Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Hannibal105

Zäpfchen statt Einlauf?

18 Beiträge in diesem Thema

Hallo alle zusammen!

Nachdem im Forum bereits sehr ausgiebig über Einläufe und Co diskutiert wurde und erst 1-2 Nebensätze zu Abführzäpfchen gefallen sind möchte ich da nachfragen:

Wenn man davon absieht, dass ein Einlauf etwas sehr spannendes sein kann, alleine oder beim gemeinsamen Vorspiel, ist es doch recht aufwendig und es besteht immer die Gefahr einer kleineren (größeren) Sauerei.

Meines Wissens werden Abführzäpfchen selbst in der Medizin (etwa vor Operationen) um den Enddarm vollständig zu entleeren. In 2-3 Stunden ist alles draußen, was keine Miete zahlt. ;-)

--> eignet sich das Abführzäpfchen also auch für eine Vorbereitung zum Analsex?

--> gibt es gesundheitliche/ hygienische Bedenken?

--> worauf muss dabei besonders geachtet werden?

Vielen Dank für eure Postings!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denk mir das es sehr unpraktisch ist ,da man erst 2-3 stunden warten muss und der/die wo es eingenommen hat wahrscheinlich beim Verkehr noch das Bedürfnis hat plötzlich auf die Toilette zu gehen

Aber versucht hab ich das noch nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit den Zäpfchen kenn ich mich zwar überhaupt nicht aus, aber mir ist auch Wasser allemal lieber als irgendwelche chemischen Zusätze :huh: , die in diesen Zäpfchen ja bestimmt drin sind...

LG, Paulinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich denke, dass mit der Chemie im Zäpfchen wäre nicht so schlimm, denn die wird ja seit Jahrzehnten auch Kindern verabreicht und es hat noch nie Probleme gegeben.

Das Einführen dürfte auch nur 5 Minuten am stillen Örtchen dauern.

Betreffend der Dauer von 2-3h sehe ich da mehr Probleme...

Wie oft müsste man dabei aufs Klo? Ist es unangenehmer als sonst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von wegen keine Probleme! Schau Dir mal die Nebenwirkungen im Beipackzettel an. Das sind lauter Ergebnisse aus klinischen Studien oder Patientenrückmeldungen über Ärzte und Apotheker.

Abführmittel haben meistens den Nachteil, dass sie sich negativ auf den Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt des Anwenders auswirken und bei häufiger Anwendung zu chronischer Darmträgheit führen können.

Also besser: Finger weg

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du so etwas suchst rate ich dir zu "Glaubersalz"....

Geh mal in die Apotheke und informiere dich darüber....

Es ist stark abführend und man rührt es mit warmen Wasser an (damit es sich auflösen kann).

Dann Nase zu halten (weil es sehr salzig schmeckt, da es ja Salz ist) und runter damit.

Ich gebe dir keine 2 Stunden und du sitzt auf dem Klo :P

Das haben sie mir damals am ersten Tag meiner Diät gesagt, dass ich es nehmen soll, damit der Darm vollkommen rein ist und sich auf die neue Kost vorbereiten kann, bzw die ersten 2 Tage durfte ich vom Arzt aus nichts essen :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soooo, als Krankenhausmitarbeiter muss ich auch mal meinen Senf dazu dalassen....

Also es gibt:

Einlauf (ca. 500 - 2000ml )

Klistier ( 100 - 500ml )

und Mikrolklist / Abführzäpchen

ein Mikroklist ist im Endeffekt ähnlich wie ein Zäpfchen, bei beiden sorgt zumeist Glycerin für weicheren Stuhl, und besseres hinausflutschen. Bei manchen Zäpfchen ist noch CO2 enthalten um Volumen im Darm zu generieren welches den Defäkationsreflex auslöst.

Also schlimme Chemie ist weder in Zäpfchen noch in Microklists drinnen.

Für normalen Analsex und Spielereien sollte ein Mikroclist in der Regel reichen, da die Ampulle zuverlässig entleert wird.

Wenn man mal etwas längeres einführen will dann doch lieber nen Einlauf.

Achja und vor Darm OP's ist ein Mikroclist zuwenig wird nur angewendet um den letzten Abschnitt zu leeren der Rest geht mittels Orthograder Darmspülung, da ist dann wirklich alles sauber, da man spezielle Sachen, zur Not reicht auch Kamillentee, solange trinken muss bis unten nur noch Wasser kommt.

Gruß

Elnin0 eure Krankenschwester :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar kein Mediziner, habe aber dafür Erfahrung aus eigener Anwendung. Wenn ich Lust auf anale Spielereien habe, was nicht so oft ist, dann reinige ich den Dickdarm mit "Bisacodyl Suppos".

Entgegen geschluckten Mittelchen wirken die Zäpfchen direkt da wo sie sollen, nämlich nur im Dickdarm. Laut Beipackzettel (und meiner Erfahrung) sind die Dinger harmlos, vor allem wenn man nur die benötigte Menge Wirkstoff anwendet, und dann auch nicht jeden Tag ! Mir reicht z.b. ein halbes Zäpfchen, was einer Kinderdosis entspricht. Innerhalb von 30 Minuten nach der Anwendung entleert sich der DickDarm fast vollständig. Etwas später kommt evtl noch etwas Schleim, aber nur wenig. Nach etwa 2-3 Stunden ist der optimale Zeitpunkt für die Spielereien.

Neben der Sauberkeit und einfachen Durchführbarkeit ist aber noch Eines zu erwähnen: Der Wirkstoff macht die Nerven im Enddarm sehr sensibel. Eindringende Objekte werden sehr viel intensiver gefühlt, was unglaublich angenehm ist. So wie sich ein scharfes Hustenbonbon im Mund anfühlt, so verhält es sich im Hintern mit Bisacodyl. Ich finde es eindeutig besser als die Gefühle bei einem klassischem Einlauf mit Flüssigkeit.

Bei längerfristiger Anwendung von "Bisacodyl" gewöhnt sich der Darm daran und wird träger. Damit verringert sich gleichsam die Notwendigkeit einer Reinigung (für z.b. AV). Es regelt sich sozusagen selbst ein.

Bei mir kommen maximal 2 Zäpfchen pro Monat zu Anwendung (pro Woche je ein halbes).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja wenn er träger wird dann wirds ja nicht sauberer... da haste eher mehr Chancen auf alte Kotsteine zu treffen *nasezuhalt*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Tipps!

Also ich habe vor allem wegen den letzten paar Threads ein wenig herumgegoogle-t und bin auf folgendes Interview mit Prof. Stefan Müller-Lissner, Leiter der Fachabteilung Innere Medizin der Park-Klinik Weißensee, Berlin, gestoßen: http://www.wellness-gesund.info/Artikel/9978.html?a

Darin ist insbesonder folgende Stelle hervorzuheben:

"Führt die Einnahme darmstimulierender Abführmittel auf die Dauer zur Gewöhnung?

Müller-Lissner: Nein. Bei manchen schwer Verstopften kommt es zwar zu einem Wirkungsverlust bei wiederholter Einnahme, aber das sind Ausnahmen. Von Querschnittsgelähmten gibt es Erfahrungen über Jahrzehnte, die zeigen, dass auch die Gabe über einen so langen Zeitraum in der Regel nicht zur Gewöhnung führt."

Das stimmt schon, dass es den Spruch gibt 3 Ärzte- 5 Meinungen ;-) aber ich denke mir, wenn sogar bei Querschnittgelähmten, die ja wirklich regelmäßig Zäpfchen, Abführmittel & Co nehmen, kein träger Darm entsteht, dann wohl sonst auch nicht- oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Hannibal105:

Der Unterschied zwischen Dir und den Querschnittsgelähmten ist aber (neben der Behinderung), daß die Querschnittsgelähmten oft KEINE ANDERE WAHL haben, als diese Mittel zu nehmen.

Du jedoch mußt diese Medikamente nicht unbedingt nehmen!

Und es ist nie sicher, sich nur auf eine Studie/Statistik zu berufen, da jeder Mensch individuell auf Medikamente reagiert und man selbst auch immer einen "Ausreißer" in der Statistik darstellen könnte.

Also wenn Dir das Risiko der Abhängigkeit, das immer besteht, egal ist, dann nimm das Zeug.

Aber empfehlen würde ich Dir das keinesfalls!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte trennt Abführmittel von Zäpfchen oder Klistieren... da ist ein riesiger Unterschied....

Abführmittel verschlechtern die Verdauung auf Dauer, Klistier Microklyst eben nicht... allenfalls eine gewisse Gewöhnung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit den Zäpfchen kenn ich mich zwar überhaupt nicht aus, aber mir ist auch Wasser allemal lieber als irgendwelche chemischen Zusätze :huh: , die in diesen Zäpfchen ja bestimmt drin sind...

LG, Paulinchen

Richtig so! Besonders weil das warme Wasser ja auch das raus spült, was "an der Wand klebt". Allein die Vorstellung, Analverkehr ohne Spülung zu haben, ist widerlich :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Allein die Vorstellung, Analverkehr ohne Spülung zu haben, ist widerlich rolleyes.gif

Nein, das kann ich so nicht bestätigen. Wir hatten letzte Woche ungeplanten Analverkehr und der Penis meines Mannes kam blitzsauber wieder hinten raus, da klebte rein gar nichts dran. Ich hab anscheinend einen sehr sauberen Darm <_<

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab selbst noch nie eine Spülung vorher gemacht und hatte bis jetzt trotzdem noch keine Probleme mit irgendwelchen Sauereien...Allerdings ist das keine gute Idee, wenn man grade vom Klo kommt oder in naher Zukunft mal muss :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe sowas vorher auch nie benutzt, früher wusste ich auch gar nicht, dass es sowas gibt. Und da ich anal zuerst entjungfert worden bin und das spontan war, hätte ich da eh nix machen können. Aber bisher war da kein Glied dreckig geworden. Von daher auch ohne möglich und Reste bleiben eh nicht an der Darmwand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja es kommt natürlich drauf an, wieviel man gegessen hat und wann man das letzte Mal auf dem Klo war etc.

Wir haben da auch oft keine Probleme ohne Ausspülen. Aber ich hatte auch schon öffters mal Dreck an den Toys (deshalb nie ohne Kondom).

Es kommt dann natürlich auch drauf an, wie groß die Spielzeuge bzw der Penis sind/ist. Aber mir ists es mit ausspülen einfach lieber.

Aber man sollte ohnehin Kondome verwenden. Wer seinen Schwanz ohne Kondom in einen Hintern steckt, sollte sich mal über die Gefahren von Darmbakterien am Penis informieren ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0