latexsklavin

Sperma Ersatz, selbst zubereiten?

17 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebes Forum,

habe schon einige Zeit hier als Gast gelesen und nun möchte ich mich auch endlich mal an der Diskussion beteiligen und habe gleich eine Frage an Euch.

Ich befriedige mich oft und gern mit meinen Dildos, um das Feeling noch echter zu machen hab ich mir vor kurzem einen "Spritz" Dildo zugelegt. Ich geniesse es ansonsten sehr wenn ein Mann in mir abspritzt! In den Dildo kann ich jede beliebige Flüssigkeit einfüllen und bei Bedarf abspritzen. Ich hab schon Google befragt, leider ohne Ergebnis, daher die Frage an Euch. Wie kann ich mir selbst einen natürlichen Spermaersatz zubereiten?

Bitte keine Beiträge ala "Echtes Sperma ist doch das Beste" etc. Ich will es einfach mal mit künstlichem "Sperma" ausprobieren. Es sollte allerdings natürlich sein, da ich es, wie gesagt, in mich hineinspritzen möchte!

Vielen Dank schonmal im voraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt es Dir auf das Aussehen, die Konsistenz oder den Geruch / Geschmack an?

Eine 100% Nachstellung dürfte schwierig werden, da sich Sperma nach einigen Minuten verflüssigt und z.B. im Gegensatz zu höherviskosen Gleitmitteln eine Art "Bremseffekt" auf der Haut hervorruft.

Hochwertiger Tapetenleim wäre von der Konsistenz her ein guter Ersatz, enthält neben unbedenklicher Methylcellulose und Celluloseethern leider auch oft Acrylat, das man nicht in sich rein spritzen sollte.

Als einfachen Ersatz würde ich Wasser zum Kochen bringen und etwas aufgeschlämmte Speisestärke (Kartoffelstärke, weil die sich nicht ganz klar löst) einrühren. Das gibt dann so eine Art Pudding, mit dem sich je nach Stärkeanteil die Konsistenz von frischem Sperma ungefähr simulieren lassen sollte. Durch das Kochen ist die Suppe auch einigermaßen keimarm.

Falls Du Probleme mit Pilzinfektionen hast, würde ich allerdings darauf verzichten, da Stärke prima Pilzfutter ist.....

Vom Geruch her ist Sperma (mit verträglichen Mitteln) schwierig nachzustellen, aber der Kartoffelkleister dürfte zumindest ein wenig fade - brackig riechen, was grob in die Richtung geht.

Für das Schluck-Feeling noch etwas feinen Michzucker unterrühren, der gibt auch so ein kratziges Gefühl im Hals und schmeckt nicht richtig süß. Zur Abrundung vielleicht noch eine Prise Natron rein, was den Geschmack noch etwas mehr in Richtung Original bewegt..

OK, ich gebe zu, das ist keine besonders hochwertige Sperma-Atrappe, aber billig, einfach und ungiftig..... :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sähe es denn mit anderen Verdickungsmitteln aus? Hab da chemisch null Ahnung von (ok, wenn ich Sperma will, hol ich mir einen runter :D)... Aber da gibt es doch so einige, spontan fiele mir Pektin aus der Marmelade ein... oder Gelantine, wobei das nix für Vegetarierinnen ist ;-) Vielleicht gibt es da ja was, was weder gesundheitsschädlich ist noch die Vaginalflora angreift, wenn frau es sich reinspritzt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Kartoffelkleister greift die Vaginalflora nicht an. Ich halte ihn für die einfachste und unschädlichste Lösung.

Der Warnhinweis bezog sich nur auf Personen mit Pilzproblemen, die ohnehin vorsichtig sein sollten.

Andere Verdickungsmittel (Alginat, Guar, arab.Gummi.....) gehen sicherlich auch irgendwie. Von Gelatine oder anderen Eiweiß-Verdickungsmitteln würde ich abraten......

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das "Sperma" sollte auf jeden Fall auch zum Einsatz im analen Bereich geeignet sein! der Geschmack spielt vorerst keine Rolle, am wichtigsten ist für mich vorerst die Konsistenz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die von mir beschriebene Zubereitung wäre auch für`n Arsch geeignet.... :P

Zur Isotonisierung das Zeug evtl. statt mit purem Wasser mit 5% Kochsalzlösung herstellen. Mit etwas Experimentieren sollten sich unterschiedliche Viskositätsbereiche (wie bei echtem Sperma) hinkriegen lassen.

B)

Ach ja, für die Amis unter uns: Vor der Anwendung ausreichend abkühlen lassen! :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine andere Möglichkeit wäre natürlich auch, sich einen festen Freund oder zumindest mal Kerl für ne dauerhafte F***beziehung anzulachen, der Dir das dann "im Original" besorgt ;-):D

Ansonsten noch ein zweiter Hinweis für die Amis unter uns: vor der Anwendung nicht zu weit runterkühlen, sonst entstehen noch Frostbeulen an Stellen, wo frau sie nu wirklich nicht haben wollen :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine andere Möglichkeit wäre natürlich auch, sich einen festen Freund oder zumindest mal Kerl für ne dauerhafte F***beziehung anzulachen, der Dir das dann "im Original" besorgt ;-):D

du scheinst das überlesen zu haben:

Bitte keine Beiträge ala "Echtes Sperma ist doch das Beste" etc. Ich will es einfach mal mit künstlichem "Sperma" ausprobieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mal "Sperma aus der Tube" gekauft. Es schmeckt nicht sehr lecker, aber hat eine ähnliche Konsistenz.

Du bekommst es beim Scherzartikelhersteller: http://www.cultstyles.com

Leider haben die eine hübsche aber bekloppt zu bedienende Webseite.

Oben befindet sich eine Lupe "Produktsuche" - dort "Sperma" eingeben. ;-)

Das Sperma müsste dann noch irgendwie angewärmt werden- Vielleicht die Tube in warmes Wasser im Waschbecken legen...

Schreib uns mal, ob der Tipp ok war. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass es wie Sperma aussieht und sich so anfühlt heisst noch lange nicht, dass es für internen Gebrauch geeignet ist..... :blink:

Stand was bezüglich Inhaltsstoffen auf der Tube?

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses "Sperma aus der Tube" als Scherzartikel hab ich auch schon in anderen Online Shops gesehen, nur immer ohne Inhaltsstoffe und es wurde immer nur zur "äußeren" Anwendung empfohlen. Ob es so verträglich ist, einzuführet zu werden war mir nicht klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Inhaltsstoffe sind: Vitacel WF600, Erbsenstärke, Diphosphat.

Kann jemand was zu den Stoffen sagen?

Auf der Packung steht nix, dass man es nur für äußerl. Anwendung gebrauchen darf.

Lediglich: Aus pädagogischen Gründen nicht unter 14 Jahren geeignet. :lol:

Frag doch bitte mal direkt beim Hersteller an, ob das Zeug ok ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vitacell ist vermutlich eine modifizierte Cellulose vom Hersteller Rettenmaier. Erbsenstärke ist selbsterklärend und das Diphosphat (leider nicht präzise bezeichnet) ist wahrscheinlich ein Stabilisator.

Wenn der Hersteller das ausdrücklich für externen Gebrauch deklariert, kann man davon ausgehen, dass nicht Lebensmitteltaugliche Grundstoffe verwendet, oder in nicht lebensmittelechter Umgebung gefertigt wurde. Die deklarierten Inhaltsstoffe sind m.E. nicht geeignet einen schnell ins Jenseits zu befördern.

Es besteht aber m.E. gesundheitliches Gefährungspotential durch mögliche Verkeimung oder nicht deklarierte Konservierungsmittel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut, also giftig ist es nicht.

Ich habe nichts gefunden, dass der Herstelle SPERMA IN DER TUBE ausdrücklich für externen Gebrauch deklariert.

Ich habe soeben eine Anfrage per Mail gestartet. Mal sehen ob eine Antwort kommt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo und guten Tag,

vielen Dank für die Mail und die Anfrage.

Wir haben unseren Artikel ausführlich getestet. Er hat diverse Lebensmittelprüfungen bestanden.

Uns sind keinerlei Schäden durch den Konsum oder die Verwendung des Artikels bekannt.

Dennoch kann es sein, dass Menschen ganz individuell auf gewisse Substanzen reagieren. Allein Allergien oder andere Unverträglichkeit reicht aus, um Schäden an der Haut oder Reizungen zu verursachen.

Trotz ausreichenden Tests muss ich Sie daher darauf hinweisen, dass der eigentliche Verwendungszweck der Substanz nicht die Vaginale, Anale oder Orale Einführung ist. Bitte verwenden Sie Gleitmittel, das ausschließlich für diesen Zweck konzipiert und umgesetzt wurde und vermeiden Sie am besten den Verzehr.

Wir können leider keine Haftung für eventuelle Schäden durch diese Anwendung des Artikels übernehmen.

Trotzdem viel Spaß mit dem Produkt!

Ich würd sagen: GRÜNES LICHT!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ähhh.....

Wie kommst Du auf "grünes Licht", wenn in der Email auch drinne steht:

Trotz ausreichenden Tests muss ich Sie daher darauf hinweisen, dass der eigentliche Verwendungszweck der Substanz nicht die Vaginale, Anale oder Orale Einführung ist. Bitte verwenden Sie Gleitmittel, das ausschließlich für diesen Zweck konzipiert und umgesetzt wurde und vermeiden Sie am besten den Verzehr.

?

Andererseits... halte ich Frauen im geschlechtsreifen Alter dann auch wieder für alt genug, um selbst zu entscheiden, was sie sich wo hin spritzen, stecken usw. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das schrieben die nur, um aus der Produkthaftung kommen. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden