal anal mit einem FunFactory - Sextoy ausprobiert. Von Gleitwirkung kann man da nicht wirklich sprechen, das bremst eher und wird schmerzhaft.

Die Toyoberfläche wurde leicht angegriffen. Habe es aber nur absolut kurz draufgelassen.

Meine Empfehlung lautet immernoch Frenchkiss. Davon bin ich rundum begeistert..... cool.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt doch eigentlich nichts besseres als Silikon-Toys, also macht doch bitte nicht bei den Toys die Zugeständnisse, sondern lieber beim Gleitgel!

Beim Gleitgel merkt man zwischen einem guten auf Silikonbasis und einem guten auf Wasserbasis doch eh keinen wirklichen Unterschied (wenn man's beim Sex verwendet),

da kann man doch eins auf Wasserbasis nehmen und hat dann auch keine Probleme mehr mit den Toys!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Toys stimme ich zu. Lieber Silikontoy+Wassergleitgel als Kompromisse beim Toy. (ausser man hat schöne Stein- oder Glastoys etc)

Aber beim Sex kann ich da nicht so ganz zustimmen. Gutes Silikongel hält viel länger und trocknet nicht so schnell aus wie Gel auf Wasserbasis. Das ist v.a. beim Analverkehr zu bemerken.

Ich hasse es, ständig nachschmieren zu müssen und dann wieder das ganze Geschmotz an den Fingern zu haben.

Wir wollten die Tage mal die Gels, die wir selber haben einem Test unterziehen, weil so richtig nebeneinander verglichen haben wir die noch nicht (alle).

Zur Verfügung stehen uns:

ID Millenium

ID Gilde wasserbasiert

AQUAglide

Durex PLAY

PJUR BASIC

Vielleicht kann ich dann dazu mal ne Aussage machen.

Aber wie gesagt, bisher bin ich mit dem ID am glücklichsten (danach Play und dann erst das AQUA).

Von den Silikonbasierten soll das pjur original noch sehr gut sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(m): Freu.

Hatte grade ein 2 stündiges InfoGespräch mit dem Shop meines Vertrauens smile.gif

War extrem aufschlussreich. Werde wohl erstmal 2 Wochen am Posten sein.

Das Fun Factory Toyfluid ist auch auf Silikonbasis!!!

Jedoch als einzige auf dem Markt haben die es geschafft

(und eben auch die Rechte dran) eine solche Mischung zu machen, dass auch Silikontoys NICHT angegriffen werden smile.gif

Damit fallen für mich alle anderen weg.

Habe jetzt ID-Glide Millenium,Frenchkiss und Anos mal aus dem Warenkorb gehauen.

Habt ihr auch diese Info oder gibt es noch Gründe etwas anderes als das Toyfluid zu nehmen?

Werde mir nun folgende 3 Gleitmittel holen.

-Toyfluid (Da Silikon und dennoch keine Toyschäden)

-ID-Glide. Ein wasserbasiertes muss wegen der höheren REibung dabei sein

-evtl noch das Fisting Gel (halt was ganz anderes und extrem langlebig)

Stimmt Ihr mir zu oder gibt es etwaige Einwände oder Ergänzungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Also seit einiger Zeit lese ich hier einfach nur so mit, aber bei Deinem Beitrag dachte ich mir jetzt mal das ich mich ganz schnell mal anmelde, um Dir zu sagen das Du eine glatte Fehlinformnation vom "Shop Deines Vertrauens" erhalten hast.

Also wir betreiben selber einen Erotik Online Shop und wir haben uns auf FunFactory Artikel spezialisiert.

Daher haben wir vor kurzem an einer Produktschulung vor Ort in den Räumen der FunFactory teilgenommen.

Was das Gleitgel von Fun Factory angeht sieht es so aus:

FunFactory produziert zwei Arten von Gel.

1. Toyfluid:

Ist auf Wasserbasis und speziell für den Gebrauch von Silikontoys, sowie andere Toys hergestellt. Es kann bedenkenlos mit Toys verwendet werden, oder wenn man es mag, selbstverständlich auch mein Geschlechtsverkehr.

2. Bodyfluid:

Ist auf Silikonbasis und ist ausschliesslich für den Geschlechtsverkehr oder aber als Massagegel zu verwenden. Es darf niemals in Berührung mit den Silikontoys in Verbindung mit vaginaler- oder analer Befriedigung kommen.

Erklärung:

Ein Gel welches auf Silikonbasis hergestellt und mit Silikontoys verwendet wird, greift das Silikontoy an. Das Silikon im Gel setzt sich in die Poren und Rillen des Toys und lässt sich nie mehr rückstandslos entfernen. Somit nimmt das, eigentlich geruchsneutrale, Toy andere Gerüche an.

Daher wird vom Hersteller, der FunFactory, ausschliesslcih Toyfluid für die Toys empfohlen und nicht das Bodyfluid.

Wie ich es verstanden habe, hat Dein Shop Dir dieses Toyfluid auch empfohlen, allerdngs ist die Information, das dieses Fluid aus Silikon besteht bzw. auf Silikonbasis ist, FALSCH.

Solltest Du also weiterhin Toys aus Silikon verwenden wollen und sollte es Dir weiterhin wichtig sein, das Deine Toys geruchsneutral bleiben, dann verwende ausschliesslich Gleitgele auf Wasserbasis.

Lieben Gruss

TanjaSunny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmmm.

Da sagt das Brot nur: "Mist"

Wäre ja auch zu schön gewesen, wenns das, was ich gesucht habe, gegeben hätte.

Was dann nehmen?

Wie schauts eigentlich mit dem FistingGel aus?

Verträgt sich das mit Silikontoys ?

Oder was nimmt man, wenn man etwas "längerschmierendes" will.

Bei den ganzen wasserbasierenden Gleitmitteln muss man speziell bei Anal immer so oft nachschmieren, da die Wirkung nicht lange anhält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja das tut mir auch leid, aber lieber Du bekommst diese Infos bevor Du Dir teure Dinge kaufst, welche man nachher nicht benutzen kannst...

Eine Frage habe ich aber mal. Hast Du das Toyfluid von Fun Factory denn eigentlich schon einmal probiert ?! Wie geschrieben, ist es zwar auch auf Wasserbasis, aber ich benutze es selber und es ist sehr ergiebig. Nachschmieren muss ich da eigentlich nicht spin2.gif

Lieben Gruss

TanjaSunny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man könnte doch auch mal eine Abstimmung über die besten Gleitgele machen. Dann würde man mal sehen was die breite Masse so beorzugt. Denn eines stimmt ja, das jeder ein anderes gut fndet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(w)

@ Tanja:

Zum Toyfluid sind wir leider noch nicht gekommen.

Haben erst vor ein paar Wochen die Langzeittests für

- Durex Play

- Durex Play Warming

- Aquaglide

- Id Glide-Millenium

gestartet.

Als nächstes folgen dann noch ID Glide und das Toyfluid.

Mal schaun, was das Erotiksparschwein hergibt nachdem es für Speilzeug geplündert wurde ;)

Mussten jetzt zwischendrin abbrechen und etwas keuscher sein, da ich leider eine Art Ekzem/Ausschlag direkt oben an der Schenkelinnenseite enwickelt habe.

Wie sich jetzt inziwischen herausgestellt hat lag es an keinem der Gleitgele, sondern am Parfüm in meinen neuen Binden...

Naja. Besser ein Opfer der Tage als ein Opfer der Lust ;)

Bisher können wir über die Gleitgele folgendes sagen:

Laptop zu Männchen geb^^

(m)

Na toll. Jetzt darf ich den Bericht schreiben, der auf der Festplatte ist, an die ich derzeit nicht rankomm...

Na gut. Mann ist ja nicht so ;)

Wird jetzt kein kompletter Bericht, sondern nur eine Schnellübersicht.

d.h. ich werde nicht auf sämtliche Details wie die Verpackung, Konsistenz etc. eingehen.

Diese kommen dann mit den Berichten, sobald diese wieder verfügbar sind.

Ich schreibe das ganze am besten in Rangfolge, auch wenn sich diese nach derzeitigem Stand noch nicht endgültig festlegen lässt.

z.B. zum Geschmackstest konnten wir uns in den meißten Fällen noch nicht durchringen^^

An dieser Stelle möchte ich mich präventiv für Rechtschreib-, sowie Syntaxfehler entschuldigen.

Dies liegt wohl speziell daran, dass ich Heute durch eine Kombination aus Id-Glide-Millenium und Fanny Hill Plug rückseitig entjungfert wurde. Der Testbericht darüber erfolgt allerdings ein anderes mal.

Ebenso der Bericht über das Bondageseil, sowie die Daumenschellen und das Bondagetape, durch die dies erst möglich war.

Den Bericht über den Knebel-Slip lasse ich mal lieber, da es sich hierbeei um ein Unikat handelt ;)

(w) tongue.gif

(m) Ich liebe dieses Grinsen! biggrin.gif

Nunja. Nun mal zum Test über die Gleitgele:

1.) Id-Glide Millenium Silikongleitgel

Unser klares Lieblinsgleitgel.

Außerdem das wohl ergiebigste!

Die Gleitwirkung ist extrem gut.

Vielleicht sogar fast zu gut.

Man merkt die Gleitwirkung sogar noch am nächsten Tag in der Früh und staunt ersteinmal.

Auch für Sex im Wasser ist das Silikongleitgel bestens geeignet.

Das samtige Gefühl ist klasse.

Für Massagen haben wir es bislang noch nicht probiert. Kommt aber noch.

Teilweise vergisst man, dass man grade Gleitgel drauf hat, so wenig bzw stark merkt man es.

Nachteile:

-Darf nicht zusammen mit Silikontoys verwendet werden, jedoch mit allen anderen Materialien.

Latex, wie z.B. der Fanny Hill Plug werden dadurch sogar gepflegt.

-Die Flasche sollte stehend gelagert werden.

Ich weiss nicht, ob es nur bei unserer Flasche der Fall ist oder ob alle auslaufen, wenn man sie nicht gerade verstaut. z.B. ist unser Lagerkoffer jetzt innen mit einem großen Silikonfleck verziert.

Die meißten werden die Flasche wohl eh im Schrank stehen haben, womit dies kein Problem darstellen sollte.

2.) Aquaglide

Auf jeden Fall mehr Reibung als beim Silikongleitgel.

Was nicht unbedingt ein Nachteil ist.

Wir empfinden auch dieses Gleitgel als sehr gut.

Vorallem im Vergleich zum Durex Play.

Das Aquaglide klebt nicht, hinterlässt keine Rückstände und behält in der Packung stetig seine Konsistenz.

Geruch und Geschmack sind relativ angenehm.

Wir haben die kleine Tube, welche recht praktisch ist, da diese auch gut in die Jackentasche passt tongue.gif

3.) Durex Play Warming

Wie das Durex Play, nur mit Wärmeeffekt.

Dieser ist besonders im Winter angenehm, um auf Temperatur zu kommen.

Im Sommer ist wohl das Cool Mint mit Kühleffekt ratsamer um eine Überhitzung der wichtigsten Teile zu verhindern^^

4.)Weit abgeschlagen das Durex Play Gleitgel

Einen klaren Pluspunkt bekommt es für die extrem gute Spenderflasche, in der es kommt. Kaum aus der Verpackung ist die Flasche nackt und neutral. Liegt außerdem gut in der Hand und lässt sich gut reinigen.

Klare Abzüge gibt es allerdings im Gebrauch.

Man hat oft das Gefühl, das das Durex Play eher ausbremst, als die Gleitwirkung erhöht.

Am Anfang gleitet es noch relativ gut, was jedoch nur von kurzer Dauer ist. Man muss gleich wieder nachschmieren.

Bei Aqua- und ID-Glide war dies nicht der Fall. Da genügte eine kleine Menge für das gesamte Lustspiel.

Es kommt einem ein wenig vor wie beim Sahneschlagen, wenn diese zunehmend merklich fester wird. Das Durex Play fällt dabei aber schon fast in die Kategorie Butter.

Was uns noch störend auffiel waren die Rückstände des Gleitmittels.

Der Intimpuschel war regelrecht verkleistert und man musste das Zeug ersteinmal rauspfriemeln, da es sonst anfieng zu ziepen.

Meißtens verschoben wir daher das Kuscheln und gönnten uns erstmal eine Dusche.

Unser Hauptmanko am Ende war, das mindestens 10% des Inhalts nicht aus der Flasche zu bekommen sind. Das Gleitgel wird in der Flasche recht schnell fester.

Man könnte es natürlich mit Wasser wieder etwas verdünnen, aber das gäbe wohl evtl. Nährboden für Keime.

Daher haben wir die Flasche ab diesem Punkt immer weggeworfen.

Wir haben über ein Jahr Durex Play aufgrund der Bewertung im Öko-Test verwendet, müssen nach dem Vergleich nun allerdings sagen, dass wir nun nicht mehr so begeistert sind.

Biologische Abbaubarkeit ist eben nicht alles ;)

@ Bart: Da wäre ich auch dafür.

Damit man mal ne schöne Statistik hat.

Außerdem gibt es ja so verdammt viele Gleitgele.

Und wir haben so wie es derzeit aussieht schon ein nettes Gleitgelpärchen für uns entdeckt.

Das DI-Millenium auf Silikonbasis und das

Aquaglide auf Wasserbasis.

Wen ndemnächst die Silikontoys kommen kann sich die Rangfolge allerdings evtl. ändern.

Das Silikongleitgel lässt sich nicht so einfach komplett abwaschen.

Und wenn man im Liebesspiel ist und Lust auf Toys bekommt möchte man zum Schutz der Toys nicht erstmal eine Intensivreinigung durchführen müssen. Aber wir haben ja auch noch das STandard-IdGlide.

Mal sehen wie das ist smile.gif

Aber wir werden den Samteffekt vermissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei Sexspielzeug aus Silikon sollte man nur ein Gleitmittel auf Wasserbasis verwenden.

Ansonsten wird das Silikon angegriffen und nimmt Geruch an auch Bakterien können sich besser einnisten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind jetzt auch wieder vom Silikongleitgel weggegangen.

Irgendwann nervt es doch, wenn man am nächsten Tag mit dem Fahrrad fahren will und sich kaum auf dem Sattel halten kann^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben auch das Toyfluid von Fun Factory getestet, gerade für unsere SilikonSpielsachen, aber uns trocknet es auch viel zu schnell, leider ist unser anderes auf Silikonbasis, vielleicht sind wir da zu verwöhnt...

Uns ist auch die Öffnung etwas unhandlich, immer drücken/pumpen... das andere dereht man um und es kommt raus... Kennt Ihr das auch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Diskussion dreht sich ja ziemlich im Kreis:

- Silikon macht Toys kaputt

- Ölbasierte Gleitgele sind nicht vaginal geeignet, bei anal streiten die Experten noch

- Wasserbasierte Gele gleiten einfach nicht richtig, zumindest bei Verwendung mit Silikon-Toys.

und keine Lösung in sicht.

Die Schlussfolgerung drängt sich auf dass Silikon-Toys, so schön sie auch sind, noch nicht der Gipfel der Toy-Entwicklung sein können. :blink: Ich kann mir vorstellen dass Silikon unter anderem deshalb so sehr gefeiert wird weil es untrennbar mit den Produkten von Fun Factory verbunden ist. Und die Jungs aus Bremen machen Spitzenprodukte, unabhängig von den Materialien die sie verwenden. Leider (?) haben sie sich nunmal für Silikon entschieden.

Ein Kompromiss mit dem es sich aus meiner Sicht leben lässt ist die Verwendung von Kondomen auf den Toys, nicht nur kann man dann bedenkenlos Silikon-Gleitgel verwenden, sondern auch wasserbasierte Gleitgele gleiten dann ganz ordentlich.

Ansonsten bleibt nur abwarten, vielleicht beschert die Wissenschaft uns ja demnächst Toys aus Teflon, die ganz ohne Gleitgel gleiten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass wasserbasierende Gleitgele in Verbindung mit Silicontoys nicht wirken ist schlichtweg falsch.

Es gibt aber produktspezifische Unterschiede. Als gut geeignet würde ich viskose, wasserbasierende Gleitmittel mit geringer Neigung zur Gelbildung und geringer Thixotropie bezeichnen.

z.B. Frenchkiss benetzt die Silicontoys trotz deren wasserabweisender Oberfläche verhältnismäßig gut und hat m.E. hervorragende Gleiteigenschaften. Es gibt sicherlich weitere, ähnlich formulierte Produkte, die genauso tauglich sind.

Wegen einem Fehlgriff beim Gleitmittel pauschal allen Silicontoys minderwertige Gebrauchseigenschaften zu attestieren, halte ich für fatal.

Auch bei anderen Materialien lassen sich genügend Gleitmittel-Oberflächenkombinationen finden, die ungeeignet oder spassfrei sind.

M.E. ist Silicon einer der aktuell besten Werkstoffe für Sextoys....

cool.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir benutzen seit Jahren Lu:b von Condomi und das es mit Silikontoys nicht flutscht, stimmt überhaupt nicht.

Ich habe viele Silikontoys und mit nicht einem Produkt, egal welcher Hersteller, Probleme mit dem Gleitgel. Ich muss nie nachschmieren und manchmal nehme ich eher wieder etwas ab, weil es mir zu feucht wird. tongue.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden