reizstrom

Suche stoffe die gut leiten für e-stim

7 Beiträge in diesem Thema

Bin viel am basteln, am löten etc wer kann mir Tips geben welche Stoffe gut leiten und gut biegsam sind bitte melden tüftle an eine e-stim Vagina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dünne Drähte oder diese geplätteten Drähte, lassen sich aber nicht seitlich biegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kohlefasergewebe ist recht flexibel, sollte einigermaßen gut leiten, lässt sich aber nicht Löten und juckt ganz erbärmlich wenn die Fasern brechen und in die Haut pieken.

Hab auch kürzlich mal was über Silberbeschichtete Kunstfasern für Allergikerkleidung gehört, das sollte eigentlich ziemlich gut leiten und sich auch angenehm anfühlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier die Kollegen machen sowas ;-)

MS Silicon

Laird

und wenn du ein bisschen über google stöberst findest du ne Firma die Leitende Siliconschläuche in allen möglichen größen anbietet......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, gute leiter sind z.b. Gold, Silber, Kupfer Edelstahl, Alu und Zinn müsste auch gut leiten. Kommt ganz drauf an was du bauen willst, man kann ja auch einfach nen Draht nehmen, und die Isolierung abmachen. Wäre schon ganz gut, wenn wir wüssten was es werden soll, dann könnte man schon genauere Angaben machen.

lg. daniel

Oh sorry, hatte die e-stim Vagina überlesen, wofür soll den der leiter genau sein???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo, ich wollte euch hier nur mal bescheid geben, dass es eine selbstklebende, gut leitende Alternative gibt und das auch noch in jedem Baumarkt. Wie sehr euch das ganze dann aber taugt müsstet ihr selber ausprobieren, es kostet pro 10m Rolle nur 6-7€, wobei diese dann auch ca. 5cm breit ist (Paketbandformat). Es geht um:

http://www.tesa.de/industry/crafts/masking/1504,1.html

so blöd es sich anhören mag... Habe es aber nicht für eSTIM getestet- kann also keine Aussage darüber treffen, in wie weit es sich dafür wirklich eignet. Ich dachte nur ich teile euch diese Entdeckung mal mit, könnte ja evtl. einen interessieren, der es ausprobieren möchte...

Aus der Erfahrung die ich bisher damit gesammelt habe kann ich nur sagen, das es hervorragend klebt (nahezu 100%ig verrutschsicher) und sehr gut leitet! Wenn man einen dünnen Streifen davon abschneidet (ca. 3-5mm breit) lässt es sich auch sehr gut um Kurven kleben. Das Nachbearbeiten gestaltet sich auch sehr einfach, da das Band eine hohe Stabilität besitzt und deshalb auch kleine Fehler verzeiht, es lässt sich sehr glatt und eben abdrücken nach dem aufkleben und somit lässt sich ein sehr gutes Finish erreichen!

Der einzige Nachteil für euch wird sein: es lässt sich nicht löten, aber das ist ja auch nicht der einzige Weg da Strom drauf zu bekommen...

Edit:

Habe gerade gesehen, dass es auf der tesa-Seite noch ein flexibles Aluband gibt, das dürfte sich vermutlich noch um Klassen besser verarbeiten lassen (wegen der Flexibilität) wie es aber mit der Stabilität aussieht, keine Ahnung?!? Ich habe auf jeden Fall das starre Band ausprobiert.

Wer nach einer lötbaren Alternative sucht, kann es mit Sprühkleber und Alufolie probieren, habe gehört, das diese sich löten lässt und ansonsten tuts das sicherlich genauso wie so eine Rolle Klebefolie...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden