Oliver-45

meiner Frau das gönnen?

21 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

meine Frau und ich gehen im Sommer immer mit unserem Zelt auf einen Campingplatz auf Rügen, direkt am FKK-Strand. Elke ist ziemlich exhibitionistisch und findet schnell Kontakt zu den Jungs aus den Nachbarzelten. Von Jahr zu Jahr flirtet sie immer heftiger mit den Jungs. Anscheinend steht sie auf dieses Alter (um die 18 bis ca. Mitte 20). Letztes Jahr hat sie z. B. einige "Bruderschaftsküsse" zur leidenschaftlichen Knutscherei ausarten lassen. Da sie noch sehr attraktiv ist und sicher auch wegen ihrer freizügigen Art sind die Jungs auch ziemlich scharf auf sie. Elke und ich waren früher eher zurückhaltend, aber durch das tolle FKK-Erlebnis, das wir vor einigen Jahren zum ersten Mal an diesem Strand erlebten und durch die lockere Campingplatz-Atmosphäre sind wir, insbesondere Elke, ziemlich freizügig geworden. Am Ende unseres letzten Urlaubs hätte Elke beinahe Sex mit einem der Jungs gehabt. Wir saßen mit mehreren jungen Leuten nachts am Strand am Lagerfeuer. Ein Junge, mit dem sie schon heftig geflirtet hatte, stand auf, zog die Badehose aus und fragte meine Frau, ob sie noch mit ins Wasser gehen würde. Sie blickte mich fragend an. Uns beiden war in diesem Moment klar, daß ein "Ja" von mir ein "Ja" zum Sex mit diesem Jungen bedeutet hätte. Da ich aber nichts gesagt habe, hat sie es gelassen.

Diesen Sommer fahren wir wieder auf diesen Campingplatz. Wie soll ich mich dann verhalten? Ich bin hin- und hergerissen. Einerseits bin ich eigentlich konservativ erzogen und müßte eifersüchtig sein. Meine Bekannten würden mich wahrscheinlich für verrückt oder für einen Schlappschwanz halten, wenn sie erführen, daß ich meiner Ehefrau soetwas erlaube.

Andererseits freue ich mich darüber, daß Elke von Jahr zu Jahr immer ausgelassener und beschwingter den Urlaub genießt. Ihre Firts wurden langsam aber sicher immer gewagter, so daß ein Geschlechtsverkehr mit einem der Jungs im nächsten Urlaub eigentlich nur noch ein kleiner Schritt wäre und ich mich frage, warum ich ihr diesen letzten kleinen Schritt verwehren sollte. Ich glaube, sie würde das total genießen und ich mich wahrscheinlich mit ihr mitfreuen.

Manchmal frage ich mich allerdings, warum sie so scharf darauf ist. Liegt es daran, daß sie außer mir noch keinen anderen gehabt hat? Und daß sie schon 24 war bei unserem ersten Mal und deswegen vielleicht was nachholen muß? Die Jungs sind natürlich auch sehr attraktiv und knackig, so daß ich Elke`s Wünsche schon sehr gut nachvollziehen kann. Und, wenn ich ganz ehrlich bin, muß ich gestehen, daß mich die Vorstellung, daß sie es mit so einem knackigen Bengel treibt, auch erregt, zumindest dann, wenn ich sowieso schon in "Stimmung" bin. Ist das eigentlich normal?

Ausdiskutieren kann ich all das mit Elke nicht. Dafür ist sie nicht der Typ. Sie gibt immer nur durch Körpersprache kund was sie gerne möchte. Auf direkte Fragen würde sie mit Sicherheit ausweichend antworten. Sie wartet auf stumme Zeichen der Zustimmung oder Ablehnung von mir.

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand einen Rat geben könnte. Insbesondere interessiert mich auch, was eigentlich andere Frauen dazu meinen. Aber auch Männer sollten mir bitte offen sagen, ob sie es für richtig halten, wenn ich meiner Frau das Abenteuer gönne, oder ob sie mich dann für einen Schlappschwanz halte würden.

Vielen Dank!

Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Atmos: Meinst du? Wieso? Es gibt `ne Menge Leute, die erst spät auf solche Ideen kommen und warum sollte dann nicht eine gewisse Unsicherheit bestehen? Und das ist ja auch nicht unbedingt ein Thema, daß man mit seinen Bekannten durchkauen möchte, schon mal gar nicht, wenn man die (in meinen Augen unberechtigte) Sorge hat, als "Schlappschwanz" dazustehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann was zum Thema "scharf drauf sein" beisteuern. Im Grunde sieht's bei mir ähnlich aus wie bei Deiner Frau: erster Sex mit 25 mit meinem jetzigen Freund, seitdem extrem scharf auf alles, was mit Sex zu tun hat. Ja, ich glaube, das hat was mit Neugier, Nachholbedarf und Experimentierlust zu tun - aber ich würde NIE auf die Idee kommen, deswegen mit ANDEREN zu schlafen. Dafür hätte ich keine Beziehung eingehen müssen, um sie mit sowas dann vielleicht kaputtzumachen!! An Deiner Stelle würde ich Deiner Frau nicht den Sex mit anderen Männern erlauben, denn Eure Beziehung könnte (nicht muß) daran zu Bruch gehen. Denn vielleicht erregt Dich nur die Vorstellung, wie Deine Frau mit anderen rummacht - aber in Wirklichkeit könnte das anders sein. Kommt ja desöfteren vor, daß Träume in der Realität nicht mehr so schön sind! Aber Du mußt natürlich selbst wissen, wie Du entscheidest ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ Atmos: Meinst du? Wieso?
Das klassische Bild: neuer User, erster Beitrag, ewig lange Geschichte in der die eigene Frau Sex mit anderen Männern hat etc. Muss nicht (dann sorry!) aber für mich ein Grund zu schreien... :rolleyes: Edit: Habe den Text so aber nicht über Google finden können, ein Argument dagegen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich dann doch ein gutgläubiger Mensch bin und immer furchtbar gerne meinen Senf dazu gebe :D , antworte ich einfach mal! Ich würde es in jedem Fall einfach nochmal mit Reden versuchen, wenn sich sonst auch soviel bei euch geändert hat, gehört das eventuell ja auch dazu. Oder ihr versucht mal die Variante, euch gegenseitig Wunschzettel zu schreiben.. Ansonsten finde ich diese Situation sehr schwierig. Wie gut kannst du dich selbst denn einschätzen? Es gibt ja viele Päarchen, bei denen das klappt, Partnertausch, Dreier, was auch immer. Aber ich halte die Ausgangssituation für schwierig, weil du vorher darüber nachdenkst, dann aber situativ spontan entscheidest. Dann ist deine Frau mit dem anderen Mann weg und du kannst da nicht mehr viel dran ändern, außer die Situation total zu sprengen. Das würde aber in jedem Fall ein Fiasko werden. Ich persönlich finde es ganz gut, entweder gemeinsam einen Club zu besuchen, oder sich einen Dritten zu suchen mit dem man sich absprechen kann. Weil das in der Swinger-Szene so oft zitierte "Alles kann-Nichts muß" hat durchaus Sinn. Dann kann einfach jeder Beteiligte zu jedem Zeitpunkt "Stopp" sagen und gut ist. Einfach so ins kalte Wasser zu springen, ohen jede Bremsmöglichkeit und ohne Fallschirm und doppelten Boden, halte ich für sehr gefährlich. Ich denke, daß Partnertausch, swingen oder was auch immer eine große Bereicherung fürs Sexleben eines Paares sein kann, wenn es klare Absprachen gibt und wirklich alle damit zufrieden sind. Aber auch nur dann! Deshalb sollte ein solcher Schritt gut überlegt und abgesprochen sein! LG, Paulinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sache mit Fake oder nicht lässt sich ja recht einfach lösen: Wenn der Herr hier innerhalb der nächsten Tage nicht mehr auftaucht und entweder direkt hier im Thread oder wo anderst im Forum einen Beitrag schreibt, können wir das getrost in die Tonne kloppen. (Seit dem Beitrag sind gleich 3 Tage rum und nix mehr gehört... na gut, halten wir (noch) die WM zu Gute...) Andererseits kann er uns ja versuchen zu überzeugen, dass sein Anliegen tatsächlich besteht ;-) Don't feed the trolls! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ist kein Fake!

Wie kommt ihr darauf? Vielleicht klingt die Geschichte für Euch "Profis" zu naiv?

Tut mir leid,aber ich bin neu im Internet, kann auch nur gelegentlich wenn ich mal im Internetcafe bin, antworten und suche tatsächlich Rat in dieser Angelegenheit.

Kann sonst mit keinem drüber reden. Meine Frau und ich stehen wohl an der Schwelle zu einer für uns ganz neuen Welt und ich bin mir total unsicher, ob wir diesen Schritt wagen sollen.

Wäre dankbar, wenn Ihr mir Rat geben würdet.

Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es... bemerkenswert, dass es Leute gibt, die so etwas in einer Beziehung in Betracht ziehen. Über sowas zu reden, wenn es denn zur Debatte steht, finde ich allerdings unerlässlich. Wenn ihr das nicht tut, geht das mit Sicherheit schief, da sie andere Vorstellungen haben könnte als du.

Ich persönlich würde mit so etwas nicht klarkommen, selbst wenn es nur um geflirte ginge, würde mich das bei meinem Freund arg verletzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe das Problem nicht. Viele Paare haben Sex mit anderen am Strand, ich war letzte Woche mehrmals Augenzeuge, wurde aber leider nicht eingeladen :(. Teste doch mal, ob der Sex mit ihr dadurch besser wird. Vielleicht ergeben sich auch für dich und den Jungen interessante neue Entdeckungen (ein bisschen bi schadet nie ;-) . Viel Spaß dabei! Im übrigen glaube ich, dass Oliver-45 einer ist, dessen Problem man nicht allzu ernst zu nehmen braucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo, ist kein Fake! Wie kommt ihr darauf? Vielleicht klingt die Geschichte für Euch "Profis" zu naiv? Tut mir leid,aber ich bin neu im Internet, kann auch nur gelegentlich wenn ich mal im Internetcafe bin, antworten und suche tatsächlich Rat in dieser Angelegenheit. Kann sonst mit keinem drüber reden. Meine Frau und ich stehen wohl an der Schwelle zu einer für uns ganz neuen Welt und ich bin mir total unsicher, ob wir diesen Schritt wagen sollen. Wäre dankbar, wenn Ihr mir Rat geben würdet. Oliver

Dann bin ich auch der erste der schreit: Entschuldigung! :D Nee, darin bin ich sicher nicht Profi, werde ich wahrscheinlich auch nie werden. Für mich wäre sowas wie mit meiner Freundin in nem Swinger-Club vor anderen Sex zu haben, ohne dass dort noch jemand anders mitmischt wäre für mich schon die totale Abfahrt! Ich glaube aber auch, dass dir sowas nie pauschal jemand beantworten können wird - das kann klappen oder auch total in die Hose gehen oder aber auch erstmal ein Paar mal gut gehen und dann erst in die Hose, keine Ahnung! Da ist dann wahrscheinlich alles möglich, von 'dadurch noch dichter zusammenwachsen' bis 'dadruch ihre Beziehung verlieren'... klar ist: es sollten klare Regeln aufgestellt und auf jeden Fall befolgt werden (wäre es auf jeden Fall für mich), aber wie sich dadurch die ganze Sache dann wieder verändert, weil sie an spontanität o.ä. verliert?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich denke, um das gemeinsame reden kommt ihr nicht drumherum! Gerade in so einer Situation, wo der eine Partner etwas möchte, mit dem der andere vielleicht Probleme hat. Da sollten Eure Grenzen schon genau abgesteckt sein. Und wenn Dich der Gedanke erregt, das deine Frau Sex mit einem anderen hat, solltest Du ganz dringend mit ihr darüber reden- vielleicht sieht sie das ja genauso oder möchte einen Dreier. Mich stört das Wort erlauben in Deinem Bericht. Ich persönlich würde meinen Mann killen, wenn er meint, er muß mir etwas erlauben, nur weil wir verheiratet sind. Drüber reden und die eigenen Grenzen in der beziehung ausloten finde ich schöner als erlauben. Und da Deine Frau ja Interesse an den jungen Männer zeigt, bleibt ihr wohl nichts anderes übrig, als nicht nur in Körpersprache mit Dir darüber zu reden. Ich drücke Euch die Daumen für Euer Gespräch. Und was Deine Kumpel denken darf Dich nicht interessieren. Viele Menschen glauben nach wie vor, das Sex mit dem eigenen Partner das Einzig richtige ist und schreien pfui, wenn Paare sich nicht an die Spielregeln halten. Wichtig ist doch, das es Euch mit eurem Sexleben gut geht und Ihr eure Wünsche ausleben könnt, nicht was die anderen denken. Viel Glück auf eurem Weg :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach wird das nach hinten losgehen ...

Ihr seit nicht mal in der Lage offen über dieses Thema zu sprechen. Das kann gar nicht funktionieren. Wenn sie das wirklich durchzieht und sich nen jungen Hüpfer mit ins Wasser nimmt, und du bleibst allein mit deinen Unsicherheiten am Strand zurück, ohne zu wissen, was für einen Stellenwert diese Episode für deine Frau überhaupt hat, und ohne die Möglichkeit hinterher mit ihr darüber zu reden ... das wird nach hinten losgehen.

Irgendwann wirst du ihr vorwerfen, daß sie das durchgezogen hat, und sie wird dir vorwerfen, daß du sie gelassen hast.

Abgesehen davon scheint dich die Situation verständlicherweise auch jetzt schon zu belasten.

Such das offene Gespräch mit ihr und sprecht über eure Gefühle.

Und zwing dich erst mal nicht irgendwas zu entscheiden, sondern versuch erst mal zu verstehen, wie du der Sache emotional gegenüberstehst.

Deine Frau macht es sich auch sehr einfach, indem sie das auf dich abwälzt und nicht bereit ist offen Stellung zu beziehen.

Sprich sie ganz offen und direkt auf die Knutschepisoden an und auf die Szene mit der gefallenen Badehose und frage sie, ob sie es mit ihm getrieben hätte, und ob ihr eigentlich egal ist wie es dir dabei geht. Wenn sie meint andere Männer zu poppen ist sie dir auf jeden Fall ein offenes Gespräch schuldig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne da wirklich drüber zu reden würden wir das auch so gar nicht empfehlen.

Wenn Eiffersuchtsfragen geklärt sind kann das aber sehr reizvoll sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Reden is einmal gar nix. Ich persönlich würde mir einfach schwere Gedanken machen, war um du ihr nicht(mehr) genügst. Wie zufriedenstellend ist euer Sexualleben denn eigentlich?

maho69

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,vielen Dank für Eure Antworten!

Ihr empfehlt mir ,dass ich mit meiner Frau reden soll. Das bringt aber nichts. Es war schon immer so, dass sie nicht über Sex redet. Ich hab sie z. B. früher mal gefragt, ob sie gerne Sex im Freien mag und ob sie vielleicht auch "zufällige" Zuschauer anregend findet. Sie hat nur ihre Standardantwort "Weiß nicht" darauf gegeben. Erst nachdem ich uns dann in solche Situationen gebracht habe, habe ich gemerkt, wie scharf sie darauf ist.

Obwohl wir durch unsere Zelturlaube am FKK-Strand ziemlich frei geworden sind und Elke sich auch gerne aufreizend zeigt und heftig mit den Jungs flirtet, ist sie rein verbal immer noch total gehemmt. Vielleicht will sie sich auch nur nicht festlegen. Oder hat sie Angst, dass ich nachher sagen könnte: "Du wolltest das ja"? Wahrscheinlich will sie auch immer direkt meine Reaktion sehen, wenn sie sich mal wieder ein bißchen weiter vorgewagt hat.

Der fragende Blick zu mir als sie damals von dem Jungen am Lagerfeuer eingeladen wurde, mit ihm ins Wasser zu gehen, beweist aber doch eigentlich, dass sie mit ihm Sex machen wollte und nur noch auf meine Zustimmung wartete, oder? Schließlich hatte sie vorher schon ziemlich heftig mit ihm geflirtet und der Junge gerade vorher direkt vor ihr stehend seine Badehose ausgezogen. Aus Gesprächen mit den anderen jungen Leuten, die noch am Feuer saßen, weiß ich, dass diese die Situation genauso eingeschätzt haben. Ich hab auch gemerkt, dass Elke die Situation sehr erregt hat. Wir haben nachher im Zelt noch ziemlich wilden Sex gehabt.

Seitdem wir im Urlaub auf diesen Zeltplatz fahren, ist sie von Jahr zu Jahr freizügiger und mutiger geworden. Wahrscheinlich hat sie auch gemerkt, dass mich das ganze auch immer mehr erregt. Ich bin schon fast soweit, sie im nächsten Urlaub auch noch den letzten Schritt machen zu lassen. Eigentlich gibt es schon fast kein Zurück mehr. Habe aber auch Angst, dass sie das als Freibrief ansieht und ihr der Sex mit den Jungs besser gefällt. Ich kann natürlich mit diesen knackigen Jungs was Aussehen und Potenz anbelangt, nicht mithalten. Hinzu kommt natürlich auch der Kick und der Reiz des Verbotenen, wenn sie es mit denen treibt.

Was mich auch beschäftigt, ist die Tatsache, dass die Jungs besser "bestückt" sind wie ich. Bei mir sind leider sowohl Hoden als auch Penis recht klein. Was ist, wenn sie bei den anderen so richtig auf den Geschmack kommt?

Würde mich freuen, wenn ihr mir weiteren Rat geben könntet.

Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oliver,

diese Fragen, die Du Dir noch stellst, kann Dir hier keiner beantworten, schließlich kann keiner vorher wissen, was passieren bzw. wie sich Deine Frau nach dem Sex mit einem anderen verhalten wird.

Letztendlich ist und bleibt es doch Deine Entscheidung und keiner kann Dir diese abnehmen. Und ein Risiko, daß es nicht so läuft, wie man sich das vorgestellt hat, bleibt auch immer - that's life!!

Also ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was man nach den vielen Antworten, die Du schon bekommen hast, noch weiteres dazu sagen soll...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr müßt da drüber reden und eure Fronten klären.

Da geht kein Weg drumrum.

Zumindest über Verhütung solltet ihr reden. Nicht daß du nachher die Seuche kriegst weil deine Frau rumpoppt. AIDS und co sind nicht trivial. Und ich denke nicht daß der Jüngling n Präser dabei hatte als er nackig am Lagerfeuer stand. Und deine Frau wohl eher auch nicht.

Vielleicht schreibst du ihr mal nen Brief. Eventuell fällt es ihr leichter über das Thema zu schreiben als zu reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Oliver 45

ich denke, Deine ganz persönlichen Sorgen und Ängste kann Dir keiner nehmen oder beantworten.

Wenn Deine Frau nicht über Ihre Gefühle reden kann, dann solltest Du Ihr aber zumindestens eine Sorgen schildern die Du in diesem Zusammenhang hast.

Was Ihr dann tut, liegt bei Dir, wenn Deine Frau das nicht entscheiden mag.

Wie auch immer Du Dich entscheidest, ich wünsche Dir viel Glück dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden